Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Katherine Arden

Der Bär und die Nachtigall

Roman

Paperback
16,99 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Hüte dich vor dem, was in den Wäldern haust ...

In einem Dorf am Rande der Wildnis, weit im Norden Russlands, wo der Wind kalt bläst und der Schnee viele Monate des Jahres fällt, erzählt die alte Dienerin Dunja den Kindern des Grundbesitzers Pjotr Wladimirowitsch Geschichten über Zauberei, Folklore und den Winterkönig mit den frostblauen Augen. Verbotene Geschichten über eine uralte Magie. Doch für die junge, wilde Wasja sind dies weit mehr als Märchen. Sie allein kann die Geister sehen, die ihr Zuhause beschützen. Und sie allein spürt, dass sich in den Wäldern eine dunkle Magie erhebt ...

»Diese märchenhafte Geschichte, von russischen Sagen inspiriert, möchte man seinen Freundinnen am liebsten laut am Kamin vorlesen.«

FREUNDIN (27. November 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl
Originaltitel: The Bear and the Nightingale - Winternight Trilogy Book 1
Originalverlag: Del Rey
Paperback , Klappenbroschur, 432 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-32003-1
Erschienen am  14. October 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Winternacht-Trilogie

Ähnliche Titel wie "Der Bär und die Nachtigall"

Das Geheimnis von Leben und Tod
(7)

Rebecca Alexander

Das Geheimnis von Leben und Tod

Der Tempel der vier Winde - Das Schwert der Wahrheit
(2)

Terry Goodkind

Der Tempel der vier Winde - Das Schwert der Wahrheit

Geliebte der Dunkelheit

Christine Feehan

Geliebte der Dunkelheit

Die Phileasson-Saga - Silberflamme

Bernhard Hennen, Robert Corvus

Die Phileasson-Saga - Silberflamme

Codex Alera 1

Jim Butcher

Codex Alera 1

Die Traumknüpfer

Carolin Wahl

Die Traumknüpfer

Das Buch der verborgenen Dinge

Francesco Dimitri

Das Buch der verborgenen Dinge

Lycidas
(2)

Christoph Marzi

Lycidas

Der Gesprungene Kristall

R.A. Salvatore

Der Gesprungene Kristall

Das Spiel der Götter (13)
(1)

Steven Erikson

Das Spiel der Götter (13)

Das Exil der Königin
(1)

Cinda Williams Chima

Das Exil der Königin

Die Phileasson-Saga - Nordwärts

Bernhard Hennen, Robert Corvus

Die Phileasson-Saga - Nordwärts

Schattenreiter

Marc Turner

Schattenreiter

Das Spiel der Götter (12)
(1)

Steven Erikson

Das Spiel der Götter (12)

Die vergessenen Welten 07

R.A. Salvatore

Die vergessenen Welten 07

Die Magie der Erinnerung - Das Schwert der Wahrheit
(2)

Terry Goodkind

Die Magie der Erinnerung - Das Schwert der Wahrheit

Das Spiel der Götter (8)
(4)

Steven Erikson

Das Spiel der Götter (8)

Die Wälder von Albion
(1)

Marion Zimmer Bradley

Die Wälder von Albion

Gefährten des Lichts

Pierre Grimbert

Gefährten des Lichts

Der Untergang der Könige
(1)

Jenn Lyons

Der Untergang der Könige

Rezensionen

Düster, einnehmend & atmosphärisch

Von: Jill von Letterheart

02.09.2022

>>Russische Folklore<< Ich liebe Märchen, Legenden und Folklore – meistens lese ich eher Adaptionen von bekannteren Geschichten, umso erfrischender war es hier für mich einen Abstecher in den slawischen Raum zu machen und auf die Spuren von Väterchen Frost & Co. zu gehen. So lauscht auch die junge Wasja voller Euphorie den Erzählungen der Amme Dunja, nur das im Vergleich zu den anderen Kindern die Geschichten für Wasja viel mehr als nur das sind. Denn sie sieht all die Wesen, die beschützenden Geister und hat ein Gespür für die dunkle Gefahr, die in den Wäldern lauert. Katherine Arden schafft es hier einen interessanten Stil einzubringen, der auf der einen Seite sehr neugierig macht, auf der anderen aber auch sehr typisch zu alten Märchen ist – ein wenig distanziert und rau. Das ist vielleicht nicht für alle etwas, aber es lohnt sich so sehr, sich darauf einzulassen! Ich muss zugeben, dass ich trotz meiner Faszination anfänglich ein wenig gebraucht habe, um in die Geschichte reinzukommen. Die russischen Namen, bzw. Spitznamen haben mich erst einmal in wenig ins stolpern gebracht, wobei man hier auch einen Blick ins Glossar werfen kann – da muss ich mir an die eigene Nase fassen, ich unterbreche da einfach ungern beim Lesen. Und auch, dass Wasja zu Beginn nicht ganz so viel Aufmerksamkeit und Tiefe bekommt, hat es mir ein bisschen schwerer gemacht, sie gleich greifen zu können, doch all das wird aufgeholt und zahlt sich aus. Es ist ein schmaler Grad zwischen realen Geschehnissen, die Geschichte spielt Mitte des 14. Jahrhunderts in Russland, Wasjas neue Stiefmutter Anna Iwanowa versucht gemeinsam mit dem Priester das Christentum im Dorf durchzubringen. Die Bevölkerung hatte schon Berührungspunkte, hängt aber zeitgleich noch dem alten Glauben und den Legenden nach – dass dies nun durchbrochen wird, hat Auswirkung auf den fantastischen Teil der Geschichte. Denn die Schutzgeister verlieren durch den schwindenden Glauben an Kraft und somit steigt die Gefahr, die im Wald lauert. >>Düster, einnehmend, atmosphärisch<< Ich liebe nicht nur Märchenadaptionen, vor allem düstere Umsetzungen und genau das wird hier geboten. Zwischen Domowoi, Wasila und anderen geistern finden sich hier nicht nur (für mich) viele neue Wesen wieder, prinzipiell ist das ganze Setting einfach stimmig. Katherine Arden verzichtet auf viele gängige Klischees und Verniedlichungen und bedient sich einer Folklore, die auch von ganz allein unglaublich viel zu bieten hat und Leser*innen in den Bann schlagen kann. Es ist nicht nur das wilde Leben Wasjas, die immer wieder aneckt, dabei aber auch so ungestüm und stark ist – das übrigens auch ganz ohne einen typischen Prinzen – sondern auch all das dunkle Leben, das im Wald steckt und gleichzeitig fasziniert und für einen Gänsehautschauer sorgt. Vom Winterkönig und seinem Bruder Medwed, der in Bärengestalt auftritt, sei nur so viel gesagt: dieses Abenteuer müsst ihr selbst erleben! Die ganze Story ist so einnehmend, atmosphärisch und verzaubernd, das mir schon fast die richtigen Worte dafür fehlen. Umso mehr drängt es mich jetzt, mir die Fortsetzungen zu holen, damit auch ich für den kommenden Winter perfekt ausgestattet bin. Ich weiß, dass man auch hervorragend außerhalb der „passenden“ Jahreszeiten lesen kann, doch hierauf freue ich mich einfach schon sehr. Egal, ob Märchen- oder Fantasy Fan, ob Liebhaber*in von düsteren Storys – dieses Erlebnis kann ich euch nur ans Herz legen, lasst es euch nicht entgehen! FAZIT Viel zu lange hat mein Beitrag zu Der Bär und die Nachtigall von Katherine Arden auf sich warten lassen und umso mehr möchte ich euch diesen Auftakt der Winterkönig-Trilogie ans Herz legen. Düster, einnehmen und atmosphärisch taucht man hier in die slawische Folklore und ein Setting im alten Russland ein, das mehr als nur überzeugen kann!

Lesen Sie weiter

Düster, atmosphärisch und märchenhaft

Von: Buchcast Mafia

28.03.2021

Düster, atmosphärisch und märchenhaft: Die Trilogie von Katherine Arden um die junge Wasja und den Winterkönig hat sich ganz schnell in mein Herz gezaubert. ✨ Die Geschichte, tief in den Wäldern des alten Russlands, hat mich sofort in den Bann gezogen. Durch den bildhaften Schreibstil, voller naturbezogener Vergleiche, taucht man sofort in die Welt ein und spürt den Wind und die eisige Kälte förmlich auf der Haut. Besonders die vielen Gestalten aus der russischen Sagenwelt waren spannend umgesetzt und haben immer wieder Lust auf mehr gemacht 🤩 Wasja als Hauptprotagonistin hat mir supergut gefallen. Auch wenn sie am Anfang noch sehr jung ist und vor allem als wildes, kleines Mädchen auftritt, hab ich sie mit den vergehenden Jahren ins Herz geschlossen. Je älter sie wurde, desto spannender wurde auch ihre Entwicklung und die Geschichte. Vor allem ihr einzigartiges Wesen und dass sie sich nicht dem üblichen Rollenbild der damaligen Zeit unterordnen will, hat sie sympathisch gemacht und mich mit ihr mitfiebern lassen. Das einzige was mich ein wenig gestört hat, war der anfangs etwas wirre Erzählstil der Geschichte. Er springt von einer Erzählperspektive zur anderen und teilweise wurde innerhalb eines Gespräches zwischen Vater und Sohn im Wald auf einmal zu den Gedanken des Großfürsten in Moskau gewechselt und dann wieder zurück zu Vater und Sohn. Auch wusste ich lange Zeit nicht, wo die Geschichte eigentlich hinwill und wer hier die Hauptperson sein soll. Sobald sie dann aber mal so richtig ins Rollen kam, gings nur noch bergauf. Besonders ab der zweiten Hälfte stieg die Spannung drastisch an und die Atmosphäre wurde immer packender, bis hin zu einem dramatischen Finale. Insgesamt ein toller historischer Fantasyroman, der besonders das Interesse für russische Mythologie und Geschichte weckt! 🏔️ Zum Glück liegt der zweite Teil schon auf meinem Nachttisch!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Katherine Arden, geboren in Austin, Texas, studierte Französische und Russische Literatur am Middlebury College in Vermont und verbrachte ein Auslandssemester in Moskau. Nach ihrem Abschluss lebte sie in Maui auf Hawaii und in Briançon in Frankreich. Während dieser Zeit nahm sie alle möglichen Jobs an, arbeitete auf einer Farm, unterrichtete , und begann ihren ersten Roman »Der Bär und die Nachtigall« zu schreiben. Zurzeit lebt sie in Vermont.

Zum Autor

Pressestimmen

»Katherine Arden schildert auch die Entstehung eines Massenwahns und wie dieser Wahn in Denunziationen und Gewalt mündet. Sie erzählt ganz ohne aufgesetzte Aktualisierungen von der Emanzipation einer selbstbewussten, starken jungen Frau. Und natürlich von Magie, alter russischer Folklore, dem Unheimlichen.«

»Liebevoll erzählt steckt in den Seiten des Buches der Zauber alter Erzählungen, von Volksglauben und von Besonderheiten der russischen Erzähltradition.«

»Katherine Arden legt mit »Der Bär und die Nachtigall« einen fantastischen Roman vor, in dem Geschichte und Märchen ineinander verschwimmen.«

Delme Report (11. December 2019)

»Ein wahnsinnig tolles Winterbuch, das etwas bunte Abwechslung in den Fantasy-Kosmos bringt.«

»Ein ganz wunderbar magisches und so fesselndes Debüt, dass man nicht aufhören kann, zu lesen.«

Mainhatten Kurier (18. November 2019)

Weitere Bücher des Autors