Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Lucinda Riley

Das Mädchen auf den Klippen

Roman
Limitierte Sonderedition mit Perlmutt-Einband

Paperback
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Edel ausgestattete Sonderedition mit exklusiven Hintergrundinformationen zum Roman

Mit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania Ryan Zuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an der Steilküste von Dunworley Bay wird Grania jäh aus ihren trüben Gedanken gerissen: Am Rande der Klippen steht ein Mädchen, barfuß und nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an der zerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen spricht sie das Kind an. Ohne es zu ahnen, stößt Grania durch diese Begegnung die Tür zu einer über Generationen reichenden, tragischen Familiengeschichte auf – ihrer Geschichte.

Erstmals 2012 bei Goldmann erschienen, Neuausgabe September 2018


Aus dem Englischen von Sonja Hauser
Originaltitel: The Girl on the Cliff
Originalverlag: Penguin Books
Paperback , Klappenbroschur, 464 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-48857-5
Erschienen am  13. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Für mich ein Meisterwerk

Von: Andrea Brandt aus Berlin

18.06.2022

The Girl on the Cliff ist ein Meisterwerk, das meine Erwartungen übertroffen hat. Ich fand es toll, wie es mit einer spannenden und interessanten Geschichte über das Mädchen begann, das an den Klippen steht und aussieht, als wolle sie hinunterspringen - da war ich natürlich sofort neugierig! Dann tauchen wir in ihre Vergangenheit ein und erfahren, warum die Dinge in der Gegenwart so ablaufen, wie sie ablaufen - alles sehr gut gemacht, wenn auch nicht ohne Schwächen. Auch das Ende ist wirklich gut gelungen - unerwartet, aber es spiegelt das wider, was in den einzelnen Kapiteln passiert ist, und bleibt dennoch der Botschaft von "The Girl Who Jumped" treu

Lesen Sie weiter

Liebe, Verlust, Hoffnung, Kraft und Geschichte.

Von: sarahsbookwonderland

09.04.2022

„𝗜𝗰𝗵 𝗱𝗲𝗻𝗸𝗲 𝗮𝗻 𝗱𝗶𝗲 𝗩𝗲𝗿𝗴𝗮𝗻𝗴𝗲𝗻𝗵𝗲𝗶𝘁, 𝘄𝗲𝗶𝗹 𝗺𝗶𝗿 𝗻𝗶𝗰𝗵𝘁 𝘃𝗶𝗲𝗹 𝗭𝘂𝗸𝘂𝗻𝗳𝘁 𝗯𝗹𝗲𝗶𝗯𝘁.“ Lucinda Riley hat es wieder geschafft mich in ihren Bann zu ziehen. Auch wenn es erst das zweite Buch der Autorin ist, welches ich gelesen habe, bin ich vollends überzeugt. Ein Roman gefüllt mit Liebe, Verlust, Hoffnung, Kraft und Geschichte. Die Protagonistin Grania Ryan sucht nach einem unschönen Schicksalsschlag Zuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an den Klippen von Dunworley Bay trifft sie auf ein kleines Mädchen namens Aurora. Was sie zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht ahnt ist, dass dieses besagte Mädchen ihre Welt auf den Kopf stellen und eine Familiengeschichte voller Geheimnisse ans Licht bringen wird. Einer Geschichte von Leben und Tod, die mehr mit ihr zu tun hat, als sie es ahnen kann.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebte es zu reisen und war nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentrierte sich Lucinda Riley ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stand jedes ihrer Bücher an der Spitze der internationalen Bestsellerlisten, die Romane der »Sieben-Schwestern-Serie« wurden weltweit bisher 25 Millionen Mal verkauft. Lucinda Riley lebte mit ihrem Mann und ihren vier Kindern im englischen Norfolk und in West Cork, Irland. Sie verstarb im Juni 2021.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin