Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Paula Hawkins

Wer das Feuer entfacht - Keine Tat ist je vergessen

Von der Autorin des Nr.-1-Bestsellers »Girl on the Train«

Leicht gekürzte Lesung mit Britta Steffenhagen
Hörbuch MP3-CDNEU
20,00 [D]* inkl. MwSt.
20,60 [A]* | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein schreckliches Verbrechen. Drei verdächtige Frauen. Ist eine von ihnen fähig zu töten? Der neue Spannungsroman von Weltbestsellerautorin Paula Hawkins!

Auf einem Hausboot in London wird die Leiche eines brutal ermordeten jungen Mannes gefunden. Drei Frauen geraten danach ins Visier der Ermittlungen. Laura, die junge Frau, die nach einem One-Night-Stand mit dem Opfer zuletzt am Tatort gesehen wurde. Carla, die Tante des Opfers, bereits in tiefer Trauer, weil sie nur Wochen zuvor eine Angehörige verlor. Und Miriam, die neugierige Nachbarin, die etwas vor der Polizei zu verbergen scheint. Drei Frauen, die aus verschiedenen Gründen zutiefst verbittert sind. Wenn es um Rache geht, sind selbst gute Menschen zu schrecklichen Taten fähig. Wie weit würde jede einzelne von ihnen gehen, um Frieden zu finden? Wie lange können Geheimnisse im Verborgenen schwelen, bevor sie in Flammen aufgehen?


Aus dem Englischen von Christoph Göhler
Originaltitel: A Slow Fire Burning (Doubleday, London 2021)
Originalverlag: Blanvalet
Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: 8h 16min
ISBN: 978-3-8371-5695-9
Erschienen am  06. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Mehr zu Paula Hawkins und ihren Buechern

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: London, Großbritannien

Rezensionen

Spannende Geschichte mit ungewöhnlicher Erzählansatz

Von: glimrende

17.10.2021

In London wird auf einem Hausboot die brutal zugerichtete Leiche eines jungen Mannes namens Daniel gefunden. Wie tragisch, starb doch erst kurz zuvor seine Mutter. Für die Polizei spielen fünf Personen eine entscheidende Rolle: die attraktive Tante des Ermordeten, deren Ex-Ehemann (der ausgerechnet ein bekannter Thrillerautor ist), die neugierige Nachbarin des Opfers, der letzte „One Night Stand“ von Daniel und die ehemalige Nachbarin seiner Mutter. Nach und nach tun sich in den Leben aller Abgründe und verborgene Verbindungen auf. Wer ist hier Täter und wer Opfer? Die Erzählweise macht dieses Buch zu etwas ganz Besonderem. Denn „Wer das Feuer entfacht“ wird nicht aus der Sicht der ermittelnden Beamten sondern aus der, der eingangs genannten Verdächtigen und Zeugen erzählt. Immer abwechselnd geben die Einblick in ihr Leben vor und nach dem Mord an Daniel. So entspinnt sich nach und nach ein dichtes Beziehungsgeflecht. Als Leser hat man einen großen Vorsprung gegenüber der Polizei – und ist doch keineswegs schlauer. Denn erst mit der Zeit rücken die Protagonisten mit der Wahrheit raus. Die beiden ermittelnden Beamten selbst kommen lediglich als Randfiguren vor, wenn sie mit den fünf Hauptcharakteren interagieren. Das empfand ich als einen sehr spannenden und ungewöhnlichen Ansatz, der dieses Buch zu etwas besonderem gemacht hat. Gleichzeitig fordert einem diese Erzählweise als Leser und vor allem als Hörer des Hörbuchs viel ab. Denn ich musste mich stets bemühen, die ganzen Charaktere nicht durcheinanderzuwerfen. Bei den Männern war das recht einfach – denn die sind nur in kleiner Anzahl vorhanden – aber bei den Frauenfiguren bin ich ab und an durcheinander gekommen. Bevor ein falscher Eindruck entsteht: das ist für mich kein Kritikpunkt sondern eine Herausforderung, die ich als Leser gerne annehme. Für mich war „Wer das Feuer entfacht“ ein spannendes Hörerlebnis. Lange hatte ich keine Ahnung, wer denn nun der Täter sein könnte. Das war bis kurz vor Ende der Geschichte eine große Stärke des Buches. Dann wurde es jedoch in meinen Augen zu einer kleinen Schwäche. Denn es kam noch eine Wendung. Und noch eine. Das war mir persönlich fast ein bisschen zu viel. Nichtdestotrotz bin ich sehr froh, mit „Wer das Feuer entfacht“ endlich einmal wieder einem „Beinahe-Thriller“ eine Chance gegeben zu haben. Mir hat das Hörbuch einige spannungsgeladene Stunden auf Autofahrten beschert. Außerdem bin ich ein großer Verfechter der Theorie, dass man auch beim Lesen ab und an die Komfortzone verlassen sollte.

Lesen Sie weiter

Abgefahren genial!

Von: Snowcat

06.10.2021

Dieser außergewöhnliche Spannungsroman hat mich hat mich von Anfang an gepackt und nicht mehr losgelassen. Die Handlung wird ausgesprochen geheimnisvoll, vielschichtig, sowie mitreißend geschildert - dabei werden die einzelnen Handlungsstränge sehr raffiniert miteinander verknüpft. Die Perspektive wechselt zwischen den drei Protagonistinnen hin und her, und zeigt häppchenweise deren verzwickte Lebenssituationen sowie die entsprechenden traumatischen Vergangenheiten. Der grandiose Erzählstil sorgt für eine anhaltende unterschwellige Spannung und überrascht oft mit Wendungen. Die Figuren sind das Gegenteil von dem, was allgemeinhin als sympathisch gilt, trotzdem, oder gerade deswegen, wollte und konnte ich Empathie für sie aufbringen, denn sie waren bzw. sind auch Opfer des grausamen Schicksals. Das Universum schubst Laura, Miriam und Carla hin und her zwischen unfassbarem Pech, gemeinem Verrat, der spottenden Ironie des Schicksals sowie Glück im Unglück. Tragik und Komik liegen hier nah beieinander: Das abgründige Innenleben und die unglücklichen Lebensumstände der drei Frauen werden mit brillantem psychologischem Gespür und Galgenhumor beschrieben. Für mich ist das neuste Werk von Paula Hawkins ihr bisher bester Roman: Der eindrückliche Schreibstil, die schrägen Figuren und das schwindelerregende Storytelling sind absolut atemberaubend! Die Autorin spielt mit den durchlässigen Grenzen zwischen Verzweiflung & Niedertracht, Gerechtigkeit & Rache sowie Trauer & Wahnsinn. Dieses Hörbuch löste bei mir ganz großes Kopfkino aus! Die leicht raue Stimme von Britta Steffenhagen ist sehr angenehm und sie erzählt die Geschichte herzlich und ironisch zugleich – was ungemein gut zu den tragisch komischen Gegebenheiten passt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Paula Hawkins arbeitete fünfzehn Jahre lang als Journalistin, bevor sie mit dem Schreiben von Romanen begann. Sie wuchs in Simbabwe auf, 1989 zog sie nach London, wo sie bis heute lebt. Ihr erster Spannungsroman »Girl on the Train« wurde zu einem internationalen Phänomen und verkaufte sich weltweit 23 Millionen mal. Der Roman wurde in über 40 Sprachen übersetzt, führte weltweit die Bestsellerlisten an, wurde mit Emily Blunt in der Hauptrolle verfilmt und war ein großer Kinoerfolg. Auch Paula Hawkins' zweiter Spannungsroman »Into the Water« eroberte weltweit die Bestsellerlisten. Mit »Wer das Feuer entfacht« erscheint im Herbst 2021 ihr lang erwarteter dritter Spannungsroman.

Zur Autor*innenseite

Britta Steffenhagen

Britta Steffenhagen arbeitet als Moderatorin und Redakteurin sowie als Schauspielerin und Synchronsprecherin. Neben den Thrillern von Kahty Reichs hat die beliebte Sprecherin schon zahlreichen Hörbüchern ihre prägnante Stimme geliehen, u. a. Erfolgstiteln von Tess Gerritsen und Paula Hawkins.

Zur Sprecher*innenseite

Weitere Hörbücher der Autorin