Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Hörbuch Download
13,95 [D]* inkl. MwSt.
13,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Russland um 1900 - das sind die Jahre der ersten Massenstreiks der russischen Arbeiterbewegung. An der Seite der Unterdrückten steht der junge Dichter Peschkow, der sich später Gorki ("Der Bittere") nennt. Sein Stück " Nachtasyl" hatte 1903 in Moskau seine Uraufführung, schon wenige Wochen danach fand in Berlin die deutsche Erstaufführung statt. Das Stück beschreibt die Außenseiter, die Gestrandeten und Gescheiterten der russischen Gesellschaft. Inmitten dieser menschlichen Tragödien ist die Sehnsucht nach einem besseren Leben groß. Doch wo ist der Ausweg?


Originaltitel: Na dne
Originalverlag: Litera
Hörbuch Download, Laufzeit: 0h 46min
ISBN: 978-3-8371-7025-2
Erschienen am  01. July 2005
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Nachtasyl"

Aufzeichnungen eines Jägers

Ivan Turgenev

Aufzeichnungen eines Jägers

Teufeliaden
(1)

Michail Bulgakow

Teufeliaden

Dantons Tod

Georg Büchner

Dantons Tod

Das Rote Zimmer

August Strindberg

Das Rote Zimmer

Winesburg, Ohio
(1)

Sherwood Anderson

Winesburg, Ohio

Tagebuch einer Lady auf dem Lande
(2)

E. M. Delafield

Tagebuch einer Lady auf dem Lande

Fahrenheit 451
(8)

Ray Bradbury

Fahrenheit 451

Der Untertan

Heinrich Mann

Der Untertan

Kreutzersonate
(2)

Leo Tolstoi

Kreutzersonate

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

James Joyce

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

Schilf im Wind
(5)

Grazia Deledda

Schilf im Wind

Feuer im Herbst

Irène Némirovsky

Feuer im Herbst

Die Tagebücher

Käthe Kollwitz, Jutta Bohnke-Kollwitz

Die Tagebücher

Zwölf Stühle

Ilja Ilf, Jewgeni Petrow

Zwölf Stühle

Der gewendete Tag
(5)

Marcel Proust

Der gewendete Tag

Tine

Herman Bang

Tine

Tewje, der Milchmann
(4)

Scholem Alejchem

Tewje, der Milchmann

Artur Lanz

Monika Maron

Artur Lanz

Hauffs Märchen

Wilhelm Hauff

Hauffs Märchen

Rezensionen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Maxim Gorki

Gorki heißt der "Bittere". Nach einer ungewöhnlich harten Jugend hat Alexej Maximowitsch Peschkow dieses Pseudonym für die Veröffentlichung seiner ersten Novelle gewählt. Aus der Bitternis seines Lebens ist Gorki zum Beschützer der Erniedrigten und Beleidigten geworden, was aber etwas ganz anderes bedeutet als "Arbeiterdichter und Kommunist", wie man Gorki im Osten und Westen vereinfachend und verfälschend gerne zu bezeichnen pflegt. Wohl war er von 1934 bis zu seinem Tode (1936) Präsident des Bundes Sowjetrussischer Schriftsteller, aber dennoch hatte Anatole France recht, als er sagte: "Gorki gehört nicht nur Rußland, sondern der ganzen Welt."

Zum Autor

Weitere Downloads des Autoren