Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Uwe Tellkamp

Der Turm

Geschichte aus einem versunkenen Land

Gekürzte Lesung mit Sylvester Groth
Hörbuch Download (gekürzt)
11,95 [D]* inkl. MwSt.
11,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Resigniert, aber humorvoll kommentiert man in Dresden zwischen 1982 und 1989 den Niedergang des Gesellschaftssystems der DDR. Anne und Richard Hoffmann, sie Krankenschwester, er Chirurg, stehen im Konflikt zwischen Anpassung und Aufbegehren. Christian, ihr ältester Sohn, bekommt die Härte des Systems in der NVA zu spüren. Und Onkel Meno Rohde, mit Zugang zur Nomenklatura, steht zwischen den Welten. In epischer Sprache, in eingehend liebevollen wie dramatischen Szenen entwirft Uwe Tellkamp ein monumentales Panorama der untergehenden DDR, in der Angehörige dreier Generationen auf den Mahlstrom der Revolution von 1989 zutreiben.

(Laufzeit: 9h 42)

"Beim Hören versinkt man regelrecht in Tellkamps Welt."

Die Welt

Originaltitel: © 2008 Suhrkamp Verlag, (p) 2009 Mitteldeutscher Rundfunk/Norddeutscher Rundfunk
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 9h 42min
ISBN: 978-3-8445-0045-5
Erschienen am  12. February 2009
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Der Turm"

Palast der Miserablen
(3)

Abbas Khider

Palast der Miserablen

Ahasver

Stefan Heym

Ahasver

Eskandar
(1)

Siba Shakib

Eskandar

Lässliche Todsünden

Eva Menasse

Lässliche Todsünden

Brüder (Sonderausgabe Ein Buch für die Stadt Köln 2021)

Jackie Thomae

Brüder (Sonderausgabe Ein Buch für die Stadt Köln 2021)

Fahrenheit 451
(8)

Ray Bradbury

Fahrenheit 451

Rabenliebe

Peter Wawerzinek

Rabenliebe

Flüchtige Seelen
(2)

Madeleine Thien

Flüchtige Seelen

Dichterliebe
(1)

Petra Morsbach

Dichterliebe

Artur Lanz

Monika Maron

Artur Lanz

Heimsuchung
(1)

Jenny Erpenbeck

Heimsuchung

Das rote Haus

Mark Haddon

Das rote Haus

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

James Joyce

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

Die Mutter meiner Mutter

Sabine Rennefanz

Die Mutter meiner Mutter

Der Shelly Bay Ladies Schwimmclub

Sophie Green

Der Shelly Bay Ladies Schwimmclub

Das Hotel New Hampshire

John Irving

Das Hotel New Hampshire

Eine Klasse für sich

Julian Fellowes

Eine Klasse für sich

Der Himmel ist kein Ort

Dieter Wellershoff

Der Himmel ist kein Ort

Atlantis

Stephen King

Atlantis

Karlmann

Michael Kleeberg

Karlmann

Rezensionen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Uwe Tellkamp

Uwe Tellkamp ist 1968 in Dresden geboren. Nach seinem Wehrdienst in der NVA verliert er wegen "politischer Unzuverlässigkeit" seinen Medizinstudienplatz, wird 1989 im Zuge der Wende inhaftiert und setzt danach sein Studium in Leipzig, New York und Dresden fort. Nach seinem akademischen Abschluß arbeitet er als Arzt in einer unfallchirurgischen Klinik in Dresden. Derzeit lebt er als Schriftsteller in Freiburg. Bislang sind von ihm erschienen: "Der Hecht, die Träume und das Portugiesische Café" und "Der Eisvogel". "Der Turm" ist sein erstes Buch im Suhrkamp Verlag. Seine Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen geehrt, u.a. dem Uwe-Johnson-Preis 2008, dem Dresdner Lyrikpreis 2004, dem Ingeborg-Bachmann-Preis 2004, und 2008 "Der Turm" mit dem Deutschen Buchpreis.

Zum Autor

Sylvester Groth

Sylvester Groth, geboren 1958, absolvierte seine Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin und ist ausgebildeter Tenor. In den vergangenen Jahren spielte Sylvester Groth an zahlreichen deutschsprachigen Bühnen, u. a. am Residenztheater München und an den Münchner Kammerspielen, am Berliner Ensemble, an der Schaubühne und am Deutschen Theater Berlin, am Wiener Burgtheater und bei den Salzburger Festspielen. Auch in Kino, TV und bei Hörbuchproduktionen ist er präsent. So spielte er z. B. in Joseph Vilsmaiers »Stalingrad« (1992), in Hans Magnus Enzensbergers »Requiem für eine romantische Frau« (1998) oder in Kaspar Heidelbachs »Das Wunder von Lengede« (2004). Für seine Rolle als Stasi-Agent in »Romeo« wurde er 2002 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.
Er wirkte in zahlreichen Hörspielproduktionen mit, u. a. in »Combray« von Marcel Proust, »Die Nibelungen« von Moritz Rinke, »Der Orientzyklus« von Karl May, »Die Toscana-Therapie« von Robert Gernhardt, »Otherland« von Tad Williams sowie in Carlos Ruiz Zafóns »Der Schatten des Windes«.

Zum Sprecher

Pressestimmen

"Sylvester Groth fächert unserem Ohr diesen vielgerühmten, hier gekürzten Roman, noch einmal ganz neu auf. Ein einnehmendes Hörerlebnis."

HR2-Hörbuch-Bestenliste

Weitere Downloads des Autoren