Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Tim Pröse

Samstagabendhelden

Persönliche Begegnungen mit den legendärsten Stars aus Film, Funk und Fernsehen

(3)
Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Das war spitze!« - Showgiganten hautnah
Tim Pröse spürt dem Gefühl einer ganzen Generation, einer Epoche nach und porträtiert die großen Entertainer, Schauspieler, Künstler, mit denen wir aufwuchsen, die uns begleitet, geprägt, erheitert und über viele Jahre die Familienabende vor dem Fernseher bestimmt haben. Mit Udo Lindenberg fährt er auf dessen »Rockliner«, Barbara Schöneberger erlaubt ihm als bisher einzigem Journalisten wirklich private Einblicke, Götz George und Pierre Brice geben ihm ihre letzten Interviews… Pröse trifft Thomas Gottschalk, Christiane Hörbiger, Hape Kerkeling, Konstantin Wecker, Jan Fedder, Alfred Biolek und lässt Legenden wie Udo Jürgens, Loriot, Hans-Joachim Kulenkampff, Harald Juhnke, Günter Strack und andere noch einmal für uns aufleben. Wie keinem Zweiten gelingt es ihm, Menschen zu öffnen, Stimmungen einzufangen und vergrabene Gefühle und Geschichten ans Licht zu holen. Die Wiederauferstehung des Samstagabend-mit-der-Familie-vor-dem-Fernseher-Gefühls.

»In seinen Porträts und Interviews treten legendäre Entertainer, Schauspieler und Sänger noch einmal ins Scheinwerferlicht, einige Stars von heute Blicken zurück. Positiv nostalgisch.«

Gong, Hörzu (25. January 2019)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 18 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-20190-3
Erschienen am  12. November 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Samstagabendhelden"

Einfach Mensch

Rosi Gollmann, Beate Rygiert

Einfach Mensch

Witwe im Wahn

Oliver Hilmes

Witwe im Wahn

Königin der Wüste

Janet Wallach

Königin der Wüste

Der Scharfrichter - Ein Henkersleben im Nürnberg des 16. Jahrhunderts
(4)

Joel F. Harrington

Der Scharfrichter - Ein Henkersleben im Nürnberg des 16. Jahrhunderts

Stefan George

Thomas Karlauf

Stefan George

Utopia
(1)

Thomas Morus

Utopia

"Wir brechen die 10 Gebote und uns den Hals"
(2)

Michaela Karl

"Wir brechen die 10 Gebote und uns den Hals"

Ernst Jünger

Helmuth Kiesel

Ernst Jünger

Meghan

Andrew Morton

Meghan

Bowie

María Hesse

Bowie

Mercury in München

Nicola Bardola

Mercury in München

Auszeit!

Sissi Perlinger

Auszeit!

My Generation
(1)

Roger Daltrey

My Generation

My Song

Harry Belafonte

My Song

Abgeschminkt

Ilka Bessin

Abgeschminkt

Die zwei Leben des Ludwig van Beethoven
(2)

Ulrich Drüner

Die zwei Leben des Ludwig van Beethoven

Total Recall
(2)

Arnold Schwarzenegger

Total Recall

Ich gab mein Herz für Afrika
(1)

Mark Seal

Ich gab mein Herz für Afrika

Traumwelten
(6)

David Lynch, Kristine McKenna

Traumwelten

Richard Wagner
(1)

Ulrich Drüner

Richard Wagner

Rezensionen

Weckt Erinnerungen

Von: Chrissi66

20.02.2019

Mit dem „Familienfernsehabendprogramm“ an Samstagen bin ich aufgewachsen. Ich „kenne“ alle im Buch vorgestellten Fernsehgrößen… Beschreibung des Buches: „Samstagabendhelden“ von Tim Pröse ist 2018 als Hardcover mit 347 Seiten im HEYNE-Verlag erschienen. Auf dem in Blau gehaltenen Titelbild sind 12 bekannte, lebende, aber auch schon verstorbene „Fernsehgrößen“ in kleinen runden gelben Bildchen zu sehen. Kurze Zusammenfassung: Thomas Gottschalk, Udo Lindenberg, Alfred Biolek, Udo Jürgens – aber auch Pierre Brice oder auch Loriot – ihnen allen ist Tim Pröse, Autor und Journalist, begegnet, hat sie interviewt. Während seiner Zeit als Redakteur des Focus schrieb er zahlreiche Porträts über bekannte Persönlichkeiten. Mein Leseeindruck: Das Buch beginnt mit einem Porträt über Udo Lindenberg – und endet mit einer Begegnung mit Udo Lindenberg. Dazwischen stellt Tim Pröse in weiteren 18 Kapiteln die bekanntesten Fernseh- und Filmmenschen in Porträts und mit teilweise sehr persönlichen Begegnungen vor. Seine Texte sind sehr einfühlsam, er schreibt über seine ganz persönlichen Eindrücke, sei es, dass er über Friedhöfe läuft und die Gräber der schon Verstorbenen beschreibt, aber auch dann, wenn er von seinen persönlichen Fernsehschau-Erfahrungen und seine Treffen mit einzelnen „Fernsehstars“ berichtet. Die Persönlichkeiten sind gut ausgewählt, ich kann mich tatsächlich an ALLE Menschen erinnern, denen Tim Pröse ein paar Zeilen oder sogar mehrere Seiten widmet. Hier werden Erinnerungen wach. Ich habe hier von so manch anderer Seite der sogenannten „Stars“ erfahren - gerade wenn es um die ganz persönlichen Gespräche geht. Viele der bereits verstorbenen Porträtierten hat Tim Pröse sogar als letzter Journalist besucht und interviewt. Tim Pröse muss offensichtlich einen „guten Draht“ zu vielen der Fernsehgrößen haben, denn z.B. Barbara Schöneberger lässt nicht jeden in ihre 4 Wände. Ihre Familie ist ihr „heilig“ und sie schafft es tatsächlich, dass kaum einer etwas über ihre Kinder und ihren Ehemann erfährt. Tim Pröse durfte sie in ihrer Wohnung besuchen und lernte sogar ihre Eltern und ihr erstgeborenes Kind kennen. Manch ein Show-Star öffnet Tim Pröse sein Herz. Er ist den Menschen während seiner Interviews ganz nahe. So erfährt man einiges über die Anfänge mancher Fernsehstars, über deren Ängste, aber auch über die Freuden und Zukunftspläne. Mich haben besonders die Kapitel über Alfred Biolek und Pierre Brice beeindruckt. Hier musste ich parallel zum Lesen auch im Internet nach besonderen Auftritten, Musik und Gesang schauen. Das hat mich sehr berührt und in Erinnerungen schwelgen lassen. Das ganze Buch ist eine Zeitreise in die Geschichte des Fernsehens - mit seinen Filmen und Shows, mit seinen Schauspielern und Showstars. Ich habe es sehr genossen in diese Welt einzutauchen und mich zu erinnern: Horst Frank in Timm Thaler, Evelyn Hamann, Diether Krebs, Loriot, Günter Strack, um nur einige zu nennen, sie fehlen in unserer heutigen Medienlandschaft. Fazit: Mir hat diese „Reise“ in die Vergangenheit Spaß gemacht. Tim Pröse ist ein guter Erzähler, seine Begegnungen sind wunderbar beschrieben. Er lässt uns eintauchen in die Anfänge des Show-Fernsehens und der „Samstagabendunterhaltung“.

Lesen Sie weiter

Ein intimer Blick in die Welt von Prominenten

Von: Michael Lausberg aus Doveren

22.12.2018

Der Journalist Tim Pröse will die alte Zeit der Familienabende vor dem Fernseher wiederaufleben lassen und porträtiert in diesem Buch Showgiganten aus Film, Funk und Fernsehen. Für die „Wiederauferstehung des Samstagabend-mit-der-Familie-vor-dem-Fernseher-Gefühls“ werden bekannte Entertainer, Schauspielen und Künstler, die „Samstagsabendhelden“, von ihm persönlich interviewt oder posthum gewürdigt: „Sie haben viele von uns geprägt und erheitert, mit ihrer Unangepasstheit ermutigt. Sie sind alle Freigeister. Und eines leider nicht mehr so fernen Tages werden wir sie vermissen. Denn gefühlt waren sie immer schon da, sie begleiten uns fast lebenslänglich. Weil sie unverwechselbar, kantig und einzigartig sind.“ (S. 15f) In einzelnen Kapiteln werden die Prominenten, ihre Einsichten, ihre Persönlichkeit meist in Interviews mit dem Autor vorgestellt. Thomas Gottschalk erlebt noch einmal kurz prägende Stationen seiner Kindheit. Denkwürdig und melancholisch wird es beim Treffen mit Moritz Krebs, dem Sohn des schon verstorbenen Dieter Krebs. Udo Lindenberg, der sein Leben in Saus und Braus verbringt, erzählt wie auch Christiane Hörbiger von den dunkelsten Augenblicken in seinem Leben. Man erfährt auch, wie Kinder Konstantin Wecker verändert haben und wie er nun das Leben betrachtet. Jan Vedder trifft seine alten Freunde aus dem Gassenhauer „Das Boot“ wieder, eine Retrospektive besonderer Art. Dies ist ein Buch mit großen Gefühlen: Traurige Geschichten kontrastieren mit heiteren und lebenslustigen. Man erfährt hier schon manches über Prominente, was noch nicht so bekannt ist und lernt viel von ihrer Lebenseinstellung kennen. Ein intimer Blick in die Welt von Prominenten, die jeder kennt. Leider bringt das Buch lediglich 18 schwarz-weiß-Abbildungen, eigentlich zu wenig visualisierte Erinnerungen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Tim Pröse, geboren 1970 in Essen, ist Autor und freier Journalist in München. Sein 2020 erschienenes Buch »Jan Fedder – Unsterblich« schaffte es aus dem Stand heraus auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Darauf folgte 2022 ein weiterer Platz 1 mit dem Porträt eines Stalingrad-Überlebenden: »Hans-Erdmann Schönbeck ›... und nie kann ich vergessen‹«. Tim Pröse studierte Kommunikationswissenschaften, Politik und Psychologie, war Chefreporter der Münchner Abendzeitung sowie Redakteur des Focus und wurde mit dem »Katholischen Medienpreis« ausgezeichnet. 2016 erschien sein Longseller »Jahrhundertzeugen. Die Botschaft der letzten Helden gegen Hitler« (FAZ: »Eines der berührendsten Bücher des Jahres«), 2017 dann »Hallervorden. Ein Komiker macht Ernst«. 2018 folgte »Samstagabendhelden« und 2019 »Mario Adorf. Zugabe!« (ZEITmagazin: »Ein feinfühliges Porträt«). Tim Pröse tourt mit bisher 250 Lesungen durch Deutschland und war an 100 Schulen zu Gast mit seiner »Hommage an Sophie Scholl«. 2022 erscheint »Der Tag, der mein Leben veränderte. Von Menschen, die aus tiefster Krise zu sich fanden«.

www.timproese.com

Zum Autor

Events

16. Nov. 2022

Lesung mit Tim Pröse

Wittstock/Dosse | Lesungen
Tim Pröse
Samstagabendhelden

Links

Pressestimmen

»So wunderschön hat noch niemand über den wunderbaren Vicco von Bülow geschrieben.«

Ruhr Nachrichten (30. January 2019)

»Eine liebens- und lesenswerte Zeitreise, nicht nur für alle, die mit Winnetou, ,Wetten, dass..?‘ und Hape Kerkeling groß wurden! Tim Pröses Helden haben ein ganzes Fernsehzeitalter geprägt und Strahlkraft bis heute«

Stefan Felbinger, Welt am Sonntag

»Tim Pröse erzählt, was die Stars im Innersten bewegt. Das alles kurzweilig und mit Respekt. Tim Pröse ist seinen Samstagabendhelden wirklich nahe gekommen.«

BR Abendschau (08. January 2019)

»Tim Pröse beschreibt seine ganz persönlichen Begegnungen mit den Show-Giganten Deiutschlands: Hape Kerkeling oeffnet sein Herz und Konstantin Wecker lässt in sein Seelenleben schauen.«

RBB zibb (10. January 2019)

»Tim Pröse ist einer, der ins Herz der Stars sehen kann.«

Saarländischer Rundfunk (24. November 2018)

»'Samstagabendhelden' setzt den TV-Helden ein liebevolles Denkmal. So wunderschön hat noch nie jemand über Loriot geschrieben.«

Ruhr Nachrichten (30. January 2019)

»Besondere und berührende Begegnungen mit Berühmtheiten aus Film, Funk und Fernsehen.«

Radio Bremen (12. November 2018)

»Einfühlsame, private und überraschende Gespräche.«

Hessischer Rundfunk (14. January 2019)

Weitere Bücher des Autors