Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Franz Ruppert (Hrsg.), Harald Banzhaf (Hrsg.)

Mein Körper, mein Trauma, mein Ich

Anliegen aufstellen – aus der Traumabiografie aussteigen

(3)
Hardcover
30,00 [D] inkl. MwSt.
30,90 [A] | CHF 40,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein erlittenes Trauma, das nicht geheilt wurde, lebt im Körper weiter und äußert sich durch Schmerzen, Entzündungen oder Krankheiten. In jedem Körpersymptom steckt also ein Stück Lebensgeschichte. Durch das von Franz Ruppert entwickelte Verfahren »Aufstellen des Anliegens« können Traumata rekonstruiert und aufgelöst werden, gleichzeitig werden die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützt. 25 Autoren-Beiträge verdeutlichen den Zusammenhang zwischen Körpersignalen, Psyche und Trauma am Beispiel von Kopfschmerzen, Rücken- und Gelenkschmerzen, Herz- und Kreislauf- sowie Hauterkrankungen, Krebs und Schlafstörungen. Ausführliche Eingangskapitel von Franz Ruppert und Harald Banzhaf führen in die Aufstellungsmethode ein und zeigen, wie ganzheitliche Heilung möglich wird.


Hardcover, Pappband, 368 Seiten, 14,5 x 21,5 cm, 5 s/w Abbildungen
3. Auflage 2018
ISBN: 978-3-466-34644-8
Erschienen am  02. October 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Mein Körper, mein Trauma, mein Ich"

Zurück in mein Ich
(2)

Vivian Broughton

Zurück in mein Ich

Liebe, Lust und Trauma
(2)

Franz Ruppert

Liebe, Lust und Trauma

Frauen - Heil - Kunde

Ruediger Dahlke, Margit Dahlke, Volker Zahn

Frauen - Heil - Kunde

Krankheit als Sprache der Kinderseele

Ruediger Dahlke, Vera Kaesemann

Krankheit als Sprache der Kinderseele

Trauma und Gedächtnis
(6)

Peter A. Levine

Trauma und Gedächtnis

Schamanische Heilung
(2)

Monnica Hackl

Schamanische Heilung

Hört auf zu coachen!
(2)

Svenja Hofert

Hört auf zu coachen!

Wenn Körper und Seele zueinander finden
(3)

Bernadette Schwienbacher

Wenn Körper und Seele zueinander finden

Der Weg ins Leben

Ruediger Dahlke, Margit Dahlke, Volker Zahn

Der Weg ins Leben

Meine vielen Gesichter
(4)

Virginia Satir

Meine vielen Gesichter

Mein amerikanischer Kulturschock

Wolf-Dieter Storl

Mein amerikanischer Kulturschock

In der Mitte der Mensch

Bodo Janssen

In der Mitte der Mensch

Die Rätselhaften

Claudia Niklas, Andreas Niklas

Die Rätselhaften

Der Heilungscode der Natur
(2)

Clemens G. Arvay

Der Heilungscode der Natur

Trauma, Angst und Liebe
(3)

Franz Ruppert

Trauma, Angst und Liebe

Neue Beweise für ein Leben nach dem Tod

Jeffrey Long, Paul Perry

Neue Beweise für ein Leben nach dem Tod

Aufopfern ist keine Lösung

Janine Berg-Peer

Aufopfern ist keine Lösung

Stille finden in einer lauten Welt
(1)

Jack Kornfield

Stille finden in einer lauten Welt

Die sieben Botschaften unserer Seele

Ella Kensington

Die sieben Botschaften unserer Seele

Barfuß um die Welt
(1)

Judith Etz

Barfuß um die Welt

Rezensionen

Absolute Pflichtlektüre über die körperlichen Folgen von Kindheistraumata

Von: Andrea Wiedel

21.01.2022

“Mein Körper, mein Trauma, mein Ich” von Franz Ruppert und Harald Banzhaf ist ein Fachbuch. Ich empfehle es Therapeuten, Psychologen, Psychiatern, Psychotherapeuten und interessierte Laien. Für Fachpersonal müsste es eigentlich eine Pflichtlektüre sein – aus zwei Gründen: Erstens um ein Bewusstsein für kindliche Traumatisierungen und deren Folgen zu entwickeln. Zweitens um die Zusammenhänge zwischen Körper und Psyche zu verstehen und eine ganzheitliche Medizin entwickeln zu können. Während der Lektüre sind mir meine eigenen Traumatisierungen (wieder) bewusst geworden. Gleichzeitig habe ich neue Aspekte erkannt. Deshalb ist es kein “einfaches Buch”, auch wenn es verständlich und spannend geschrieben ist. Auf den ersten hundert Seiten erklären Franz Ruppert und Harald Banzhaf die biologischen und neurobiologischen Hintergründe von Kindheitstraumata und emotionalen Traumatisierungen. Auf weiteren zweihundert Seiten schildern verschiedene Autoren Systemische Aufstellungen nach der Anliegenmethode von sich selbst oder von Klienten. Es werden viele verschiedene Krankheiten aufgestellt und die Zusammenhänge zwischen körperlichen Symptomen und emotionalen Traumatisierungen werden verständlich erklärt. Außerdem lernen die Leser das Prinzip von Systemischen Aufstellungen mit der Anliegenmethode (die Franz Ruppert entwickelt hat) in Grundzügen kennen.

Lesen Sie weiter

Schmerzkörperbewusstsein Theorie und Praxis

Von: Manja Kendler

23.08.2018

Was nehmen wir uns, zu sehr zu Herzen, was geht uns an die Nieren, lässt uns aus der Haut fahren? Wieso fühlen wir so wenig auf den Zahn statt ihn abzutöten und Kronen darauf zu setzten? Wann fangen wir an, integral zu betrachten, statt nur schulmedizinisch? Leider oft erst dann, wenn die Schulmedizin versagt und uns das Schulterzucken der Fachleute, den Funken Willenskraft schenkt, den es braucht, sich auf die feinstoffliche Ebene einzulassen. Die Bereitschaft sein Körper verstehen zu wollen, sowie das eigene Anliegen aufzustellen, ist keine Wunderheilungerwartung – es ist theoretisch sehr altes wirksames Wissen um neurologische Zusammenhänge. Der erste Teil des Buches enthält eine sachliche Einleitung zur Psyche und Verarbeitung in Zusammenwirkung des Körpers und warum eine identitätsorientierte Psychotraumatherapie Sinn ergibt. Während Ruppert und Banzhaf das theoretische Hintergrundwissen beisteuern, beschäftigt sich der Großteil des Buches mit praktischen Beispielen der Anliegen hinter verschiedenen Erkrankungen, in Form von 23 Gastautorenbeiträgen aus dem Praxisalltag. Lungen-, Kreuz- und Augenleiden werden beschrieben, als Traumafolge und mit dem Bewusstsein darüber kann sich viel bewegen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Dr. Franz Ruppert, geboren 1957, ist Professor für Psychologie an der Katholischen Stiftungshochschule München und approbierter Psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis. Er leitet weltweit Weiterbildungen und Seminare und ist als psychotherapeutischer Supervisor tätig. Autor zahlreicher Bücher über Psychotraumata und ihre Folgen, die in zahlreiche Sprachen übersetzt sind.

Dr. med. Harald Banzhaf, geboren 1958, ist Facharzt für Allgemeinmedizin mit zahlreichen Weiterbildungen, u.a. zum zertifizierten MBSR-Lehrer und im Bereich Psychotherapie. Seit 1996 leitet er eine Gemeinschaftspraxis für Integrative Medizin in Bisingen (Baden-Württemberg). Lehrauftrag an der Universität Tübingen.

www.franz-ruppert.de http://www.dr-banzhaf.de www.banzhaf-nikolaus.de

© Thomas Vogt
Harald Banzhaf
© Arenda Oomen
Franz Ruppert

Weitere Bücher der Autoren