Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Virginia Satir

Meine vielen Gesichter

Wer bin ich wirklich?

(4)
Hardcover
14,00 [D] inkl. MwSt.
14,40 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der Longseller in neuer Ausstattung

Mit diesem Buch lädt Virginia Satir dazu ein, uns besser kennenzulernen: Wir können liebevoll, stark, intelligent, aber auch ängstlich, destruktiv oder eifersüchtig sein. Oft halten wir diese Gesichter für gut oder schlecht, bejahen sie oder lehnen sie ab. Dabei sind wir reicher und ausgeglichener, wenn wir alle Eigenschaften annehmen, die zu uns gehören.


Hardcover, Pappband, 120 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
18. Aufl. 2020
Mit s/w-Illustrationen
ISBN: 978-3-466-34735-3
Erschienen am  04. March 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Meine vielen Gesichter"

Wie wir werden, wer wir sind
(2)

Joachim Bauer

Wie wir werden, wer wir sind

Der Klügere denkt nach

Martin Wehrle

Der Klügere denkt nach

Finde zu dir selbst zurück!

Mirriam Prieß

Finde zu dir selbst zurück!

Raus aus der Selbstblockade
(1)

Mirriam Prieß

Raus aus der Selbstblockade

Die sieben Botschaften unserer Seele

Ella Kensington

Die sieben Botschaften unserer Seele

Resilienz
(4)

Mirriam Prieß

Resilienz

Der unbewusste Lebensplan
(4)

Almut Schmale-Riedel

Der unbewusste Lebensplan

Burn-out kommt nicht nur von Stress

Mirriam Prieß

Burn-out kommt nicht nur von Stress

Lektionen für ein richtig gutes Leben
(8)

Nono Konopka

Lektionen für ein richtig gutes Leben

Gefühle sind zum Fühlen da
(2)

Safi Nidiaye

Gefühle sind zum Fühlen da

Selbstvertrauen
(4)

Christian Bischoff

Selbstvertrauen

Der Marshmallow-Effekt

Walter Mischel

Der Marshmallow-Effekt

Weiblicher Narzissmus

Bärbel Wardetzki

Weiblicher Narzissmus

Jedes Ich ist viele Teile

Jochen Peichl

Jedes Ich ist viele Teile

Integrale Spiritualität

Ken Wilber

Integrale Spiritualität

Raus aus dem Beziehungs-Burnout

Daniela Bernhardt

Raus aus dem Beziehungs-Burnout

Arsch hoch beginnt im Kopf
(3)

Ulrich G. Strunz junior

Arsch hoch beginnt im Kopf

Stille

Bodo Janssen

Stille

Unbesiegbar
(1)

Christian Bischoff

Unbesiegbar

Alle verrückt außer ich
(4)

Andrea Jolander

Alle verrückt außer ich

Rezensionen

Eine spannende Reise in sich selbst

Von: woerterwunderland

02.01.2022

Wer bin ich wirklich? Die Frage hält wohl viele von uns wach. Virginia Satir beleuchtet diese Frage mit Kreativität, Humor und Denkanstößen in ihrem Buch meine vielen Gesichter. Aufgebaut wie ein Theaterstück werden einem die verschiedenen Emotionen und die Außeneinflüsse vorgestellt und vorgehalten. Wie ein Spiegel agiert das Buch als Reise durch sich selbst. Begonnen wird damit, dass das Theater des Inneren zunächst vorgestellt wird. Durch die Illustration sowie das Programmheft wird einem alles bildlicher dargestellt. Mir persönlich hat vor allem dies geholfen. Es wird nicht wie ein Psychologiebuch mit Fachwissen vollgestopft sondern für jeden verständlich dargestellt. Jeder Part des Theaters wird einmal genau vorgestellt als etwas Ungewisses und unbekanntes. Wir lernen alle Aspekte der Kulisse gemeinsam kennen und nur die Autorin weiß, wo die Reise hinführt. Mit psychologischen Exkursen geht sie immer weiter auf das Thema, der Reise ins Innere, ein. Sie holt einen dort ab, wo es nötig ist und erklärt die wichtigsten Begrifflichkeiten. Gleich im ersten Akt beginnt sie das komplexe Zusammenspiel der Emotionen darzustellen. Anhand von Humor wird es spannend gehalten und Stück für Stück lernt man, wie schnell aus Freund, Feind werden kann. Wie die Emotionen gleichsam miteinander agieren sich jedoch auch abstoßen. Im zweiten Akt wird dann dargestellt, wer das Sagen hat. Hierbei wird alles immer bildhaft dargestellt und erklärt. Wie kommt es zu welchem Denken und wer hat die Fäden eigentlich in der Hand wenn es um unser Fühlen, Denken und Handeln geht. Es hat sichtlich Spaß gemacht diesem Buch durch die Akte zu folgen und Stück für Stück zu erkennen, dass ein Stückchen des eigenen Selbst mit in diesen Seiten steckt. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. In seiner Kürze hat es versucht unser komplexes Denken darzustellen und schafft dies auch. Jede Emotion für sich war etwas Beeindruckendes für sich zum erkunden und Zusammenfügen. Ich habe auf jeden Fall etwas über mich und mein Handeln gelernt. Was man sich nach dem Lesen behält, ist jedem selbst überlassen. Vor allem hat mir aber gefallen, dass es kein Buch ist, was ein Weltheilmittel aufweist sondern einem nur vor Augen führt, was in einem Selbst abläuft. Was man daraus zieht ist jedem selbst überlassen. Vor allem geht es darum sich selbst neu zu erkunden und auch die guten Aspekte wie auch die negativen Aspekte zuzulassen. Das Buch erhält von mir vier von fünf Sternen. Es war kurz angerissen aber wirklich gut geschrieben. Empfehlen werde ich es auf jeden Fall.

Lesen Sie weiter

Rezension - Meine vielen Gesichter von Virginia Satir

Von: Natalie Clauss

23.09.2020

Das Buch Meine vielen Gesichter von Virginia Satir ließ sich angenehm und schnell lesen. Der Inhalt ist leicht verständlich und bietet eine gute Einführung in Auseinandersetzung mit verschiedenen Persönlichkeitsanteilen. Für mich persönlich hätte das Buch noch mehr in die Tiefe gehen können. Allerdings hatte ich hier vielleicht auch falsche Erwartungen. Insgesamt kann ich das Buch an alle empfehlen, die sich mit sich selbst beschäftigen möchten, jedoch vorher noch nicht viel mit diesem Thema zu tun hatten, weil das Buch sonst nicht viel Neues bietet.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Virginia Satir

Virginia Satir war eine der bedeutendsten Familientherapeutinnen. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1988 leitete sie weltweit Workshops und Ausbildungen in Familientherapie. Noch heute orientieren sich viele Therapeuten an ihren wegweisenden Aussagen zur Familientherapie.

Zur Autorin

Weitere Bücher der Autorin