Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Night Rebel 2 - Biss der Leidenschaft

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Sie muss ihn bezwingen – doch die Leidenschaft zwischen ihnen ist stärker als ihr Wille ... Der aufregende zweite Teil der neuen Reihe von »New York Times«-Bestsellerautorin Jeaniene Frost!

Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren …

Die Trilogie um Ian & Veritas bei Blanvalet:

Night Rebel. Kuss der Dunkelheit

Night Rebel. Biss der Leidenschaft

Night Rebel. Gelübde der Finsternis


Aus dem Amerikanischen von Wolfgang Thon
Originaltitel: Wicked Bite (Night Rebel 2)
Originalverlag: Avon
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25987-7
Erschienen am  25. Dezember 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

❣️Rezension (Spoilerfrei)❣️

Von: bookcahontas

15.03.2021

„Night Rebel - Biss der Leidenschaft“ von Jeaniene Frost ist Band 2 der Romantasy-Trilogie. Dieser knüpft an die Ereignisse des Vorgängerbandes an und setzt die Geschichte fort. Ian eröffnete mit dem Prolog das Buch und ich klammerte mich unverzüglich an die Hoffnung, dass seine Erzählperspektive einen festen Bestandteil in der Geschichte einnehmen wird, doch leider war dem nicht so, Veritas behält weiterhin die Rolle der alleinigen Erzählerin. Es ist nicht so, dass ich sie als Protagonistin nicht mag, ich denke nur an die Varietät, die die Autorin dem Buch dadurch verleihen würde. ▫️ Ian steht in so einem krassen Kontrast zu Veritas, er ist ein super spannender Charakter, der es schafft, mit seiner charmanten, unverblümten, sexy Art mich als Leserin auf Trab zu halten 😏 Veritas is dagegen autoritär, förmlich und fast schon steif. Wenn sie mit Ian zusammen ist, ist sie entspannter und umgänglicher. Beide bilden ein dynamisches Duo und sind ein eingespieltes Team. Die intimen Momente kommen nicht zu kurz, außerdem sie sind äußerst heiß! Des Weiteren gefiel mir, dass die Handlung auch in diesem Band unterhaltsam, spannend und actionreich bleibt. Das Tempo, in dem sich die Ereignisse entwickeln, ist rasant, manchmal hätte ich mir die Momente, die etwas Ruhe in dieses stürmische Szenario einbrachten, ausführlicher gewünscht. Die Figuren öffnen sich immer mehr, da bedarf es Zeit, die Tiefen ihrer Persönlichkeit zu ergründen, bevor die Schwerter wieder geschnappt werden und es zur nächsten tödlichen Szene losgeht. ▫️ Der Schreibstil der Autorin ist angenehm, ich habe mich an ihn gewöhnt. Diesmal fand ich, dass mehr Details im Spiel waren, sodass ich mich mehr auf die Kulissen und die Zauber einlassen konnte, was in Band 1 nicht der Fall war. Es kamen neue Figuren hinzu, die es in sich hatten, ihre Fähigkeiten samit ihrer Erscheinung waren faszinierend. Jeanine Frost ist die Fortsetzung gut gelungen, sie baut die Mythologie und Fantasyelemente sehr geschickt ein. Bisher kann ich euch diese Reihe nur weiterempfehlen und keiner sollte sich Ian entgehen lassen! 😏 Ich freue mich sehr auf den finalen 3. Band! 💜

Lesen Sie weiter

Rezension: Night Rebel Bd. 02 – Biss der Leidenschaft | by Jeaniene Frost

Von: books_spoilerless

26.02.2021

Dieses Mal viel es mir wesentlich leichter in die Handlung einzusteigen und ich habe das Buch in gerade einmal zwei Tagen ausgelesen. ‚Sagt das jetzt etwas über das Buch aus?‘, fragt ihr euch sicherlich. Es ist ein klares ‚Naja‘. Wenn ich ein Buch in so kurzer Zeit beende, dann heißt das meist, dass mir der Schreibstil ziemlich gut gefallen hat und sich das Buch flüssig weg gelesen hat. Anders herum sagt es aber nicht aus, dass wenn ich an einem Buch super lange lese, dann der Schreibstil schlecht ist. Nein, auch das möchte ich damit nicht sagen. Allerdings trifft hier der Punkt zum Schreibstil zu, denn nachdem man weiß, was einen erwartet, ließt es sich durchaus flüssig weg. Der Grund, wieso die Anzahl an Tagen, die ich lese nicht sonderlich aussagekräftig ist, ist eigentlich ganz logisch, denn ich brauche Zeit. Naja, mal habe ich mehr davon und mal halt weniger. Für dieses Buch hatte ich extrem viel Zeit, sodass ich an einem Tag alleine 2/3 des Buchs (ca. 200 Seiten) gelesen habe. Nun zur Handlung: Ich fand den Einstieg relativ leicht, obwohl der Prolog aus Ians Perspektive geschrieben ist und nicht wie der erste Teil aus Veriats’s. Das hat mich dann aber beim ersten Kapitel kurzzeitig etwas verwirrt, weil ich dachte dieses würde immer noch aus Ians Perspektive erzählt werden… Nein, das wird es nicht… Naja, nachdem ich die kleine Hürde überwunden hatte ging es locker flockig mit der Handlung weiter bei der wir in Band 1 aufgehört hatten. Die Beziehung zwischen Ian und Veritas bekommt neue Hoch- und Tiefpunkte, an denen ich wieder das ein oder andere Mal schmunzeln musste. Doch leider muss ich sagen, dass mich die Handlung insgesamt nicht so umgehauen hat wie im ersten Teil. Es war bei weitem nicht so spannend, obwohl gerade am Ende einiges passiert, mit dem zumindest ich nicht gerechnet hatte. Es geht immer noch um genauso viel Sex wie im ersten Teil, wenn nicht sogar noch ein kleines bisschen mehr. Diese Szenen fressen auch einiges an Zeit der Handlung. Wo ich zu dem Punkt kommen kann: Ich finde es erschreckend wie viel Zeit handlungstechnisch in dem Buch vergangen ist. Zwischenzeitlich habe ich mich gefragt, ob das wovon die die Protagonisten da gerade reden wirklich am Anfang dieses Buchs geschehen ist. Dies finde ich echt faszinierend, denn es kam mir ehrlich nicht vor, als wäre so viel Zeit vergangen. Alles in allem finde ich das Buch echt gut, muss aber sagen, dass es bei weitem nicht an den ersten Teil heran kommt. Ich kann das Buch aber allen empfehlen, die den ersten Teil gelesen haben und den gut fanden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jeaniene Frost ist eine »New York Times«- und SPIEGEL-Bestsellerautorin, ihre Romane erscheinen in 20 Sprachen. Neben dem Schreiben liest Jeaniene gerne, schaut sich Filme an, erkundet alte Friedhöfe und macht Roadtrips. Sie lebt mit ihrem Mann in Florida.

Zur Autor*innenseite

Wolfgang Thon wurde 1954 in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur studierte er Sprachwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Berlin und Hamburg. Heute ist er als Übersetzer und Autor für verschiedene Verlage tätig. Er ist Vater von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und lebt, schreibt, übersetzt, reitet und tanzt (Argentinischen Tango) in Hamburg.

Zur Übersetzer*innenseite

Links