Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

, ,

Gesundheit für Kinder

Moderne Medizin - Naturheilverfahren - Selbsthilfe. Kinderkrankheiten verhüten, erkennen, behandeln
Das Standardwerk vollständig überarbeitet und aktualisiert

(4)
eBook epub
23,99 [D] inkl. MwSt.
23,99 [A] | CHF 29,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das Standardwerk vollständig überarbeitet und aktualisiert

»Gesundheit für Kinder« ist das Standardwerk für Eltern. Mit einer ausgewogenen Darstellung der verschiedenen Heilverfahren hilft es zu erkennen, wann eine schulmedizinische Behandlung angebracht und wann die Naturheilkunde die bessere Wahl ist. Das Buch liefert kompetenten Rat zur Vorbeugung und zur Behandlung von Kinderkrankheiten, wann Eltern ihr Kind mit Hausmitteln selbst kompetent behandeln können oder wann es Zeit wird, zum Kinderarzt zu gehen. Darüber hinaus vermittelt es ein fundiertes Verständnis davon, wie Kinder sich entwickeln und wie eine gesundheitsfördernde Erziehung aussehen kann.

Dabei wissen die Autoren nicht nur aus ihrer medizinischen Praxis, wovon sie sprechen: Neben der fachlichen Kompetenz überzeugt ihre eigene Erfahrung als Eltern.

  • Fundierte, umfassende Orientierung – kompetent und ganzheitlich

  • Komplett neu gestaltet

  • Mit 580, vielen neuen farbigen Abbildungen und Tabellen


eBook epub (epub)
Durchgehend vierfarbig mit vielen Fotos, Grafiken und Schaubildern, mit Leseband
ISBN: 978-3-641-25825-2
Erschienen am  28. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sehr hilfreich

Von: Miriprobiertdiewelt

04.02.2021

Ein Ratgeber, der tatsächlich Rat gibt und nicht in jedem zweiten Satz auf den Gang zum Kinderarzt verweist, um sich rechtlich abzusichern. In diesem Buch werden sämtliche Erkrankungen, die ein Kind bekommen kann (von Bindehautentzündung über Ringelröteln oder eingewachsenem Nagel bis hin zu Masern oder Blasenentzündung) vorgestellt. Dabei sind zahlreiche Fotos bspw. von krankheitstypischen Hautausschlägen oder Verletzungen als Hilfe zur Selbstdiagnose gedacht. Zu jeder Krankheit werden Symptome, klassische Behandlung, mögliche Hausmittel oder Naturheilverfahren und Verweise auf Prophylaxe aufgeführt. Besonders hilfreich fand ich jeweils den Abschnitt "Wann zum Arzt?". Hier wird ganz klar die Grenze aufgezeigt, ab wann Schluss mit Globoli, Tees oder Wickeln ist und stattdessen ein Arzt eine Therapie auswählen sollte. Mir hat das Buch wirklich sehr geholfen: Eine schnelle Selbstdiagnose war immer zweifelsfrei möglich und hat mir die Unsicherheit genommen bzw. mir auch sofort gesagt, ob ich wirklich einen Arzt brauche oder es erst einmal mit Hausmitteln versuchen kann. Ich bin so froh, dass ich dieses Buch gefunden habe, das mir schon manche Stunde im überfüllten, virenverseuchten Wartezimmer erspart hat und stattdessen Hilfe zur Selbsthilfe geboten hat. Wer gerne ein bisschen mehr Selbstverantwortung übernimmt und dabei fachlich kompetente Unterstützung sucht, ist hier genau richtig. In dem Buch werden sehr viele Kinderkrankheiten beschrieben, zu jeder Krankheit gibt es eine ausführliche Erklärungen mit Therapievorschlägen (allgemeine Ratschläge, Hausmittel, Homoöpäthie oder Schulmedizin) und Beispielbildern. Das Buch ist sehr gut strukturiert, man findet sehr schnell das wonach man gesucht hat. Ebenfalls ist es flüssig und leicht verständlich geschrieben, bei uns hat das googeln (inkl. Verunsicherung durch das Internet/Foren) endlich ein Ende, da dieses Buch selten eine Frage offen lässt. Das Buch hat zwar einen Preis von 30 €, dennoch bin ich der Meinung ist es jeden Euro Wert, dafür bekommt man auch einen ordentlichen Schinken, denn das Werk umfasst 528 Seiten. Das Inhaltsverzeichnis ist gut gegliedert und man findet sich unheimlich gut zu Recht. Hier ein kurzer Einblick in die Aufteilung. Als Erstes kommt eine Einleitung in das Thema Kindergesundheit mit allgemeinen Tipps diese zu fördern, Kinderentwicklung, Soziale Aspekte, alternative Heilverfahren, das schwierige Thema Impfen. Es folgen - Symptome und erste Maßnahmen mit Verweisungen zur entsprechenden Krankheit - Erkrankte Säuglinge und Kinder mit Handicaps - Erkrankungen des Kindes, sehr gut in die verschiedenen Bereiche aufgeteilt (z.B. Magen&Darm oder Atemwege&Lunge, etc.) - Mit Kindern reisen - Erste-Hilfe und Kindernotfälle sogar mit passenden Verweisen an Behörden (z.B. bei Vergiftungen) Beim Lesen des Buches merkt man eindeutig das der Autor wirklich Ahnung hat von dem was er schreibt. Zudem ist alles mit Bildern beschrieben/begleitet, dies ist sehr praktisch um als Mama auch wirklich alles richtig zu machen oder um bestimmte Krankheiten zu erkennen. Übersichtliche Tabellen sorgen dafür das man sich sehr gut zu Recht findet und auch nicht den Überblick verliert. Begleitend zu jeder Krankheit sind Symptome, Krankheitserklärungen, wann man zum Arzt gehen muss und was dieser dann macht, Bilder, Therapievorschläge (von Hausmittel, Homoöpathie über Schulmedizin alles dabei) und Vorsorgevorschläge dabei. Aber als ob das nicht schon umfangreich genug wäre, nein der Autor hat keine stupide Vorgehensweise, falls zum Beispiel mal noch was anderes interessant ist werden diese Infos hinzugefügt (z.B. Pollenflugkalender, BMI-Tabellen) Es gibt ein unglaublich umfangreiches Glossar mit 3500 Stichwörtern, egal ob man seine Krankheit nun benennen kann oder nach Symptomen sucht man gelangt immer zur richtigen Stelle mit den möglichen Krankheiten. Auch die Hausmitteltipps sind unglaublich gut, wir haben schon einige davon verwendet und manche haben auch geholfen. Ja nicht alle, aber jeder Körper ist anders deshalb ist dies kein negativer Punkt für mich. Insgesamt möchte ich dieses Buch nicht mehr missen, es ist wirklich sehr gut gemacht und jeden Cent wert. Es ist so unglaublich umfangreich (ich habe bis jetzt noch keine Krankheit unserer Söhne nicht im Buch gefunden) und doch so einfach für Eltern gemacht, das es wirklich jedem Haushalt mit Kindern hilft. Desweiteren habe ich schon manche Hausmitteltipps auch für uns Erwachsene benutzt. Ein wirklich sehr umfangreiches und tolles Buch, sollte meiner Meinung in jedem Kinderhaushalt sein um den Eltern zu helfen. Wir vergeben 5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Lass' das googeln, schlag hier nach!

Von: Lotta

30.11.2020

Wer selbst Kinder hat, der weiß, wie oft man – insbesondere zu Beginn – einfach nur ratlos ist, wenn der Nachwuchs kränkelt. Das Kind weint, kann aber nicht mitteilen, was ihm fehlt. Ich bin ja schon dankbar, dass meine Maus mit 21 Monaten immerhin auf die Frage, ob sie „aua“ hat, antworten kann und mir zeigt, wo es weh tut. Bevor sie das konnte, fühlte ich mich definitiv oft hilflos und aufgeschmissen. Zumal Kinder ja bevorzugt freitags nach 16 Uhr plötzlich anfangen zu husten, brechen oder fiebern. Kein Arzt mehr da und daher dann die Frage (die gerade zur aktuellen Situation einfach besch ***en ist): Müssen wir ins Krankenhaus. Wie schlimm schaut es wirklich aus, kann ich selbst etwas tun oder brauche ich ärztliche Hilfe, sind Hausmittel ausreichend oder brauche ich richtige Arznei? Das sind nur einige der Fragen, bei denen man als Eltern dann leider viel zu oft im Netz landet und auf mehr oder weniger fundierten Seiten die Lösung für seine Fragen sucht. Definitiv zuverlässiger und mir persönlich deutlich lieber als Quelle meines Wissens, ist dann ein umfassendes medizinisches Werk für Eltern. „Gesundheit für Kinder: Moderne Medizin – Naturheilverfahren – Selbsthilfe. Kinderkrankheiten verhüten, erkennen, behandeln – Das Standardwerk vollständig überarbeitet und aktualisiert“ von Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche und Dr. med. Arne Schäffler (Kösel Verlag) ist so eines. Da weiß ich dann einfach, dass hier nicht mal eben irgendwer zwischen Wäsche waschen und Kaffee kochen schnell in irgendeinem Forum eine Frage beantwortet hat, sondern entsprechend recherchiert und redigiert wurde. Über 500 Seiten geballte Informationen rund um die Gesundheit des Nachwuchs von den ersten Tagen bis ins Teenie-Alter. Und die drei wissen, wovon sie schreiben, denn wie man dem ersten Bild entnehmen kann, haben sie in Summe dreizehn Kinder. Okay, da glaube ich, dass die die Sorgen und Nöte von Eltern nur zu gut kennen. Im ersten Kapitel (die Kapitel sind jeweils farbig abgesetzt so dass man sich gut und schnell orientieren kann) geht es um die Gesundheit der Kinder allgemein. Wann ist ein Kind krank und was braucht es dann? Wie bereitet man sich und das Kind auf den Kinderarzt vor? Welche Formen der Medizin gibt es? Wie entwickeln sich Kinder? Was brauchen sie für eine gesunde Entwicklung? Kann man das Immunsystem stärken? Welche Rolle spielen die Seele und der Stress? Auch die Fähigkeiten und Entwicklungsschübe der Kinder werden erklärt – das hilft an vielen Stellen, leichter zu verstehen, in welcher Phase das Kind gerade ist und, worauf man achten muss. Auch die Ernährung wird thematisiert und es werden verschiedene Erziehungsbereiche angesprochen und Tipps gegeben. Für alle, die nicht schon mindestens ein oder zwei Kinder haben, ist das mehr als lesenswert. Auch ich erfahre rückblickend Dinge, die mir vorher vermutlich manches vom Verständnis her erleichtert hätten. Dann geht es um Therapieansätze, verschiedene Heilmethoden, das Impfen und und und. Wissenswert, hilfreich, übersichtlich und verständlich. Ja, das sollten sich alle, die ein Kind erwarten, einmal durchgelesen haben. Im nächsten Kapitel (ja, das ersten Kapitel hat es von Inhalt und Umfang definitiv in sich) kommen wir dann genau zu dem, wofür ich sonst immer das Netz nutze: Diagnosen. Was hat mein Kind für Symptome und was könnte sich dahinter verbergen? Nein, das ersetzt im Zweifelsfall nicht den Besuch beim Arzt, liefert einem aber erstmal gewisse Anhaltspunkte dazu, wie man sich verhalten soll. Ich gebe zu, dass bei „Halsschmerzen“ alleine mehr als zehn mögliche Gründe angeführt werden und ich hinterher nicht schlauer bin als vorher … Als „spezielle Gruppen“ beziehungsweise eben solche mit der Notwendigkeit einer besonderen Sorgfalt werden dann Säuglinge und Kinder mit Handicap behandelt bevor wir uns mit dem definitiv umfangreichsten Teil den „Kinderkrankheiten und anderen Infektionen“ zuwenden. Hier werden unzählige Krankheitsbilder genau vorgestellt mit den Punkten „Leitbeschwerden“, „Wann zum Arzt?“, „Das Wichtigste aus der Medizin“, „Das macht der Arzt“ und „So helfen Sie ihrem Kind“, „Möglichkeiten der Naturheilkunde“ und „Vorsorge“. Das finde ich an diesem Buch so super – es werden alternative Wege aufgezeigt, wo es welche gibt. Dort, wo es schlicht keine funktionierenden Ansätze gibt, fehlt dieser Unterpunkt. Ich vertraue generell eher der Schulmedizin, möchte aber gerade bei harmlosen Dingen lieber den sanften Weg wählen, weswegen ich zum Beispiel homöopathische Ansätze durchaus interessant finde. Ich möchte aber gerne eine realistische Einschätzung dazu, ob ich mit solchen Mitteln Erfolg haben kann und genau so ist das Buch gestaltet. Für mich perfekt. Die beiden letzten Kapiteln widmen sich dann noch der Reise mit Kindern und der Ersten Hilfe bei Kinder-Notfällen. Auch letzteres steht bei mir ganz hoch im Kurs, weil ich immer denke, dass es so wichtig ist, zu wissen, wie man im Notfall schnell reagiert. Dieses Kapitel werde ich daher sehr aufmerksam lesen – man hat das Buch ja schließlich nicht immer überall dabei (auch, wenn das sicher kein Fehler wäre). Für mich das absolut perfekte Standardwerk, in dem ich alle Fragen beantwortet bekomme, wenn mein Kinderarzt nicht erreichbar ist, keine Sprechstunde hat oder es einfach kein akuter Fall für einen Arztbesuch ist. Sollte jede Familie zusätzlich zu ihrer Hausapotheke haben!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dr. med. Herbert Renz-Polster ist Kinderarzt und assoziierter Wissenschaftler am Mannheimer Institut für Public Health der Universität Heidelberg. Er gilt als eine der profiliertesten Stimmen in Fragen der kindlichen Entwicklung. Seine Werke »Menschenkinder«, »Kinder verstehen« und »Wie Kinder heute wachsen« sind Bestseller und haben die Erziehungsdebatte in Deutschland nachhaltig beeinflusst. Er ist Vater von vier Kindern und lebt in der Nähe von Ravensburg.

www.kinder-verstehen.de

Zur Autor*innenseite

Dr. med. Nicole Menche war nach Studium und Promotion als Ärztin in Krankenhaus und allgemeinärztlicher Praxis tätig. Die medizinische Fachredakteurin, Autorin und Herausgeberin vieler erfolgreicher medizinischer Lehrbücher hat ihre Arbeitsschwerpunkte heute in den Bereichen Anatomie, Physiologie und Innere Medizin. Sie lebt in Langen und ist Mutter von drei Kindern.

Zur Autor*innenseite

Dr. med. Arne Schäffler ist Arzt und arbeitet als Berater und Autor für medizinische Fachverlage. Als Autor hat er die führende Lehrbuchreihe für Krankenpflegeberufe »Pflege heute« mitbegründet und 2007 zusammen mit über 50 Fachautoren das Patientenhandbuch »Gesundheit heute« herausgegeben. Er lebt in Augsburg und hat vier Töchter und zwei Söhne.

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books der Autoren