Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Vorgeschichte von Sonea und "Die Gilde der Schwarzen Magier"

Tessia wächst als die Tochter eines Dorfheilers in Kyralia auf, und nichts wünscht sie sich sehnlicher, als selbst Heilerin zu werden. Doch dann entdeckt Lord Dakon in Tessia die seltene Gabe der Magie. Bei allem Stolz über ihre unerwartete Bestimmung erkennt Tessia jedoch schon bald, dass mit ihren magischen Kräften auch große Gefahren einhergehen. Denn Kyralia steht kurz vor einem Krieg mit dem Nachbarreich Sachaka – und Tessia muss schneller lernen, ihre Magie zu beherrschen, als jemals eine Novizin vor ihr …


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von Michaela Link
Originaltitel: The Magician's Apprentice
Originalverlag: Orbit, Sydney 2009
Taschenbuch, Klappenbroschur, 736 Seiten, 12,5 x 18,3 cm
ISBN: 978-3-442-37558-5
Erschienen am  18. October 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Vorgeschichte zu DIE GILDE DER SCHWARZEN MAGIER

Rezensionen

Ein Fantasy Muss

Von: Onlythousandpages2go aus /

04.08.2021

POTENZIELLE SPOILER Ich denke über kurz oder lang, wenn man im Fantasy Genre unterwegs ist, liest man etwas von Trudi Canavan. Und mit dem Buch ‚Magie‘, der Vorgeschichte, die Grundlage, für etliche folgende Reihen ist man echt gut dabei. Mir hat das Buch echt besonders gut gefallen. Ich finde es schön am Anfang in Tessias normales Leben einzutauchen, und zu erleben wie sie ihren Alltag meister, als dann die Handlung weiter fortschreitet, finde ich es genial gelöst, wie alles ans Licht kommt. Und sich ihr Alltag um 180 Grad ändert. Sehr realistisch Dargestellt ist das immer besser werdende Verhältnis zwischen ihr und Jayan, was für mich so nachvollziehbar war. Auch die Beziehung zwischen ihr und ihren Eltern finde ich schön, Trudi Canavan bringt mit ihrer Ausdrucksweise genau das Feeling, welches im Buch herrscht, auf den Punkt. Der folgende Teil des Buches mit der langen Suche, dachte ich wird echt ich so spannend. Falsch! Rudi Canavan schaffte es mit kleinen Zwischen Handlungen, dass die doch lange Reise etc. Super einfach zu lesen ist. Mit dem Ende bin ich eher weniger zufrieden. Ich finde es schön, wie am Ende Allee Perspektive irgendwie miteinander kollidieren, wenn auch nur kurz. Auch die Entwicklung zwischen Jayan und Tessia finde ich echt schön, genauso das Problem mit Tessias Lehre. Weniger gut finde ich, dass manche Charaktere ein eher kurzes unwürdiges Ende bekommen haben wie z.b Tessias frühere Lehrer, der einfach stirbt. Alles in alle ist das Buch definitiv ein muss, für alle die gerne Fantasy Bücher lesen.

Lesen Sie weiter

Magie von T.Canavan

Von: Grüne Ronja

22.05.2015

Magie von T.Canavan spielt mehrere hundert Jahre vor Die Gilde der schwarzen Magier. Zu dieser Zeit gibt es noch gar keine Magiergilde in Imardin, und die Magier haben einen Meisterschüler, denen sie ihr Wissen beibringen. Im Gegenzug dazu erhalten sie ihre Kraft. Tessia ist ein normales Mädchen und möchte eigentlich Heilerin werden. Sie hilft ihrem Vater, der Heiler auf dem Lehen von Meister Dakon ist, aber ihre Mutter hätte es gerne, dass sie heiratet und Kinder bekommt. Als sie eines Tages nach dem misshandelten Sklaven des Sachakaners Takado schaut, der bei Lord Dakon zu Besuch ist, versuch Ashaki Takado sie zu vergewaltigen und sie setzt ihre Kraft frei. Somit wird sie neben Meisterschüler Jayan die zweite Meisterschülerin von Meister Dakon. Die Gefahr von einer Invasion der Sachakaner ist groß wie noch nie, und nachdem Lord Dakon mit seinen Meisterschüleren in Imardin beim König waren, sogar die böse Realität. Ein Krieg beginnt, in dem die Magier Kyralias geeint werden, die Idee einer Gilde wächst, und Tessia doch noch Heilerin werden kann. Magie erklärt viele Dinge, die wichtig für die folgenden Trilogien sind. Auch wenn sich die Invasion von Takado ewig hinzuziehen scheint, bleibt es die ganze Zeit spannend. Auch wenn viele Ereignisse aus der Geschichte Kyralias erklärt werden, ist es glaube ich doch besser, zuerst die Gilde der schwarzen Magier zu lesen, weil man dann einiges bei Magie besser versteht. Wer Magie mag, dem empfehle ich Die Gilde der schwarzen Magier und Sonea.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Trudi Canavan wurde 1969 im australischen Melbourne geboren. Sie arbeitete als Grafikerin und Designerin für verschiedene Verlage und begann nebenbei zu schreiben. 1999 gewann sie den Aurealis Award für die beste Fantasy-Kurzgeschichte. Ihr Erstlingswerk, der Auftakt zur Trilogie »Die Gilde der Schwarzen Magier«, erschien 2001 in Australien und wurde weltweit ein riesiger Erfolg. Seither stürmt sie mit jedem neuen Roman die internationalen Bestsellerlisten.

Zur Autor*innenseite

Michaela Link lebt mit ihrem Mann und engstem Mitarbeiter auf einem aufgelassenen Bauernhof in Norddeutschland. Sie hat zahlreiche Romane aller Art aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt und auch selbst einige phantastische und historische Romane geschrieben.

Zur Übersetzer*innenseite

Links

Weitere Bücher der Autorin