Lieblingskind

Thriller

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Gänsehaut pur – der SPIEGEL-Bestseller jetzt im Taschenbuch

Eines Nachts verschwand seine geliebte Schwester Annie. Aus ihrem eigenen Bett. Das ganze Dorf ging auf die Suche. Alle befürchteten das Schlimmste. Und dann, wie durch ein Wunder, kehrte sie vierundzwanzig Stunden später zurück. Aber sie konnte – oder wollte – nicht sagen, was ihr zugestoßen war. Und auch er konnte es sich nicht erklären. Er wusste nur, dass sie nicht mehr dieselbe war. Nicht mehr seine Annie. Und er bekam Angst. Mörderische Angst vor seiner eigenen kleinen Schwester ...


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von Werner Schmitz
Originaltitel: The Taking of Annie Thorne
Originalverlag: Michael Joseph
Taschenbuch, Klappenbroschur, 464 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49084-4
Erschienen am  13. Juli 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Nottinghamshire, Großbritannien

Rezensionen

Wie Stephen King!

Von: Fynn

09.11.2020

Stephen King sagt zu diesem Buch, dass wenn man seine Bücher mag auch dieses verschlingen wird. Damit hat er auch durchaus recht! Ich habe dieses Buch tatsächlich verschlungen und es hat wirklich parallelen zu Stephen King Romanen. Man könnte dieses Buch also wirklich dem Genre Horror zuordnen und Leser, die bei diesem Buch nur einen Thriller erwarten, werden vielleicht enttäuscht. Das Szenario von "Lieblings Kind" war schon von Anfang an sehr vielversprechend: ein gebrochener Mann, der nach langer Zeit zurück in sein Heimatdorf steht, alte Bekannte, alte Feinde, alte Geheimnisse und ein geheimnisvolles Bergwerk. Hier ist Spannung garantiert! Auch der Schreibstil ist sehr fesselnd und durch die Kapitel, die immer zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart wechseln erfahren die Leser Stück für Stück die Wahrheit. Dabei gibt es wirklich viele überraschende Wendungen und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Bis zum Ende bleibt es wirklich spannend und gerade das Finale hat mir wirklich gut gefallen. Besonders begeisterte Lesern von Stephen Kings "Friedhof der Kuscheltiere" werden an diesem Buch ihre Freude haben, denn gerade zu diesem Roman von King gibt er sehr viele parallelen und trotzdem bleibt "Lieblings Kind" absolut spannend. "Lieblings Kind" ist zwar mein erstes Buch von C.J. Tudor gewesen, doch es ist garantiert nicht mein letztes! Auch ihr Debüt "Der Kreidemann" klingt auch sehr spannend und nächstes Jahr erscheint sogar ihr drittes Buch! Fazit: Ein gruselig spannender Thriller, den besonders Stephen King Fans mögen werden. Bis zur letzten Seite ist "Lieblings Kind" zu 100% spannend und ich kann das Buch absolut empfehlen!

Lesen Sie weiter

Spannung bis zum Ende

Von: Miriprobiertdiewelt

01.09.2020

*Werbung - Rezensionsexemplar* Und wieder ist ein neues Buch in meinem Bücherregal eingezogen 'Lieblings Kind' von C.J. Tudor aus dem Goldmann Verlag. https://www.randomhouse.de/Paperback/Lieblingskind/C-J-Tudor/Goldmann/e553748.rhd Ich muss gestehen mich hat das Cover und der Klapptext direkt gefesselt und in den Bann gezogen, ich konnte es kaum abwarten es lesen zu dürfen. Allerdings kann ich schon vorab sagen, ich hatte mir von dem Buch mehr versprochen. Ich mag Bücher mit Mystischem, Grusel und Übersinnlichem. Es machte in dem Buch den Eindruck als würde ich hier fündig werden, aber immer wieder wurde es nur angekratzt. Dann hatte man den Eindruck, jetzt wird es gruselig und spannend und schon war dieses Kapitel wieder vorbei und es ging 'normal' weiter. Aber nun erstmal zum Inhalt, bevor ich weiter meinen persönlichen Eindruck vermittelt. Eines Nachts verschwand seine geliebte Annie aus ihrem eigenen Bett. Das ganze Dorf hat sie gesucht. Überall. Alle haben das schlimmste befürchtet. Und dann, wie durch ein Wunder, kehrte sie vierundzwanzig Stunden später zurück. Aber sie konnte - oder wollte - nicht sagen, was ihr zugestoßen war. Und auch er konnte es sich nicht erklären. Er wusste nur, dass sie nicht mehr dieselbe war. Nicht mehr seine Annie. Und er bekam Angst – mörderische Angst vor seiner eigenen kleinen Schwester. Meine Meinung: Das Cover ist wahnsinnig ansprechend, düster und passend zur Geschichte. Das kleine Mädchen auf der Mauer verschafft einem richtig Gänsehaut. Die Geschichte wird aus der Sicht des 40jährigen Joe erzählt, der nach langer Zeit in seine alte Heimatstadt zurückkehrt, nachdem er eine unheilvolle Email von einem unbekannten Absender bekommen hat. Im Laufe des Buchs erfahren wir viel über seine Person, seine Probleme und – mit Hilfe von Rückblenden-auch viel über seine Vergangenheit-insbesondere über seine Schulzeit und über den Tag, an dem seine Schwester verschwunden ist und was danach passiert ist. Die Rückblenden sind so in die Geschichte eingearbeitet dass es scheint, als würde sich Joe durch Gespräche, Gebäude oder Entdecktem an die Geschehnisse seiner Kindheit zurückerinnern. Auch die anderen Charaktere wurden gut herausgearbeitet, wie beispielsweise Joes Jugendfreunde, die immer noch in seiner Heimatstadt leben und von seinem Besuch alles andere als erfreut sind. Während dem Lesen empfängt man immer die beklemmende und schauderhafte Stimmung in Arnhill und man kann sehr gut mit Joe mitfühlen. Die Geschichte steigert sich von Seite zu Seite. Mir ging es auf jeden Fall so, dass ich das Buch irgendwann nicht mehr aus der Hand legen wollte. Das Ganze spitzt sich gegen Ende des Buches soweit zu, dass es selbst mir ganz kurz zu viel wurde, weil so viel auf einmal passiert ist, dass ich Mühe hatte mitzukommen. Ein spannendes Buch ist es dennoch gewesen, dass ich allen Krimi- und Thrillerliebhabern empfehlen kann. Wer sich aber gruseln möchte, der muss bei diesem Buch echt zart besaitet sein, ich habe vergebens nach dem Grusel gesucht.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

C.J. Tudor wuchs in Nottingham auf, wo sie auch heute mit ihrem Lebensgefährten und ihrer Tochter lebt. Ihr erster Thriller »Der Kreidemann«, ebenfalls im Goldmann Verlag erschienen, sorgte international für Furore und wurde in 40 Länder verkauft. »Lieblingskind«, ihr zweiter Roman, stand wochenlang lang unter den Top Ten der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors