Dein kaltes Herz

Thriller

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine angelegene Insel, umgeben von ewigem Eis – und es gibt kein Entkommen ...

Die Angst vor ihrem Ehemann Freddie hat Felicity bis ans Ende der Welt getrieben: auf die kleine antarktische Insel Südgeorgien, kurz vor dem Südpol. Jedes Mal, wenn sich ein Schiff nähert, sucht Felicity ein Versteck auf und beobachtet die Passagiere durch ihr Fernglas. Sehnsüchtig wartet sie darauf, dass der Winter kommt und das Eis die Insel für ein paar Monate von der Außenwelt abschneidet. Schließlich trifft das letzte Schiff der Saison ein – und Felicitys Albtraum wird wahr: Freddie ist an Bord. Und er wird nicht ruhen, bis er ihr Auge in Auge gegenübersteht …

»Boltons neuester Thriller sorgt beim Lesen für eine Gänsehaut, die dem eisigen Setting angemessen ist.« Kirkus Reviews

»Ich bin ein riesiger Sharon-Bolton-Fan, und dies ist ihr bislang bester Roman. Eine großartige Geschichte, wunderbare Charaktere, getrieben von einer atemlosen Anspannung.« Lee Child

»Nervenzerreißende Spannung mit atemberaubendem Tempo. Dieser Thriller ist wie Dauerfrost: Er lässt einen nicht mehr los.« JP Delaney


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Marie-Luise Bezzenberger
Originaltitel: The Split
Originalverlag: Minotaur Books
Taschenbuch, Klappenbroschur, 480 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49056-1
Erschienen am  21. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Wenn die Anst dich ans Ende der Welt treibt

Von: granger_.things

03.02.2021

Die Angst vor ihrem Ehemann treibt Felicity bis ans Ende der Welt. Auf der kleinen antarktischen Insel Südgeorgien, kurz vor dem Nordpol wiegt sie sich in Sicherheit. Als das letzte Schiff der Saison eintrifft wird Felicitys Albtraum leider wahr. Freddie ist an Bord. Und er wird nicht ruhen ehe er Felicity gefunden hat! Was für ein großartiges Buch! Der Schreibstil ist super zu lesen, man fliegt nur so durch die Seiten. Das Buch ist in vier Teile aufgeteilt. Es startet in der Gegenwart, wo Felicity in Südgeorgien ist und auf das letzte Schiff der Saison wartet. Im Mittelteil erfahren wir weshalb Felicity so große Angst vor Freddie hat. Durch die verschiedenen Sichtweisen bleibt der Spannungsbogen permanent oben und man möchte die ganze Zeit nur wissen: Was ist passiert, Felicity? Ich hatte vom Klappentext her etwas anderes erwartet, weshalb mir der Einstieg ins Buch irgendwie schwer gefallen ist. Aber als ich dann einmal drin war, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Das gute daran, wenn man etwas nicht erwartet ist das man überrascht wird. Und ich war sehr überrascht 😨😳🤯 Ich liebe es wenn ich so miträtseln kann. Wenn ich aber immer wieder aufs Glatteis geführt werde..(super passend diese Metapher an dieser Stelle 😄) Booom..und mit der Auflösung habe ich absolut nicht gerechnet! Fazit: Ein sehr gelungener Thriller den @sharonjbolton hier geschrieben hat! Wer auf Spannung steht sollte hier nicht zögern!

Lesen Sie weiter

Guter Thriller mit schwachem Mittelteil

Von: Caröchen

28.11.2020

Inhalt Felicity ist auf der Flucht vor Freddie. Dabei flieht sie in das abgelegene Südgeorgien, doch als das letzte Schiff der Saison ankommt weiß sie, dass er sie gefunden hat. Eigene Meinung Der Psychiater Joe und seine Patientin Felicity spielen die Hauptrollen. Beide sind etwas kaputt und haben ihre Päckchen zu tragen, die nach und nach ans Licht kommen. Zu Joe hatte ich einen besseren Draht, als zu Feli. Sie kam mir immer etwas unnahbar vor und dass sie so "gestört" ist, hat seinen Teil dazu beigetragen. Ich fand es sehr gut geschrieben, man wird sofort mitgerissen. Anfangs war es auch wirklich spannend, aber der Mittelteil dümpelt eher so dahin. Hier hatte ich sofort eine Vermutung, was wohl Felis Problem ist und ab da war es auch irgendwie nicht mehr so spannend. Ich habe als Leser besser durchgeblickt, als Joe oder Feli und der Teil, bis Feli endlich in Südgeorgien ist, wurde viel zu lang gezogen. In Südgeorgien angekommen, hat die Geschichte dann wieder sehr an Fahrt gewonnen und ich war wieder so begeistert, wie am Anfang. Fazit Ein toller Thriller mit vielen überraschenden Wendungen, aber auch zähem Mittelteil.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sharon Bolton, geboren in Lancashire, wurde mit »Todesopfer«, ihrem gefeierten Krimidebüt, zum neuen Star unter den britischen Krimiautoren. Für ihre Krimis und Thriller erhielt sie zahlreiche Preise. Sie lebt mit Mann und Sohn in Oxford.

Zur Autor*innenseite