Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die Tochter des letzten Königs

Ein Geraldines-Roman 1
Historischer Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Sie ist vom Blute der alten Könige, und sie ist der Schlüssel zur Macht.

Wales 1093: Als die Normannen in ihre Heimat einfallen, gerät die junge Fürstentochter Nesta in Gefangenschaft. Ihr königliches Blut macht sie zu einer wertvollen Geisel, und so bringt man sie an den Englischen Hof. Ihre unvergleichliche Schönheit bleibt auch Henry, dem zukünftigen König von England, nicht verborgen. Doch Nesta ist der Schlüssel zur Macht in Wales und wird schließlich gegen ihren Willen an den dortigen Kommandanten, einen Feind aus ihrer Kindheit, verheiratet. Was als Zwang beginnt, entwickelt sich langsam zu einer großen Liebe. Aber auch die walisischen Rebellen haben nicht vergessen, wer Nesta ist ...

„Sabrina Qunaj schreibt unglaublich toll und mitreißend“

buechernest.blogspot.de (16. June 2014)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 704 Seiten, 12,5 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-442-47988-7
Erschienen am  19. May 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Großartiger Roman über die walisische Prinzessin Nesta ferch Rhys

Von: Klusi liest

24.06.2021

Der Name der Autorin war mir schon länger ein Begriff, denn gerade über dieses Buch habe ich schon sehr viel Gutes gehört und gelesen. Der Roman stand schon viel zu lange in meinem Regal, und so habe ich mich endlich von Sabrina Qunaj direkt ins 11. Jahrhundert nach Wales katapultieren lassen. Dort erlebt man sehr plastisch mit, wie Nesta verch Rhys bei einem Überfall durch die Normannen aus ihrer Heimat entführt wird. Da ihr Vater der Fürst von Deheubarth war, stellte Nesta eine wertvolle Geisel dar. In der Fremde wächst sie auf und kommt als junge Frau an den Englischen Hof. Dort erfährt sie Liebe und Freundschaft, aber sie wird auch immer wieder bitter enttäuscht. Bei allem was sie erlebt und was ihr widerfährt vergisst sie nicht, wo ihre Wurzeln liegen, und sie bleibt sich stets selbst treu. Nesta ist keine fiktive Protagonistin, sondern es hat sie wirklich gegeben. Bei historischen Romanen, die auf wirklichen Ereignissen basieren und in denen reale Personen vorkommen, ist es für die Autoren gar nicht so einfach, die rechte Balance zwischen der Realität und der schöpferischen Freiheit zu finden. Lücken müssen geschlossen werden, denn nicht über alles von damals gibt es zuverlässige Aufzeichnungen. Sabrina Qunaj ist es hervorragend gelungen, ihren Figuren Leben einzuhauchen und sie glaubwürdig agieren zu lassen. Der Roman hat siebenhundert Seiten, und seine Handlung umfasst einen Zeitraum von vierundzwanzig Jahren. Entsprechend lang ist die Liste der mitwirkenden Charaktere, von denen es die meisten wirklich gegeben hat. Auch wenn die Autorin kleine Änderungen an der Historie vorgenommen hat, um den Handlungsrahmen nicht zu sprengen und auch wenn wir heutzutage nicht mehr alles herausfinden können, was damals wirklich geschah, so habe ich nach dem Lesen dieses Romans doch ein klares Bild vor Augen, denn die Schilderungen der Autorin sind sehr lebendig und intensiv. Auf jeden Fall war Nesta eine starke Frau, der das Schicksal nichts geschenkt hat, die (sich) aber trotzdem niemals aufgegeben hat. Vorher hatte ich noch nie etwas über Nesta und ihr Schicksal gehört, aber ich bin froh, sie quasi über diesen Roman kennengelernt zu haben, denn ihre Rolle in der damaligen Geschichte war nicht unwesentlich. Mein Respekt gehört der Autorin für die umfassende und gründliche Recherche, die so einem Werk zugrunde liegt. Noch dazu ist dies nicht das Ende der Geschichte, sondern es gibt zwei Folgebände, die ebenso umfangreich und vermutlich ebenso großartig geschrieben sind wie dieser erste Band.

Lesen Sie weiter

Bietet alles was man erwartet

Von: Curin

08.04.2017

Als junges Mädchen muss Nesta bereits mit ansehen, wie die Normannen in ihre Heimat Wales einfallen und ihre Mutter töten. Sie kommt nun als Geisel erst nach Shrewsbury Castle, bis sie schließlich vom Thronfolger Henry an den englischen Hof geholt wird... Ich konnte mich in diesen historischen Roman sehr gut einlesen. Frau Qunaj gelingt es, immer wieder Spannung zu erzeugen und Wendungen einzubauen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Die Protagonistin Nesta ist eine historische Persönlichkeit, die authentisch beschrieben wird, so dass ich sie mir gut vorstellen konnte. An einigen Stellen habe ich richtig mit ihr mitgefühlt. Es wird die ganze Handlung über deutlich, dass sie zwar eine Waliserin mit einem ungebrochenen Stolz ist, aber gleichzeitig alle beschützen möchte die ihr nahe stehen. So ist sie eine sympatische Figur, mit der ich mich gleich anfreunden konnte. Vom Schreibstil und Erzähltempo her ist das Buch sehr gut lesbar, da es flüssig geschrieben ist, ohne Dinge zu ausschweifend zu beschreiben. Dennoch gibt es genug Raum, um die Gefühle der Figuren und wichtige Details an den Leser zu vermitteln. Am Ende des Buches schreibt die Autorin noch einiges über ihre Recherchen und über die echte historische Nesta . Insgesamt ist ,, Die Tochter des letzten Königs" ein spannender historischer Roman, der eigentlich alles bietet was man erwartet nämlich: Spannung, authentische Figuren und natürlich eine Portion Liebe.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sabrina Qunaj wurde im November 1986 geboren und wuchs in einer Kleinstadt der Steiermark auf. Nach der Matura an der Handelsakademie arbeitete sie als Studentenbetreuerin in einem internationalen College für Tourismus, ehe sie eine Familie gründete und das Schreiben zum Beruf machte. Sabrina Qunaj lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Steiermark.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

„Der Roman ist in historischer Hinsicht gut recherchiert und besticht durch Spannung und Leidenschaft.“

maschseeperlen.de (05. June 2014)

Weitere Bücher der Autorin