Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Raymond Feist

Die Midkemia-Saga 1

Der Lehrling des Magiers

(9)
Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Krieg und Intrigen, Ehre und Tod, Liebe und Hass.

Das Königreich Rillanon befindet sich im Krieg. Doch nicht nur der Feind von außen bedroht den Frieden, denn Intrigen und Verrat beherrschen den Königshof, und so wird viel zu spät auf die Invasion reagiert. Der Magierlehrling Pug und sein bester Freund, der junge Krieger Tomas, wissen nichts von den Geschehnissen bei Hofe. Für sie bedeutet dieser Krieg eine Möglichkeit, sich zu beweisen und vielleicht sogar Ruhm zu erlangen – bis sie Teil der Intrigen werden und den wahren Schrecken des Krieges begegnen.


Aus dem Amerikanischen von Dagmar Hartmann
Originaltitel: The Riftwar Saga 1: Magician Apprentice
Originalverlag: Bantam Books, New York 1982
Taschenbuch, Klappenbroschur, 512 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-6095-0
Erschienen am  20. June 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Empfehlenswert.

Von: Haliax

08.01.2018

Durch eine Empfehlung bin ich auf dieses Buch gestoßen. Der Klappentext hat mich wenig überzeugt, denn es gibt bereits massenhaft Fantasybücher bei denen Krieg eine große Rolle spielt. Dennoch wollte ich dem Buch eine Chance geben. Eigene Meinung Der Einstieg fällt durch die flüssige und einfache Sprache leicht, wobei anfangs wenig passiert und der Fokus eher auf den Charakteren liegt. Dadurch lernt man sie kennen und wird warm mit ihnen. Ab Mitte des Buches überschlagen sich die Ereignisse und man kann das Buch schwer aus der Hand legen. Die Unterschiede der Völker sind gut herausgehoben und der Zusammenhalt gegen den gemeinsamen Feind gefällt mir. Die unterschiedlichen Praktiken der Magie sind beschrieben aber die Tiefe fehlt und wirft die Frage auf, ob man im nächsten Band mehr erfährt. Pug, Thomas und Arutha sind interessante Persönlichkeiten, die mit ihrer Stärke beweisen, dass einiges in ihnen steckt. Die Reise durch das Land lässt die Strukturen und den Aufbau der Welt erkennen. Die Völker und Gruppierungen werden beschrieben und man bekommt ein erstes Gefühl für die unbekannte Welt. Fazit Es ereignen sich spannende Auseinandersetzungen im Königreich, die dich fesseln werden. Eine stille Harmonie ist zwischen den Charakteren, der Welt und den Ereignissen gegeben. Obwohl ich mir gewünscht hätte, dass Pug mehr mit der Magie experimentiert, hoffe ich auf weitere Details in den Folgebänden und geben daher 4 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Die Wiedergeburt einer interessanten Welt

Von: Tallianna

16.08.2017

Das Königreich Rillanon befindet sich im Krieg. Doch nicht nur der Feind von außen bedroht den Frieden, denn Intrigen und Verrat beherrschen den Königshof, und so wird viel zu spät auf die Invasion reagiert. Der Magierlehrling Pug und sein bester Freund, der junge Krieger Tomas, wissen nichts von den Geschehnissen bei Hofe. Für sie bedeutet dieser Krieg eine Möglichkeit, sich zu beweisen und vielleicht sogar Ruhm zu erlangen – bis sie Teil der Intrigen werden und den wahren Schrecken des Krieges begegnen. (Klappentext) Der nachfolgende Text kann Spoiler enthalten. Mich hat ziemlich überrascht zu sehen, dass die ersten Bücher dieser Reihe schon in den 90er Jahren herausgekommen sind. Denn bis zu diesem Zeitpunkt habe ich noch nie von dem Autor gehört und ich habe wirklich viel Fantasy auch in meiner Jugend gelesen. Im letzten Jahr hat Blanvalet dann damit begonnen, die Midkemia-Bücher neu aufzulegen. Der Auftakt der Midkemia-Saga kann man ganz der klassischen Fantasy à la Tolkien zuordnen. Zu meiner Erleichterung bleibt der Leser allerdings von langen Landschaftsbeschreibungen verschont. Wir haben hier alles, was das Fantasy-Herz begehrt: Elben, Zwerge, Drachen, Menschen und ein Krieg, der Nationen erschüttert. Man sollte doch meinen, dass das langsam mal langweilig wird, aber diese Geschichte ist gut umgesetzt und unterhält. Auch die Charaktere finde ich gut beschrieben. Dabei zieht sich dieser Band jedoch an manchen Stellen etwas in die Länge und man hat das Gefühl, storytechnisch überhaupt nicht weiter zu kommen. Auch musste ich über einige unlogischen Dinge den Kopf schütteln, wie z. B. wenn sich gefragt wird, warum der Gegner nur Nachts angreift, man aber einen ehemals gegnerischen Hauptmann auf seiner Seite hat und ihn nicht um Rat fragt. Tatsächlich war mir schon am Anfang klar, was der Gegner plante und ich habe keine Ausbildung in Strategie, nur Jahre des virtuellen Kampfes und der Literatur. So etwas ärgert mich immer. Trotz dieser kleinen Unstimmigkeiten ist „Der Lehrling des Magiers“ ein spannendes und mitreißendes Buch, dass mich dazu ermuntert, mehr in die Welt von Midkemia einzutauchen. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und ein Wiedersehen mit Pug und Tomas.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Raymond Feist wurde 1945 in Los Angeles geboren und lebt in San Diego im Süden Kaliforniens. Viele Jahre lang hat er Rollenspiele und Computerspiele entwickelt. Aus dieser Tätigkeit entstand auch die fantastische Welt seiner Romane: Midkemia. Die in den 80er-Jahren begonnene Saga ist ein Klassiker des Fantasy-Genres, und Feist gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Fantasy in der Tradition Tolkiens.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors