Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Posy Lovell

Die Gärtnerinnen von Kew Gardens

Roman

(9)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Freundschaft und Blumen gedeihen auch in Zeiten der größten Not ...

London 1916: Während des Ersten Weltkriegs dürfen erstmals Frauen als Gärtnerinnen in Londons prachtvollem Botanischen Garten arbeiten. Die junge Ivy und ihre Freundin Louisa erweisen sich als äußerst talentiert und bringen Beete und Gewächshäuser der Kew Gardens zum Erblühen. Dennoch werden sie deutlich schlechter behandelt als ihre männlichen Kollegen und beginnen bald, sich für faire Arbeitsbedingungen einzusetzen. Gleichzeitig müssen Ivy und Louisa ihre ganz persönlichen Schicksalsschläge meistern. Doch egal, wie schwer die Zeiten sind: Freundschaft und Blumen gedeihen auch in der größten Not ...

»Angelehnt an wahre Begebenheiten, ist der britischen Schriftstellerin ein mitreißender, historischer Roman gelungen. Ein informatives Nachwort über die Bedeutung der Kew Gardens sowie sympathisch vorgeschlagene Literaturhinweise runden das Buch zu einem Lesevergnügen bis zum Ende ab.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Britta Evert
Originaltitel: The Kew Gardens Girls
Originalverlag: Trapeze/Orion
Taschenbuch, Klappenbroschur, 432 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49166-7
Erschienen am  14. February 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die Gärtnerinnen von Kew Gardens"

Der verborgene Garten
(4)

Kate Morton

Der verborgene Garten

Die Winterfrauen
(3)

Tracy Buchanan

Die Winterfrauen

Meine Mutter, unser wildes Leben und alles dazwischen
(5)

Joanna Nadin

Meine Mutter, unser wildes Leben und alles dazwischen

Als unsere Herzen fliegen lernten

Iona Grey

Als unsere Herzen fliegen lernten

Das Erbe von Temple Hill
(3)

Judith Kinghorn

Das Erbe von Temple Hill

Das Geheimnis des Sturmhauses
(8)

Eve Chase

Das Geheimnis des Sturmhauses

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Die Zufällige

Ali Smith

Die Zufällige

Die Meerestochter
(7)

Tracy Buchanan

Die Meerestochter

Sommerhaus zum Glück

Anne Sanders

Sommerhaus zum Glück

Zweimal im Leben

Clare Empson

Zweimal im Leben

Das Ohr des Kapitäns
(9)

Gisbert Haefs

Das Ohr des Kapitäns

Eine Insel zum Verlieben
(8)

Karen Swan

Eine Insel zum Verlieben

Das Schwagermonster
(9)

Pippa Wright

Das Schwagermonster

Fliedersommer

Cathy Bramley

Fliedersommer

Snobs

Julian Fellowes

Snobs

Mit den Augen meiner Schwester
(1)

Julie Cohen

Mit den Augen meiner Schwester

Das Gefühl, das man Liebe nennt

Julie Cohen

Das Gefühl, das man Liebe nennt

Das Seehaus

Kate Morton

Das Seehaus

Ein ganzes Leben lang

Rosie Walsh

Ein ganzes Leben lang

Rezensionen

Eine berührende Geschichte

Von: Petra Radtke

04.10.2022

Die Autorin nimmt uns mit in das Jahr 1915 nach London. Der 1.Weltkrieg tobt. Die Männer werden als Soldaten an die Front einberufen. Im Londoner Botanischen Garten müssen nun Frauen die Arbeit der Männer übernehmen. Die beiden Freundinnen Ivy und Louisa sehen das als ihre Chance, eine Arbeit zu bekommen. Aber niemand darf ihr Geheimnis erfahren. Sie gehören zu den Suffragetten, die zum Beispiel um das Wahlrecht der Frauen kämpfen. Solche Frauen werden in der dominierenden Männerwelt nicht gern gesehen. Der Chef der Gärtner Mac muss aber bald erkennen, mit wieviel Herzblut und Engagement sich die Frauen erfolgreich an die Gestaltung des Kew Gardens machen. Zu den engeren Freunden der beiden Freundinnen gehören bald Jim und Bernie. Bernie, ein Lehrer, hat noch keinerlei Erfahrung in der Gartenarbeit, aber bemüht sich sehr die anstehenden Aufgaben zu erledigen, obwohl es da zu Anfang zu einigen Problemen kommt. Als er mitbekommt, dass Ivy nicht lesen und schreiben kann, schlägt er vor, ihr alles beizubringen und dafür Wichtiges über die Pflanzenwelt von ihr zu erfahren. Doch auch er hat ein Geheimnis, denn als Pazifist will er nicht an die Front. Als die allgemeine Wehrpflicht auch ihn erreicht, helfen die Freundinnen ihm, sich zu verstecken... Auch die Liebe kommt nicht zu kurz in der Geschichte. Beide Freundinnen verlieben sich, Ivy in Jim und Louisa in einen Pazifisten. Gemeinsam kämpfen sie auch um die gleiche Bezahlung der Gärtnerinnen, die immer noch schlechteren Lohn erhalten, als ihre männlichen Kollegen, obwohl sie dieselbe Arbeit gut verrichten... Mir hat die Schreibweise sehr gut gefallen. Die Autorin hat viel über Suffragetten und die Kew Gardens recherchiert. So sind viele wahre Begebenheiten mit der Geschichte im Buch verflochten. Es gibt spannende unvorhersehbare Wendungen und man möchte das Buch zwischendurch kaum aus der Hand legen. Mir hat auch gefallen, dass man als Leser viel über die Gestaltung des Gartens erfährt und sehr unterhaltsam in die Sprache der Blumen eingeführt wird. Eine Geschichte über die Stärke der Freundschaft, über starke Frauen und Männer, die die Frauen bei der Durchsetzung ihrer Wünsche unterstützen, trotz aller Probleme in der damaligen Zeit.

Lesen Sie weiter

Starke Frauen, Liebe und Freundschaft in schwierigen Zeiten

Von: Eva G. von Evas Lesezeit

12.09.2022

London 1915: Immer mehr Männer werden zur Armee eingezogen oder begeben sich freiwillig in den Dienst für das Vaterland und befinden sich nun an der Front in Frankreich. Deshalb sehen sich die Verantwortlichen des botanischen Gartens in Kew gezwungen, nun auch Frauen in ihr Gärtner-Team aufzunehmen. Zu den ersten Frauen gehören die Suffragetten Ivy und Louisa, natürlich äußern sie ihre Mitgliedschaft bei den Frauenrechtlerinnen nicht öffentlich, denn vor zwei Jahren wurde der Teepalast der Kew Gardens von genau diesen niedergebrannt. Obwohl sich der Chef der Gärtner Mac erst schwer mit den Frauen getan hat, erkennt er ihre Leistungen mit der Zeit immer mehr an und Ivy und Louisa werden von Kolleginnen zu Freundinnen. Gemeinsam durchleben sie so manche schwierige Situation und meistern die Schicksalsschläge mit bewundernswerter innerer Stärke und Durchhaltevermögen... Posy Lovell hat einen flüssig zu lesenden Schreibstil. Auch ihre Sprache ist einfach und gut verständlich. Da die Geschichte der Gärtnerinnen von Kew Gardens zum Teil auf wahren Begebenheiten beruht, ist der ganze Roman noch beeindruckender. So merkt man auch, dass sie viel über Suffragetten und die Kew Gardens recherchiert hat. Ich habe mich sofort als Teil der Handlung gefühlt und war etwas enttäuscht, als ich viel zu schnell am Ende angelangt war. Die starken Protagonistinnen haben mich sehr beeindruckt, aber auch die Männer, die die Bestrebungen der Frauen so unterstützen waren mir sofort sympathisch. Am liebsten würde ich noch heute die Kew Gardens in London besuchen, denn dort war ich noch nie und ich bin großer Gartenliebhaber. Nun bin ich schon ganz gespannt auf die Fortsetzung, die aber erst im Februar erscheinen soll...

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Posy Lovell ist ein Pseudonym der britischen Autorin und Journalistin Kerry Barrett, die bereits zahlreiche historische Romane geschrieben hat. Am liebsten beschäftigt sie sich dabei mit der Rolle von Frauen in vergangenen Zeiten. Sie lebt mit ihrer Familie in London.

Zur Autorin

Weitere Bücher der Autorin