Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Die 17. Informantin
TaschenbuchDEMNÄCHST
ca. 12,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 12,40 [A] | ca. CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier vorbestellen

Eine Reihe erschossene Obdachlose, der Verdacht von Korruption in den Reihen der Polizei, ein explosiver Gerichtsfall - ein neuer Fall für die Kämpferinnen des »Women's Murder Club!«

Als eine Obdachlose sie vor dem Polizeirevier um Hilfe bittet, wird Detective Lindsay Boxer sofort hellhörig: Die Frau beklagt die Untätigkeit der Polizei in Bezug auf eine Reihe von unaufgeklärten Morden an Stadtstreichern. Obwohl die Morde nicht in Boxers Bezirk und somit in ihre Zuständigkeit fallen, beginnt sie nachzuforschen und stößt dabei auf grobe Versäumnisse. Wird Lindsay sich mit ihren Ermittlungen in den eigenen Reihen womöglich selbst in die Schusslinie begeben? Während Lindsay Boxer für ihren neuen Fall kämpft, bekommt Staatsanwältin Yuki Castellano es mit dem herausforderndsten Fall ihrer Karriere zu tun: Das Opfer Marc Christopher beschuldigt seine Vorgesetzte, ihn gefesselt und mit vorgehaltener Waffe zum Sex gezwungen zu haben ...


Sie können mit vereinten Kräften jeden Fall lösen: Detective Lindsay Boxer, Staatsanwältin Yuki Castellano, Gerichtsmedizinerin Claire Washburn und Starreporterin Cindy Thomas – der »Women’s Murder Club«! Jedes Buch erzählt einen hochspannenden Fall und kann eigenständig gelesen werden.


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Amerikanischen von Leo Strohm
Originaltitel: 17th Suspect (Women's Murder Club 17)
Originalverlag: Little, Brown & Co., New York 2018
Taschenbuch, Broschur, ca. 384 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-1251-5
Erscheint am 19. July 2023

Rezensionen

DIE INFORMANTIN RETTET JAMES JAMES PATTERSON

Von: Lotta

16.08.2022

Okay, ein wenig erschrocken war ich schon, dass ich tatsächlich schon bei Band 17 rund um den Club der Ermittlerinnen von James Patterson angekommen bin – krass, das sind schon 15 Jahre. Den ersten Fall habe ich also noch zu Beginn meines Studiums gelesen und dass ich immer noch dabei bin, spricht doch für die Reihe, oder? Ich gebe zu, dass meine Loyalität ab den beiden letzten Bänden fast zerbrochen wäre, denn die fand dich einfach nur brutal und überzogen, aber mit „Die 17. Informantin“ liefert der Autor endlich wieder bewährte Qualität ab. Und auch, wer die Reihe nicht kennt, kann durchaus hier einsteigen. Inspector Lindsay Boxer erhält den Hinweis, dass es im benachbarten Revier mehrfach zu Morden an Obdachlosen gekommen ist, die von der Polizei nicht bearbeitet werden. Eigene Nachforschungen zeigen, dass die Ermittler dort tatsächlich keine großen Bemühungen zeigen, den Täter zu finden. Obwohl ihr für dieses Eindringen in fremdes Revier eine Abmahnung droht, kann Lindsay sich nicht zurückhalten. Währenddessen führt Staatsanwältin Yuki Castellano einen Vergewaltigungsprozess – das Besondere: Das Opfer ist ein junger Mann, die Beschuldigte seine ebenso junge Vorgesetzte. Der Prozess erregt überregional Aufsehen, doch in Yuki mehren sich die Zweifel, wer hier das wirkliche Opfer ist, denn es steht Aussage gegen Aussage. Ein vermeintlich unumstößliches Video kann ebenfalls unterschiedlich interpretiert werden. Sehr interessanter Ansatz zu Zeiten von #metoo und definitiv ein Tabu-Thema, das man nicht vergessen darf. Überraschend für mich, wie moderat Patterson das Thema aufgreift – da hatte ich von ihm deutlich brutalere und sexuellere Beschreibungen der Szenen erwartet und bin absolut dankbar dafür. Gerade das hatte ich an seinen Büchern nämlich immer geschätzte, dass es nicht so blutrünstig zugeht, und war dann bei den letzten Büchern etwas enttäuscht. Wer Boxer und ihre Freundinnen bisher nicht kannte, kann das Buch trotzdem problemlos lesen. Die Figuren und ihre Beziehung zueinander werden nämlich nochmals im Handlungsgeschehen erläutert, einige Rückblenden auf vergangene Fälle machen neugierig, behindern aber weder das Verständnis noch den Lesefluss. Ein Buch, das sich perfekt für den Urlaub oder auch als Nachtlektüre eignet, da es im Prinzip nur zwei Handlungsstränge gibt, die sich immer wieder durch die Protagonisten kreuzen und man somit gut in Etappen lesen kann ohne den Faden zu verlieren. Trotzdem macht es natürlich mehr Spaß, wenn man die einzelnen Charaktere schon kennt und die Entwicklung der Konstellationen mitverfolgt hat. Einzig die Auflösung kann mich nicht komplett zufrieden stellen, weil bei mir immer noch einige „und warum?“ übrig bleiben. (Hat mich trotzdem sehr gut unterhalten.)

Lesen Sie weiter

Besser als der vorherige Band

Von: Ana

16.07.2022

Das ist mein zweiter Roman aus der Reihe vom Women's Murder Club. Ich finde ihn etwas besser als den vorherigen. Diesmal haben Lindsay und Yuki parrel ihre Fälle. Leider liest es sich die ersten 60 Seiten so als wären es 2 verschiedene Romane. Das zusammen führen der Protagonistinen findet mir zu spät statt. Mir ist das ganze vom Schreibstil zu wenig emotional. Was mir gut gefallen hat war die Ermittlungsarbeit. Den Vergewaltigungsfall von Yuki fand ich mega interessant, das war genau meins. Auch das Buch kann man ohne Vorkenntnisse als Einzelband lesen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

James Patterson, geboren 1947, war Kreativdirektor bei einer großen amerikanischen Werbeagentur. Seine Thriller um den Kriminalpsychologen Alex Cross machten ihn zu einem der erfolgreichsten Bestsellerautoren der Welt. Auch die Romane seiner packenden Thrillerserie um Detective Lindsay Boxer und den »Women's Murder Club« erreichen durchweg die Spitzenplätze der internationalen Bestsellerlisten. Regelmäßig tut er sich für seine Bücher mit anderen namhaften Autoren oder Stars zusammen wie mit Dolly Parton für den »New York Times«-Nr.-1-Bestseller »Run, Rose, Run«. James Patterson lebt mit seiner Familie in Palm Beach und Westchester County, N.Y.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.jamespatterson.com

Zum Autor

Links

Weitere Bücher der Autoren