Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Bleib bei mir, Sam

Dustin Thao

(12)
(11)
(0)
(0)
(0)
€ 16,00 [D] inkl. MwSt. | € 16,50 [A] | CHF 22,50* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung: Ich sitze hier, trockene Tränenspuren auf meinen Wangen und weiß nicht so ganz, wohin mit meinen Worten. Ich wusste, dass dieses Buch emotional werden könnte. Nur irgendwie, hatte ich etwas anderes erwartet - was nicht heißt, dass ich enttäuscht bin. 'Bleib bei mir, Sam' ist ein Buch in dem man sich wiederfindet und irgendwie lernt. Eine geliebte Person zu verlieren ist nie einfach, egal auf welche Art und Weise. Man möchte sie festhalten, sich daran klammern und nicht loslassen. Genau das haben die Worte dieser Geschichte mit mir getan. Ich war gefesselt, wollte am liebsten alles in einem Rutsch durchlesen. Julie und Sam. Eigentlich fragt man sich bei so einem Buch; wie kann ich einen Protagonisten kennenlernen, der eigentlich tot ist? Wie kann ich ihn verstehen, mit ihm fühlen und mir vorstellen, wie diese Person ist? Dieses Buch ist ein schmerzhaft schönes Mosaik aus Erinnerungen, Telefongesprächen und wo-hin-mit-all-diesen-Gefühlen-Fragen und ich mochte es sehr. Durch all das, hatte ich das Gefühl, dass ich nicht nur Julie, sondern auch Sam in gewisser Weise nahe bin. Natürlich kann man anmerken, dass man sich manchmal über Julie ärgern kann, wenn sie sagt etwas zu tun, aber es am Ende nicht schafft. Aber ganz ehrlich? Sie ist eine Protagonistin voller Zweifel, Trauer und Schmerz. Sie steht vor einem eingestürzten Berg aus Plänen, wo jede Scherbe sie an das erinnert, was sie verloren hat. Julie wächst in diesem Buch so sehr und es war heilend ihrer Geschichte zu folgen. Es gab Zitate, die mein Herz gebrochen und es zittern haben lassen. Und es gab welche, die die Scherben wieder zusammengesetzt haben. Fazit: 'Bleib bei mir, Sam' ist ein wunderschönes Jugendbuch, bei dem man mit Julie weint, aufsteht, fällt, weint und hofft. Die Geschichte ist liebevoll erzählt mit vielen Textmarkersätzen, die sich in mein Herz geflüstert haben und einer Message, die so, so wichtig ist.

Lesen Sie weiter

>> Ich will, dass du weißt Julie... Wenn ich alles noch einmal erleben könnte, würde ich es tun. Jede Sekunde, die ich mit dir zusammen war.<< Ich hab gestern Abend das Buch beendet und irgendwie möchte ich soviel dazu sagen und andererseits fehlen mir die Wörter dazu.👉👈 Ich habe schon oft beim Lesen geweint, weil ich einfach ein emotionaler Mensch bin, aber gleich nach der ersten Seite zu weinen, war auch neu für mich. 🥺 Bittersweet, beschreibt das Buch wohl am allerbesten, weil man von Anfang an weiß, hier wird es kein Happy End geben, hier wird es auch keinen Gewinner geben und der Schmerz wird definitiv bleiben. Denn hier geht es um Verlust, zu plötzlich, zu schnell, zu unfassbar. Um eine Liebe, allumfassend, tief und eigentlich noch am Anfang. Um Julie, die zurück bleibt, verzweifelt, einsam, allein mit ihrer Trauer und schließlich um Sam, rausgerissen aus seinem jungen Leben, Versprechen die er nicht mehr halten kann, Träume die nie mehr in Erfüllung gehen werden. Die Geschichte erzählt aber auch von Hoffnungsschimmern und einer zweiten Chance für den richtigen Abschied. Das man im Jetzt, in der Gegenwart leben soll, es genießen soll und nicht einer Zukunft hinterher jagen soll, die es vielleicht niemals geben wird. Aufwachen tut weh, aber manchmal ist das der einzige Weg um nach vorne zu schauen. Abschließend teile ich euch noch meine Bewertung mit, was mir hier aber sehr schwer fällt. Für mich sind es 4 von 5 Sternen 🌟 einfach weil ich gerne mehr von den beiden vorher erfahren hätte und weil ein Mysterium offen geblieben ist.

Lesen Sie weiter

Das Cover ist wunderschön, hat tolle Farben und spiegelt die Emotionen im Buch hervorragend wieder. Auch der Farbschnitt ist ein Hingucker. Der Schreibstil des Autoren ist sehr angenehm und flüssig zu lesen und bringt die Emotionen von Julie sehr gut rüber. Die Aufmachung der Geschichte hat mich Anfangs etwas verwirrt, da es in Davor und Gegenwart eingeteilt wurde. So bekommt man zwar zusätzlich das Kennenlernen von Julie und Sam mit, leider bleibt das aber recht oberflächlich. Allgemein hatte ich ein paar Probleme Zugang zu Julie zu finden. Zum Großteil lernt man sie während ihrer Trauer kennen und kann den eigentlichen Menschen nicht richtig kennenlernen. Sie steckt tief in der Trauer, schottet sich komplett ab und vergisst dadurch, dass auch andere trauern. Da natürlich jeder Mensch anders damit umgeht, will ich ihr Verhalten an sich nicht bewerten. Gut zu sehen war aber, wie sie es schafft mit der Trauer umzugehen und lernt Hilfe anzunehmen. Durch Freunde, neue wie alte, schafft sie es ihre Emotionen besser zu greifen und zu akzeptieren. Zwischendurch kamen von ihr auch immer wieder Aha Momente in denen sie sich mit der Trauer der anderen umgesetzt hat. Die kleinen Rückblicke haben der Geschichte zusätzlich Bedeutung gegeben und ich finde die Grundmessage auch sehr gut gelungen und wichtig. Manche Charaktere, wie zum Beispiel die Mutter kamen mir da allerdings zu kurz. Das Ende war ein extrem emotionaler Abschluss der nochmal kräftig die Tränen rausgelockt hat und war so wie es ist perfekt. Durch den Epilog wurde es dann insgesamt noch sehr rund. Fazit Eine hochemotionale Geschichte über Trauer und das zulassen dieser Gefühle.

Lesen Sie weiter

»Ich weiß, dass wir andere Pläne hatten. Aber wenigstens hatten wir diese Zeit miteinan-der. Ich will, dass du weißt, Julie ... Wenn ich alles noch einmal erleben könnte, würde ich es tun. Jede Sekunde, die ich mit dir zusammen war.« Irgendwie brauchte ich etwas Zeit, um meine Gedanken zu diesem Buch zu ordnen. Irgendwie musste ich erstmal für mich entscheiden, wie ich es fand. Wie ich es wahrgenommen habe. Wie ich es mit euch teilen möchte. Denn so viele haben mit geschrieben, dass sie in einer kleinen Tränenflut versunken sind. Immer wieder nach Taschentüchern greifen mussten, weil es sie so mitgenommen hat. Das kann ich verstehen, weil die Geschichte an sich super emotional ist. Aber mich selbst, hat es nicht ganz so emotional gecatcht. Zum Schluss, ja klar, da liefen auch bei mir ein paar Tränchen. Aber nur da und niemals sonst. Doch das bedeutet nicht, dass die Geschichte nicht gut war. Denn das war sie. Von vorne bis hinten besonders und schon so ein bisschen herzzerreißend. Denn es geht um Verlust, so plötzlich wie einschneidend. Denn es geht um Liebe, so jung und tief. Denn es geht um Sam, zu jung gestorben. Und es geht um Julie, zurückgeblieben. Sam, der von Julie ein letztes verzweifeltes Mal angerufen wurde und rangegangen ist. Wie immer. Julie, die nie damit gerechnet hätte das er ein letztes Mal ab nimmt. Die nicht darauf gefasst war. Es nie erwartet hätte. Und plötzlich ist alles anders. Die erste Liebe. Die ganz große Trauer. Das Festhalten an Vergangenem. Das nicht wahrhaben. Verzweifeln. Der Hoffnungsschimmer. Aber manchmal muss man einfach aufwachen. Egal, wie sehr man sich wünscht, dass es nicht so wäre.

Lesen Sie weiter

Wer hat nicht den Wunsch mit einem geliebten Menschen den man verloren hat ein letztes mal sprechen zu können? Julie vermisst Sam so sehr das sie seine Handynummer wählt. Es ist für sie nicht realisierbar das Sam nie mehr bei ihr sein wird. Zu ihrer Verwunderung hebt Sam ab. Sie führen regelmäßig Telefonate bis Julie ein Risiko eingeht. Bleib bei mir Sam ist eine unglaublich emotionale Geschichte von zwei Menschen die leider viel zu kurz ihr gemeinsames Leben genießen konnten. 5/5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

Auch dieses Schmuckstück musste natürlich bei mir einziehen und meine Erwartungen waren wirklich hoch. Nach all den positiven Rezensionen muss ich sagen, dieses Buch ist wirklich besonders. Auch das tolle Cover und der wunderschöne Buchschnitt sorgen dafür dass die Geschichte zu einem Musthave wird. Die Message dahinter regt zum Nachdenken an und wir lernen mehr über den Umgang mit Trauer und Verlust. Der sanfte und einfache Schreibstil überzeugt zusätzlich, obwohl das Thema alles andere als einfach ist. Jeder geht mit der Situation anders um, so auch Julie. Nach der tragischen Nachricht bricht für sie eine Welt zusammen, doch auch andere Personen wie Mika, Oliver und Co leiden sehr unter dem Verlust. Ich fand die Entwicklung von Julie schön, sie hat ihre ganz eigene Art dabei den Schmerz zu verarbeiten. Auch wenn es Situation bei ihr gab denen ich nicht ganz zustimme, muss man sagen ..sie ist stark und gibt nicht auf! Was mir evtl gefehlt hat ist etwas mehr Schwung und Abwechslung in der Story, da die Stimmung doch sehr bedrückt ist. Sonst kann ich den Hype definitiv verstehen, ich hab mir aber tatsächlich etwas anderes vorgestellt. Ich gebe dem Buch daher knappe 4 von 5 ⭐️

Lesen Sie weiter

Meine spoilerfreie Meinung: Ich finde in den seltensten Fällen bekommt man genau das, was man von einem Buch erwartet, wenn man sich den Klappentext durchliest. Hier jedoch absolut! Klappentext und Cover sind nicht nur wunderschön, sondern auch stimmig zur Geschichte. 🌸 Demnach war die Geschichte rundum Julie und Sam sehr bewegend. Hier gibt es kein unnötiges Drama, sondern es handelt sich eher um ein ruhiges Buch. Man begleitet Julie auf dem Weg ihrer Trauerbewältigung und ich finde, dem Autor ist es wunderbar gelungen, dass man richtig mitfühlt und leidet. Und obwohl die Geschichte ruhig ist, fand ich sie zu keinem Zeitpunkt langweilig. Ich denke jeder, der schon mal einen geliebten Menschen verloren hat, wird diese Story einfach fühlen können. Ich habe jedenfalls nicht nur einmal mit den Tränen kämpfen müssen 💭 Eine klitzekleine Kritik habe ich jedoch - hin und wieder waren ein paar Dialoge so kurz & abgehackt, dass diese dann unrealistisch erschienen. Nichtsdestotrotz hat mir das Buch wahnsinnig gut gefallen, was man auch daran merkt, wie schnell ich es gelesen habe. Mein Fazit: Du willst eine ruhige, bewegende & traurige Geschichte lesen, wo es um das Thema Verlust geht - man aber nicht mit einem schlechten & bedrückendem Gefühl das Buch beendet? Dann ist das meine Empfehlung für dich. 🥹 Von mir gibt es 4/5 ⭐️.

Lesen Sie weiter

Ihr sucht emotionale Bücher, die sich einbrennen? Einen poetischen Schreibstil mitbringen? Wunderschöne Zitate haben? Dann seid ihr bei diesem Buch richtig. "Wir ergänzen uns wie die beiden Seiten eines Songs. Er ist die melodie. Und ich der Text." "Du glaubst, die kleinen Momente zählen nicht, aber das tun sie! Die Momente, in denen du alles andere um dich herum vergisst." Ich muss zugeben, dass ich gerade zu Beginn sehr skeptisch war. Zwar flossen bereits nach 30 Seiten die Tränen, aber ich bin im generellen ein sehr emotionaler Mensch und diese Thematik ist unglaublich tiefgründig. Ich liebte die Einzigartigkeit dieses Konzepts und die komplett andere Aufarbeitung des Themas, die Umsetzung und das Schaffen von bedeutsamen, süßen und einzigartigen Momenten. Und doch fehlte mir dieser kleine, gewisse Funke eine lange Zeit.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.