Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Smilli Green und das zauberhafte Fräulein PurPur

Anke Girod

(18)
(4)
(0)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,50* (* empf. VK-Preis)

Dieses Buch ist wirklich klasse. Es hat wunderschöne schwarz/weiß Illustrationen und ist geheimnisvoll. Smilli verwirklicht ihre Träume mit viel Mut & Leidenschaft. Das Buch ist flüssig geschrieben und man kommt gut rein. Dieses Buch wird meine Tochter sicher auch noch lesen, denn sie ist genauso wie Smilli & Nick kreativ und naturverbunden. Hier wurde eine fantasievolle Welt geschaffen in der man gern noch länger verweilen möchte. Ich empfehle dieses Buch ab 8 Jahren.

Lesen Sie weiter

Mein Fazit: Mit den großen wichtigen Thema Naturschutz und dem Hauch Magie hat sich Smilli Greens Geschichte direkt in mein Herz geschlichen. Der schöne Schreibstil, die tollen Illustrationen und die genialen Rezepte machen das Buch zu etwas Besonderem. Das Pflanzenthema und das Gartencafé sind richtig schön beschrieben und ich mag die Atmosphäre total gerne. Die realistischen, teilweise schrägen Charaktere und die Probleme machen das Buch absolut bodenständig. Ein rundum schönes Kinderbuch, welches mich absolut überzeugen konnte. Minimale Kritikpunkte führen zu einem kleinen Abzug. Ich kann euch das Buch trotzdem nur ans Herz legen. Ich vergebe 4,5 Sterne. Meine Meinung zum Buch: Smilli Green hat mir sehr gut gefallen. Das Hauptthema (Unverpackt Laden, Selber machen und Kräuter mit einem Hauch Magie) hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist dabei auf Augenhöhe geschrieben und bietet ganz viele Anstöße für ein umweltbewusstes Leben ohne einen mahnenden Zeigefinger, was mir richtig gut gefallen hat. Die Charaktere haben mich ebenfalls absolut überzeugt. Smilli und ihren Freund mochte ich sofort. Smillis Bruder und der neue Freund ihrer Mutter sind etwas komisch, aber schräge Vögel in Büchern zu haben ist immer sehr amüsant. Es gab also so einiges zum Schmunzeln. Sehr begeistert war ich von der glaubwürdigen und realistischen Vorstellung von Smillis Mutter. Ich konnte es mir richtig gut ausmalen, wie es ihr mit den täglichen Problemen geht und konnte absolut nachvollziehen, wie sie sich dabei verhält. Die Hauptfigur im Buch ist Smilli und die meiste Zeit wurde aus ihre Sicht erzählt, aber auch ihr bester Freund Nick kam zu Wort. Insgesamt mochte ich es total gerne wie die beiden zum Thema Natur- & Umweltschutz stehen und ihre Hobbys sind ziemlich cool, wenn auch außergewöhnlich. Das zeigt wie vielfältig die Menschen sind. Smilli mag Kräuter total gerne und Nick liebt es Steine zu bemalen. Auch sehr cool fand ich das ganze Thema rund um die neue Pflanze und dem Rätsel. Sehr faszinierend. Insgesamt mochte ich die ganze Atmosphäre, vor allem vom Unverpackt Laden mit Gartencafé und den Veranstaltungen dort. Zwei kleine Dinge im Buch haben mich gestört. Aber ich denke, dass das vielleicht in der nächsten Auflage angepasst wird. Das eine ist etwas Biologisches. Es wird von Schlangen gesprochen und als Beispiel eine Blindschleiche gebracht. Es wird aber nicht erwähnt, dass die Blindschleiche gar keine Schlange ist (es ist eine Eidechse ohne Beine). An der Stelle wäre es besser gewesen das Wort „Ringelnatter“ zu verwenden oder den Einwurf zu bringen, dass eine Blindschleiche zwar wie eine Schlange aussieht, aber eine Eidechse ist. Das andere Thema ist so eine grenzwertige Sache, die besser anders gelöst werden sollte. Ich kann es an sich verstehen, aber das Thema ist aktuell sehr kritisch, weswegen man das etwas anders hätte lösen können. Auch wenn es nur 2 Zeilen in dem ganzen Buch ausmachen, wollte ich doch erklären, warum ich insgesamt Teil-Sterne abziehe, damit das gut nachvollziehbar ist. Allgemein mag ich das Buch aber sehr, sehr gerne. Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht Smilli zu begleiten und die ganze Kräuter/Unverpackt Laden Geschichte zu lesen. Der Kater und die ganzen Alpakas machen es noch etwas besser und die schrägen Figuren bringen einem ständig zum Schmunzeln. Die wichtigen und ernsten Themen haben mir sehr gut gefallen und die Unterbringung des Hauchs Magie ist richtig gut gelungen. Insgesamt bin ich sehr begeistert von dem Buch. Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Die Kapitellänge ist sehr angenehm und die vielen schönen Illustrationen lockern das Ganze auf. Sehr gerne mochte ich auch, dass das Buch (passende zum Thema) auf Klimaneutralem Papier gedruckt wurde. Ein weiteres Highlight für mich sind die Rezepte am Ende des Buches. Ich habe mich sehr gefreut, dass die Leckereien & die Handcreme, die im Buch erwähnt werden, auch am Ende in Rezepten dargestellt werden. So kann man sie nachmachen, was richtig cool ist. Mir gefällt das Buch richtig gut und ich freue mich schon auf Band 2. Meine Meinung zum Cover & den Illustrationen: Ich mag das Cover sehr gerne. Es ist zwar recht voll, aber es gibt auch super viel zu entdecken. Ich mag den Hintergrund mit den Pflanzen und dem Haus total gerne. Die Farben sind richtig schön und die beiden Hautfiguren sind zu sehen, sowie die Kiste und die zwei vorkommenden „Haupt-Tiere“. Die Rückseite ist ebenfalls sehr schön gestaltet, nur der Buchrücken ist in dem „einfachen“ Hellgrün recht langweilig. Insgesamt ist es auf jeden Fall sehr schön und hat mich direkt angesprochen. Auch die Innenseiten sind richtig schön gestaltet. Ich mag den Illustrationsstil sehr gerne und die vielen Illustrationen, die Vignetten und das Kräutertagebuch machen das Buch zu etwas ganz Besonderem. Etwas schade, dass sie nicht in Farbe sind, aber auch die Schwarz-weiß Illustrationen sind richtig schön! Viel Spaß mit dem schönen Buch zum Thema Naturschutz wünscht euch eure MermaidKathi

Lesen Sie weiter

Dieses tolle Kinderbuch ist ein Buch zum Abtauchen und Wohlfühlen. Schon die Widmung im Buch spricht mir aus der Seele: „Für alle, die wissen, dass man mit Fantasie und Kreativität ein Stück Welt retten kann.“ Anke Girod – Widmung im Kinderbuch „Smilli Green“ Smilli, die Kräuterprinzessin mit ihrem grünen Daumen und ihrer Mama besitzen einen Unverpacktladen und ein Café. In der Anfangsphase hatten sie viele Kunde, doch plötzlich bleiben sie weg und nun steht das Café samt dem Unverpacktladen vor der Schließung. Auf einem Flohmarkt fällt Smilli ein geheimnisvolles Kästchen mit einem Samen in die Hände. Schon nach wenigen Stunden wächst aus dem Samen eine besondere Pflanze mit einer Blüte, die die Farbe wechselt. Warum, ist Smilli zunächst nicht klar und die rätselhafte Innenschrift des Kästchen hilft Ihr auch nicht weiter. Trotzdem setzt Smilli auf diese besondere Pflanze und hofft, mit ihr das Café und den Unverpacktladen zu retten. Diese zauberhafte Geschichte für LeserInnen ab 8 Jahren ist ein tolles Wohlfühlbuch mit der nötigen Portion Spannung. Vor allem Smilli und ihre Freund Nick sind kreativ und naturverbunden, was sie ins sofort sympathisch macht. Anke Girod hat eine fantasievolle Welt erschaffen, in der wir uns gerne aufhalten und am liebsten noch ein wenig länger bleiben würden.

Lesen Sie weiter

Tolles Buch

Von: honeybooks

03.09.2022

Autorin: Anke Girod Illustration: Florentine Prechtel Verlag: cbj Seitenanzahl: 212 Altersempfehlung: ab 9 Inhalt: Smilli liebt Kräuter über alles😍 Als sie auf einem Flohmarkt einen mysteriösen Kräutersamen entdeckt, wird sie natürlich sofort neugierig. Den muss sie haben!👀 Anscheinend ist der etwas ganz Besonderes🤔 Kann der vielleicht helfen, den Unverpacktladen und das Café von ihrer Mama zu retten? Zusammen mit ihrem besten Freund Nick und noch so einigen anderen, die auch ein bisschen mithelfen, versucht sie, das Rätsel des Krautes zu lösen. Hoffentlich passiert bald ein Wunder, dass der Laden ihrer Mama wieder gut läuft und sie nicht wieder umziehen muss!✨ Meinung: Ich hab zwar ein paar Seiten gebraucht, bis ich in das Buch hineinkomme, allerdings gar nicht lang, und danach konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen!😍 Es blieb immer spannend, weswegen ich vollkommen von der Geschichte gefesselt war. Smilli ist mir übelst sympathisch, ich hätte sie gerne als Freundin🥰 Nick finde ich auch richtig nett, er hilft Smilli bei allem! Smillis Bruder Pepe ist ziemlich nervig - aber das ist ja normal bei Geschwistern😂 Der Schreibstil ist mega, da brauchen wir gar nicht drüber reden😄 Das Cover hat mich sofort verzaubert, wie auch die zahlreichen Illustrationen im Buch! Echt sehr cool ☺️ Das Buch habe ich ziemlich durchgesuchtet, ich kann es empfehlen💚

Lesen Sie weiter

Smilli liebt ihren Kräutergarten, den sie nicht nur hegt und pflegt, sondern mit ihm auch Kräuterbonbons, Cremes, Seifen und andere Dinge herstellt, die dann im Unverpacktladen ihrer Mutter verkauft werden. Doch dem Unverpacktladen ihrer Mutter geht es nicht gut. Die Kunden werden immer weniger und Smilli befürchtet schon, dass sie wieder hals über Kopf umziehen müssen. Beim Schlendern über einen Flohmarkt stößt Smilli mit ihrem Freund Nick auf eine kleine Kiste mit einem geheimnisvollen Samen. Kann dieser Samen die Rettung für den Laden sein? Die Geschichte beginnt mit dem Gang über den Flohmarkt. Smilli entdeckt eine kleine Kiste bei einem alten Seebären, der ein Geheimnis um die Herkunft und den Inhalt der Kiste macht und so nicht nur die Neugierde von Smii und ihrem Freund Nick weckt, sondern auch die des Lesers. Natürlich möchte man selbst gemeinsam mit Smilli das Geheimnis der Kiste erkunden. Smilli geht dabei ganz behutsam vor und fertigt auch ein Kräuter-Forschungstagebuch an. Gemeinsam mit Nick, ihrem Kater Knatter und einem kleinen Alpakababy kommt sie dabei nicht nur dem Geheimnis der Pflanze auf die Spur. Das Buch ist sehr interessant geschrieben und die Tagebucheinträge lockern den Text auf. Es ist kindgerecht geschrieben, so dass Kinder ab 8 Jahren es gut lesen können. Smilli ist liebenswert und man hat sie schnell gern. Die anderen Protagonisten sind eher blass geraten. Auch das Unverpackt ihrer Mutter hätte ich gerne stärker gesehen, immerhin versucht Smilli nicht nur das Geheimnis der Pflanze zu ergründen, sondern auch das Unverpackt zu retten. Für die Autorin stehen nicht nur Themen wir Freundschaft und Umweltschutz im Vordergrund, auch Ängste, Kräuterwissen, Hilfsbereitschaft und Kreativität finden Platz in dem Buch und werden kindgerecht transportiert. Die Illustrationen sind gelungen und passen sehr gut zur Geschichte. Im Anhang finden sich noch Rezepte von Smilli Green, u.a. von ihrer Lavendel Handcreme und ein paar Tipps für die erste eigene Kräuterzucht. Fazit: Ein aktuelles Kinderbuch, das mit einem spannenden Kriminalfall und einem mysteriösen Geheimnis verknüpft ist. Für junge wie auch ältere Leser gut zu lesen.

Lesen Sie weiter

Smilli Green liebt Kräuter. Sie weiß einfach alles darüber und hat sogar ein eigenes Kräuterbeet das sie hegt und pflegt. Sie unterstützt sogar ihre Mama in ihrem Unverpackt Laden "Fräulein Purpur" mit selbstgemachter Handcreme, Bonbons, Brot und noch vielem mehr. Kräuter sind einfach ihr Ding. Seit ungefähr einem halben Jahr wohnt Smilli mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder in dem schönen Dorf. Ihre Mutter betreibt das Fräulein Purpur und ein süßes Gartencafe. Nach einem super Start der beiden Geschäfte läuft es jetzt immer weniger. Ihre Mutter hat deswegen sehr große Geldsorgen. Als Smilli mit ihrem besten Freund Nick auf dem Flohmarkt einen geheimnisvollen Samen findet wittert diese ihre Chance den Laden zu retten. Nur was kann dieser besondere Samen? Smilli beginnt mit ihren Beobachtungen nur kommt sie hinter das Geheimnis des Krauts? Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Das Geheimnis um den Samen ist wirklich interessant. Smilli ist super liebenswürdig, Nick hält immer zu ihr, ihre Mama ist toll, der kleine Bruder nervt (so wie kleine Brüder das eben tun 😉) und sogar Björn konnte mich voll von sich überzeugen. Eine sehr schöne Geschichte. Beim lesen habe ich mich pudelwohl gefühlt, irgendwie zuhause (ob das daran liegt das wir mit Omi immer in ihren öffentlichen Kräutergarten gehen?). Das Kraut zu beobachten und mitzurätseln war sehr interessant und spannend war das Buch noch obendrein. Hier müssen jetzt auch noch die mega tollen Illustrationen erwähnt werden. Die Gesichter sind so detailliert, man könnte fast meinen die sind gar nicht gezeichnet. Dieses Buch ist ein tolles Gesamtwerk das nur zu empfehlen ist.

Lesen Sie weiter

„Smilli Green und das Zauberhafte Fräulein PurPur“ geschrieben von Anke Girod und illustriert von Florentine Prechtel. Im cbj Verlag erschienen, mit 212 Seiten. Smilli, 10 Jahre jung, und ihr bester Freund Nick stöbern auf einem Flohmarkt und finden dabei ein kleines Kästchen. Der Verkäufer sagt, es sei von seiner Großmutter und nur für einen wirklichen Pflanzenkenner bestimmt, denn es befindet sich ein Samen drinnen! Nick schlägt natürlich seine Freundin Smilli vor. Der Verkäufer schenkt es sogar Smilli als neue Kunden da sind. Was für ein Glück! Smilli liebt Kräuter und ihre Mutter betreibt ein Gartenkaffee mit einem kleinen Laden für Unverpackte Lebensmittel Namens „Fräulein PurPur“. Es sind gerade Sommerferien, sie und Nick verbringen viel Zeit miteinander. Auch das der Laden nicht mehr so gut läuft wie am Anfang, sehen die beiden mit gemischten Gefühlen. Ihre Mutter ist alleinerziehend und anscheinend hat sie einen neuen Freund. In ihrem Zimmer pflanzt Smilli den Samen fachgerecht ein. In dem Kästchen ist eine Inschrift die aber nicht in ihrer Sprache ist. Was hat es mit dem Kästchen auf sich? Den schon bald wächst eine Pflanze aus dem Samen, mit einer wunderschönen Blüte! Was bedeutet die Inschrift, den auf einem Zettel im Kästchen finden sie eine Übersetzung, die aber verschlüsselt ist! Außerdem verändert die Blüte ihre Farbe von rosa bis zu schwarz. Smilli glaubt, dass die Pflanze mit der schwarzen Blüte eingeht! Wie kann ihr neuer Nachbar mit den Alpakas helfen? Können Smilli und ihre Familie das Geheimnis der Pflanze entschlüsseln? Eine Pflanzentagebuch soll bei der Lösung behilflich sein! Meine Meinung: Ein so süßes und wunderbares Buch für Kinder! Die Pflanze hat eine geheime Magische Kraft die Smilli entschlüsselt! Die Geschichte ist mit viel Gefühl, Spannung und netten Menschen gefüllt. Die Kräuterrezepte sind eine fabelhafte Ergänzung für die Geschichte. Die Illustrationen in schwarz/weiß sind zauberhaft Das Cover ist verträumt und zeigt Smilli mit ihrem Freund Nick, dem Kater Knatter und dem Alpaka Baby des Nachbarn. 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

EKZ Bibliotheks-Service GmbH

Von: Beatrix Stracke aus Reutlingen

09.08.2022

Smilli Green liebt Kräuter und den Unverpacktladen Fräulein Purpur ihrer Mutter, für den sie gerne Rezepte für neue Kräutercremes und Kräuterbonbons ausprobiert und dort anbietet. Doch nach einem furiosen Start scheint der Laden plötzlich einzugehen. Was oder wer ist daran schuld? Gleichzeitig bekommt Smilli auf einem Flohmarkt einen seltsamen Kräutersamen geschenkt, aus dem sich eine wundersame Pflanze entwickelt, die ständig auf etwas reagiert und ihre Farbe von rosa bis tief schwarz wechselt. Smilli und ihr Freund Nick setzen alles daran, dem Geheimnis der magischen Pflanze auf die Spur zu kommen, und den Unverpacktladen zu retten. - Eine Geschichte am Puls der Zeit, sie bringt Kindern die Natur und ihre Kräuter nahe. Die spannende Handlung wird mit Schwarz-Weiß-Illustrationen aufgelockert und im Anhang mit Smillis Kräuterrezepten ergänzt. Wärmstens empfohlen!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.