Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Eine kurze Liste meiner Probleme (Mutter nicht mitgezählt)

Mimi Steinfeld

(25)
(23)
(14)
(5)
(2)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Total überzogen und dennoch äußerst amüsant

Von: Annegreat aus Ratingen

22.01.2022

Dieses Buch ist einfach total drüber und keineswegs realistisch, aber genau deswegen ist es auch äußerst amüsant. Cressidas Leben ist chaotisch, sie ist unausgeglichen, weiß nicht so genau, was sie will und kennt ihre eigenen Grenzen nicht. Damit ist sie keine Seltenheit. Es gibt unzählige Menschen, denen es ähnlich geht, wenn auch nicht in ganz so krasser Form und genau das ist es, was dieses Buch ausmacht. Hier werden Themen aus ernsten Lebensbereichen wie Tod, Therapie, ein schwieriges, konfliktreiches Mutter-Tochter-Verhältnis u.v.m. auf ein lockere, schräge und unterhaltsame Art angesprochen. Die Entwicklung der Protagonistin ist gut gelungen, Cressida hat sich in ihrem ganzen Chaos und zwischen den ganzen Turbulenzen durchaus weiterentwickelt. Auch ihre Schwestern und die übrigen Charaktere befinden sich immer wieder in außergewöhnlichen Situationen und kämpfen mit den kleinen Unebenheiten des Lebens. Ich hatte beim Lesen großen Spaß an Cressidas total verrücktem Leben und habe mehrfach laut gelacht.

Lesen Sie weiter

Chaotisch, witzig, ein bisschen verrückt, aber charmant

Von: Lesensundspielenddurchsleben

20.01.2022

Ich habe das Buch in sehr kurzer Zeit gelesen. Es ist leicht zu lesen und ideal geeignet, um sich zwischendurch wieder bewusst zu werden, das auch das Leben anderer sehr chaotisch sein kann. Zum Inhalt Die Protagonistin des Buches ist Crassie. Sie konnte nie besonders gut mit ihrer manilulativen und narzisstischen Mutter. Doch als diese Anfang des Buches stirbt, geht es doch nochmal mehr rund in ihrem Leben. Einige Probleme tun sich in ihrem Leben auf, aber auch neue Optionen und Perspektiven tun sich nach und nach auf. Cressie wirkt nach einer sehr chaotischen Frau, die so manches in ihrem Leben ordnen sollte und dabei ist, es zu lernen. Einen Einblick in ihre Gefühlswelt zu bekommen wie es in diesem Buch geschieht, bedeutet, sich auf ihre Denkmuster und Prioritäten einzulassen, und ihren verworrenen Erklärungen auch zu folgen. Es gelingt den Autor auf sehr spritzige Art und Weise, in die Welt der Protagonistin zu entführen und sie gut zwei Wochen ihres Lebens zu begleiten. Mir hat die Sprache und der Inhalt des Buches gut gefallen. Im ePub Format waren bei mir allerdings etwas Probleme mit den langen Hashtags, die als Überschriften für die einzelnen Kapitel dienten. Sie ragten in die nächste Seite hinein. Sonst ein wirklich witziges und kurzweiliges Buch..

Lesen Sie weiter

Lesespaß mit Familienwahnsinn

Von: pieni_tariankertoja

14.01.2022

Eine chaotische und mehr als bestimmend, übergriffige Familie, welche eigentlich nur aus Frauen zu bestehen scheint, ein Therapeut und ein unfreiwilliger, leicht nervtötender Mitbewohner wirbeln Cressidas Catterbergs Leben immer wieder aufs Neue durcheinander. Mal abgesehen von ihrer toten Mutter und deren auch noch darüber hinaus bestehender Einfluss auf Cressidas Leben. Mimi Steinfeld erzählt in dieser humorigen Geschichte eigentlich über das Leben einer jungen Frau, die mit ihrer Familie, sich selbst und der Umwelt schon sehr zu kämpfen hat und dabei auch von einer in die nächste Katastrophe schlittert. Cressie eigentlich nie so wirklich ihr eigenes Leben so führen kann, wie sie das für sich selbst gerne täte, da irgendwer oder was immer dazwischen kommt und irgendwie zeigt die Autorin für mich sogar dabei auch noch einige Untiefen der Gesellschaft auf. Finde ich nämlich, dass Mimi Steinfeld hier teilweise in den Lesespaß hin und wieder leicht satirische Anklänge auf die derzeitige Gesellschaft hinein bringt und ebenso, wie es für jemanden ist, der nicht in diese gesellschaftlichen Normen oder Schubladen passt. Mir hat der Einblick in Cressidas Leben mit all seinen bizarren Gegebenheiten sehr gut gefallen, auch wenn ich mich schon zwischendurch gefragt habe, warum in drei Teufels Namen sie sich so manches überhaupt gefallen lässt und nicht mal ihrer Wut wirklich freien Lauf lässt😳. Von mir gibt es auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung und ich bin froh, dass ich diese lustige Theraiesitzung miterleben durfte🙏

Lesen Sie weiter

#chaosmitherzundhumor

Von: Azyria Sun

04.01.2022

Worum geht’s? Cressida hat ihr Leben alles andere als im Griff und dann stirbt unerwartet ihre Mutter Eveline mit genauen Anweisungen für ihre Beerdigung. Der Einzige, bei dem Cressida vermeintlich Halt findet, ist ihr Therapeut, den sie heimlich liebt. Meine Meinung: „Eine kurze Liste meiner Probleme (Mutter nicht mitgezählt)“ von Mimi Steinfeld ist ein Buch, das absolut kurzweilig und unterhaltsam ist und das mich immer wieder zum Lachen gebracht hat. Es ist ein Roman, bei dem die Seiten nur so dahinfliegen. Nicht tiefsinnig, nicht philosophisch, sondern die perfekte leichte Lektüre für graue Tage. Genauso ist auch der Schreibstil: Locker, pragmatisch und bildhaft. Ich habe das Buch wirklich am Stück weggelesen. Wie kommt man nur auf solche Ideen? Cressida, das Chaos in Person! Wie kann in einem Leben so viel schiefgehen? Ihre Schwestern stehen dem in nichts nach. Eigentlich haben sie ihr Leben im Griff, aber dann doch nicht. Das Leben der drei ist ein absolutes aber geregeltes Chaos. Auch Lucinda, die Mitbewohnerin von Cressida, passt da perfekt mit rein. Und der ungewollte Mitbewohner Mika. Als dann noch der Hund Schröder dazukommt, ist die Clique wirklich mehr als perfekt. Die Charaktere waren allesamt absolut liebenswert. Ebenso die Tanten von Cressida. Auch die Geschichte selbst: Man wusste nie, was als Nächstes kommt. Hinter jeder neuen Seite fast kam eine neue und noch verrücktere Story zum Vorschein! Ich habe mich lange nicht mehr beim Lesen eines Buches so amüsiert und hätte am Liebsten immer weitergelesen. Mehr erfahren über das Bistro, Mikas Oma, die Inhaberin des chinesischen Imbisses, über Cressida selbst und ihre restliche Familie und über Phil, ihren bisexuellen Kumpel und Kollegen. Es war keine tiefgründige Literatur aber das perfekte Buch, um dem wettermäßig grauen Alltag zu entfliehen und mit einem Lächeln auf dem Gesicht die Zeit verfliegen zu lassen. Fazit: „Eine kurze Liste meiner Probleme (Mutter nicht mitgezählt)“ von Mimi Steinfeld ist ein Buch, das einen wirklich vom wettermäßig grauen Alltag ablenkt. Die Fantasie, die unglaublichen Geschichten, alles, was Cressida und ihre Schwestern erleben – mehr als einmal durfte ich herzlich lachen! Der lockere Schreibstil, die genialen Geschichten, die Charaktere, die ich alle direkt ins Herz geschlossen hatte. Wenn man auf der Suche nach einer leichten Lektüre ist, die einem mit einem lustigen und herzlichen Chaos vom Alltag ablenkt, ist man hier genau richtig. 5 Sterne von mir für dieses geniale Buch, das mich wirklich sehr erheitert hat und das definitiv nach einer Fortsetzung schreit!

Lesen Sie weiter

Humorvolle Problembeschreibung

Von: eulege aus Oldenburg

27.12.2021

Das Cover ist ansprechend und der Schreibstil witzig und prima zu lesen. Wer von uns hat nicht eine Liste von Problemen. Cressida, etwas chaotisch, hat keinen anständigen Job, leidet unter chronischem Geldmangel, auch mit der Liebe läuft es nicht so, wie man das gerne hätte, dann sind noch die Schwestern und nicht zuletzt die Mutter. Irgendwie hat man das Gefühl, dass diese dem ganzen Chaos noch die "Krone" aufgesetzt hat. Ihr Ableben schreibt die Liste der Probleme fort. Der One-Night-Stand der Mitbewohnerin, Mika, geht Cressida auf die Nerven, aber auch wieder nicht. Ständig benötigt sie ihren Therapeuten, den sie zu allem Überfluss auch noch toll findet. Das Buch lässt einen schmunzeln, findet man sich selber doch in der einen oder anderen Situation wieder. Mit großem Humor sind die einzelnen Szenen beschrieben. Die Protagonisten sind wunderbar beschrieben und man findet sich schnell in die Charaktere ein. Ein humorvolles Buch, dass man empfehlen kann.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.