Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Sexy Dirty Touch

Carly Phillips, Erika Wilde

Sexy-Dirty-Reihe (1)

(9)
(8)
(4)
(0)
(1)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Eine sehr heiße Story

Von: Chantals.Bookparadise

11.11.2019

"Ihre unverhohlene Dankbarkeit war wie ein warmer Sonnenstrahl auf seiner Seele. Und als sie ihn anschaute, als habe er ihr den Mond und die Sterne geschenkt, wollte er ihr noch mehr geben. Verdammt, er wollte ihr alles geben." Ich habe das Buch eigentlich nur gelesen, um für den Film der bald auf Passionflix erscheint, voll im Bilde zu sein. Und was soll ich sagen, ich wurde mit einer heißen Story überrascht die zwei starke Charaktere hervorbringt😊 Samantha landet eines Abends im "Kincaid's" deren Besitzer Clay ist. Ihr wird schnell klar, dass ihr vorheriges Leben nicht das ist was sie für ihre Zukunft möchte und bittet darum bei Clay zu bleiben und für ihn zu arbeiten. Wie sollte es anders sein, wehrt sich Clay gegen die Anziehung der Beiden. Doch er kann seinem "Cupcake" einfach nicht widerstehen. Clay ist für mich ein starker und fürsorglicher Mann, der aufgrund seiner Vergangenheit alles dafür tut, den Menschen die ihm nahe stehen zu helfen. Auch Samantha darf so sein wie sie möchte und endlich ihren Träumen freien Lauf lassen, ohne sich eingeengt zu fühlen. Gemeinsam bauen sie sich etwas auf und versuchen sich ihrer Gefühle füreinander bewusst zu werden. Doch die Vergangenheit holt Clay ein und droht das Glück der beiden zu zerbrechen💕 Mich hat das Buch und die gewisse Tiefe total eingenommen. Der Schreibstil und die "Ausdrucksweise" waren etwas gewöhnungsbedürftig, aber in meinen Augen nicht weiter schlimm.

Lesen Sie weiter

Inhalt Clay Kincaid weiß, dass er mehr Sünder als Heiliger ist. Besonders bei Frauen. Die Verletzungen aus seiner Vergangenheit haben ihn ausgelaugt, feste Beziehungen sind nicht sein Ding. Aber er mag Sex – je heißer und leidenschaftlicher, desto besser. Deshalb weigert er sich, jemanden so liebenswerten und unschuldigen wie Samantha Jamieson auch nur zu berühren. Bis er herausfindet, dass sie nicht nur das brave Mädchen aus besserem Hause ist. (Quelle: Thalia.de) Meine Meinung Vielen, vielen lieben Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Das Cover hat sehr ansprechend, sexy und etwas düster auf mich gewirkt. Und man weiß als Leser sofort, dass hinter dem Cover eine erotische Liebesgeschichte wartet. Der Schreibstil der Autorin war sehr eigen, oft wurde ich aus dem Lesefluss herausgerissen, weil sie dann immer mal wieder Fremdwörter mit reingeschmissen hat die nicht so richtig dazu gepasst haben. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und ich habe mich gleich mit Clay und auch mit Samantha verbunden gefühlt. Ich finde auch das die Wut und der Schmerz den Clay fühlt sehr gut rüber gebracht worden ist. Clay ist generell ein etwas eigener Charakter. Er ist so darauf versessen nichts zu fühlen und seine Mauern aufrecht zu erhalten, dass er fast daran zerbrochen wäre. Und trotz seiner Eigenartigkeiten habe ich ihn sofort ins Herz geschlossen. Samantha wiederum ist wirklich erfrischend durch ihren Mut und ihren Lebenswillen kommt sie super rüber. Ich fand es auch besonders gut, dass sie trotz der Tatsache das sie sehr betucht aufgewachsen ist, sich sehr gut mit der Tatsache arrangiert für ihren eigenen Lebensunterhalt zu arbeiten und den Luxus aufzugeben. Ich fand es auch toll, dass es nicht nur um die erotischen Szenen - die nebenbei bemerkt echt heiß und detailliert waren – sondern auch um Clays Vergangenheit ging die echt nichts für Schwache nerven ist den selbst mir ist kurz mal die Galle hoch gekommen. Ich finde es auch toll das man gleich zu Beginn des Buches auch Clays Brüder kennen lernt in denen es in „Sexy, Dirty, Pleasure“ und in „Dirty, Sexy, Desire“ geht. Nur leider kamen die Gefühle zwischen Samantha und Clay nicht so wirklich bei mit an, ich hatte einfach kein Herzrasen beim lesen. Fazit Ein toller Auftakt für eine wirklich tolle Erotikreihe die süchtig macht. Bewertung ⭐⭐⭐⭐ (4 von 5 Sternen)

Lesen Sie weiter

Informationen: Titel: Sexy Dirty Touch  Original Titel: Dirty Sexy Saint Autor/in: Carly Phillips und Erika Wilde  Reihe: Sexy Dirty Reihe  Verlag: Heyne Verlag  Seiten: 288 Preis: 9,99€ IBAN: 978-3453580527 Hier gehts zum Buch... Meine Meinung Zum Cover: Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut. Es befindet sich ein Liebespaar auf dem Cover welches kurz davor ist sich zu küssen und die Schrift ist in einem leicht neonfarbigen Grün. Außerdem ist der Buchrücken in dem gleichen Grünton gehalten, was mir persönlich sehr gut gefällt, weil es einem im Bücherregal direkt ins Auge sticht. Doch hab ich eigentlich nicht so gerne Personen auf dem Cover, diese beiden hier gefallen mir aber sehr gut und deswegen kann ich es verkraften und das Cover gefällt mir trotzdem. Der Titel ist in einem Kasten auf dem unteren Drittel des Covers und hebt sich dadurch vom Rest ab. Zum Inhalt: Samantha soll einen Mann heiraten den sie nicht liebt und der sie nicht liebt und sie nur heiraten will, weil er die Leitung der Firma ihres Vaters übernehmen will. Das nimmt sie zum Anlass um aus ihrem alten Leben auszubrechen und ein neues ohne ihre alles bestimmenden Eltern anzufangen. Dabei trifft sie Clay. Dieser wird von allen Saint genannt und Clay nennt Samantha die meiste Zeit Cupcake. Was sich hinter den Spitznamen versteckt müsst ihr schon selbst herausfinden. ; )  Am Anfang bin ich in die Story nicht wirklich reingekommen und musste mich etwas quälen. Doch ab Mitte des Buches ging es dann und die Seiten sind nur so dahingeflogen und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Vorher hab ich es zwischendurch mal weggelegt und hab auch mal was anderes gemacht aber nach der Hälfte des Buches konnte ich es nicht mehr weglegen, weil ich unbedingt erfahren wollte wie es mit Samantha und Clay weitergeht.  Zu den Charakteren: Clay versucht nach außen hin den harten Kerl zu markieren und bloß niemanden hinter seine Fassade schauen zu lassen. Er will bloß nicht die Beherrschung verlieren. Samantha will einfach nur frei sein und ihre Entscheidungen alleine treffen. Sie will einfach nur ein selbstbestimmtes Leben führen. Sie will sich von niemandem mehr was vorschreiben lassen und machen was sie will. Damit kommt sie auch hinter die Mauer von Clay und lässt seine sorgsam bewahrte Beherrschung bröckeln bis er irgendwann nachgibt. Clays Brüder könnten nicht unterschiedlicher sein und ich bin sehr gespannt, was man noch so über die beiden in den nächsten Büchern erfährt. Auch die anderen Charaktere sind toll. Die Charaktere sind wirklich toll dargestellt und man kann sich sehr gut in diese hineinversetzen. Obwohl ich Samantha und Clay zwischendurch gerne mal geschüttelt hätte.  Zum Schreibstil: Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen. Die Geschichte ist leicht und flüssig zu lesen. Samantha und Clay´s Geschichte wird aus der dritten Person erzählt und zwischendurch ändert sich mit einem Absatz die Sichtweise der Geschichte sodass man beide Seiten besser verstehen kann.  Die Sexszenen sind sehr schön beschrieben. Sie sind so detailliert beschrieben, dass sofort das Kopfkino anspringt. Sie sind aber keines Wegs vulgär oder so beschrieben. Es ist einfach total einfach der Story zu folgen auch wenn ich am Anfang schwer reingekommen bin. Außerdem sind die Sexszenen genau im richtigen Maß eingebaucht worden sodass die Story nicht zu kurz kommt.  Fazit: Dadurch, dass ich am Anfang etwas schwer reingekommen bin ziehe ich ein Herz ab. Doch da mir der Rest sehr gut gefallen hat gebe ich vier von fünf Herzen. Die Geschichte rund um Clay und Samantha ist auf jeden Fall eine schöne Story für zwischendurch und ich bin schon auf die Geschichten von Clay´s Brüdern gespannt.  Sexy Dirty Touch von Carly Phillips und Erika Wilde bekommt von mir ♥♥♥♥ von 5 Herzen.  Aline 

Lesen Sie weiter

"Und als sie ihn anschaute, als habe er ihr den Mond und die Sterne geschenkt, wollte er ihr noch mehr geben." (S. 171) Meine Meinung: Die Geschichte beginnt dort, wo Samantha Jamieson ihre Beine in die Hand nimmt und vor ihrem reiche, dominanten Vater flüchtet, weil sie sich ein Leben in einer arrangierten Ehe nicht vorstellen kann. Bereits schon zu Anfang ist Samantha sehr ehrgeizig und selbstständig, auch wenn sie in einem wohlhabenen Haus erzogen wurde und ihr alles geschenkt und gekauft wurde, träumt sie von einer selbständigen Zukunft, mit einer eigenen Karriere und einer glücklichen und geliebten Ehe. Mit nichts als ihren Klamotten reißt sie aus und begegnet Clay Kincaid, der alles andere als anständig und wohlhabend ist,auf den ersten Blick jedenfalls. Denn er selbst ist Barbesitzer, die Frauen laufen ein und aus bei ihm, doch eine enge und längere Beziehung hatte er noch nie. Er sagt selbst er sei "beziehungsgestört", weil er selbst niemals von seinen Eltern Liebe erfahren hatte. Und Clay nimmt Samantha bei sich auf, denn er hat eine Schwäche für Menschen, die am Boden sind und so ist er auch ziemlich selbstlos und versucht in allem was geht, zu helfen. Doch beide haben nicht mit dieser unglaublichen Anziehung füreinander gerechnet, die sie zu überfluten scheint. Und es stellt sich heraus, dass beide doch andere Seiten haben, als es erst den Anschein gemacht hatte. Die Beziehung der Beiden habe ich wirklich mit Freude verfolgt, denn sie war unglaublich prickelnd und nicht zu vergessen - humorvoll! Es gab viele Momente, wo ich schmunzeln musste, denn sie necken sich gegenseitig fast durchgehend. Beide sind sehr dominante Persönlichkeiten und doch kommen sie prima miteinander klar, vor allem weil sie sich eben so ähnlich sind und doch ziemlich verschieden. Erst im Nachhinein merken beide, wie sehr sie den Anderen eigentlich verändert haben und vor allem das Leben, was mir wirklich gefallen hat. Die Handlung war nicht sonderlich von vielen actiongeladenen und superspannenden Szenen enthalten, dennoch war es zu keiner Zeit langweilig. Erst zum Ende hin gab es endlich die große Bombe, doch selbst diese war schneller geplatzt als gedacht. Da hätte ich mir gewünscht, dass dies etwas fesselnder wäre, da es einfach so schnell schon vorbei war, obwohl es angefangen hatte. An sich war die Geschichte konstant interessant und realistisch, sodass ich mich selbst gerne in der Rolle gesehen hätte. ;) Ganz zu schweigen von den erotischen Szenen, von denen es hier natürlich viele gibt, die dennoch sehr abwechslungsreich und leidenschaftlich geschrieben wurden, was mir ebenfalls gefällt. Jedoch ist es nichts außergewöhnliches, eben etwas für Liebhaber und etwas für Zwischendurch! Der Schreibstil war wirklich sehr einfach gehalten, obszöne Worte werden ebenfalls benutzt, weshalb man es sich gut überlegen sollte, das Buch wirklich zu lesen, wenn man kein Problem mit der Ausdrucksweise der Kerle hat. Geschrieben wird aus beiden Sichten in der Erzähler-Perspektive immer im Wechsel. Auch die Kapitel haben eine angenehme Länge, sodass es nicht zu langatmig, aber auch nicht zu schnell vorbei war. Fazit: Ein wirklich sehr guter Auftakt einer interessanten Reihe. aufgrund der wenigen Seiten auch ziemlich schnell durchgelesen und perfekt für Zwischendurch! Es bekommt dementsprechend 4 von 5 Krönchen!

Lesen Sie weiter

Für Clay ist der Anblick von Samantha wie der Geschmack eines leckeren Cupcakes. Hinreißend und verführerisch. Doch Samantha ist die wohlerzogene Tochter aus gutem Hause und somit nicht seine Liga. Sein Umfeld und seine Vergangenheit hindern ihn daran, dem starken Verlangen zwischen ihnen nachzugeben. Zumindest bis er einen Blick hinter Samanthas Fassade werfen kann … „Sexy Dirty Touch“ ist der erste Band der Sexy-Dirty-Reihe der Autorinnen Carly Phillips und Erika Wilde. Die Reihe erzählt die Geschichten der Kincaid-Brüder. Band eins widmet sich dem Barbesitzer Clay. Mit seinem sexy und sinnlichen Cover hat mich das Buch direkt angesprochen. Der Klappentext weckte meine Interesse zusätzlich. Dies ist zugleich mein erstes Buch der Autorinnen. Der Schreibstil ist angenehm und leicht. Abwechselnd schlüpft man hier in die Sichtweisen beider Protagonisten. Man erhält so einen umfangreicheren Einblick ins Geschehen ebenso wie in die Gedanken und Gefühle von Samantha und Clay. Ich konnte mich gut in sie und die Story hineinversetzen. Samantha und Clay sind so unterschiedlich aufgewachsen, dass man zunächst nicht glauben würde, dass diese beiden ihren Weg zueinander finden. Doch bei genauerem betrachten, wird klar, dass Samantha alles andere als eingebildet und voreingenommen ist. Trotz des Reichtums mit dem sie aufgewachsen ist, ist sie realistisch, lieb und verantwortungsvoll. Ein Blick auf Clay und man denkt sofort an einen frauenverschleißenden Bad Boy. Doch Clay musste schon früh Verantwortung übernehmen, was auch jetzt durch seine pflichtbewusste und bestimmende Art, deutlich wird. Trotz ihrer unterschiedlichen Charakter passen Samantha und Clay super zusammen! Das knisternde Verlangen zwischen ihnen ist spürbar und auch das wachsende Vertrauen ist fühlbar. Ich mag die Chemie der prickelnden Anziehung zwischen ihnen sehr! Die Story ist kurzweilig und spritzig. Die heißen Szenen zwischen Samantha und Clay sind gut dosiert und anregend. Mit Freunden und Familie gibt es einige lockere und witzige Momente. Der Einblick in die Familie hat zudem meine Neugierde auf den folgenden Band geweckt! Mit Clays Vergangenheit kommt zum Ende zudem ein wenig Spannung auf, die gut dargestellt ist, leider jedoch auch sehr schnell beseitigt wird. Eine ansonsten lockere und kurzweilige Story für entspannte und unterhaltsame Lesestunden! Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Für Clay ist der Anblick von Samantha wie der Geschmack eines leckeren Cupcakes. Hinreißend und verführerisch. Doch Samantha ist die wohlerzogene Tochter aus gutem Hause und somit nicht seine Liga. Sein Umfeld und seine Vergangenheit hindern ihn daran, dem starken Verlangen zwischen ihnen nachzugeben. Zumindest bis er einen Blick hinter Samanthas Fassade werfen kann … „Sexy Dirty Touch“ ist der erste Band der Sexy-Dirty-Reihe der Autorinnen Carly Phillips und Erika Wilde. Die Reihe erzählt die Geschichten der Kincaid-Brüder. Band eins widmet sich dem Barbesitzer Clay. Mit seinem sexy und sinnlichen Cover hat mich das Buch direkt angesprochen. Der Klappentext weckte meine Interesse zusätzlich. Dies ist zugleich mein erstes Buch der Autorinnen. Der Schreibstil ist angenehm und leicht. Abwechselnd schlüpft man hier in die Sichtweisen beider Protagonisten. Man erhält so einen umfangreicheren Einblick ins Geschehen ebenso wie in die Gedanken und Gefühle von Samantha und Clay. Ich konnte mich gut in sie und die Story hineinversetzen. Samantha und Clay sind so unterschiedlich aufgewachsen, dass man zunächst nicht glauben würde, dass diese beiden ihren Weg zueinanderfinden. Doch bei genauerem Betrachten, wird klar, dass Samantha alles andere als eingebildet und voreingenommen ist. Trotz des Reichtums, mit dem sie aufgewachsen ist, ist sie realistisch, lieb und verantwortungsvoll. Ein Blick auf Clay und man denkt sofort an einen frauenverschleißenden Bad Boy. Doch Clay musste schon früh Verantwortung übernehmen, was auch jetzt durch seine pflichtbewusste und bestimmende Art, deutlich wird. Trotz ihrer unterschiedlichen Charaktere passen Samantha und Clay super zusammen! Das knisternde Verlangen zwischen ihnen ist spürbar und auch das wachsende Vertrauen ist fühlbar. Ich mag die Chemie der prickelnden Anziehung zwischen ihnen sehr! Die Story ist kurzweilig und spritzig. Die heißen Szenen zwischen Samantha und Clay sind gut dosiert und anregend. Mit Freunden und Familie gibt es einige lockere und witzige Momente. Der Einblick in die Familie hat zudem meine Neugierde auf den folgenden Band geweckt! Mit Clays Vergangenheit kommt zum Ende zudem ein wenig Spannung auf, die gut dargestellt ist, leider jedoch auch sehr schnell beseitigt wird. Eine ansonsten lockere und kurzweilige Story für entspannte und unterhaltsame Lesestunden! Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

++ MEINE MEINUNG ZUM BUCH: ++ Der Schreibstil der zwei Autorinnen ist durchaus flüssig, erotisch und hat etwas verruchtes an sich, was mir gefallen hat. Dadurch das es so locker und leicht zu lesen war, habe ich mich schnell wohlgefühlt und kam super voran beim lesen. Der Stil war einfach super locker und beim lesen gibt es dadurch keine Probleme. Die Protagonistin Samatha war mir am Anfang super sympathisch und sie war eine starke Frau, allerdings hat sie manchmal Macken gehabt, die ich überhaupt nicht verstanden habe. Trotzdem ist sie an sich eine sehr starke und mutige Frau gewesen, die ihre Freiheit gesucht und gefunden hatte. Auch Clay Kincaid ist einer der Hauptfiguren in diesem Buch und hat mir sofort gefallen, wenn auch er Macken hatte die ich gehasst habe. Nichtsdestotrotz ist Clay ein Badboy, ein Mann der eigentlich nur auf Sex aus ist und ein Charakter, den man einfach lieben soll. Die Geschichte rund um das Buch ist einfach gelungen. Zwar waren mir manche explizite Szenen zu detailiert aber trotz allem war es eine gelungene Story. Der Aufbau der Geschichte war so gehandhabt, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen, denn ich wollte unbedingt erfahren wie es zwischen den Protagonisten weiter geht. Der Handlungsstrang und die Handlung selbst waren einfach sichtbar und gut strukturiert. Ich konnte alles vollkommen nachvollziehen und hatte keinerlei Probleme beim verstehen der Handlung. Eine sehr strukturierte Handlung hat mich einfach umgehauen und mich vollkommen begeistert. ++ MEIN FAZIT ZUM BUCH: ++ Als Schlusswort möchte ich sagen, dass mir das Buch einfach gefallen hat, dennoch habe ich mir manche Szenen einfach nicht so detailiert gewünscht, da sich diese dann doch zogen. Nichtsdestotrotz war dies ein Auftakt, der mir gefallen hat und mich vollkommen eingenommen hat von sich. Deshalb gibt es 4 von 5 Diamanten von mir.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Wenn es nach Samantah's Vater ginge, soll sie den angesehenen Harrison heiraten. Doch Samantah empfindet nichts für Harrison und möchte nicht das Püppchen werden das von ihr erwartet wird. Also schnappt sich die 26 Jahren ihre Handtasche und haut ab, verirrt sich in eine Bar. Die Bar gehört einem Clay Kincaid. Clay Kincade hat Affären, möchte keine Beziehungen haben, bis er Samantah kennenlernt... 🍁🍂🍁🍂🍁 Meinung: Man lernt hier eine taffe Protagonistin kennen und einen wirklich tollen Protagonisten. Auch wenn das Buch nicht spannend ist und vermuten lässt worum sich die Geschichte handelt, schwebt man regelrecht durch das Buch! Die beiden Protagonisten sind der sympathisch und man hat hier nicht das Geplänkel der im Krieg zwischen Frau und Mann endet. Es gibt hier kein gezicke, nein beide wissen was sie wollen. Natürlich - wie das Cover bereits zeigt - ist hier einiges an Erotik geboten, der sich aber gut lesen lässt. Ein kleines bisschen Drama ist auch enthalten. Da mir das ende etwas zu Klischeehaft und nicht so ganz gefallen hat. Definitiv werde ich die anderen Teile auch lesen, insgesamt vier Teile wird die Reihe beinhalten. Danke an den @heyne_verlag fürs bereitstellen des Rezensionsexemplares.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.