Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Clemens Murath

Der Libanese

Kriminalroman

Paperback
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Frank Bosman führt mit seinem Team vom LKA einen ziemlich hoffnungslosen Kampf gegen Arslan Aziz, den Kopf einer libanesischen Großfamilie, die das Drogengeschäft in Berlin weitgehend kontrolliert. Als die albanische Mafia aggressiv auf den Markt drängt und Arslans Bruder Tarik einen Konkurrenten ermordet, sieht Bosman die Chance, den ganzen Clan zur Strecke zu bringen. Doch die Festnahme endet blutig, und Bosman kommt schwer unter die Räder. Nicht nur hat er die internen Ermittlungen wegen der tödlichen Schießerei am Bein, sondern er muss sich einer blutjungen Augenzeugin erwehren, die ihn jederzeit in den Knast bringen kann. Als wäre das noch nicht genug, stellt sich heraus, dass sein Schwager Harry, ein windiger Filmproduzent, in den Fall verwickelt ist. Er schuldet Aziz eine Menge Geld, das er nicht zurückzahlen kann ...

Der Libanese ist der Auftakt einer Krimiserie um Ermittler Frank Bosman.

»Eines der vielversprechendsten Krimidebuts seit Jahren.«

Marcus Müntefering, spiegel online (04. March 2021)

Paperback , Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-27283-5
Erschienen am  01. March 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Berlin, Deutschland

Die Frank-Bosman-Serie

Rezensionen

Sehr unterhaltsame Lektüre

Von: frank Zeller aus Berlin

23.03.2022

Das ist mal ein Krimi, bei dem man wirklich Spaß beim Lesen hat. Die Story spielt in der Berliner Großstadtwelt, und zwar in absolut unterschiedlichen Milieus. Und die sind super gut getroffen. Vor allem die Polizisten, die selbst illegal handeln und manchmal ziemlich derbe. Und trotzdem sind sie normale Typen mit Familie und Affären usw. Aber auch sonst gibt es viele spannende männliche und weibliche Charaktere, die alle ihre kleinen Geheimnisse haben. Vor allem hat mir der Stil gefallen, in dem das Buch geschrieben ist. Der ist nämlich wirklich lässig und cool, in einem guten Sinn, wie man das sonst eher aus amerikanischen Krimis kennt. Natürlich fallen da manchmal ein paar Vokabeln, die vielleicht nicht ganz woke sind - aber hey, so ist die Welt nun mal, längst nicht alle Menschen haben Lust, ständig nur höfliche Ausdrucksformen zu benutzen, vor allem in ihren Gedanken oder wenn sie unter sich sind. Fünf Sterne!

Lesen Sie weiter

Nich lesenswert!

Von: A. D. aus Berlin

01.11.2021

Klischeelastig, machomässig, frauenabwertend. Eine Zumutung! Das war nichts, Herr Murath!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Clemens Murath lebt in Berlin und hat über dreißig verfilmte und mehrfach ausgezeichnete Drehbücher geschrieben (Deutscher Drehbuchpreis für »Im Schatten des Jaguar«, Grimme-Preis Nominierung für »Es ist nicht vorbei«). »Der Libanese« war sein Krimi-Debüt und der Auftakt einer Serie mit dem Ermittler Frank Bosman vom Berliner LKA.

Zur Autor*innenseite

Videos

Pressestimmen

»Die Handlung hat mehr Speed, als innerorts erlaubt ist. Ein echter Hardboiled-Krimi!«

MDR (27. May 2021)

»Der Libanese zeigt, wie man mit authentischer Sprache und einem guten Schuss Pulp auch deutschsprachige Gangster-Action zur Höchstform bringt. Dank Clemens Murath ist Berlin jetzt Hardboiled-Hauptstadt.«

Kuturnews, Platz eins der Krimis des Monats März (04. March 2021)

»Murath (...) hat, was den meisten deutschen Krimiautoren fehlt: einen bösen schwarzen Humor.«

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (28. February 2021)

»Cooler Sound, Hammerbuch!«

Bernhard Aichner (25. November 2019)

»Knallhart, schonungslos - und irre spannend! Der beste Krimi, den ich seit Langem gelesen habe.«

Andreas Eschbach (11. February 2020)

»Schnörkellos, manchmal hart. Ungewöhnlich. Ich konnte nicht aufhören zu lesen.«

Arno Strobel (24. February 2020)

»Ein guter Krimi lebt von Figuren aus Fleisch und Blut. In ›Der Libanese‹ gibt es reichlich davon.«

Holger Karsten Schmidt (11. February 2020)

Weitere Bücher des Autors