Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Der Lavendelgarten

Gekürzte Lesung mit Simone Kabst
(9)
Hörbuch Download (gekürzt)
6,95 [D]* inkl. MwSt.
6,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Neues von Bestsellerautorin Lucinda Riley

Jahrelang hat Emilie de la Martinières darum gekämpft, sich eine Existenz jenseits ihrer aristokratischen Herkunft aufzubauen. Doch als ihre glamouröse, unnahbare Mutter Valérie stirbt, lastet das Erbe der Familie allein auf Emilies Schultern. Sie kehrt zurück an den Ort ihrer Kindheit, ein herrschaftliches Château in der Provence. Der Zufall spielt ihr eine Gedichtsammlung in die Hände, verfasst von ihrer Tante Sophia, deren Leben von einem düsteren Geheimnis umschattet war – einer tragischen Liebesgeschichte, die das Schicksal der de la Martinières für immer bestimmen sollte. Doch schließlich erkennt Emilie, dass es noch nicht zu spät ist, die Tür zu einer anderen Zukunft aufzustoßen …

(Laufzeit: 6h 59)


Übersetzt von Sonja Hauser
Originaltitel: © 2012 by Lucinda Riley, © 2013 Goldmann Verlag, (P) Der Hörverlag 2013
Originalverlag: Goldmann TB
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 6h 59min
ISBN: 978-3-8445-1191-8
Erschienen am  20. May 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Naive Protagonistin und spannende Vergangenheit

Von: lolalametta

27.07.2020

Die Leserin hat eine sehr schöne Stimme, aber die Betonungen sind ziemlich gewöhnungsbedürftig - Satzzeichen scheinen für Simone Kabst nicht von Bedeutung zu sein. Dieses Hörbuch hat die perfekte Länge, es zieht sich nicht unnötig hin, ist aber auch nicht zu kurz. Das alte Cover gefällt mir überhaupt nicht, aber mittlerweile wurde es ja überarbeitet und kann sich sehen lassen. Ich liebe Lucinda Riley und ihren Stil. Auch wenn sich die Geschichten meist sehr ähnlich sind, haben doch alle ihren eigenen Charakter und fesseln immer wieder aufs Neue. So ist auch hier die Geschichte von Emilie und ihren Vorfahren sehr spannend und ergreifend, auch wenn Emilie mir als Person überhaupt nicht gefällt. Sie ist so dumm und naiv, kann nicht für sich alleine entscheiden und hat eigentlich keine Ahnung vom Leben. Zum Glück wird ihre Geschichte immer von der ihrer Tante Sophia und Conny in der Vergangenheit unterbrochen, sodass ich mich nicht dauernd über Emilie ärgern musste. Mir gefällt es allerdings, dass die Charaktere sich wirklich weiterentwickeln und alle ihre Lehren aus den Geschehnissen ziehen. Das Ende ist dann sehr befriedigend, Emilie gefällt mir immer besser und dass dann noch zwei andere Personen einen wichtigen Teil in ihrem Leben einnehmen ist toll. Eine schöne Geschichte, bei der mir die Vergangenheit um einiges besser gefallen hat als die Gegenwart. Der Zeitenwechsel hat trotzdem das gewisse Etwas gebracht und die Story aufgepept.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebte es zu reisen und war nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentrierte sich Lucinda Riley ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stand jedes ihrer Bücher an der Spitze der internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebte mit ihrem Mann und ihren vier Kindern im englischen Norfolk und in West Cork, Irland. Sie verstarb im Juni 2021.

Zur Autor*innenseite

Simone Kabst

Simone Kabst wurde 1973 geboren und studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sie spielte u. a. an der Schaubühne und am Maxim Gorki Theater Berlin, ist als Gastdozentin an der Hamburg Media School tätig und zurzeit am Theater Poetenpack in Potsdam zu sehen. Immer wieder übernimmt Simone Kabst auch Rollen in Film- und Fernsehproduktionen, wie »Rote Rosen«, »Claudia, das Mädchen von Kasse 1«, »Fürst Pückler« und »Der blinde Fleck – Das Oktoberfestattentat«. Darüber hinaus ist sie eine gefragte Sprecherin für Features, Audioguides und Hörspiele, las für den Hörverlag z. B. Cecelia Aherns »Für immer vielleicht« und Janet Evanovichs »Der Beste zum Kuss« sowie viele von Lucinda Rileys Bestsellern.

Zur Sprecher*innenseite