Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nach dem Feuer

Roman

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wer ist der Junge, der sich schwer verletzt aus einem brennenden Wohnmobil retten konnte? Warum verschweigt er seinen Namen? Welches schreckliche Geheimnis versucht er zu verbergen? Hauptkommissarin Rita Voss weiß bei den Befragungen bald nicht mehr, ob sie mit einem geistig zurückgebliebenen Jugendlichen oder mit einem hochintelligenten Schauspieler spricht. Sie sucht Rat bei ihrem früheren Vorgesetzten Arno Klinkhammer, der kurz darauf begreifen muss, wer der Junge ist: Der Sohn einer Frau, die ihren Mann vor acht Jahren beschuldigte, sich an der eigenen Tochter vergangen zu haben. Der Mann verschwand daraufhin. Nun wurde die Frau auf bestialische Weise umgebracht. Wer ist ihr Mörder? Der Mann oder der Sohn?

»Die familiären Geheimnisse und der Blick in menschliche Abgründe fesseln beim Lesen.«

freundin (16. September 2020)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 464 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-29243-7
Erschienen am  31. August 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Spannender Roman mit ernstem Thema

Von: Verena / Kapitel11

22.11.2020

“Nach dem Feuer“ von Petra Hammesfahr hat mich von Anfang an gefesselt! Wo mich „Das Mädchen Jannie“ eher enttäuscht hat, war hier nun alles da, wurde mir alles geboten, was ein spannendes Buch ausmacht! Das Buch wird aus mehreren Perspektiven erzählt. So hat der Leser die beste Optik auf das Geschehen, kann Kombinieren, Schlüsse ziehen, miträtseln. Die Schlinge zieht sich immer enger und man ist mittendrin dabei! So etwas liebe ich! Auf diese Art und Weise gelang es der Autorin mich mehr als nur einmal auf eine falsche Fährte zu locken! Die Spannung steigerte sich von Kapitel zu Kapitel! Ein herrlich ausgefeilter Plot, der einem ein Ende bietet, das man so nicht erwartet hat! Alleine schon das erste Kapitel hat bei mir Gänsehaut verursacht und einen Vorgeschmack auf das gegeben, was den Leser im Folgenden erwartet! Ebenso gelungen fand ich die Charaktere: angefangen bei Hauptkommissarin Rita Voss, dem pensionierten Kommissar Rudolf Grovian, dem Jungen David, seiner Mutter...Alle wirkten echt und genau richtig platziert! Ob sympathisch oder nicht, jeder wurde seiner Rolle gerecht! Erwähnt wurden allerdings noch einige andere Polizeibeamte, was bei mir zu Beginn schon für Verwirrung gesorgt hat! Es waren zu viele Namen, die ich erst im Laufe der Geschichte richtig einordnen konnte und mich mehr verwirrt haben, als der Geschichte dienlich waren. Ob all diese Nebencharaktere wirklich notwendig waren...für den Sachverhalt an sich waren sie jedenfalls kaum relevant! Was bei mir immer ein Schmunzeln verursacht hat, war, dass meine Heimatstadt Hürth des öfteren erwähnt wurde! :-) Dort befindet sich nämlich der Sitz der Direktion Kriminalität Rhein-Erft-Kreis! Von daher kannte ich mich schon recht gut aus im Buch! ;-) Unterm Strich lässt sich aber sagen, ich wurde sehr gut unterhalten! Die Thematik, welcher sich Petra Hammesfahr hier widmet, war überaus interessant wie auch erschreckend! Denn ich bin sicher, dass diese Geschichte sich durchaus in Haushalten, nicht nur in Deutschland, tatsächlich so abspielen mag! Und das ist richtig, richtig traurig!! Egomanie und Kindsvernachlässigung/-missbrauch sind ernste Themen und sollten viel öfter thematisiert werden, um auf solche Gräueltaten hinzuweisen! Denn so etwas geschieht nicht nur in der Fantasie des Autors...

Lesen Sie weiter

Sehr spannend, viele Protagonisten - geheimnisvoll

Von: Chrissi66

22.11.2020

Und wieder einmal habe ich mich an einen Roman von Petra Hammesfahr gewagt, denn spannend sind ihre Romane allemal… Beschreibung des Buches: „Nach dem Feuer“ ist 2020 als Hardcover im Diana-Verlag erschienen. Das Buch hat 463 Seiten. Auf dem Titelbild sieht man einen durch ein Feuer zerstörten Wohnwagen (wobei es sich im Roman um ein Wohnmobil handelt) inmitten von Bäumen stehen, was zum Inhalt des Buches gut passt. Kurze Zusammenfassung: Der 15jährige David ist nur knapp den Flammen eines Wohnmobils entkommen. Er lag schlafend in dem Fahrzeug und konnte gerade noch gerettet werden. Als er seine liebsten Freunde aus dem Flammen retten will, kann man ihn daran hindern. Seinen Namen will er bei der Polizei nicht verraten, denn dann könnte man ja schnell seine Mutter finden – und dann hätte er ein Problem. Mein Leseeindruck: Dieser Roman ist von Anfang an fesselnd, allerdings muss man durch die vielen Zeitebenen und Protagonisten durchsteigen, sonst ist man verloren. Da ich an manchen Abenden einfach nicht zum Lesen kam, musste ich mich immer wieder neu in diesen Roman einlesen. Am Ende habe ich das Buch fast in einem Stück lesen können, es war hier einfach zu spannend, die ganze Geschichte zu erfahren. Mir haben die verschiedensten Charaktere sehr gut gefallen, sie wurden von der Autorin gut herausgearbeitet. Man konnte sie sich gut vorstellen, hat mit dem ein oder anderen mitgefiebert, mit manch einer Person leidet man mit, bei den anderen könnte man verzweifeln. Es geht um Schuld. Wer hat hier die meiste Schuld auf sich geladen? Ist es das Zusammenspiel der einzelnen Personen, die gutmütige Erziehung des Vaters, die zu allem geführt hat? Die Autorin hat in diesem Buch viele Probleme sichtbar gemacht, die in manch einer Familie hinter verschlossenen Türen stattfinden. Das mag hier geballt zusammenkommen, passt aber durchaus in den Rahmen dieses Romans. Ein ziemliches Familiendrama, das sie hier beschreibt. Endlich mal wieder ein Buch der Autorin, das mich überzeugt hat. Fazit: Das Buch ist gelungen, spannend, fesselnd und geheimnisvoll. Ich staune immer wieder, wie man die Fäden der verschiedenen Erzählstränge so gekonnt wieder miteinander verbinden kann.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Petra Hammesfahr erobert seit Jahrzehnten mit ihren Spannungsromanen die Bestsellerlisten. Die Bücher werden mit Preisen ausgezeichnet und verfilmt, wie auch »Die Sünderin«. Der Roman wurde unter dem Titel »The Sinner« mit Jessica Biel in der Hauptrolle als erfolgreiche US-Fernsehserie produziert und läuft derzeit weltweit auf Netflix.

Zur Autor*innenseite

Events

08. Okt. 2021

Petra Hammesfahr bei dem Krimifestival "Mord am Hellweg"

19:30 Uhr | Fröndenberg | Lesungen
Petra Hammesfahr
Das Mädchen Jannie

Pressestimmen

»Seit vielen Jahren schreibt Petra Hammesfahr spannende und psychologisch tiefgründige Krimis«

Zeit für mich (02. September 2020)

»Die Geschichte ist zugleich packend und beklemmend!«

Nürtinger Zeitung (07. September 2020)

»Geschickt eingefädelter Thrill!«

medical-tribune.de (08. Dezember 2020)