Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rumaan Alam

Inmitten der Nacht

Roman

HardcoverNEU
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Amanda und Clay wollen mit ihren beiden Kindern eine unbeschwerte Ferienwoche auf Long Island verbringen. In einem Haus am Ende der Welt, weit weg von allem. Doch mitten in der Nacht steht dort plötzlich ein älteres, schwarzes Ehepaar vor der Tür. Die beiden behaupten, das Haus gehöre ihnen. Sie berichten, dass ganz New York im Dunkeln liege, das Leben an der Ostküste komplett lahmgelegt sei. Hier draußen jedoch, an diesem abgeschiedenen Ort, ohne Internet, Handy- oder Fernsehempfang, wissen Amanda und Clay nicht, was sie davon halten sollen. Können sie den beiden trauen?

Rumaan Alam hat einen modernen Klassiker geschrieben. Einen brillanten Gesellschaftsroman, der sich mit den brennenden Fragen unserer Zeit auseinandersetzt - mit der Irrationalität unseres Lebensstils, sozialem Status, Rassismus und mit einer Welt, die unerwartet aus den Fugen gerät …

»Kunstvoll erzählter Thriller.«

Myself (12. October 2021)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Eva Bonné
Originaltitel: Leave the World Behind
Originalverlag: Ecco
Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-75928-6
Erschienen am  18. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Long Island, Vereinigte Staaten von Amerika

Rezensionen

Späte Gäste bringen nie was Gutes

Von: mimitatis_buecherkiste

24.11.2021

Amanda und Clay, ein Ehepaar mittleren Alters, haben über Airbnb ein Haus gemietet, um mit ihren minderjährigen Kindern eine unbeschwerte Ferienwoche auf Long Island zu verbringen. Das Haus verfügt über allerlei Finessen wie eine Klimaanlage, eine vollausgestattete moderne Küche, Whirlpool, Swimmingpool und vieles mehr. Mitten in der Nacht steht ein älteres Paar vor der Tür und behauptet nicht nur, dass sie die Besitzer seien, sondern auch, dass es einen Katastrophenfall gab und die beiden die Sicherheit ihres Hauses der Großstadt vorziehen würden. Amanda und Clay sind verständlicherweise skeptisch und trauen den beiden nicht über den Weg. Bereits das erste Kapitel hielt, was mir die Inhaltsangabe versprach; eine unglaubliche Lesereise und ein ungewöhnliches Vergnügen. Ein Buch, von dem ich wollte, dass es immer weitergeht, das gut und gerne doppelt so dick hätte sein dürfen, und auch dann wäre ich nicht gesättigt gewesen von diesem feinen Humor, der manchmal ins Derbe abrutschte, aber nie ins Lächerliche. Ich hätte nicht genug bekommen von dieser mal mehr, mal weniger andauernden unterschwelligen Gefahr, die sich durch das Buch zog und trotzdem nie gänzlich erklärt wurde, was der Spannung keinen Abbruch tat und zur Story passte. Die Dynamik der Familie untereinander war bereits unterhaltsam, diese wurde dann aber mehr als skurril, als die Fremden hinzukamen, um als zusätzliche Gäste im eigenen luxuriösen Ferienhaus bleiben zu wollen. Ob Sexismuss, Rassismus, Eheprobleme, Pubertät oder einfach körpereigene Reaktionen des menschlichen Körpers; alles wird angesprochen und thematisiert. Der Autor nimmt kein Blatt vor den Mund, empfindlich sollte man da nicht sein. Dafür bekommt man eine unterhaltsame, witzige, kluge, aber auch beängstigende Story, die für mich in kein Schema passt; ob Roman, Humor, Thriller oder Dystopie, es gibt von allem etwas. Nach Aussage des Verlages wird das Buch von Netflix verfilmt mit Julia Roberts und Mahershala Ali in den Hauptrollen. Für mich eines der besten Bücher dieses Jahres. Von mir gibt es 5 Sterne mit Sternchen und eine unbedingte Leseempfehlung. Grandios!

Lesen Sie weiter

Fremdes Eindringen

Von: Bjoernandbooks

22.11.2021

Es sollten so erholsame, schöne Ferien werden! Amanda und Clay fahren gemeinsam mit ihren Teenager-Kindern Archie und Rose raus aufs Land, raus aus der pulsierenden Metropole New York City. In dem von ihnen gemieteten Ferienhaus erwartet die Familie Ruhe, Entspannung und viel Zeit, um zu sich zu finden, ein Idyll. Doch diese Oase wird plötzlich und abrupt okkupiert: ein älteres, schwarzes Ehepaar – G.H. und Ruth – steht vor der Tür, mitten in der Nacht, und bittet eingelassen zu werden. Es sei ihr Haus, New York City und die gesamte Ostküste liegen durch einen vermeintlichen Stromausfall im Dunklen. Irgendetwas Merkwürdiges gehe vor sich, und sie wollen nun in ihrem Ferienhaus Unterschlupf finden. Vor allem Amanda ist skeptisch: Kann man diesen Menschen und ihrer Geschichte Glauben schenken? Was hat es mit diesem ominösen Stromausfall auf sich? Doch plötzlich ändert sich alles, und unbekanntes Grauen erobert die Ferienruhe... „Man verlangte Antworten, das Universum schwieg jedoch beharrlich. Schutz und Sicherheit waren nur eine Illusion, Geld bedeutete gar nichts. Nur das hier hatte noch Bedeutung – ein paar Menschen zusammen am selben Ort“ (S. 291) „Inmitten der Nacht“ ist eine amerikanische Parabel auf den Umgang mit dem Fremden, dem Unbekannten. Rumaan Alam schafft einen abgeschlossenen Kosmos, in dem er sechs Menschen als Schicksalsgemeinschaft zusammenführt, einen Clash der Kulturen konstruiert. Es geht um Vertrauen, um das Herausfinden von Realität und Wahrhaftigkeit, Illusion und Lüge. Hier trifft nicht nur Schwarz auf Weiß, sondern auch untere auf mindestens gehobene Mittelklasse, und der allgemein postulierte Status wird umgekehrt: Schwarz steht über Weiß, Klischees werden ad absurdum geführt. Im Zentrum des an Agatha Christie gemahnenden Kammerspiels steht das Vorurteil: Erzählen diese Menschen die Wahrheit? Kann ich ihnen trauen, „obwohl sie doch schwarz sind“? Das Fremde bricht sich Bahn, nimmt immer mehr Raum ein, Gewohnheiten müssen durchbrochen werden, um sich mit der neuen und so unangenehmen Situation zu arrangieren. Die Skepsis von Amanda wird durch Alam mit der Unbedarftheit Clays konterkariert, was für zusätzlichen Zündstoff unter den Eheleuten sorgt. Alam schafft es sehr geschickt, den Strick um den Hals der Beteiligten immer weiter zusammenzuziehen. Seine Figuren strotzen vor Unterschiedlichkeiten; die zwei Seiten entfernen sich voneinander, nähern sich an, zerbrechen schließlich auch untereinander. Und mittendrin die beiden Kinder, das Moment der Unschuld. Alam setzt sie als metaphorische Träger ein. Sie sind dafür verantwortlich, die Zeichen des Schreckens zu erkennen oder diese selbst angehaftet zu bekommen. Der Anblick von Hunderten, Tausenden von Rehen – die Rückeroberung der Zivilisation durch die Natur – sowie der Verlust von Zähnen - ein beliebtes Motiv der Traumdeutung für die Ankündigung eines schweren Verlusts - wird über Archie und Rose verhandelt. Äußerst klug und spannend in der Zuspitzung! Rumaan Alams „Inmitten der Nacht“ ist fesselnd erzählt und gewinnt vor allem in der zweiten Hälfte immer mehr an Fahrt. Die lange und fast ein wenig langatmige Exposition erscheint vor dem vorsichtig agierenden, dann aber mit Macht in das Idyll einschlagenden Horrors folgerichtig und clever. Offen bleibt nicht nur das Ende, sondern auch der Ursprung des Unbekannten und seine konkrete Ausformung. Was passiert mit der Welt, mit uns und wer oder was ist dafür verantwortlich? Ein moralischer und hochinteressanter Blick auf die Abgründe der Menschheit und eine Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rumaan Alam gilt als »eine der großen literarischen Hoffnungen« (Buchreport). »Inmitten der Nacht« ist sein dritter Roman. Der New-York-Times-Bestseller wird in den USA gefeiert und zählt zu den Finalisten des National Book Award 2020. Rumaan Alam schreibt u.a. für The New York Times, The New Yorker und The New Republic. Er unterrichtet an der Columbia University und lebt mit seiner Familie in Brooklyn.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Mit großem Gespür für Spannung streut Rumaan Alam die Details, die etwas erklären.«

Brigitte (13. October 2021)

»›Inmitten der Nacht‹ ist ein fieser, subtiler Thriller, der schon mit Julia Roberts verfilmt wird.«

Madame (13. October 2021)