Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rumaan Alam

Inmitten der Nacht

Roman

eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Amanda und Clay wollen mit ihren beiden Kindern eine unbeschwerte Ferienwoche auf Long Island verbringen. In einem Haus am Ende der Welt, weit weg von allem. Doch mitten in der Nacht steht dort plötzlich ein älteres, schwarzes Ehepaar vor der Tür. Die beiden behaupten, das Haus gehöre ihnen. Sie berichten, dass ganz New York im Dunkeln liege, das Leben an der Ostküste komplett lahmgelegt sei. Hier draußen jedoch, an diesem abgeschiedenen Ort, ohne Internet, Handy- oder Fernsehempfang, wissen Amanda und Clay nicht, was sie davon halten sollen. Können sie den beiden trauen?

Rumaan Alam hat einen modernen Klassiker geschrieben. Einen brillanten Gesellschaftsroman, der sich mit den brennenden Fragen unserer Zeit auseinandersetzt - mit der Irrationalität unseres Lebensstils, sozialem Status, Rassismus und mit einer Welt, die unerwartet aus den Fugen gerät …

»Kunstvoll erzählter Thriller.«

Myself (12. October 2021)

Aus dem Amerikanischen von Eva Bonné
Originaltitel: Leave the World Behind
Originalverlag: Ecco
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-27693-5
Erschienen am  18. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Stimmungsvoll, dramatisch, großartig

Von: unzensiert♡team

05.11.2021

Amanda und Clay wollen mit ihren beiden Kindern eine unbeschwerte Ferienwoche auf Long Island verbringen. Doch mitten in der Nacht steht plötzlich ein älteres Ehepaar vor der Tür. Die beiden behaupten, das Haus gehöre ihnen. Sie berichten, dass ganz New York im Dunkeln liege und das Leben an der Ostküste komplett lahmgelegt sei. Hier draußen jedoch, an diesem abgeschiedenen Ort, ohne Internet, Handy- oder Fernsehempfang, wissen Amanda und Clay nicht, was sie davon halten sollen ... (gekürzter Klappentext) Auch wenn sie alle zunächst von der Situation überfordert sind, arrangieren sich die vier bzw. sechs zunächst miteinander. Etwas anderes bleibt ihnen nicht übrig, denn fernab jeder Zivilisation haben die vier Erwachsenen keine Möglichkeit, irgendwelche Nachrichten zu erhalten. Vorurteile, Klimawandel und Kapitalismus sind keine aufgezwungenen Themen, sondern schwingen geradezu natürlich wirkend, unterschwellig die Gedanken und Gespräche beeinflussend mit. Doch dabei bleibt es nicht: Eine weitere Bedrohung tritt zutage und zeigt erneut, wie fragil die Sicherheit ist, in der die Menschen sich wähnen. Rumaan Alam gelingt es, das ganze Geschehen – von Clays Hilflosigkeit, Amandas subtilem Unwohlsein über die Unruhe der unwissenden Jugendlichen bis hin zu Ruth' und Georges ruhiger, und dennoch angespannter Stimmung – pointiert in Worte zu fassen. Es bedarf keiner großen, komplizierten Reden: Hier werden überwiegend Schwingungen und Gefühle eingefangen, und das auf eine Art, die sich leicht und vertraut anfühlt. Schlaglichtartige Einblicke in die Erlebnisse anderer Menschen rund um den Globus helfen den Leser*innen nicht, das Geschehen wirklich zu verstehen, sondern bestärken vielmehr die Unfassbarkeit des Beschriebenen. Der dadurch entstehende Effekt ist gleichermaßen anziehend und abstoßend und führte dazu, dass wir einerseits sofort weiterlesen wollten und andererseits immer wieder eine Pause brauchten, um der angespannten Stimmung zu entfliehen. Unser Fazit: Ein (an)spannender Roman mit flüssiger Erzählweise, klarer, schnörkelloser Sprache und großen Themen, die greifbar gemacht werden und dennoch unbegreifbar sind. Von uns gibts fünf Sterne für diesen Traumurlaub, der zum Albtraum wurde.

Lesen Sie weiter

Schleichers Buchhandlung Dahlem-Dorf eK

Von: Christine Mathioszek aus Berlin

05.11.2021

Ganz eigen schaurig fand ich Rumaan Alams "Inmitten der Nacht". Zu Beginn erinnerte mich die Handlung an "Der Gott des Gemetzels", doch die Entwicklung zum Weltuntergangsszenario führte dann doch in eine etwas andere Richtung. Sehr spannend und zunächst nur unterschwellig sehr bedrohlich.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rumaan Alam gilt als »eine der großen literarischen Hoffnungen« (Buchreport). »Inmitten der Nacht« ist sein dritter Roman. Der New-York-Times-Bestseller wird in den USA gefeiert und zählt zu den Finalisten des National Book Award 2020. Rumaan Alam schreibt u.a. für The New York Times, The New Yorker und The New Republic. Er unterrichtet an der Columbia University und lebt mit seiner Familie in Brooklyn.

Zur Autor*innenseite

Eva Bonné

Eva Bonné, 1970 geboren, studierte amerikanische und portugiesische Literaturwissenschaft in Hamburg, Lissabon und Berkeley. Seither übersetzt sie Literatur aus dem Englischen, unter anderem von Rachel Cusk, Anne Enright und Michael Cunningham. Sie lebt in Berlin.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Mit großem Gespür für Spannung streut Rumaan Alam die Details, die etwas erklären.«

Brigitte (13. October 2021)

»›Inmitten der Nacht‹ ist ein fieser, subtiler Thriller, der schon mit Julia Roberts verfilmt wird.«

Madame (13. October 2021)