Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jan Plamper

Geschichte und Gefühl

Grundlagen der Emotionsgeschichte

Hardcover
29,99 [D] inkl. MwSt.
30,90 [A] | CHF 40,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Über die Macht der Emotionen von der Antike bis in unsere Zeit

Wie verändern sich Moral und Ehre im Laufe der Zeit, was bedeutet Vertrauen in der Wirtschaftsgeschichte, was richtete die sprichwörtliche »German Angst« im 20. Jahrhundert an, und wieso befinden wir uns im sogenannten therapeutischen Zeitalter?

Gefühle schreiben Geschichte, sie bestimmen Macht und Politik. Triebe, Affekte und Leidenschaften sind kulturspezifi sch, zeitlichem Wandel unterworfen und für den Lauf der Geschichte von immenser Bedeutung. Wenn Menschen lieben oder hassen, wenn sie ehrgeizig, rachsüchtig oder stolz sind, wenn sie Freude, Mitleid, Zorn oder Schuld empfinden – dann hat das Einfluss auf ihr Handeln. Diese scheinbar banale Erkenntnis eröffnet völlig neue Perspektiven auf vergangene Zeiten und ihre Auswirkungen auf die Gegenwart.

Gut erzählt und mit zahlreichen Beispielen aus der Vergangenheit führt Jan Plampers Buch in das boomende Forschungsgebiet der Emotionsgeschichte ein. Zugleich warnt er vor voreiligen Schlüssen und leichtfertigen Anleihen bei den Neurowissenschaften, die viele aktuelle Debatten – wie zum Beispiel die Frage nach der Willensfreiheit – bestimmen.

"Ein lehrreiches, erhellend und glänzend geschriebenes Buch."

Süddeutsche Zeitung (31. January 2013)

Hardcover mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
ISBN: 978-3-88680-914-1
Erschienen am  12. November 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Geschichte und Gefühl"

Ernst Jünger

Helmuth Kiesel

Ernst Jünger

Inflation

Frederick Taylor

Inflation

Cosimas Kinder

Oliver Hilmes

Cosimas Kinder

Utopia
(1)

Thomas Morus

Utopia

Die Kunst des Liebens
(3)

Erich Fromm

Die Kunst des Liebens

Kleiner Phönix
(1)

Jie Zhao-Freitag

Kleiner Phönix

Der Kalte Krieg

John Lewis Gaddis

Der Kalte Krieg

Der Eiserne Vorhang

Anne Applebaum

Der Eiserne Vorhang

Die Griechen
(9)

Edith Hall

Die Griechen

Kultur, um der Freiheit willen

Christian Meier

Kultur, um der Freiheit willen

Wohlstand und Armut der Nationen

David Landes

Wohlstand und Armut der Nationen

Gewalt

Martin Zimmermann

Gewalt

Und dennoch...

Hildegard Hamm-Brücher

Und dennoch...

Das waren unsere 80er
(1)

Christoph Quarch, Evelin König

Das waren unsere 80er

Das Erbe der Kriegsenkel
(6)

Matthias Lohre

Das Erbe der Kriegsenkel

Wie Gott verschwand aus Jorwerd

Geert Mak

Wie Gott verschwand aus Jorwerd

Preußen - Maß und Maßlosigkeit

Marion Gräfin Dönhoff

Preußen - Maß und Maßlosigkeit

Frauen setzen Akzente

Irma Hildebrandt

Frauen setzen Akzente

Als Hitler unser Nachbar war
(1)

Edgar Feuchtwanger, Bertil Scali

Als Hitler unser Nachbar war

Witwe im Wahn

Oliver Hilmes

Witwe im Wahn

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Jan Plamper, geboren 1970, ist Professor für Geschichte, Goldsmiths, University of London. Nach dem Studium an der Brandeis University und der Promotion in Berkeley war er Wissenschaftlicher Assistent in Tübingen sowie von 2008-2012 Dilthey Fellow im Forschungsbereich »Geschichte der Gefühle« des Berliner Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung. Sein vielbeachtetes Buch »The Stalin Cult: A Study in the Alchemy of Power« erschien 2012 bei Yale University Press.

Zum Autor

Pressestimmen

»In seinem Buch berichtet Jan Plamper eindrucksvoll, wie Angst, Stolz, Rachsucht, Zorn oder Enthusiasmus das Weltgeschehen geprägt haben.«

bild der wissenschaft, 09/13

»Eine gut fundierte und nie polemische Auseinandersetzung mit den sich seit den achtziger Jahren rasant entwickelnden Neurowissenschaften.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung (04. February 2013)

»Mit diesem anschaulichen Sachbuch liefert Plamper einen faszinierenden Einblick in die Welt der Emotionen und ihrer Erforschung.«

Gehirn & Geist 03/13