Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

,

Familien leben

Wie Kinder und Eltern gemeinsam wachsen. Ein Grundlagenbuch

(6)
Hardcover
26,00 [D] inkl. MwSt.
26,80 [A] | CHF 36,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Damit Beziehungen in der Familie gelingen

Ein Novum auf dem Markt der Familienliteratur: Dieses Grundlagenwerk erklärt umfassend und in einem Band, was für die Beziehungen innerhalb der Familie heute entscheidend und förderlich ist. In kompakter Form vermittelt das Vater-Tochter-Autorenduo, was innerfamiliäre Prozesse im Kern ausmacht und wie Kinder die Schlüsselkompetenzen erwerben, die sie für ihr Leben brauchen. Die aktuellen Erkenntnisse aus Bindungsforschung, Neurowissenschaften und Familientherapie belegen übereinstimmend: Alle Familienmitglieder leben davon, dass sie in ihrer Individualität gesehen und wertgeschätzt werden.

Über die Eltern-Kind-Beziehung hinaus werden hier alle wichtigen Themen rund um Familie, Partnerschaft und Beziehungskompetenz behandelt. Vielfältige Beispiele, Dialogvorschläge und Fragen setzen Impulse und laden dazu ein, persönlich weiterzudenken und das theoretische Wissen konkret im eigenen Familienalltag anzuwenden.

»Glückwunsch zu diesem Werk!!! Ich finde es sehr gut, anschaulich und gut geschrieben« Jesper Juul


Hardcover, Pappband, 384 Seiten, 17,0 x 24,0 cm
Durchgehend vierfarbig mit zahlreichen Illustrationen
ISBN: 978-3-466-31109-5
Erschienen am  04. November 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Bedürfnis - beziehungs- und bindungsorientierte Erziehung leben

Von: Lotta

17.08.2021

Wenn sich die Situation vom Paar zur Familie wandelt, steht man auf einmal vor völlig neuen Herausforderungen. Was man sich zuvor in der Schwangerschaft so ausgemalt hatte, worüber man dann womöglich diskutieren könnte, ist oft nur ein Bruchteil von Fragen und Entscheidungen, die es zu klären und zu treffen gilt. Dass das Leben als Familie und auch natürlich das als Paar da durchaus mal ein wenig holpert, kann sicher jeder bestätigen, der selbst Kind(er) hat. Eine hilfreiche Lektüre, wenn es um Erziehungsansätze geht, ist da auf alle Fälle “Familie leben. Wie Kinder und Eltern gemeinsam wachsen” von Hannsjörg und Eva-Mareile Bachmann (Kösel Verlag). Wie man eine entspannte Beziehung zu seinem Kind aufbaut, erfolgreich kommuniziert und bedürfnisorientiert erzieht, beschreiben die Autoren anhand vieler anschaulicher und gut nachvollziehbarer Beispiele. Welche Ausdrücke und Situationen man besser meidet, wie man besser formuliert und seinem Kind die größtmögliche Gleichwürdigkeit zugesteht, wird hier umfangreich erläutert. Grundlage vieler Handlungen ist dabei die Lehre Jesper Juuls, zu dessen “Lehrlingen” auch Bachmann zählt. Aber natürlich geht es nicht nur um die Familie, sondern auch um die Rolle der Eltern als Paar. Denn nur wer als Paar funktioniert und glücklich ist, kann der Familie eine stabile Basis liefern. Ob individuelle Auszeit des Einzelnen oder Paarzeit ohne Kind – wie viel und in welcher Form, das müssen die Paare klar formulieren und einfordern. Was ist mir selbst wichtig, was brauche ich, um zufrieden zu sein? Daneben muss aber auch hier die Kommunikation funktionieren, weswegen es Anleitungen und Fragen für Paargespräche gibt. Hier soll jeder exakt 45 Minuten wöchentlich berichten, was ihm auf dem Herzen liegt und, wie es ihm geht. Weitere Aspekte und Ansätze dieser Zwiegespräche runden das Kapitel ab und geben Impulse, die der Leser für sich selbst nutzen kann. Auch hier werden Gespräche analysiert, Fallen aufgezeigt und bessere Wege angeboten. Theorie und Praxis gehen Hand in Hand. An vielen Stellen erkenne ich uns wieder, muss manchmal schmunzeln, bin manchmal ein bisschen beschämt und sehe auf alle Fälle Potenzial für mich. In den folgenden Kapiteln geht es dann noch in die Tiefe der Materie. Was Kinder brauchen, wie ihre Entwicklung abläuft, wie wir als Eltern sie unterstützen können, aber auch wo die Grenzen sind, wir umfangreich und mit vielen Beispielen erläutert. Bedürfnisorientierte, beziehungsorientierte und bindungsorientierte Erziehung heißen hier die Zauberworte, welche für glückliche Kinder, glückliche Eltern und ein glückliches Familienleben sorgen. Wer nach einem anderen Ansatz der Erziehung sucht, sein Kind verstehen möchte und Erklärungen für das ein oder andere Verhaltensmuster (auch bei sich selbst sucht), der sollte sich dieses Buch auf alle Fälle zu Gemüte führen. Informativ, unterhaltsam und sehr hilfreich.

Lesen Sie weiter

Endlich ein Erziehungsbuch, das auch Väter gerne lesen!

Von: Father_of_three

05.06.2021

Ich mag dieses Buch ausgesprochen gern. Warum? - Es ist strukturiert und gleichzeitg sehr flüssig lesbar geschrieben. - Gute Cartoons! - Die Autoren gestehen Vätern zu, dass sie sind, wie sind : ganz anders als Mütter, aber genau so wichtig für ihre Kinder. - Gesellschaftliche Trends, wie z. B. die zunehmende Betreuung von unter 3 Jahre alten Kindern, werden aufgenommen und behutsam mit guten, evidenzbasierten Argumenten aus Neurobiologie und Bindungsforschung in Frage gestellt - Das Buch ist kein "Rezeptbuch", sondern beschreibt überwiegend eine Grundhaltung ggü. Kindern. - Was mir, aber evtl. nicht allen Lesern gefällt: Das Buch fordert heraus. zur Auseinandersetzung mit der eigenen Erziehung, Erwartungen an Partnerschaft etc. Für solche Prozesse braucht es Mut, Zeit und Ausdauer (aber das braucht es ja für alles im Leben, was gut werden soll). Mein Fazit: Ein außerordentlich gelungenes Buch über das Leben mit Kindern, das viel Lebenserfahrung abstrahlt, Trends trotzt, einen warmen, menschenfreundlichen Grundton hat und das Zeug hat, ein echter Klassiker der Erziehungsliteratur zu werden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Prof. Dr. Hannsjörg Bachmann, geboren 1943, war 20 Jahre lang ärztlicher Leiter einer Kinderklinik in Bremen. Er machte Ausbildungen bei Jesper Juul und Karl-Heinz Brisch und ist Mitbegründer der »Familienwerkstatt im Landkreis Verden e.V.«. Er ist seit 50 Jahren verheiratet und hat drei erwachsene Kinder und fünf Enkelkinder.

Dr. Eva-Mareile Bachmann, geboren 1977, ist Psychologin und Psychotherapeutin mit eigener Praxis. Im Rahmen ihrer Promotion forschte sie über psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter. Sie ist Mutter von zwei Zwillingspaaren und lebt mit ihrem Mann und den vier Kindern in der Nähe von Berlin.

© Privat
Eva-Mareile Bachmann
© Privat
Hannsjörg Bachmann