Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Hans-Werner Wahl

Die neue Psychologie des Alterns

Überraschende Erkenntnisse über unsere längste Lebensphase

(1)
Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wir altern heute anders

Wir werden nicht nur deutlich älter als die Generationen vor uns, sondern das Älterwerden an sich „funktioniert“ heute ganz anders als noch vor 30 oder 40 Jahren. In unseren Köpfen spuken jedoch noch Bilder und Vorurteile vom Altern und Altsein herum, die längst keine Gültigkeit mehr haben. Was sind die Herausforderungen des höheren Alters heute? Wie muss sich unser Verständnis vom Altern in Zukunft ändern? Wie können wir uns ganz individuell gut auf das Alter vorbereiten?

Antworten auf diese Fragen gibt der renommierte Alternspsychologe Prof. Dr. Wahl in seinem Buch über die vielleicht vielschichtigste und komplexeste Phase unseres Lebens. Er zeigt darin, dass wir keine Angst vor dem Älterwerden haben müssen und wie wir uns aktiv darauf einstellen können. Anhand gesicherter Erkenntnisse aus Langzeitstudien (über mehrere Jahrzehnte), korrigiert er unsere hartnäckig negative Bewertung des Alters, und er zeichnet ein neues, differenzierteres Bild vom Älterwerden, das viele erstaunlich positive Facetten hat (z.B. Anpassungsfähigkeit, Ausgeglichenheit und seelische Gesundheit).


Hardcover mit Schutzumschlag, 224 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
3. Auflage 2018
ISBN: 978-3-466-34637-0
Erschienen am  25. April 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Was bedeutet es alt zu sein?

Von: Mehtap

17.11.2021

Was bedeutet es alt zu sein? Ist es wirklich so, dass man mit dem Alter vereinsamt, alle physischen Kräfte verliert und somit nutzlos für die Gesellschaft wird? Der Autor geht diesen Fragen nach und bezieht sich dabei auf die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft. Denn diese bilden ein ganz anderes Bild vom hohen Alter ab. Die größte Zeit unseres Lebens werden wir nun mal als Senioren verbringen und deshalb ist es von großer Bedeutung zu verstehen, wie man mit dem älter werden umgeht. Dabei zeichnet Hans-Werner Wahl ein ganz anderes Bild ab und zeigt Möglichkeiten für unterschiedlichste Individuen und ihre Bedürfnisse ab. Tatsächlich ist der menschliche Organismus plastisch und passt sich den Umständen an. Häufig ist es ein Trugschluss, dass mit dem Verlust bestimmter Fähigkeiten der Lebenswille mit sich gehe. In der Glücksforschung weiß man schon lange, dass das Level des Glücks immer auf das Vorniveau zurückkehrt - egal welches tragische Unglück einen heimgesucht hat. Dieses Buch sollte man lesen, wenn man die Märchen des alt werden loswerden möchte und die Angst vor dem Senioren Dasein verlieren will.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Prof. Dr. Hans-Werner Wahl promovierte 1989 an der FU Berlin und leitet die Abteilung für Psychologische Alternsforschung am Psychologischen Institut der Uni Heidelberg. Daneben ist er einer der Direktoren des Netzwerks Alternsforschung der Uni Heidelberg.

Mitbegründer und Co-Herausgeber der erfolgreichen Fachzeitschrift European Journal of Ageing. Als bisher einziger deutscher Alternsforscher hat er 2009 den M. Powell Lawton Award der Amerikanischen Gerontologischen Gesellschaft für seine Beiträge zur angewandten Alternsforschung erhalten.

www.psychologie.uni-heidelberg.de/ae/apa/personen/wahl.html

Zur Autor*innenseite