Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rebecca Wragg Sykes

Der verkannte Mensch

Ein neuer Blick auf Leben, Liebe und Kunst der Neandertaler
»Eine wichtige Lektüre für alle, die sich für die Menschheit interessieren.« Yuval Noah Harari

(2)
Hardcover
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 32,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Gewalttätige Muskelprotze, die in eisiger Einöde ein trostloses Leben fristeten und schließlich zugunsten des modernen Homo sapiens für immer verschwanden: Obwohl wir heute wissen, dass wir den Neandertalern auch genetisch näher stehen als lange angenommen, hält sich das Bild vom unkultivierten Urmenschen in unseren Köpfen.
Die britische Archäologin Rebecca Wragg Sykes hat aktuelle Forschungsergebnisse ausgewertet und wagt mit diesem Buch einen neuen Blick auf das Leben unserer unterschätzten Verwandten. Einfühlsam und poetisch zeichnet sie das faszinierende Bild der Neandertaler als kluge Kenner ihrer Welt – technologisch erfinderisch, ökologisch anpassungsfähig, ausgestattet mit einem ästhetischen Sinn und hoch entwickelten sozialen Fähigkeiten. Die unvoreingenommene Auseinandersetzung mit unseren alten Verwandten, die über 300.000 Jahre lang auf dieser Welt lebten und dabei extremen klimatischen Umwälzungen trotzten, lohnt im Zeitalter globaler Pandemien und Umweltkatastrophen mehr denn je. Eine verblüffende Lektüre, die uns Demut lehrt und unseren Ursprüngen näherbringt. Mit stimmungsvollen Zeichnungen und informativem vierfarbigen Bildteil.

»Ihr [Rebecca Wragg Sykes‘] faszinierender Blick auf die Menschen, die vor rund 40 000 Jahren wieder verschwanden, lehrt Demut.«

National Geographic History (17. June 2022)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Jürgen Neubauer
Originaltitel: Kindred. Neanderthal life, love, death and art
Originalverlag: Bloomsbury UK
Hardcover mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit 8-seitigem vierfarbigen Bildteil
ISBN: 978-3-442-31656-4
Erschienen am  11. April 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Der verkannte Mensch"

Die Venus aus dem Eis

Nicholas J. Conard, Jürgen Wertheimer

Die Venus aus dem Eis

Früher war alles schlechter
(1)

Guido Mingels

Früher war alles schlechter

Karl Marx
(1)

Rolf Hosfeld

Karl Marx

Heldendämmerung

Alex von Tunzelmann

Heldendämmerung

Der Atlantik

Simon Winchester

Der Atlantik

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Yuval Noah Harari

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Die Kelten
(5)

Eva-Maria Schnurr

Die Kelten

Die vielen Leben des Jan Six
(5)

Geert Mak

Die vielen Leben des Jan Six

Ein Schritt zurück in die Zukunft

Loel Zwecker

Ein Schritt zurück in die Zukunft

Die vergessenen Inseln

Thomas Käsbohrer

Die vergessenen Inseln

Die unglaublichsten Verschwörungen der Welt
(4)

Charlotte Greig

Die unglaublichsten Verschwörungen der Welt

Die Kelten
(5)

Eva-Maria Schnurr

Die Kelten

Stirb nicht im Warteraum der Zukunft

Tim Mohr

Stirb nicht im Warteraum der Zukunft

Herrscher der Eisenzeit
(3)

Ralph Hauptmann

Herrscher der Eisenzeit

Aufstieg und Fall des Alten Ägypten
(4)

Toby Wilkinson

Aufstieg und Fall des Alten Ägypten

Englands Krone

Bettina Musall, Eva-Maria Schnurr

Englands Krone

Echt jetzt?

Tom Phillips

Echt jetzt?

Die Griechen
(9)

Edith Hall

Die Griechen

Die letzten Tage der Dinosaurier
(3)

Riley Black

Die letzten Tage der Dinosaurier

Germany, oh Germany

Simon Winder

Germany, oh Germany

Rezensionen

Neandertaler: Neues aus der Archäologie und Paläogenetik

Von: Elementares Lesen

25.10.2022

Seit bekannt wurde, dass Svante Pääbo, Direktor am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, den Nobelpreis für Medizin 2022 erhält, sind Neandertaler wieder in aller Munde. Denn Pääbo ist ein Pionier der Paläogenetik und entschlüsselte das Erbgut des Homo neanderthalensis. Da kommt ein brandaktuelles Buch über diese Menschenart gerade recht: »Der verkannte Mensch« von der britischen Archäologin Rebecca Wragg Sykes. Lange Zeit galten sie als primitive Steinzeit-Menschen mit mehr Muskeln als Hirn, ohne Sprache und ohne Kultur, dem Homo sapiens hoffnungslos unterlegen. Doch aktuelle Forschungen ergeben ein anderes Bild! Die Autorin stellt unser bisheriges Wissen auf den Prüfstand und berichtet von spannenden Erkenntnissen aus der Archäologie. Wragg Sykes behandelt verschiedene Aspekte: den Körperbau des Homo neanderthalensis, seine Kindheit, den Umgang mit Steinen und weiteren Materialien, die Ernährung, seine nomadische Lebensweise und die Bedeutung von Geburt und Tod. Der Lebensraum der Neandertaler erstreckte sich über ganz Eurasien. Sie besiedelten diesen Raum bereits vor 450.000 Jahren und verschwanden vor etwa 40.000 Jahren. Die Autorin berichtet unter anderem von archäologischen Fundstätten in Frankreich, Deutschland und Spanien, dem Irak und Marokko. Wie lebten die Neandertaler in den Höhlen, die sie zeitweise bewohnten? Woher stammen die Steine, aus denen sie Werkzeuge herstellten, und wie wurden sie bearbeitet? Was kann man aus den Feuerstellen herauslesen? Was verraten ihre Knochen über Ernährung und Gesundheit? Wie sah die Aufgabenverteilung von Männern und Frauen aus und welches Verhältnis hatten sie zu Liebe und Sexualität? Schon das kleinste Knochenfragment oder der Zahnstein bringen neue Erkenntnisse, dank der Paläogenetik und anderer moderner Methoden! In früheren Jahrhunderten wurde die Anordnung und Schichtung der Objekte am Ausgrabungsort oft vernachlässigt. Neue Untersuchungen an alten Fundstätten helfen bei der Korrektur von Fehldeutungen. Doch vieles bleibt Spekulation, da nur Bruchstücke erhalten sind. Die Autorin schlägt verschiedene Deutungen zur Lebensweise der Neandertaler vor und überträgt Wissen über andere Menschenarten, Schimpansen und Bonobos behutsam auf die Neandertaler. So erhalten wir faszinierende Einblicke in die Arbeit von Archäolog:innen. Aus Tausenden Puzzlestücken und Interpretationsansätzen versuchen sie ein schlüssiges Gesamtbild zu modellieren. Heute ist erwiesen, dass die Neandertaler gar nicht primitiv waren. Es waren robuste Menschen, die Wüsten und Meeresküsten, Steppen und Gebirge besiedelten. Sie passten sich an Warm- und Eiszeiten an, lebten in familiären Netzwerken und waren geschickte Handwerker:innen. Sie erfanden und optimierten, reparierten und recycelten Werkzeuge und sie benutzten mehrteilige Waffen für die Jagd. Bearbeitete Vogelfedern, Muscheln und andere Artefakte deuten auf einen ausgeprägten Schönheitssinn der Neandertaler hin. Sie gingen sexuelle Beziehungen mit den modernen Menschen ein und waren dem Homo sapiens in vieler Hinsicht ebenbürtig. Rebecca Wragg Sykes nennt sie im Originaltitel Kindred: Verwandte, denn sie sind uns ähnlicher als gedacht. Ein Bruchteil ihrer DNA steckt in allen Menschen Europas. Warum sie ausgestorben sind, ist unbekannt und wird sich vielleicht niemals aufklären. »Der verkannte Mensch« ist ein faszinierender Ausflug in die Menschheitsgeschichte! Ein spannendes Buch, das uns auf den aktuellen Forschungsstand über Neandertaler bringt! Vermisst habe ich nur eine Karte der Fundstätten und einen chronologischen Überblick, denn man verliert sich gelegentlich in dieser Erzählung quer durch die Jahrtausende.

Lesen Sie weiter

Sehr spannend & umfangreich

Von: Becky

14.10.2022

Das Buch ist extrem umfangreich und ausführlich und man merkt, dass hier jemand schreibt, die vom Fach ist. Trotzdem kann man das Buch sehr gut lesen, auch wenn man sich selbst nicht auf diesem Kenntnisstand befindet. Wir lernen beim Lesen so viel über Neantertaler, dass man sich schon oft fragt, wie es dazu kommen konnte, dass Bild in der Allgemeinheit so extrem verschoben ist. Ich hoffe, dass das Buch von vielen Menschen gelesen wird, insbesondere von vielen Lehrerinnen und Lehrern! Die komplette Rezension findet ihr auf meinem Blog "Baking Science Traveller".

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Die britische Archäologin Rebecca Wragg Sykes war schon als Kind von den Neandertalern fasziniert. Neben ihrer Forschungstätigkeit ist ihr sehr an der Wissenschaftskommunikation gelegen. Sie publiziert in Printmedien wie The Guardian und The New York Times und spricht in Wissenschaftssendungen über ihre Arbeit. Außerdem ist sie Mitbegründerin des TrowelBlazers Projekts, das sich für mehr Sichtbarkeit von Frauen in der Archäologie und den Geowissenschaften einsetzt. Der verkannte Mensch ist ihr erstes Buch, für das sie 2021 mit dem renommierten Hessell-Tiltman-Geschichtspreis ausgezeichnet wurde.

@LeMoustier
www.rebeccawraggsykes.com

Zur Autorin

Pressestimmen

»Ein herausragend gut geschriebenes Alles-über-den-Neandertaler-Buch […]. Die Autorin bietet spannende, stets verständliche und fachlich korrekte Einblicke in die Lebenswelt einer erfolgreichen Menschenform.«

Bild der Wissenschaft (01. January 2023)

»Eine Einführung in die moderne Archäologie.«

»Kaum jemand schreibt so engagiert über die Neandertaler wie die Archäologin aus Wales.«

»Wie raffiniert der Vetter des Homo sapiens wirklich lebte, […] hat mich bei der Lektüre dieses anschaulichen Buchs wirklich verblüfft.«

freundin (13. July 2022)

»Warum unsere muskulösen und künstlerisch ambitionierten Ahnen vor 40.000 Jahren von der Erde verschwanden? Antworten darauf bietet Sykes lesenswerte Lektüre.«

natur (15. July 2022)

»Genau so funktioniert Lernen. Eine faszinierende Sammlung neuer Erkenntnisse aus einer faszinierenden Wissenschaft.«

Bücher Magazin (05. October 2022)

»[…] randvoll mit den neuesten Fakten um die Neandertaler. […] ein wahrer Schatz an spannenden Erkenntnissen, die einen staunen lassen..«

Kamikaze Radio (05. May 2022)

»Mit diesem Buch hat der Neandertaler endlich seinen Platz in der Geschichte gefunden.«

Katholische Sonntagszeitung (01. May 2022)

»Der verkannte Mensch ist gut geschrieben […]. Rebecca Wragg Sykes‘ Ausführungen dazu sind lehrreich und spannend.«