Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Alex von Tunzelmann

Heldendämmerung

Wie moderne Gesellschaften mit umstrittenen Denkmälern umgehen

Paperback NEU
17,00 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 24,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Stürzen oder stehenlassen? Spätestens seit im Zuge der Black Lives Matter-Proteste in den USA und England Porträtstatuen von Kolonialherren und Sklavenhändlern niedergerissen wurden, wird auch hierzulande darüber debattiert, wie wir uns zu unserer kolonialen Vergangenheit und ihren in Stein gemeißelten Manifestationen verhalten sollten. Davon zeugt beispielsweise die Diskussion um den Umgang mit den zahlreichen im öffentlichen Raum errichteten Denkmälern Otto von Bismarcks – für die einen ein Held, für die anderen Wegbereiter des deutschen Imperialismus mit all seinen Grausamkeiten.
Die britische Historikerin Alex von Tunzelmann leistet mit Heldendämmerung einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Debatte: Vom ersten US-Präsidenten und Sklavenhalter George Washington über den belgischen König und Kolonialverbrecher Leopold II. bis hin zu schillernden Diktatorenfiguren wie Josef Stalin und Rafael Trujillo schreibt sie über zwölf umstrittene Helden und deren Denkmäler, die im Laufe der vergangenen 250 Jahre im Zuge von Protestbewegungen weltweit zu Fall gebracht wurden. Die Beschäftigung mit diesen Monumenten – wofür sie stehen, in welchem Kontext sie errichtet und später gestürzt wurden – berührt Fragen, die wir uns als aufgeklärte Gesellschaft stellen müssen: Wer oder was definiert uns? Wie und von wem wird Geschichte geschrieben? Welche historischen Narrative bedürfen einer Umdeutung – und wie kann diese erfolgen?

Ein hochaktuelles Buch – weniger Aufruf zum Denkmalsturz, als ein Appell zur kritischen Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit.

»Historisch, politisch und nicht zuletzt ästhetisch.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Kristin Lohmann
Originaltitel: Fallen Idols. Twelve Statues That Made History
Originalverlag: Headline
Paperback , Klappenbroschur, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit 8 S. vierfarbigem Bildteil
ISBN: 978-3-442-31660-1
Erschienen am  14. June 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Heldendämmerung"

Was bisher geschah

Loel Zwecker

Was bisher geschah

Die Geschichte der Welt in zwölf Karten

Jerry Brotton

Die Geschichte der Welt in zwölf Karten

Ach, Afrika

Bartholomäus Grill

Ach, Afrika

Fantasyland
(2)

Kurt Andersen

Fantasyland

Flick

Norbert Frei, Ralf Ahrens, Jörg Osterloh, Tim Schanetzky

Flick

Anna Sacher und ihr Hotel

Monika Czernin

Anna Sacher und ihr Hotel

Was mir wichtig war

Marion Gräfin Dönhoff

Was mir wichtig war

Ist die Zukunft noch zu retten?

Eike Wenzel

Ist die Zukunft noch zu retten?

How To Be an Antiracist

Ibram X. Kendi

How To Be an Antiracist

Göring

Guido Knopp

Göring

Der Iran

Andrea C. Hoffmann

Der Iran

Früher war alles schlechter
(1)

Guido Mingels

Früher war alles schlechter

Schreiben, was ist

Rudolf Augstein, Jochen Bölsche

Schreiben, was ist

Beute, Ernte, Öl
(1)

Ian Morris

Beute, Ernte, Öl

An der Schönheit kann's nicht liegen

Peter Schneider

An der Schönheit kann's nicht liegen

Winter im Sommer – Frühling im Herbst
(2)

Joachim Gauck

Winter im Sommer – Frühling im Herbst

Recht und Gerechtigkeit
(1)

Jörg Kachelmann, Miriam Kachelmann

Recht und Gerechtigkeit

Zeit
(2)

Rüdiger Safranski

Zeit

Die neue arabische Welt

Annette Großbongardt, Norbert F. Pötzl

Die neue arabische Welt

Bürger Grass
(1)

Michael Jürgs

Bürger Grass

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Alex von Tunzelmann ist eine britische Historikerin, Drehbuchautorin und Publizistin. Sie ist Autorin mehrerer historischer Sachbücher und schreibt unter anderem für The Guardian, The New York Times und The Daily Telegraph. Sie lebt und arbeitet in London.

Zur Autorin