Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Charlotte McGregor

Highland Hope 3 - Eine Destillerie für Kirkby

Roman

(4)
TaschenbuchNEU
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Shona liebt ihre Whisky-Brennerei ebenso wie ihr Alpaka. Als sie den Tierarzt Kendrick trifft, wird die Liebe hochprozentig!

Shona ist das Küken der Familie Fraser. Das einst wilde Party-Girl hat die stillgelegte Destillerie von Kirkby modernisiert und gerade ihren ersten eigenen Whisky abgefüllt. Bei all dem Trubel bemerkt sie nicht, dass ihr Alpaka Nessie zu tief ins Glas schaut und ausgerechnet dem Tierarzt Kendrick McIntosh vors Auto taumelt. Dieser ist empört. Doch nachdem der erste Zorn verraucht ist, stellen die beiden fest, dass sie noch mehr verbindet als die Liebe zu den Tieren und zum Highland Dance. Durch ein tragisches Unglück lernen sie sich auf einmal von einer ganz neuen Seite kennen. Und auch Shonas Whisky erweist sich als wahrer Liebestrank ...


ORIGINALAUSGABE
Originaltitel: (Tartan & Thistle 3)
Taschenbuch, Klappenbroschur, 480 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42511-8
Erschienen am  11. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Schottland, Großbritannien

Rezensionen

Ein wunderschöner und aufregender Urlaub in Kirkby genossen.

Von: leseHuhn aus Kranenburg

20.10.2021

Highland Hope 3 - Eine Destillerie für Kirkby von Charlotte McGregor erschienen im 10/2021 im Heyne Verlag Klappentext Eine Destillerie, ein Alpaka und ein Tierarzt ... Für Shona wird die Liebe Hochprozentig! Shona ist das Küken der Familie Fraser. Das einst wilde Party-Girl hat die stillgelegte Destillerie von Kirkby modernisiert und geade ihren ersten eigenen Whisky abgefüllt. Bei all dem Trubel bemerkt sie nicht, dass ihr Alpaka Nessie ausbüxt und ausgerechnet dem Tierarzt Kendrick McIntosh vors Auto läuft. Doch nachdem Nessie verarztet und der erste Zorn verraucht ist, stellt Shona fest, dass sie mehr mit Kendrick verbindet als die Liebe zu den Tieren und zum Highland Dance. Und auch Shonas Whisky erweist sich als wahrer Liebestrank .. Meine Meinung Auch das dritte Cover lässt uns direkt wieder eintauchen in die schottischen Highlands und ihre unverwechselbaren Häuser. Auch hier sind die Ortsbezeichnungen direkt wieder präsent und wir können direkt Shonas Destillerie entdecken. Am Ende vom Buch finden wir ein Figurenregister, was für Quereinsteiger sehr hilfreich ist. Die Familie Fraser ist recht groß und mittlerweile sind auch einige Vierbeiner dazu gekommen. Die Kapitel haben wieder eine angenehme Länge und wir dürfen aus allen Perspektiven am Geschehen in Kirkby teilhaben. Und die bildhaften Beschreibungen machen das Lesen zu einem Erlebnis. Der dritte Band gehört Shona Fraser, das Familienküken. Und wie das so mit Küken ist, sind sie meist ein wenig verwöhnt und dadurch recht unselbstständig. Im Privaten trifft das auf Shona auch zu, aber in der Destillerie macht ihr keiner etwas vor. Mit Whisky und sogar mit Gin kennt Shona sich aus. Nur mit Alpakas, Hausarbeit und der Liebe hat sich noch einige Defizite. Wir dürfen Shona und Kendrick dabei begleiten, wie sie sich annähern beim Highland Dance, und es ist zwischendurch recht hot. Aber auch unsere Lachmuskeln werden strapaziert. Kendrick McIntosh, WoW, was für ein Mann. Und dann auch noch Tierarzt! Da hat nicht nur Shona ein Auge drauf geworfen. Auch ihre Cousinen und die Ex vom Tierarzt mögen ihn sehr. Nur Kendrick selber ist zwischendurch doch etwas überfordert mit seiner Ex. Nur bei Shona kommt er zur Ruhe. Fazit Der Schreibstil von Charlotte McGregor ist auch im dritten Teil wieder super, es liest sich alles leicht und flott. Ihre bildhafte Sprache hat mir einige Lacher beschert und diesmal gibt es auch viel Gefühl und einiges fürs Herz. >> Highland Hope 3 - Eine Destillerie für Kirkby<< ist der dritte von vier Romanen, der uns nach Kirkby entführt. Da ich jetzt die Kirkby Bewohner immer besser kennenlerne, ist es wie ein nach Hause kommen. Ich freue mich auf die weiteren Ausflüge nach Schottland. Shona und ihr Alpaka Nessie und der überzeugende Tierarzt Kendrick bekommen 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Ein beschwipstes Alpaka und ordentlich Humor

Von: Kathrin Nievelstein

19.10.2021

„Er betastete Nessies Kopf, schaute ihr in die Augen und schnupperte an ihrem Maul. Das konnte ja wohl nicht wahr sein. 'Das Tier ist betrunken!', rief er. 'Was? Das kann nicht sein', behauptete die Besitzerin. 'Ich schätze schon, Shona', mischte sich der Bürgermeister ein und fing haltlos zu kichern an. Ganz nüchtern war er wohl auch nicht mehr. 'Ich habe gesehen, wie sie die Reste aus einigen Gläsern geleckt hat'.“ (Auszug S. 26) Willkommen zurück in den schottischen Highlands und in dem kleinen Örtchen Kirkby, in dem dieser bereits dritte Teil der Romanreihe rund um die Familie Fraser spielt. Dieses Mal steht die jüngste Tochter Shona im Mittelpunkt, die gerade eine Whisky Destillerie eröffnet hat. Nessie, ihr Alpaka, spielt in diesem Roman ebenfalls eine große Rolle. Daher darf sich dieses knuffelige Tier ja auch gleich zu Anfang schwankend in Szene setzen ;) Das Grundgerüst ähnelt den anderen beiden Romanen (die man zwar gut alleine lesen kann; aber es lohnt sich, alle drei Teile hintereinander weg zu lesen ;)): In jedem Romanteil steht ein Fraser-Sprößling im Mittelpunkt und bekommt einen Neubürger Kirkbys vor die Nase (und ins Herz) gesetzt. So auch dieses Mal in Form von Tierarzt Kendrick McIntosh, der sich in der Gemeinde niederlässt, um Abstand von seiner eigenen Familie und Trennung zu bekommen. Aber wer Charlotte McGregor kennt, weiß, dass sie zwar mit viel Gefühl schreibt, sich aber immer auch ernsthaften Themen annimmt – so auch dieses Mal. Es geht ua um Tierschutz, Adoption bzw. LGBT Rechte in Schottland, einen stinkreichen Rennpferdebesitzer und die Tradition von Whisky und Gin. Ja, die Autorin hat wieder jede Menge Themen aufgegriffen, die den Roman somit abwechslungsreich und unterhaltsam machen. Ich hätte mir zwar gewünscht, dass insbesondere das letzte Thema noch mehr herausgearbeitet worden wäre... aber man merkt hier, daß die deutsche Autorin kein unbedingter Whisky-Fan ist ;) Na, dafür gibt es ja am Buchende noch ein leckeres Whisky-Schokoladentorten-Rezept, welches ich spätestens zu Weihnachten ausprobieren werde. Ja, ich habe mich beim Lesen wieder wohl gefühlt und unterhalten. Es macht Spaß, in die Welt rund um Kirkby einzutauchen und sich von Charlotte McGregor mit lockerer Sprache und einer ordentlichen Portion Humor in ihre Fantasiewelt mitnehmen zu lassen. Ich freue mich schon auf den vierten Band! „In diesem Sinne: Slàinte mhath! Das ist gälisch, bedeutet 'Gute Gesundheit' und wird ungefähr 'Slansche va' ausgesprochen. (Auszug S. 452)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mit Sehnsuchtsorten kennt sich Charlotte McGregor aus. Schon in frühester Kindheit fühlte sie sich zu Städten und Ländern hingezogen, die sie nur aus Büchern oder Filmen kannte. Kein Wunder, dass sie aus ihrem Fernweh einen Beruf gemacht hat. Die Journalistin schrieb jahrelang Reiseberichte für Zeitungen und Magazine, ehe sie ihre Lieblingsorte auch in Romanen verewigte. Derzeit schlägt ihr Herz für Schottland, wo sie regelmäßig mit ihrem Mann durch Städte, Dörfer und die Highlands streift und sich voller Enthusiasmus auf Whisky, Haggis und Kilts stürzt.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin