Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Charlotte McGregor

Highland Hope 3 - Eine Destillerie für Kirkby

Roman

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Shona liebt ihre Whisky-Brennerei ebenso wie ihr Alpaka. Als sie den Tierarzt Kendrick trifft, wird die Liebe hochprozentig!

Shona ist das Küken der Familie Fraser. Das einst wilde Party-Girl hat die stillgelegte Destillerie von Kirkby modernisiert und gerade ihren ersten eigenen Whisky abgefüllt. Bei all dem Trubel bemerkt sie nicht, dass ihr Alpaka Nessie zu tief ins Glas schaut und ausgerechnet dem Tierarzt Kendrick McIntosh vors Auto taumelt. Dieser ist empört. Doch nachdem der erste Zorn verraucht ist, stellen die beiden fest, dass sie noch mehr verbindet als die Liebe zu den Tieren und zum Highland Dance. Durch ein tragisches Unglück lernen sie sich auf einmal von einer ganz neuen Seite kennen. Und auch Shonas Whisky erweist sich als wahrer Liebestrank ...


ORIGINALAUSGABE
Originaltitel: (Tartan & Thistle 3)
Taschenbuch, Klappenbroschur, 480 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42511-8
Erschienen am  11. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Schottland, Großbritannien

Rezensionen

Alpaka und Kirkby-Liebe

Von: Leonie Sophie

30.03.2022

Auch in diesem Band steht die Familie Fraser mit Shona im Mittelpunkt des Geschehens, sowie der Love Interest Kendrick McIntosh als Landtierarzt, der eine schwierige Familien-Hypothekt mit sich herumschleppt und dadurch hervorgerufen nach Kirkby flüchtet. Auch ihm bietet das schöne Dörfchen in den Highlands einen Ort der Ruhe und des Zusichfindens. Einen neuen Lebensmittelpunkt in Kirkby findet auch Shona, die aus London nach Hause zurückkehrt, pünktlich zur Eröffnung ihrer eigenen Whisky-Destillerie. Ähnlich wie Kendrick versucht sie erneut zu sich selbst zu finden, sich ihrer Identität klar zu werden und Dinge aus der Vergangenheit aufzuarbeiten. Da sich beide in einem Findungsprozess befinden, bietete dies hervorragendes Potenzial für tiefsinnige Dialoge zwischen den beiden und das letztendliche Finden zueinander. In Band 3 thematisiert die Autoren auch aktuelle Themen der queeren Community und stellt nicht nur traditionelle Beziehungsdynamiken dar, was ich als sehr wichtig empfinde. Sie diskutiert im Zuge dessen verschiedene Lebens- und Beziehungsmodelle, wobei sie in der Diskussion dessen eine gute Waagschale hält und Standpunkte gleichberechtigt nebeneinander existieren lässt. Auch in Band 3 gefiel mir der Schreibstil der Autorin erneut gut, der ein Cozy-Feeling bei mir erzeugte und mich gut in Shona hineinversetzen ließ, die mir altersmäßig auch sehr nah ist. Das Cozy-Feeling und ein Träumen in die Highlands unterstreicht das Cover des Romans natürlich auch. Insgesamt habe ich Band 3 der Highland Hope Saga 4 von 5 Sternen gegeben, da ich mich als Schottland-Liebhaberin erneut voll abgeholt fühlte, sehr viel Alpaka-Liebe verspürte und die Diskussion von queeren Themen als sehr ausgewogen dargestellt empfand. Jede*r der hinzu eine Cozy-Feeling sucht, kommt in diesen Romanen voll auf seine Kosten.

Lesen Sie weiter

Große Kirkby Liebe

Von: home_is.where.the.heart_is

20.02.2022

Das Buchcover fällt einem durch den Buchtitel und dem Rahmen sofort ins Auge, wie auch schon bei Teil 1 und Teil 2 der Buchreihe. Der Schreibstil von Charlotte McGregor ist ruhig und einfach schön zu lesen, ich habe mich sofort wieder in Kirkby wohlgefühlt. Am Anfang des Buches ist ein Inhaltsregister und die einzelnen Kapitel sind nicht nummerisch, sondern haben jeweils eine eigene Überschrift. Das Inhaltsregister mit den Kapiteltiteln fand ich klasse, würde ich mir bei mehr Büchern wünschen. Der Ortspplan in der der Klappe ist selbstverständlich auch wieder vorhanden. Dieses Mal ist die jüngste Tochter Shona von Marlin Fraser und der Tierarzt Kendrick McIntosh die Hauptcharaktere. Die beiden sind wie Katze und Maus, was das ganze sehr unterhaltsam macht. Der Earl als Nebencharakter war mir zu sehr frauenfeindlich, gut das er nur kurz vorgekommen ist. Es war wieder sehr schön, dass auch wieder viele andere Dorfbewohner von Kirkby vorgekommen sind. Die Dorfbewohner von Kirkby sind einfach einmalig. Am Ende des Buches gibt es wieder ein Figurenregister, eine Rezept für eine leckere Torte sowie zahlreiche Info´s über die Herstellung von Whisky. Fazit: Ein toller dritter Teil rund um Liebe, Familie, Freundschaft und Selbstfindung. Eine absolute Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mit Sehnsuchtsorten kennt sich Charlotte McGregor aus. Schon in frühester Kindheit fühlte sie sich zu Städten und Ländern hingezogen, die sie nur aus Büchern oder Filmen kannte. Kein Wunder, dass sie aus ihrem Fernweh einen Beruf gemacht hat. Die Journalistin schrieb jahrelang Reiseberichte für Zeitungen und Magazine, ehe sie ihre Lieblingsorte auch in Romanen verewigte. Derzeit schlägt ihr Herz für Schottland, wo sie regelmäßig mit ihrem Mann durch Städte, Dörfer und die Highlands streift und sich voller Enthusiasmus auf Whisky, Haggis und Kilts stürzt.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin