(Hrsg.)

Die Diagnose

Wenn Ärzte zu Detektiven werden – rätselhafte Krankheiten und ihre Ursachen

(4)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Schlange im Bauch, ein Zahnstocher in der Leber, ein Ballon in der Luftröhre: Manchmal verbergen sich hinter quälenden medizinischen Beschwerden bizarre Erklärungen. Jede Woche berichten Ärzte im Magazin stern von ihren außergewöhnlichsten Fällen. Die Rubrik »Die Diagnose« gehört zu den beliebtesten Seiten der Zeitschrift. Erstmals zusammengefasst in einem Buch erzählen Mediziner von Patienten, die an rätselhaften Symptomen leiden und deren ungewöhnliche Krankengeschichten dank akribischer Detektivarbeit zu einer überraschenden Auflösung kommen.

»Spannend geschrieben. Nicht nur für medizinische Laien, sondern auch für Mediziner sehr lesenswert.«

Spektrum der Wissenschaft (19. August 2017)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10165-9
Erschienen am  13. Juni 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

»Die Diagnose«

Leserstimmen

Die Diagnose

Von: Nicole Plath

13.12.2020

Im Magazin „stern“ berichten Ärzte unter der Rubrik „Die Diagnose“ von ungewöhnlichen Krankengeschichten. Da findet sich eine Schlange im Bauch oder auch ein Zahnstocher in der Leber. Dr. med. Anika Geisler hat für dieses Buch die interessantesten Fälle aus dem „stern“ ausgesucht. Es ist spannend, die einzelnen kurzen Geschichten zu lesen. Einige sind zum Kopfschütteln, weil der Patient durch unsinniges Verhalten seine Beschwerden selbst verursachte. Andere Geschichten zeigen, dass die Erstdiagnose nicht immer zutreffend sein muss und Patienten jahrelang auf der Suche nach der richtigen Diagnose sein können. Das Buch lässt sich ohne medizinische Grundkenntnisse lesen, da auf Fachbegriffe entweder verzichtet wird oder diese gut erklärt werden. Durch die vielen Autoren gibt es natürlich unterschiedliche Schreibstile, die Texte lesen sich aber alle gut. Mir hat das Buch gut gefallen und es dürfte auch ein schönes Geschenk oder Mitbringsel für Mitarbeiter aus dem Gesundheitsbereich sein. So mancher Fall zeigt, dass man sich nicht in eine Diagnose „festbeißen“ oder den Patienten als Psycho, der sich seine Beschwerden einbildet, abstempeln sollte.

Lesen Sie weiter

Sehr Realitätsnahe!

Von: Buchmalerei

05.12.2020

Das Buch „Die Diagnose“ von Dr. Med. Anika Geisler erschien am 13.Juni 2017 Penguin Verlag, es umfasst 256 Seiten. Ein sehr spannende Lektüre zwischendurch. Dr. med. Anika Geisler wurde in München geboren und studierte an der Berliner Charité Medizin. Das Buch beinhalten viele Fälle von seltenen Krankheiten die im laufe eines Berufleben als Arzt,Sanitäter oder Krankenschwester über den Weg kommt. Ich habe das Buch in Zeiten meiner Physiotherapeuten Ausbildung gelesen und fand das Buch für den Weg nach Hause oder zur Schule sehr interessant schon alleine die Fälle waren auch überraschend. Das es überhaupt sowas möglich war. Meine Lehrerin hatte sich aufgrund meiner Empfehlung auch das Buch zugelegt. Ich kann es empfehlen, bloß man sollte nicht alles auf einmal lesen, sondern wirklich ab und zu mal reinblättern.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dr. med. Anika Geisler wurde in München geboren und studierte an der Berliner Charité Medizin. Ihre journalistische Ausbildung absolvierte sie an der Hamburger Henri-Nannen-Schule. Seit 2000 arbeitet Anika Geisler als Medizinredakteurin und Reporterin beim Hamburger Magazin stern, für das sie auch als Ressortleiterin tätig war. Seit 2013 betreut sie die Rubrik „Die Diagnose“, in der Ärzte ihre außergewöhnlichsten Krankengeschichten schildern. Für das vorliegende Buch hat sie die besten Fälle aus dem stern ausgewählt.

Zur Herausgeber*innenseite

Pressestimmen

»Der Untertitel sagt alles über den kurzweilig zu lesenden Inhalt. Für den Laien unterhaltsam und verständlich geschrieben. Für Ärztinnen und Ärzte ein empfehlenswerter Ratgeber.«

Deutsches Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern (10. Oktober 2017)

Weitere Bücher der Autorin