Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Martin Wehrle

Bin ich hier der Depp?

Wie Sie dem Arbeitswahn nicht länger zur Verfügung stehen

(3)
Taschenbuch
8,99 [D] inkl. MwSt.
9,30 [A] | CHF 12,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Überlastung, angehäufte Überstunden und keine Chance, sie jemals abzubauen – muss ich mir das wirklich gefallen lassen? Das fragen sich Millionen Mitarbeiter jeden Tag aufs Neue. Der Karriereberater und Bestsellerautor Martin Wehrle kennt den Wahnsinn in deutschen Firmen. Er zeigt auf, mit welchen Tricks Mitarbeiter ausgebeutet werden und weist Wege aus dem Hamsterrad. Nie wieder Depp sein und auf in ein selbstbestimmtes, glückliches Berufsleben!


Originaltitel: Bin ich hier der Depp?
Originalverlag: Mosaik Verlag, München 2013
Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 12,5 x 18,3 cm
ca. 20 s/w-Illustrationen
ISBN: 978-3-442-17612-0
Erschienen am  19. September 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Bin ich hier der Depp?"

Noch so ein Arbeitstag, und ich dreh durch!
(4)

Martin Wehrle

Noch so ein Arbeitstag, und ich dreh durch!

Liebe dein Leben und nicht deinen Job.

Frank Behrendt

Liebe dein Leben und nicht deinen Job.

Der Klügere denkt nach

Martin Wehrle

Der Klügere denkt nach

Die Entdeckung des Glücks

Isabell Prophet

Die Entdeckung des Glücks

Selfmade
(1)

Carsten Maschmeyer

Selfmade

Wir brauchen Frauen, die sich trauen
(1)

Manuela Rousseau

Wir brauchen Frauen, die sich trauen

Arbeit

Joachim Bauer

Arbeit

Arsch hoch beginnt im Kopf
(3)

Ulrich G. Strunz junior

Arsch hoch beginnt im Kopf

Die Gewinnerformel

Darren Hardy

Die Gewinnerformel

Viel Fleiß, kein Preis
(2)

Martin Wehrle

Viel Fleiß, kein Preis

Überzeugt!
(2)

Jack Nasher

Überzeugt!

Die Diktatur der Dummen

Brigitte Witzer

Die Diktatur der Dummen

Zündstoff für Andersdenker

Anja Förster, Peter Kreuz

Zündstoff für Andersdenker

Nomaden der Arbeit - Die Buchvorlage für den Oscar-prämierten Film »Nomadland«
(2)

Jessica Bruder

Nomaden der Arbeit - Die Buchvorlage für den Oscar-prämierten Film »Nomadland«

Hört auf zu arbeiten!
(1)

Anja Förster, Peter Kreuz

Hört auf zu arbeiten!

Schwarmdumm

Gunter Dueck

Schwarmdumm

Wann sind wir wirklich zufrieden?
(6)

Martin Schröder

Wann sind wir wirklich zufrieden?

Geld allein ist auch eine Lösung

Mike Hager

Geld allein ist auch eine Lösung

Die kaputte Elite

Benedikt Herles

Die kaputte Elite

Die Millionärsformel
(2)

Carsten Maschmeyer

Die Millionärsformel

Rezensionen

Sehr aufschlussreiches Buch

Von: A. Neu aus Hannover

17.09.2021

Ich habe dieses Buch erst jetzt entdeckt und muss sagen, dass es den Nagel auf den Kopf trifft. Es wird in ebenso fundierter wie humorvoller Weise dargestellt, auf welche Weise Firmen ihre Mitarbeiter vor den Karren spannen. Man liest Beispiele von gekürzten Teams, von profitgesteuerten Chefs und auch von Mitarbeitern, die sich selbst ausbeuten. Doch das Buch bleibt nicht in der Kritik stecken, sondern zeigt eindrucksvolle Lösungswege auf, etwa durch einen Selbstvertrag. Auch Jahre nach Erscheinen ist das Buch noch sehr lesenswert.

Lesen Sie weiter

Eindrucksvoll!

Von: Rainer aus Hannover

07.05.2015

Über einen alten Vorabdruck bei Spiegel-Online bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Einfach großartig, mit wie viel Humor und Scharfblick hier die Burn-out-Gesellschaft aufs Korn genommen wird, nicht zuletzt die Arbeitgeber. Das Buch deckt auf, warum wir immer mehr Überstunden leisten, immer öfter erreichbar sind, immer weniger Freizeit haben. Vor alle wird eindrucksvoll belegt, dass so nicht nur die Arbeitnehmer vor die Hunde gehen, sondern die Firmen am Ende auch einen zu hohen Preis bezahlen, weil Mitarbeiter krank oder demotiviert werden. Ein besonderes Plus bekommt das Buch von mir für die zahlreichen pointierten Zusammenfassungen am Ende der Kapitel, für die originellen Ansätze (z.B. wie grotesk es ist, dass ich Manager kurze Schlafzeiten rühmen) und für interessanten Studien (z.B. darüber, dass immer weniger Mitarbeiter noch im Urlaub ihr Handy abschalten). Im zweiten Teil bietet das Buch Hilfe zur Selbsthilfe an, u.a. durch den Vordruck eines Selbstvertrages, durch Strategien zur Abgrenzung und durch praktische Hinweise zum Verfolgen eigener Lebensziele. Das Buch ist für mich eine wohltunende Ausnahme auf dem Ratgebermarkt, wo sonst viele Bücher nur Leichtgewichte sind. Hier geht es wirklich in die Tiefe, noch dazu auf unterhaltsame Art und Weise. Eine klare Empfehlung für alle, die sich manchmal zum Depp gemacht sehen, am Arbeitsplatz oder auch sonst.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Martin Wehrle ist Deutschlands bekanntester Karriere- und Lebenscoach. Seine Bücher sind in zwölf Sprachen erschienen und haben rund um den Globus begeisterte Leser gefunden. Mit »Ich arbeite in einem Irrenhaus« und dem Folgeband »Ich arbeite immer noch in einem Irrenhaus« landete er gefeierte Bestseller, zuletzt erschien der Spiegel-Bestseller »Ich könnte ihn erwürgen!«. An seiner Hamburger Karriereberater-Akademie bildet er Karrierecoaches aus.

Zum Autor

Weitere Bücher des Autors