Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Bin ich hier der Depp?

Martin Wehrle

(2)
(0)
(0)
(0)
(1)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Sehr aufschlussreiches Buch

Von: A. Neu aus Hannover

17.09.2021

Ich habe dieses Buch erst jetzt entdeckt und muss sagen, dass es den Nagel auf den Kopf trifft. Es wird in ebenso fundierter wie humorvoller Weise dargestellt, auf welche Weise Firmen ihre Mitarbeiter vor den Karren spannen. Man liest Beispiele von gekürzten Teams, von profitgesteuerten Chefs und auch von Mitarbeitern, die sich selbst ausbeuten. Doch das Buch bleibt nicht in der Kritik stecken, sondern zeigt eindrucksvolle Lösungswege auf, etwa durch einen Selbstvertrag. Auch Jahre nach Erscheinen ist das Buch noch sehr lesenswert.

Lesen Sie weiter

Eindrucksvoll!

Von: Rainer aus Hannover

07.05.2015

Über einen alten Vorabdruck bei Spiegel-Online bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Einfach großartig, mit wie viel Humor und Scharfblick hier die Burn-out-Gesellschaft aufs Korn genommen wird, nicht zuletzt die Arbeitgeber. Das Buch deckt auf, warum wir immer mehr Überstunden leisten, immer öfter erreichbar sind, immer weniger Freizeit haben. Vor alle wird eindrucksvoll belegt, dass so nicht nur die Arbeitnehmer vor die Hunde gehen, sondern die Firmen am Ende auch einen zu hohen Preis bezahlen, weil Mitarbeiter krank oder demotiviert werden. Ein besonderes Plus bekommt das Buch von mir für die zahlreichen pointierten Zusammenfassungen am Ende der Kapitel, für die originellen Ansätze (z.B. wie grotesk es ist, dass ich Manager kurze Schlafzeiten rühmen) und für interessanten Studien (z.B. darüber, dass immer weniger Mitarbeiter noch im Urlaub ihr Handy abschalten). Im zweiten Teil bietet das Buch Hilfe zur Selbsthilfe an, u.a. durch den Vordruck eines Selbstvertrages, durch Strategien zur Abgrenzung und durch praktische Hinweise zum Verfolgen eigener Lebensziele. Das Buch ist für mich eine wohltunende Ausnahme auf dem Ratgebermarkt, wo sonst viele Bücher nur Leichtgewichte sind. Hier geht es wirklich in die Tiefe, noch dazu auf unterhaltsame Art und Weise. Eine klare Empfehlung für alle, die sich manchmal zum Depp gemacht sehen, am Arbeitsplatz oder auch sonst.

Lesen Sie weiter

Bin ich hier der Depp?

Von: Ulkadaca aus Stuttgart

10.08.2014

Bis ca. Seite 40 habe ich gelesen. Jetzt entsorge ich das Buch. Was soll das? Eine Aneinanderreihung von Klischees, von denen es sicher das eine oder andere gibt. Es gibt auch sicher viel zu beklagen in Sachen Umgang mit Mitarbeitern. Es gibt acu sonst viele Probleme in Deutschland. Dieses Buch ist aber keine Lösung und mit der Wahrheit nimmt Mans auch nicht so genau. Man passte an, damits ins Klischee passt. Z.B. Das Thema "Freizeitpark" und Herlmut Kohl.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.