Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Martin Wehrle

Der Klügere denkt nach

Von der Kunst, auf die ruhige Art erfolgreich zu sein
Mit Anti-Schwätzer-Training

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Martin Wehrle bringt es ans Licht: Das Zeitalter der Zurückhaltenden hat begonnen. Ein leises Wesen eröffnet ungeahnte Chancen, für das Leben und die Karriere – aber nur, wenn Introvertierte ihre speziellen Stärken nutzen: Besonnenheit, Tiefgang, ein gutes Urteilsvermögen. Martin Wehrle zeigt mit amüsanten Anekdoten und überraschenden Tipps, wie stille Menschen ihre Trümpfe in einer lauten Welt ausspielen.

Ein überzeugendes Plädoyer für mehr Lauterkeit und weniger Lautstärke, heiter und tiefgängig zugleich.

»Wer Wehrle kennt, schätzt seine humorvolle Art zu schreiben und den hohen Nutzwert seiner Bücher.«

Wirtschaftswoche.de

Originaltitel: Der Klügere denkt nach
Originalverlag: Mosaik Verlag, München 2017
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 12,5 x 18,3 cm, 5 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-442-17843-8
Erschienen am  17. February 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein sehr gelungenes Buch, das zeigt: Auch stille Wasser sind tief!

Von: Michelle T.

31.03.2021

In dem Motivationsbuch "Der Klügere denkt nach" ist der Titel bei Weitem nicht das einzige Wortspiel, das die Eloquenz des Autoren Martin Wehrle beweist. Mit viel Witz und Klugheit hinterfragt Wehrle, wie es ruhigen und zurückhaltenden Menschen gelingen kann, sowohl im beruflichen Kontext als auch im Privatleben den Weg des Erfolges zu gehen. Zurückhaltende Menschen werden nicht selten als schüchtern abgestempelt. Mitmenschen, die zu Extroversion neigen, untergraben die teilweise hochsensiblen Introvertierten dieser Welt mit ihrem Charme und ihrem unermüdlichen Plappermaul. Wer als Introvertierter einen Extrovertierten zum Kollegen oder zum Partner hat, hat es nicht immer leicht. Trotzdem ist es wichtig, sich selbst treu zu bleiben und die Vorteile, die ein zurückhaltender Mensch in der Regel hat, auszunutzen. Als Stärken von Introvertierten definiert Wehrle zum Beispiel Beharrlichkeit sowie Empathie. Im Beruf sei es die Form der schriftlichen Bewerbung. Oft lassen sich zurückhaltende Menschen von lauten Tönen einschüchtern: Sie unterschätzen sich - und überschätzen die anderen. Martin Wehrle gibt in seinem Buch zahlreiche Tipps und Tricks an die Hand, um diese Haltung abzulegen. FAZIT In meinen Augen ein sehr gelungenes Buch, dass durch viele Praxisbeispiele leicht verständlich ist. An einigen Stellen neigt Wehrle dazu, weiter als vielleicht nötig auszuschweifen. Gleichzeitig holt er den Introvertierten jedoch am perfekten Punkt ab und gibt ihm Techniken an die Hand, um sich nachhaltig gegen Schwätzer durchzusetzen. Egal, ob alt oder jung: Es ist nie zu spät (oder zu früh?), um sich gegen Schwätzer zu behaupten und flache Geschichten als solche zu enttarnen. Sowohl im beruflichen als auch privaten Kontext haben es Introvertierte nicht leicht, das habe ich selbst am eigenen Leib erlebt. Besonders positiv empfinde ich, dass dieser Ratgeber entgegen vieler anderer Motivationsbücher keine Tipps gibt, wie man sich ebenfalls zu einem extravertierterem, "besseren" Menschen entwickelt, sondern ganz klar den Standpunkt vertritt, dass jede Gruppe ihre eigenen Stärken und Schwächen hat - und nicht dazu rät, die Schwächen auszumerzen, sondern die Stärken zu zelebrieren.

Lesen Sie weiter

Von der Stärke der leisen Menschen

Von: Marianne

22.05.2020

Zu oft werden nur die lauten Menschen gehört, die sogenannten „Schwätzer“, die viel versprechen und wenig leisten. Mit diesem Buch möchte der Journalist, Martin Wehrle, zurückhaltenden Menschen zeigen, wie sie sich Gehör verschaffen können. Die zehn Kapitel dieses Buchs gehen auf wichtige Lebensbereiche ein, die introvertierten Menschen oft Probleme bereiten. Ob im Beruf oder privaten Umfeld, der Leser bekommt handfeste Tipps für Vorstellungsgespräche und Partnersuche, erfährt warum es in Ordnung ist sich zurückzuziehen, und lernt, dass ein zurückhaltender Mensch nicht unbedingt auch schüchtern ist. Der Schreibstil ist sehr lesefreundlich. Viele Beispiele veranschaulichen das Gesagte. An Sarkasmus wird nicht gespart, vor allem „Schwätzer“ kommen dabei schlecht weg. Sie schmücken sich mit fremden Federn und was sie sagen ist unüberlegt, meint der Autor. Dieses schwarz-weiß Denken stört beim Lesen, denn auch wenn die Stärken von zurückhaltenden Menschen zu wenig beachtet werden, sind ruhige Menschen nicht zwangsläufig besser als „Schwätzer“. Davon abgesehen, bietet dieses Buch wirklich sehr viel praktische und alltagstaugliche Lebenshilfe für Menschen, die unter ihrer zurückhaltenden Art leiden. Wem es schwerfällt mit anderen ins Gespräch zu kommen und sich an langweiligem Smalltalk stört, erfährt wie man ein Gespräch beginnen und so lenken kann, dass der Austausch in guter Erinnerung bleibt. Zurückhaltende Menschen erfahren auch, wie sie sich in der Arbeitswelt gegen „Schwätzer“ wehren können und wie sie anstrengende Zeiten, zum Beispiel auf einer Messe oder Party, gut überstehen. Da zurückhaltende Menschen weniger spontan sind, finden sich in diesem Buch mehrere Übungen. So können Situationen im Vorfeld durchdacht werden, und der Leser geht vorbereitet in die entsprechende Situation. Jede Einheit endet mit einem Coaching-Dialog. Ein zurückhaltender Mensch erzählt in diesen Dialogen was ihm schwerfällt, sei es bei der Partnersuche, im Beruf oder bei alltäglichen Begegnungen mit Menschen, die viel reden. Der Coach stellt Rückfragen und vermittelt Lösungen, die der Leser gut auf seine eigene Situation anwenden kann. Fazit: Dieses Buch ermutigt und stärkt introvertierte Menschen. Sie erfahren, dass sie sich nicht für ihre Persönlichkeit schämen müssen, sondern dass sie viele wichtige Stärken haben. Darüber hinaus lernen sie mit Situationen umzugehen, die für sie schwierig sind. Ein sehr guter und empfehlenswerter Ratgeber für zurückhaltende Menschen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Der Erfolgsautor Martin Wehrle ist Deutschlands bekanntester Karriere- und Lebenscoach. Seine Bücher haben rund um den Globus begeisterte Leser gefunden, zuletzt erschien der Spiegel-Bestseller »Noch so ein Arbeitstag und ich dreh durch«. An seiner Karriereberater-Akademie bildet er erfolgreich Coaches aus. Firmen schätzen ihn als unterhaltsamen Redner.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Denkgefängnisse werden sorgsam, aber schonungslos entlarvt, praktikable Psycho-Tricks und Rhetorik-Rezepte hebeln WortGEWALTige aus - wie ungeheuer heilsam!«

Wissensportal SGH Mobbing

»Introvertierte, sagt der Karrierecoach Martin Wehrle, gelten als ›Nachhilfeschüler des Lebens‹. Dabei haben sie Extrovertierten vieles voraus, gerade im Job.«

Die Welt / ICONIST

Weitere Bücher des Autors