Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ann-Kristin Gelder

21 Tage

Psychothriller

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Jahrelang wähnte Louisa sich in Sicherheit. Die Erinnerung an das dunkelste Kapitel ihrer Vergangenheit war beinahe verblasst. Doch dann erhält sie eine verstörende Mail. Im Betreff ein Countdown: »Noch 21 Tage«. Der Inhalt, eine Horrorgeschichte. Sie beschreibt Louisas eigenen Tod. Eine dumpfe Beklommenheit ergreift von ihr Besitz. Plötzlich fühlt Louisa sich beobachtet, verfolgt, kämpft gegen ihre wachsende Angst. Und dann lässt eine weitere Mail keinen Zweifel mehr zu: Jemand will mit ihr abrechnen, jemand, der ihr Geheimnis kennt. Der Countdown läuft, und für Louisa gibt es kein Entrinnen ...


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49124-7
Erschienen am  15. November 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Tolles Buch

Von: Angi_molly

22.03.2022

Meinung: Das Buch beginnt direkt sehr spannend und düster, sodass man sehr schnell gefesselt wird. Im Verlauf der Geschichte wird auf zu viel drum herum verzichtet, sodass man nicht mit unnötigen Details aufgehalten wird. Jedoch haben mir manche Infos gefehlt. Das Buch, bzw. die Geschichte ist gut durchdacht und einfach aufgebaut. Die Hauptprotagonistin Louisa war mir echt auf anhieb sympathisch, wobei sie doch sehr oft naiv agiert hat. Sie erzählt ihre Geschichte aus ihrer Sicht, was dem Leser einen guten Einblick in ihr Leben und ihr ganzes Gefühlschaos verschafft. Manche Handlungen von ihr konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen, aber genau das hielt das Buch ja dann auch spannend. Alle Protagonisten waren in Ordnung, wobei diese wirklich nur eine kleine Rolle spielen. Irgendwie hat man jeden in dieser Story verdächtigt. Wer spielt dieses Spiel mit? Der letzte Tag des Countdowns ergab ein rasantes und spannendes Finale mit einer unvorhersehbaren Wendung, die mich richtig überrascht hat. Der Schreibstil ist super leicht, bildhaft und flüssig zu lesen. Vielen Dank für den tollen Austausch @thrillernerd, es war toll mit Dir dieses Buch zu lesen. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen! ⭐⭐⭐⭐,5/5⭐ P.S. Wie würdet ihr auf eine solche Email reagieren?

Lesen Sie weiter

Sehr unterhaltsam

Von: Luise

15.03.2022

Meine Meinung zum Cover: Das Cover sieht sehr real aus, durch die Natur und der Frau im Hintergrund. Die Titelschrift 21 Tage sticht durch die rote Farbe sehr heraus. Ich hätte es gut gefunden, wenn „Du kannst ihm nicht Entkommen“ auch noch mit dem roten Schriftzug versehen gewesen wäre. Ansonsten ist es ein schönes Cover und passt zum Inhalt des Buches. Meine Meinung zum Buch: Die Geschichte ist gut und auch spannend gewesen. Man kam von der ersten Seite gleich rein und durch den lockeren Schreibstil las sich das Buch relativ schnell durch. Die Geschichte wurde aus der Sicht der Protagonistin geschrieben, was ich gut fand, da man dadurch sie viel besser kennenlernen konnte und mehr aus ihrem Leben erfährt. Was mich trotzdem störte, war, dass die Protagonistin sehr naiv war und ich einige Handlungen von ihr einfach nicht nachvollziehen konnte. Trotz allem machte es mir Spaß das Buch zu lesen. Der Schreibstil von der Autorin war wie schön erwähnt locker und flüssig gewesen. Die anderen Charaktere wurden nur mal kurz erwähnt und hatten nur einen kleinen Auftritt in dieser Geschichte. Was mir gefiel, war das nicht zu viel drumherum geredet wurde und alles in die Länge gezogen wurde. Mein Fazit: Dadurch dass es aus der Sicht der Protagonistin geschrieben wurde, hatte ich einen großartigen Einblick in ihre Welt. Was mich nur störte, die Naivität der Protagonistin. Ansonsten war es ein schönes Buch gewesen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ann-Kristin Gelder, Jahrgang 1981, ist Deutsch- und Musiklehrerin. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Katern, drei Kindern und zwölf Musikinstrumenten an der Weinstraße. Wenn sie nicht gerade an einem neuen Roman schreibt, geht sie geocachen oder steht mit Band oder Chor auf der Bühne.

Zur Autor*innenseite