Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
21 Tage

Ann-Kristin Gelder

(5)
(16)
(1)
(1)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Tolles Buch

Von: Angi_molly

22.03.2022

Meinung: Das Buch beginnt direkt sehr spannend und düster, sodass man sehr schnell gefesselt wird. Im Verlauf der Geschichte wird auf zu viel drum herum verzichtet, sodass man nicht mit unnötigen Details aufgehalten wird. Jedoch haben mir manche Infos gefehlt. Das Buch, bzw. die Geschichte ist gut durchdacht und einfach aufgebaut. Die Hauptprotagonistin Louisa war mir echt auf anhieb sympathisch, wobei sie doch sehr oft naiv agiert hat. Sie erzählt ihre Geschichte aus ihrer Sicht, was dem Leser einen guten Einblick in ihr Leben und ihr ganzes Gefühlschaos verschafft. Manche Handlungen von ihr konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen, aber genau das hielt das Buch ja dann auch spannend. Alle Protagonisten waren in Ordnung, wobei diese wirklich nur eine kleine Rolle spielen. Irgendwie hat man jeden in dieser Story verdächtigt. Wer spielt dieses Spiel mit? Der letzte Tag des Countdowns ergab ein rasantes und spannendes Finale mit einer unvorhersehbaren Wendung, die mich richtig überrascht hat. Der Schreibstil ist super leicht, bildhaft und flüssig zu lesen. Vielen Dank für den tollen Austausch @thrillernerd, es war toll mit Dir dieses Buch zu lesen. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen! ⭐⭐⭐⭐,5/5⭐ P.S. Wie würdet ihr auf eine solche Email reagieren?

Lesen Sie weiter

Sehr unterhaltsam

Von: Luise

15.03.2022

Meine Meinung zum Cover: Das Cover sieht sehr real aus, durch die Natur und der Frau im Hintergrund. Die Titelschrift 21 Tage sticht durch die rote Farbe sehr heraus. Ich hätte es gut gefunden, wenn „Du kannst ihm nicht Entkommen“ auch noch mit dem roten Schriftzug versehen gewesen wäre. Ansonsten ist es ein schönes Cover und passt zum Inhalt des Buches. Meine Meinung zum Buch: Die Geschichte ist gut und auch spannend gewesen. Man kam von der ersten Seite gleich rein und durch den lockeren Schreibstil las sich das Buch relativ schnell durch. Die Geschichte wurde aus der Sicht der Protagonistin geschrieben, was ich gut fand, da man dadurch sie viel besser kennenlernen konnte und mehr aus ihrem Leben erfährt. Was mich trotzdem störte, war, dass die Protagonistin sehr naiv war und ich einige Handlungen von ihr einfach nicht nachvollziehen konnte. Trotz allem machte es mir Spaß das Buch zu lesen. Der Schreibstil von der Autorin war wie schön erwähnt locker und flüssig gewesen. Die anderen Charaktere wurden nur mal kurz erwähnt und hatten nur einen kleinen Auftritt in dieser Geschichte. Was mir gefiel, war das nicht zu viel drumherum geredet wurde und alles in die Länge gezogen wurde. Mein Fazit: Dadurch dass es aus der Sicht der Protagonistin geschrieben wurde, hatte ich einen großartigen Einblick in ihre Welt. Was mich nur störte, die Naivität der Protagonistin. Ansonsten war es ein schönes Buch gewesen.

Lesen Sie weiter

R e z e n s i o n 21 Tage von Ann- Kristin Gelder K l a p p e n t e x t Jahrelang wähnte Louisa sich in Sicherheit. Die Erinnerung an das dunkelste Kapitel ihrer Vergangenheit war beinahe verblasst. Doch dann erhält sie eine verstörende Mail. Im Betreff ein Countdown: »Noch 21 Tage«. Der Inhalt, eine Horrorgeschichte. Sie beschreibt Louisas eigenen Tod. Eine dumpfe Beklommenheit ergreift von ihr Besitz. Plötzlich fühlt Louisa sich beobachtet, verfolgt, kämpft gegen ihre wachsende Angst. Und dann lässt eine weitere Mail keinen Zweifel mehr zu: Jemand will mit ihr abrechnen, jemand, der ihr Geheimnis kennt. Der Countdown läuft, und für Louisa gibt es kein Entrinnen ... M e i n u n g Der Klappentext hat mich richtig neugierig gemacht und deshalb musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Der Einstieg in die Story ist mir sehr gut gelungen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich fand es sehr angenehm zu lesen. Die Story läuft meiner Meinung nach etwas langsam an. Für mich als Leser, hätte ich es besser empfunden wenn das alles ein bisschen schneller gegangen wäre. Natürlich hatte man in dem längeren Handlungsverlauf genug Zeit um zu rätseln wer sich an ihr rächen möchte. Louisa, die Protagonistin war mir sehr sympathisch und kam auch sehr glaubwürdig rüber. Allerdings muss ich sagen, dass ich manche Handlungen von ihr nicht ganz nachvollziehen konnte. F a z i t Das Buch hat mich gut unterhalten und ich würde es weiterempfehlen. 4/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt Jahrelang wähnte Louisa sich in Sicherheit. Die Erinnerung an das dunkelste Kapitel ihrer Vergangenheit war beinahe verblasst. Doch dann erhält sie eine verstörende Mail. Im Betreff Das Bild auf dem Cover passt zu einem Ereignis im Laufe der Geschichte und wurde somit gut gewählt. Man landet direkt mitten in der Geschichte, die Stimmung ist düster, etwas beklemmend und spannungsgeladen. Louisa wohnt in Waldrandnähe ohne unmittelbare Nachbarschaft. Anfangs denkt man sich noch, dass die Gute übertreibt und zunehmend paranoid wird, doch im Laufe der Geschichte wird es immer bedrohlicher. Leider glaubt ihr nicht mal ihre Beste Freundin und tut es als geschmacklosen Scherz ab. Das Ende ist leider etwas schnell abgehandelt, was ich etwas schade fand. Die Spannung nimmt leider auch etwas ab, dennoch fand ich die Geschichte großartig.

Lesen Sie weiter

So sehr wie bei diesem Buch habe ich mich schon lange nicht mehr gegruselt! Es war von Anfang an spannend und ich konnte das Buch nicht weglegen. Ich habe es innerhalb eines Tages gelesen, da mich die Geschichte sofort in ihren Bann gezogen hat. Auf den ersten 40 Seiten erfahren wir bereits Louisas dunkles Geheimnis aus ihrer Vergangenheit und was dies mit ihrer gegenwärtigen Situation zu tun hat. Von den Freunden für paranoid und unzurechnungsfähig erklärt, macht sie sich alleine auf die Suche nach dem Absender der E-Mails. Was sie dabei erlebt, ist wahrhaftig ein Psychospiel, dass seinesgleichen sucht! Den Titel „Psychothriller“ hat dieses Buch also auf jeden Fall verdient. Es ist nichts für Zartbesaitete, die Angst alleine und im Dunkeln haben… Auch wenn ich den Täter ziemlich schnell entlarvt hatte, war es für mich ein grandioser Titel, der meine Erwartungen übertroffen und mir einen tollen Lesetag beschert hat. Wer auf gruselige Thriller steht, dem kann ich das Buch nur empfehlen!

Lesen Sie weiter

Todesdrohung

Von: StMoonlight

17.02.2022

(Werbung/ Rezensionsexemplar) "Als ich die Augen wieder aufschlage, fällt mein Blick auf die Handschaufel, die nach wie vor neben mir liegt. Andere wachen neben einem Mann auf, ich neben einem Gartenwerkzeug." 🏡🛌 Diese doch humorvolle Aussage von Louisa täuscht, denn eigentlich ist ihr so gar nicht nach Spaß zu mute. Seit einiger Zeit erhält sie E-Mails, die ihren Tod ankündigen. Immer einhergehend mit ungewöhnlichen Ereignissen. - Doch da diese nie im Beisein von anderen Menschen stattfinden, glaubt der jungen Frau niemand. Immer mehr entfremdet sie sich von ihren Bekannten. Bald schon glauben Freunde und Familie, genau wie die Polizei, dass Louisa unter Wahnvorstellungen leidet. Auch sie selbst ich sich irgendwann nicht mehr so sicher. Aber dann findet sie heraus, dass sie nicht die Einzige ist, die diese E-Mails erhält. Die Vergangenheit hat sie eingeholt - und eine schwere Schuld will gesühnt werden. Kann Louisa sich und ihre alten Freunde retten? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt... ⏱️ Bei "21 Tage - Du kannst ihm nicht entkommen" handelt es sich um einen fiktiven Psychothriller. Das er aber so ähnlich irgendwo passiert sein könnte, macht es um so spannender. Hier gibt es keine total abgedrehten Szenarien, sondern alles ist logisch erklärbar. - Zumindest wenn man nicht grade wie die Protagonistin, die leider ein wenig zu naiv wirkt, unter Todesangst leidet. - Erzählt wird die Geschichte von Louisa selbst in der Gegenwartsform, so dass die Leserin direkt mit im Geschehen ist - und nie mehr weiß, als die Hauptakteurin, was einen zusätzlichen Reiz bietet. Mehrmals hatte ich gedacht zu wissen wer der Unbekannte ist, der diese E-Mails schickt. Mehrmals habe ich mich geirrt. Am Ende wurde ich überrascht. Genau das was ich von einem guten Thriller erwarte. 😨 Ein flüssiger und gut lesbarer Schreibstil, eine nachvollziehbare Geschichte mit überraschendem Täter. Leider aber auch eine zu naive Protagonistin und zumindest einige unlogische Szenen. Dennoch durchaus lesenswert und damit eine Leseempfehlung. 📖

Lesen Sie weiter

Das Buch habe ich in 2 Tagen durch gelesen, denn ich fand es gut! Die Spannung war von Anfang an da, man wollte nach jeden Mal wissen wer es denn nun endlich ist und ob man richtig liegt mit seinem Verdacht... Ich lag nicht richtig, das nur Mal so nebenbei 😂🤷🏼‍♀️ Der Schreibstil war total locker und leicht und ich bin dadurch nur so durch die Seiten geflogen. Ich für meinen Teil fand, es war ein richtig guter Psychothriller, der mir wirklich manchmal auch auf die eigene Psyche ging 😅 und ich mich wirklich im Raum umgeschaut habe ob da jemand ist 😅🙈😂 Von mit bekommt das Buch 4,5 Sterne

Lesen Sie weiter

Spannung gibt‘s hier von Anfang an, es herrscht nahezu von der 1. Seite an eine bedrohliche und düstere Atmosphäre. Ich finde auch, dass diese fast das ganze Buch hindurch anhält und man die ganze Zeit am Rätseln und Überlegen ist, wer denn hinter dem ganzen Schrecken steckt. Die Stimmung fand ich wirklich eines Psychothrillers angemessen, aber ein wenig wurde dieses Gefühl bei mir geschmälert, da ich sowohl die Handlungen der Hauptprotagonistin als auch die Reaktionen ihrer Freunde nicht wirklich nachvollziehen konnte 🤷🏻‍♀️… Gegen Ende konnte man dann schon ahnen, wer der Übeltäter ist, aber das hat der Spannung eigentlich keinen Abbruch getan. Und auch wenn das Ende doch sehr plötzlich kam, hab ich das Buch wirklich gern gelesen. Das war für mich ein lesenswerter Psychothriller, den ich trotz der kleinen Kritikpunkte sehr gern weiterempfehle!

Lesen Sie weiter