Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Schlank mit Keto: Der 21-Tage-Kickstart nach dem Low-Carb-Prinzip

Marina Lommel

(8)
(6)
(1)
(1)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Haben wir dank der vielen Lockdowns letztes Jahr nicht alle ein paar Pfund zu viel auf den Hüften und würden diese gerne schnell wieder loswerden? Nur wie? Einfach nur ein bisschen weniger oder besser gesagt das Richtige essen und auf eine ausgewogene Ernährung achten ist sicher der Schlüssel zum dauerhaften Wohlfühlgewicht, aber manchmal braucht man einfach auch ein paar schnelle Erfolgserlebnisse. Die Keto-Diät verspricht genau dies: schnell purzelnde Pfunde und das ohne hungrig zu sein. Klingt gut, oder? Doch was ist diese Keto-Diät eigentlich? Marina Lommels Buch „Schlank mit Keto: Der 21-Tage-Kickstart nach dem Low-Carb-Prinzip“ klärt den unbedarften Ketowilligen auf und ist sicher ein guter Start, um diese Ernährung eine Weile auszuprobieren. Zunächst stellt uns die Autorin, die Ernährungswissenschaften studiert (hat), ihre eigene und andere Keto-Erfolgsgeschichten vor, erklärt das Prinzip der Ketose und gibt Tipps, wie man dies umsetzen kann. Noch interessanter als der theoretische Teil war für mich allerdings der Rezeptteil, denn hieran scheitern die meisten Diäten bzw. Diätbücher: Zu oft werden Rezepte vorgestellt, bei denen man erste einmal seinen Vorratsschrank mit allerlei exotischen Zutaten bestücken muss, die man im schlimmsten Fall erst einmal „ergoogeln“ muss, weil man noch nie von ihnen gehört hat. Nicht so in diesem Buch! Hier finden wir allerlei interessante und schmackhafte Rezepte, deren Zutaten man entweder zu Hause hat oder die leicht zu besorgen sind und die vor allem nicht zuletzt dank der ansprechende Fotos Lust zum Ausprobieren machen. Ob die Keto-Diät bei mir zum vollen Erfolg wird, wird sich noch zeigen. Das Buch hat mich auf jeden Fall sehr motiviert, diese in den nächsten Wochen auszuprobieren.

Lesen Sie weiter

Wieder einmal darf ich ein Ketobuch rezensieren. Diesmal "Schlank mit Keto" von Marina Lammel. Ich habe es durchgelesen und die Rezepte anschließend durchgeblättert, es ist so gut wie neu, deshalb erzähle ich kurz meine Meinung und dann kann es einer von euch gewinnen. Warum soll es in meinem Schrank verstauben 🤷‍♀️ Ich finde das Buch ist für Keto Anfänger bestens geeignet. Für alte Ketohasen wie mich eher weniger. Auf vielen Seiten wird erklärt, was keto ist und wie man eine Ketose erreicht. Die Lebensmittel, die man essen und vermeiden soll usw. Hinzu lernst du einige Begriffe, die man als Ketarier braucht und verwendet. Danach folgen jede Menge Rezepte, aufgebaut in Früstück, Mittagessen, Abendessen. Die Rezepte sind toll und sehen lecker aus. Für mich als pragmatischer Mensch, sind die Zutatenlisten jedoch viel zu lang. Mich schrecken Rezepte mit mehr als 7 Zutaten ab. Und alles ab 10 Zutaten koche ich nicht nach. Trotzdem schaue ich gerne Kochbücher durch und jedes Buch inspiriert mich. Nachkochen möchte ich auf jeden Fall die Kokos-Fischstäbchen. Es geht mir ja gar nicht darum, die Gerichte 1 zu 1 nachzumachen, sondern eher um die Inspiration. Besonders Bücher mit tollen Foodbildern inspirieren mich. Und die bekommst du hier zu sehen. Lecker sag ich da nur! Jeder der mit Keto beginnen möchte, bekommt hiermit seinen Einstiegs-Ratgeber geliefert. Und wer gerne kocht, der ist auch mit den Rezepten gut bedient!

Lesen Sie weiter

Kickstart ...

Von: Ben Vart

20.11.2019

.... das verspricht schon mal einen schnellen Erfolg. Aber wie sieht's damit atsächlich aus? "Schlank mit Keto" verspricht Marina Lommel. Und das in 21 Tagen. Bevor allerdings die 21 Tage beginnen - in Form von Rezepten - muss man den Kickstarter mehrfach treten, in dem man sich einliest in das Thema: Erst kommt das Vorwort, in dem die studierte Ernährungswissenschaftlerin beschreibt, wie sie zur Keto-Diät kam und beschreibt dabei ihre eigenen, teils verstörend klingenden Erfahrungen mit extremen Abnehmen und andererseits wieder ebenso extremen Fressanfällen. Grundprinzip der "Ketogenen Ernährung" ist die fettreiche, aber kohlenhydratarme Ernährung. Das ließ zu Beginn ihrer Recherchen zu Keto auch Marina Lommel ungläubig den Kopf schütteln: "Auf den ersten Blick widersprach die Ketogene Ernährung all dem, was ich bisher für richtig gehalten hatte. Viel Fett? Es hieß doch immer "wenig Fett" sei richtig.Hatte ich etwa umsonst leckere Butter, aromatisches Olivenöl und knusperige Nüsse aus meinem Leben verbannt?" Scheint so, Marina. Sie beschreibt anschaulich und auch für den Laien einigermaßen schlüssig - wer wollte es nachprüfen? - das Prinzip und die Wirkungsweise der Keto-Diät. Die Versprechen sind vollmundig: "Zünde den Stoffwechselturbo und begib dich auf die Reise zu einem ganz neuen Lebensgefühl!" Ob sie auch eingehalten werden, habe ich jetzt nicht probiert, werde ich vielleicht aber noch. Denn die Rezepte klingen lecker, sind appetitanregend bebildert und haben auch einen Hauch von Exotik. Da ist zum Beispiel ein "Kokos-Spinat-Power-Smoothie" oder eine "Himbeer-Kokos-Power-Bowl". Und auch die Süßschnäbel unter den Lesern und Nutzern des Buches müssen nicht verzichten. Brownies werden eben mit dem Zuckerersatz "Erythrit" zubereitet. Auch "Mousse au Chocolat" - die Kalorienbombe unter den Süßspeisen - steht auf dem Speiseplan. Und wer's deftig mag, greift zu "Bratwürstchen mit Apfel-Sauerkraut". Oder Keto-Pizza. Probieren geht über nur das Buch zu studieren. Insgesamt eine interessant scheinende Reis ein völlig neues Low-Carb-Gebiet, bei dem der Körper  "mit nur wenigen Kohlenhydraten und mehr hochwertigen Fett den Zustand der Ketose erreicht, in dem das Gehirn von Ketonkörpern versorgt wird. Das hat den positiven Effekt, dass es nicht mehr nach Zucker schreit und das ständige Hungergefühl ausbleibt. Stattdessen setzt eine intensive Fettverbrennung bei stabilen Insulinspiegel ein" (Verlagstext). 

Lesen Sie weiter

Ich habe relativ lange gebraucht, um mich mit den Buch intensiv auseinander zu setzen. Schlank mit Keto hat erstmal die Skeptikerin in mir geweckt. Allerdings wurde ich positiv überrascht. Ich hatte den Eindruck, dass Marina Lommel bewusst für kritische Leser schreibt, die schon unzählige Diäten ausprobiert haben und immer wieder gescheitert sind. Positiv aufgefallen ist mir dabei, dass sie zunächst von ihrer eigenen Erfahrung spricht. Sie kennt Gewichtsschwankungen und Hungerattacken. Das Ziel schlank zu werden hat sie eher in den Hintergrund, quasi als positiven Nebeneffekt, gerückt. Ihr geht es darum mehr Energie und Konzentrationsfähigkeit zu ermöglichen. Dies geschieht mittels eines Körper, der gesund und mit allen Nährstoffen versorgt ist. Hört sich erstmal zu schön um wahr zu sein an, oder? Marina Lommel erklärt sehr ausführlich was eine gesunde Ketose ist. Sie lässt keine Vor- und Nachteile aus. Ja richtig, auch bei den Nachteilen ist sie ehrlich. Zunächst hat man nämlich mit der "Keto-Grippe" zu kämpfen. Hier hätte ich mit gewünscht, dass sie es ganz klar benennt, da sie sonst alles klar und deutlich kommuniziert. Mit der Keto-Grippe ist der Zuckerentzug gemeint. Die Rezepte hören sich sehr lecker an, einige habe ich schon ausprobiert. Allerdings sind manche Rezepte für meinen empfindlichen Magen absolut nicht geeignet. Die Lauch-Quiche kann bei einem empfindlichen Magen sehr schlimmes Sodbrennen verursachen. Aber im Normalfall kennt man seinen Magen ja schon, bevor man so eine Diät ausprobiert und lässt die Rezepte dann entsprechend aus. Was mir nicht so gut gefallen hat, sind ihre Rezeptbezeichnungen. Wenn keine Kartoffeln drin sind, sollte es auch nicht Brat-"Kartoffeln" mit Kräuterquark heißen oder Keto-"Kartoffelsalat". Alles in allem bin ich von dem Buch überzeugt und werde mich den Programm widmen, wenn ich etwas mehr Zeit zu Hause habe.

Lesen Sie weiter

Aufgrund von Erfahrungsberichten anderer Blogger wurde ich auf die Keto-Ernährung aufmerksam und fand sie zunehmend spannend. Die Autorin, welche als Ernährungwissenschaftlerin tätig ist, weiß genau wovon sie spricht und bereichert ihre Leser mit ihrem Fachwissen. Viele Informationen über Ernährung allgemein, aber eben auch um die hier im Mittelpunkt stehende Keto-Ernährung werden zugänglich gemacht. Die Texte sind flüssig und klar geschrieben und bringen einem diese Ernährungsform ansprechend näher. Eigene Erfahrungen werden beschrieben und tolle Rezepte präsentiert. Das Thema "Diät" bekommt Raum und sicher finden sich viele Leser in den Erläuterungen dazu wieder. Bisher habe ich keines der Rezepte ausprobiert, das wird sich in den kommenden Wochen aber definitiv ändern. Besonders sprechen mich die Frühstücksvarianten an.

Lesen Sie weiter

Das Prinzip an und für sich klingt super spannend und ich bin sowieso ein Fan der Low-Carb Ernährung und kenne schon ein paar Rezeptbücher und Tipps. Von der Umsetzung des Buches muss ich aber sagen, bin ich nicht begeistert. Zunächst lernen wir die Autorin kennen, wie sie auf das Prinzip kommt, und ihre eigenen Erfahrungsberichte, ebenso findet man einige andere Erfahrungsberichte in diesem Buch. Diese sind durchaus ein Anreiz und gute Motivation, für meinen Geschmack aber auch viel zu lange ausgeführt. Es gibt einige "grüne Blöcke" im Buch mit wirklich nützlichen Tipps und Informationen die man wunderbar überall anwenden kann. Die erste Hälfte des Buches bezieht sich darauf und dazu noch auf die Anleitung zum Programm und Vorgänge wie "die Ketose". Erst in der zweiten Hälfte kommen wir zu den Rezepten. Diese sind gegliedert in: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Dessert und Grundrezepte. Oft wird hier verwiesen auf Produkte (wie Brot) von "Foodpunk", was durchaus nützlich ist. Auch die Rezepte haben oft kleine Tipps mit denen man gut arbeiten kann. Die meisten Rezepte scheinen gut in den Alltag integrierbar zu sein (getestet habe ich sie aktuell noch nicht) und die Zutatenliste ist auch soweit ok. Das Problem ist, das man sich wohl zuerst einen Teil als "Grundzutaten" zulegen wie zum Beispiel Kokosmehl etc. Es gibt eine wirklich tolle Übersicht zu Do's & Dont's, die sehr interessant ist und sicherlich nützlich und vor allem schnell zur Hand. Die Rezepte haben Angaben zur ungefähren Dauer und eine Nährwerttabelle, was durchaus auch praktisch ist :). Fazit: Ein spannendes Thema und ein guter Ernährungsweg für viele, unterschiedliche Ziele und dazu nützliche Tipps, aber in meinen Augen ist dieses Buch nichts für den Hausmann / die Hausfrau für nebenbei, die vermutlich nur ein wenig auf die Figuar achten wollen. Ich finde es gibt im Vergleich zur Einleitung etc. viel zu wenig Rezepte und zu viele Informationen über das ganze Programm. Man müsste so viel lesen, um sicher zu sein, dass man alles richtig umsetzt. Ich denke vielen wird es wie mir gehen, und darauf einfach die Lust oder die Zeit nicht haben (auch wenn das alles spannend ist). Das Buch ist gut für Menschen, die sich richtig mit Ernährungswissenschaften auseinandersetzen möchten und sich richtig für die Themen interessieren, wahrscheinlich auch für Sportler. Mein Fall ist es nicht, was nicht heißt, dass es schlecht ist, nur dass es zu mir nicht passt. Dazu muss ich auch noch sagen, wenn man sich Grundzutaten und die Qualität der Ware, die man holen soll, anschaut, ist es doch eine recht teure Diät.

Lesen Sie weiter

Klasse Buch

Von: Carola

22.05.2019

Super Buch mit tollen Rezepten und Erfolgsgeschichten von Frauen.

Lesen Sie weiter

"Schlank mit Keto" von Marina Lommel hat mich sofort überzeugt. Das Cover und auch der Titel haben bei mir das Interesse geweckt. Schon früher habe ich mich zu diesem Thema belesen, aber mich nie so umfassend informiert. Mit diesem Buch bekommt man wirklich alle Informationen geliefert für eine ketogene Ernährung. Das Buch ist super aufgeteilt. Am Anfang lernt man über das Prinzip sehr viel kennen, anschließend auch wie man es umsetzen kann. Zwischendrin gibt es immer interessante Erfahrungsberichte von anderen Personen. Zusätzlich beschreibt Frau Lommel wie man die Ernährung am besten in seinen Alltag einbauen und umsetzen kann. Wie man sich am Besten vorbereitet. Gut finde ich auch, dass hier nicht vorgeschrieben wird, wie man sich sein lebenslang zu ernähren hat. Sondern es wird auch aufgezeigt, dass man diese Art der Ernährung phasenweise in sein Leben einbauen kann. So wie man sich selbst am besten und wohlsten fühlt. Das Baukastenprinzip ist eine hilfreiche Stütze um sich selbst bestmöglich, nach den bestimmten Regeln, ketogen zu ernähren. Es wird gut erklärt und sehr einfach dargestellt. Was mir besonders gefallen hat, ist auch die "Anleitung" wie gehe ich im Urlaub/Restaurant oder mit bestimmen Feiern damit um? Ich finde die Erklärungen sind sehr umfassend und es wurde an alles gedacht. Auch wenn ich für mich entschieden habe, dass ich diese Ernährungsform momentan nicht 100% umsetzen kann, habe ich mir schon tolle Rezepte rausgesucht die ich so schnell wie möglich probieren möchte. Die Rezepte sind in Frühstück/Mittagessen/Abendbrot und Desserts eingeteilt und bieten eine vielfältige Auswahl. Das Kochbuch hat keine Rezepte, wo man sich erst 50 verschiedene Zutaten besorgen muss, die man danach nicht wieder verwendet. Ich bin sehr gespannt diese Low-Card Rezepte nachzukochen. Die Umsetzung sieht einfach aus und sie klingen sehr lecker!

Lesen Sie weiter