Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Ophelia Scale - Die Welt wird brennen

Lena Kiefer

Die Ophelia Scale-Reihe (1)

(103)
(27)
(2)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Toller Einstieg in die Reihe!

Von: hessalibrary

25.08.2021

(Rezension ist Spoilerfrei und gilt für alle drei Bände) Die Trilogie „Ophelia Scale“ handelt von einem Mädchen, namens Ophelia Scale, die sich mit dem Tod an ihre König rächen will, da er jegliche Technologie im Lande verboten hat. Doch auf dem Weg, den König zu stürzen, kommt ihr die Liebe in die Quere, ausgerechnet verfällt sie dem Bruder des Königs Lucien. Doch für was entscheidet sich Ophelia für die Liebe oder für eine vielleicht bessere Zukunft und damit für den Mord des Königs. Einfach gesagt ist diese Reihe ein Meisterwerk. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, euch zu zeigen, wie sehr ich diese Reihe geliebt habe. Die letzten beiden Bände habe ich innerhalb zweier Tage gelesen, weil es so spannend und mitreißend war, dass ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Im ersten Band habe ich ein wenig länger gebraucht, um hineinzukommen, aber ehrlich gesagt, sobald Ophelia Lucien näher gekommen ist, bin ich dem Buch (und Lucien, hihi) sofort verfallen. Ab dann habe ich die Bände alle gesuchtet, und wollte nie, dass die Reihe endet. All die verschiedenen Plot Twists und Personen haben es wirklich einzigartig gemacht. Auch der Schreibstil von Lena Kiefer war fesselnd und einzigartig. Eine Rießen Empfehlung

Lesen Sie weiter

Inhalt: Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass … Quelle: Randomhouse Buchinfos: Ophelia Scale – Die Welt wird brennen* | Autor: Lena Kiefer | Serie: Ophelia Scale #1 | Seiten: 464 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 18.03.2019 | ISBN: 978-3-570-16542-3 | Preis (D): 18,00 | Verlag: cbj Meine Meinung: Die Welt wird brennen – was für ein Titel. Klappentext und Cover versprechen einen spannenden Trilogie-Auftakt mit dystopischem Flair. Lena Kiefer hat mich mit ihrer Buchidee von Anfang an überzeugen können und nach den ersten Seiten war ich bereits völlig gefangen in der Welt von Ophelia Scale. Diese lebt nämlich in einem England der Zukunft, in dem jegliche Technologie verboten worden ist. Ophelia, die immer schon Ingenieurin werden wollte und einen Teil ihres Lebens noch mit fortschrittlicher Technologie leben durfte, ist von der sogenannten Abkehr natürlich nicht begeistert. Wie praktisch, dass sie eines Tages auf eine Gruppe des Widerstands trifft und sich ihnen anschließt. Ihre Mission: sich als Mitglied des königlichen Geheimdiensts ausbilden lassen, um der Zielperson so nahe zu kommen wie nur möglich. Alles läuft soweit nach Plan, bis Ophelia zufällig auf Lucien trifft und sich unsterblich in ihn verliebt. Eigentlich ein Grund zur Freude. Wäre Lucien nicht der Bruder ihrer Zielperson… Dieses Buch hat mich wirklich gepackt. Ich wollte nur kurz reinlesen, konnte es dann allerdings einfach nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin ist so locker-flockig und erfrischend, dass sich das Buch flott lesen lässt. Natürlich hat auch der Inhalt seinen Anteil an dieser Sogkraft, denn die Welt in der Ophelia lebt, die Geheimnisse und Verschwörungen sind einfach nur unheimlich spannend. Ich finde es bemerkenswert, wie die Autorin es geschafft hat den Spannungsbogen das ganze Buch über aufrecht zu erhalten. Hut ab! Weiterhin konnte ich mich sehr gut mit der Protagonistin identifizieren. Ihre Wut, das Unverständnis gegenüber der Abkehr und ihr Wunsch nach einem fortschrittlicheren Leben, in dem das Dasein einen echten Sinn hat, war absolut nachvollziehbar. Man muss sich das ja mal vorstellen: da stehen plötzlich Leute vor deiner Tür, nehmen alles an Technik mit, zerstören somit auch deine Existenz und von heut auf morgen sitzt du da, ohne Beschäftigung und Kontakmöglichkeiten in die Außenwelt. Furchtbar! Lena Kiefer hat es ganz toll rübergebracht, wie Ophelia sich fühlt, was sie sich wünscht und wovon sie träumt. Die Emotionen waren absolut greifbar. Neben dem Handlungsverlauf und dem Schreibstil haben aber auch die verschiedenen Figuren einen Pluspunkt verdient. Ich mochte die Mischung der Figuren sehr. So gibt es natürlich jemanden, den man einfach nicht leiden mag und ebenso jemanden, den man vielleicht nicht richtig durchschauen kann. Die Auswahl der Figuren ist vielfältig und bereichert das Buch sehr. Zudem waren sie schön ausgearbeitet, sodass man das Gefühl hatte, die Charaktere wirklich ein Stück weit zu kennen. Bewertung: Mir hat der Auftakt zur Trilogie um Ophelia Scale sehr gut gefallen. Grandios, mitreißend, fesselnd und eine große Empfehlung von mir!

Lesen Sie weiter

In Band 1 „Die Welt wird brennen“ der Ophelia Scale-Reihe begleiten wir die 18-jährige Ophelia, die in einer nahen Zukunft lebt, in der Technologie vom König verboten wurde. Sie ist beim Widerstand, sehnt sich ihr altes Leben zurück und hat ein Ziel: den König zu töten. Dafür bewirbt sie sich für den königlichen Geheimdienst. Doch dass sie sich in ausgerechnet den Bruder des Königs verliebt, bringt ihren Plan gefährlich ins Wanken… jetzt muss sie sich entscheiden: ist ihre Liebe zu Lucien den Verrat an ihren Freunden wert?⁣⁣⁣ ⁣⁣⁣ ⁣⁣⁣ Zuerst zu den Charakteren: die Protagonisten Ophelia und Lucien sind extrem gut geschrieben und so authentisch, dass es sich angefühlt hat, als würde ich sie schon ewig kennen! ⁣ ⁣ Die Nebencharaktere sind sehr vielfältig und originell, es kommt nie das Gefühl auf, sie würden sich wiederholen. Lena Kiefer hat es geschafft, dass ich sowohl die Leute beim Widerstand, als auch die am Hof des Königs verstehen konnte. Ich war hin- und hergerissen und es war so spannend! ⁣⁣⁣ ⁣⁣⁣ Die Story geht – wie man es von Lena Kiefer gewohnt ist – schnell voran und keine Seite ist langweilig oder unnötig. Ich konnte und wollte nicht aufhören zu lesen, weil es einfach so fesselnd und mitreißend war. Es gibt ein paar Plottwists (auch typisch Lena) und ich bin sehr froh, direkt den zweiten Band da zu haben, weil der Cliffhanger am Ende echt mies ist. Also sollte man sicherheitshalber Band 2 griffbereit haben! ⁣⁣⁣ Für mich ist Ophelia Scale ein absolutes Highlight und ich kann es nur jedem empfehlen, der Dystopien mit ein bisschen Sci-Fi mag und gerne starke Protagonistinnen hat! Auch die Lovestory kommt nicht zu kurz, es ist also eine perfekte Mischung! Ganz eindeutige 5++ / 5 Sterne. Ein Jahreshighlight!

Lesen Sie weiter

MEINE MEINUNG: Da dies mein erstes Buch der Autorin war, war ich so auf den Schreibstil von Lena Kiefer gespannt, denn ich hatte bis dato echt nur gutes davon gehört. Davon musste ich mich also überzeugen und tatsächlich. Die Autorin schreibt einfach so spannend und so packend, dass ich gar nicht genug vom Schreibstil bekommen konnte. Dazu kommt, dass sich der Schreibstil echt gut und locker lesen lassen hat und somit die Seiten nur so davon geflogen sind. Lena Kiefer entwickelte in ihrem Schreibstil einen unheimlichen Sog und eine unglaubliche Spannung, die mich voll und ganz eingenommen hat. Protagonistin in diesem Buch ist die junge Ophelia Scale und sie lernen wir in diesem Buch richtig gut kennen. Lena Kiefer erschuf eine Protagonistin die einfach stark, greifbar und mutig ist, was mir sehr gut gefallen hat. Ophelia entwickelte sich auch im Lauf des Buches sehr toll weiter und wurde zu einer echten Kämpfernatur. Aber das war nicht alles, denn Lena Kiefer zeichnete die Heldin so lebendig und so genial, dass man das Gefühl bekommt das man Ophelia real kennt. Nicht nur in Sachen Hauptfigur ist Lena Kiefer eine ausgezeichnete Zeichnerin, nein nein, auch die Nebenfiguren waren so perfekt und so greifbar, dass ich jeden sehr gerne gemocht habe. Die Geschichte die Lena Kiefer hier erschaffen hat, die hat mir ausgesprochen gut gefallen, denn sie war von der ersten Seite an vollkommen spannend und packend gehalten und lies nicht locker, was sehr gut bei mir angekommen ist. Die Story war von der ersten Seite an bis zum ende einfach so mitreißend und so fesselnd geschrieben, dass ich einfach begeistert war und es inhaliert habe. Aber nicht nur die Geschichte war einfach top, sondern auch die Storyline war einfach richtig grandios. Die Storyline war so genial vom Aufbau und wurde so perfekt an die Geschichte angelehnt, dass es eine runde und wunderbare Story ergab. Bei der Handlung muss ich echt sagen; Hier erschuf Lena Kiefer eine Handlung, die einfach gigantisch ist. Schon auf der ersten Seite entwickelte die Handlung einen unheimlich genialen Sog der mich vollkommen eingesaugt hat und erst ausgespuckt hat als ich das Ende erreicht habe. Der Aufbau der Handlung war einfach richtig genial und super spannend gehalten, was richtig genial war. Auch der Handlungsstrang in diesem Band war einfach grandios und richtig super aufgebaut. Abschließend wurde der Handlungsstrang klar und deutlich an die Handlung angelehnt und ergab somit ein rundes und wunderbares Gesamtbild. MEIN FAZIT: Mit dem Auftakt Ophelia Scale. Die Welt wird brennen ist Lena Kiefer ein unglaublich spannender, packender und mitreißender erster Band gelungen. Wenn man hier das gesamte Buch betrachtet, dann war alles einfach rund und perfekt, was mir unheimlich gut gefallen hat. Dieses Buch machte mich süchtig und überzeugte mich nicht nur inhaltlich sehr sondern hier ist das Gesamtwerk einfach perfekt umgesetzt. Deshalb eine klare und deutliche Leseempfehlung und volle Punktzahl!

Lesen Sie weiter

-Highlight des Monats; eines der Jahreshighlights!- Inhalt Ophelia Scale lebt in der Zukunft und hat einen großen Wandel mitgemacht. Von einem Tag auf den anderen wurde die Technologie verboten. Für Ophelia, wie für viele andere, war es ein großer Tiefschlag, besonders, da Ophelia technikbegeistert ist. Deshalb hat sie sich auch dem Widerstand angeschlossen und versucht mit diesem die Technologie zurück zu holen. Als es dann zu einer günstigen Gelegenheit kommt dem König nahe zu kommen, zögert Ophelia nicht und meldet sich freiwillig für diese Mission. Neben dem Technikverbot hat sie noch andere Gründe sich an dem König zu rechen. Doch als sie im Schloss ankommt verliebt sie sich in einen jungen Mann. Beide kommen sich näher, doch schnell stellt sich heraus, dass Lucien niemand geringeres als der Bruder vom König ist. Ophelia muss sich nun entscheiden, ob sie für ihre Überzeugung oder ihre Gefühle kämpfen wird.. Dadurch entsteht eine großartige Geschichte mit vielen verborgenen Geheimnissen und Lügen... Fantastisch! Meinung Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo ich anfangen soll.. Ich kann immer noch nur noch "wow" sagen. Ich habe mich in diese Geschichte und Welt verliebt und kann den zweiten Band kaum erwarten. Ophelia hat mir von Anfang an unglaublich gut gefallen. Sie ist eine wahre Kämpferin und sie hat mich mit ihrer Leidenschaft und ihrem Willen ihre Überzeugungen durchzusetzten für sich gewonnen. Ihre Geschichte hat mich sehr berührt und mitgenommen. Den Anfang habe ich mit großem Interesse verfolgt, aber nicht so, dass ich gesagt hätte, dass das Buch unglaublich ist..Das hat sich aber später sehr schnell geändert..Mir hat der Gedanke hinter der Geschichte sehr gut gefallen. Das was im Buch passiert ist könnte jeder Zeit zur Tatsache werden. Es ist irgendwie beängstigend. Lena Kiefer hat nicht nur eine fantastische -aber auch beängstigende- Welt geschaffen, sondern auch eine Kämpferin mit der man sich leicht verbunden fühlen kann, weil sie alles andere als perfekt ist. Während er Geschichte war ich oft zwiegespalten, weil ich einfach nicht wusste wem ich trauen kann und wem nicht. Es gab so viele Geheimnisse, Lügen und Intrigen, dass ich mich in dieser Welt verloren habe. Und das positiv gemeint! Ophelias Zwiespalt wurde wirklich sehr gut beschrieben! Man hat es deutlich aus den Zeilen herausgefühlt, wie sehr sie mit sich gekämpft hat. Dadurch wurde sie für mich immer sympathischer und ich habe immer mehr mit ihr gefühlt. Ich war ständig voller Spannung, weil ich unbedingt wissen wollte, was sie als nächstes tun wird, wie sie sich als nächstes entscheiden wird. Es war immer spannend und wurde niemals langweilig. Das Buch hat schon am Anfang sehr gut begonnen und die Spannung hat mit den Seiten immer mehr zu genommen. Am Anfang hätte ich nicht behauptet, dass das Buch ein Highlight ist, aber das änderte sich deutlich nach der Hälfte. Ich kann euch gar nicht beschreiben, wie unglaublich intensiv das Ende war.. Ich habe die letzten Seite ohne zu blinzeln verschlungen und konnte gar nicht glauben was ich da lese. Das Ende war gefühlvoll, emotional, traurig und hat mir persönlich das Herz gebrochen. Ich hatte das Gefühl als wäre ich in diesem Moment mit Ophelia verbunden und das ist einer der Gründe, weshalb dieses Buch zu meinen Highlights gehört! Es hat mich so intensiv fühlen lassen, dass ich am Ende sprachlos zurückgeblieben bin und erst einmal Minuten brauchte um mich zu sammeln. Neben Ophelia hat mir auch Lucien sehr gut gefallen. Er ist genau mein Typ und deshalb war ich von Anfang an von ihm begeistert ;) Mit der Zeit hat er mir immer mehr gefallen, besonders als man mehr von ihm erfahren hat. Lena Kiefer hat Lucien wirklich sehr gut hinbekommen! Ich bin immer noch nicht aus ihm schlau geworden, aber ich hoffe das ändert sich mit Band 2. Auch die Technik in der Geschichte fand ich total interessant und mir haben die Gedanken der Autorin gefallen, dass es vielleicht in paar Jahrzehnten tatsächlich solche Technologie gibt. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, vor allem da Ophelia eine sehr starke und selbstbewusste Protagonistin ist, die mir unglaublich gut gefällt, aber erst das Ende und die Wendung hat dieses Buch für mich dann tatsächlich zu einem Highlight gemacht! Schreibstil Der Schreibstil ist wirklich sehr gut. Die Technik wurde so beschrieben, dass ich immer verstanden habe, was sie bewirken kann oder um was es sich handelt. Dadurch konnte ich die Geschichte auch weiterhin ohne Probleme verfolgen, was mit den vielen technischen Begriffen sonst ein Problem gewesen wäre;) Durch den Schreibstil ist ja auch überhaupt Ophelia entstanden und dass sie mir mehr als gefallen hat, ist glaube ich bereits klar geworden :D Deshalb kann ich auch nur sagen, dass der Schreibstil sehr gut war. Und auch Lucien hat mir sehr gut gefallen. Am besten waren ja die Dialoge zwischen den beiden! *-* Die Kapitel waren auch nie zu lang und ich hätte jeder Zeit eine Pause einlegen können -was ich aber nicht habe, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht! Suchtgefahr! Cover Das Cover hat meine Aufmerksamkeit überhaupt erst geweckt. Gott sei Dank! Ich finde es zum einen schlicht, aber auch gleichzeitig sehr schön. Das Mädchen auf dem Cover und der Titel sagen eigentlich schon den Kern der Geschichte aus. Es geht um Ophelia Scale! Da die Geschichte von ihr handelt, finde ich das Cover perfekt. Es zeigt einfach, dass sie im Mittelpunkt steht. Und die neutralen Farben führen zwar dazu, dass das Cover eher schlicht ist, aber mit den Funken und dem Titel ist es gleichzeitig aufregend. Fazit Ich LIEBE dieses Buch. Ich kann keinem garantieren, dass er/sie es genauso lieben wird, wie ich -was schwer sein wird, weil ich das Buch unglaublich gut finde- aber ich bin mir sicher, dass vielen das Buch genauso gut gefallen wird, wie mir. Es lohnt sich auf jeden Fall die Geschichte gelesen zu haben und die diese Welt abzutauchen. Mich hat sie verzaubert und ich kann sie euch wirklich sehr empfehlen. ich kann leider nichts garantieren, aber vielleicht konnte ich euch mit meiner Rezension das Buch näher bringen. Ich hoffe es sehr, denn diese Geschichte sollte gelesen werden. Für mich gehört das Buch definitiv zu den Jahreshighlights und war mein Monatshighlight. Deswegen kann ich es kaum erwarten, dass es mit Band 2 weitergeht, weil leider hat der erste Teil mit einem sehr -wirklich sehr- fiesen Cliffhanger geendet und ich muss bis heute immer noch daran denken.. Und da mir das Buch so gut gefallen hat, bekommt es unendlich viele von 5 Sternen von mir! Ich LIEBE es einfach!

Lesen Sie weiter

Eine wunderbare Reise

Von: Stina Michaelis aus Bad Fallingbostel

24.07.2020

Für jedes Buch der Trilogie "Ophelia Scale" habe ich nur wenige Tage benötigt. :) Die Geschichte von Ophelia Scale hat mich mitgerissen und bewegt. Ich kann es jedem empfehlen die Trilogie zu lesen! Lena Kiefer schafft es einen mit ihren Worten zu verzaubern und lässt einen so Teil eines Abenteuers sein.

Lesen Sie weiter

AUTORIN Genau wie Ophelia Scale ihr Debüt war, so war es auch meines von Lena Kiefer und ich muss sagen, ich bin absolut begeistert von Ihrem Schreibstil, ihrer Kreativität und wie sehr sie ihre Bücher strukuriert. Alles ist so durchdacht udn wirkt so echt und real. Es war durchweg so spannend und auch fesselnd geschrieben, dass man das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Darüber hinaus ist das Buch auch total undurchsichtig und man wird an jeder Stelle immer und immer wieder überrascht. Was ich auch genial fand, dass man niemanden richtig getraut hat und man sich dadurch total die wirren Verschwörungstheorien im Kopf zusammen gesponnen hat. Es war einfach ein absolutes Leseerlebnis. CHARAKTERE Das Thema Charaktere ist in Ophelia Scale ist äußerst spannend. Einfach weil sie so undurchsichtig und überraschen einen immer wieder. Da ist man sich die ganze Zeit sicher und glaubt an das Gute (oder das Böse) in einem Menschen und man wird ernsthaft auf die Probe gestellt und am Ende wird man auch noch überrascht. Ich war mir so lange so sicher, wem ich vertrauen konnte und wem nicht, doch musste ich erkennen, dass auch ich meine Überzeugungen über Bord werden musste. Somit konnte man auch die ganze Zeit absolut mit Ophelia mitempfinden. Was ich auch toll fand, dass Ophelia so authentisch und echt war. Sie hatte richtge Fehler und hat dumme Entscheidungen getroffen - es steht außer Frage, auch moralisch unkorrekt. Und dennoch hat ich durchweg Verständnis für sie und sie war mir die ganze Zeit über wirklich sympatisch. Was ich an Ophelia liebe ist vor allem ihr wütendes Inneres, dass sie manchmal blind werden lässt und ihren grenzenlosen Sarkasmus, der mich immer wieder zum lachen gebracht hat - hier muss ich auch nochmal ein Lob an Lena Kiefer aussprechen, denn geplanter Sarkasmus kommt bei vielen Autoren flach rüber, aber bei ihr ist es einfach nur genial gewesen. GEDANKEN & FAZIT Meine Gedanken über dieses Buch zusammen zu fassen, ist gar nicht so leicht - es hat mich einfach begeistert. Ich hatte lange Zeit Angst das Buch zu lesen, da es auf Bookstagram so gehypt wurde und ich oft bei solchen Büchern enttäuscht wurde. Dennoch bin ich froh, dass ich so lange gewartet habe, dass Buch zu lesen, denn so konnte ich immerhin alle Bücher direkt nacheinander lesen. Und das war durchaus nötig, denn die Bücher sind unheimlich spannend gewesen und die Geschichte so fesselnd. Ich habe es geliebt, wie man alles mit Ophelia miterleben konnte, wie die Wahrheiten entdeckt, wie sie sich täuschen lässt und wie sie selber ihre Gegenüber täuscht. Der erste Band ist vielleicht noch ein bisschen vorhersehbar und steckt dennoch voller Überraschungen. Wir lernen die interessantesten Charaktere kennen und versuchen uns selber ein Bild zu machen. Einige habe ich ins Herz geschlossen, aber nur wenige davon verweilen auch langfristig in meinem Herzen, denn einige haben mich (genau wie Ophelia) zutiefst enttäuscht. Für mich ist dieses Buch einfach einmalig, vielleicht nicht wegen der Geschichte an und für sich, sondern an der Umsetztung: alles war total authentisch, es wurde auf viele kleine Kleinigkeiten geachten, die alles so real haben wirken lassen. Und wenn am Anfang der Geschichte etwas scheinbar harmloses passiert ist, hat das später auch oft nochmal Bedeutung, somit war jedes Wort wichtig. Ich liebe einfach die komplette Verzwickung in dieser Geschichte und auch diesen genialen Cliffhanger (für den ich gleichzeitig echt böse bin 😛) und bin so glücklich, dass Buch endlich gelesen zu haben. Ganz klar gibt es 5 von 5 Elfen 🧝🏼‍♀️🧝🏻‍♂️🧝🏻 und ein Platz bei meinen Lieblingsbüchern!

Lesen Sie weiter

Rezension Ophelia Scale

Von: Mare_Herzbuecher

17.06.2020

Lena Kiefer hat mit "Ophelia Scale - Die Welt wird brennen" absolut überzeugt. Es war definitiv ein absolutes Highlight. Die Welt, in der die Geschichte spielt, mochte ich sehr sehr gern, es ist ein Europa in der Zukunft, in der all der technische Fortschritt verboten wurde. Ophelia, deren Traum es war Ingenieurin zu werden, hat mit diesen Gesetzen zu hadern, weshalb sie sich einer Untergrundorganisation anschließt, die sie in ein Trainingsprogramm des Königs einschleust, wo sie als Spion informationen abgreifen soll. Ophelia, aus deren Sicht das Buch geschrieben wurde, mag ich richtig richtig gern.☺️ Sie hat mir als Protagonistin ziemlich gut gefallen, da sie trotz ihrer Intelligenz sehr sehr menschlich gehandelt hat. Gegen Ende hin, wurde es immer unklarer, welche Seite die "Gute" und welche die "Böse" ist, mit jedem neuen Detail hat sich diese Sicht gedreht. Letztendlich bin ich mir noch immer nicht sicher, welche Seite lügt. Zum Glück habe ich aber noch zwei Bände vor mir. Alles in allem mochte ich das Buch wirklich unglaublich gern und bin ziemlich gespannt auf die Fortsetzung.☺️❤ Daher vergebe ich auch die allerersten 🌼🌼🌼🌼🌼/5

Lesen Sie weiter