Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Game of Destiny

Geneva Lee

Die Love-Vegas-Saga (3)

(37)
(36)
(24)
(5)
(1)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Bewertung: ★★★★★ Ich habe diesen dritten Band der Trilogie zwar schon vor knapp 2 Jahren gelesen aber ihn gerade nochmal vorgenommen um sicher zu gehen, dass ich ihn noch genauso finde wie zuvor. JA! Das ist die Antwort. Die Trilogie hat in der Zeit sowieso schon immer in meinem Kopf ihren Platz gehabt. Und das ist es: Die ganze Story ist eingängig und bleibt auch in eine so langen Zeit immer noch hängen. Warum? Weil sie wirklich sehr gut geschrieben ist, einmal von der Art her aber auch von der Art der Verstrickungen, der Charaktere und auch nur für sich genommen: der in der ersten Rezi schon erwähnten und gelobten Kriminalgeschichte. Nebendieser verläuft auch gleichzeitig die Liebesgeschichte und keiner der Stränge wird jemals vergessen, greift ineinander und wird auch nie undurchsichtig oder gar nur oberflächlich. Es grenzt wirklich schon an Perfektion was Geneva Lee da geschrieben hat. Einziger Abzug? Für mich Keiner aber es kann sein, dass Leser irgend eine Kleinigkeit oder gar mehrere nicht mögen. Allerdings kann ich es mir nicht wirklich vorstellen, denn es ist ausgereift. Die Trilogie ist übrigens wirklich eine, denn man kann leider die Bücher nicht getrennt oder in falscher Reihenfolge lesen. Es ist eine Story, die sich nur auf drei Bücher erstreckt. Somit gilt hier auch, und das merkt man deutlich, dass es sich nicht um eine nach und nach erdachte Geschichte handelt, sondern diese im Gesamten schon bestand hatte als Geneva sie geschrieben hat. Es ist keine Art ala: drei Figuren die dann in jedem Teil ihren Geliebten oder die Geliebte finden oder so etwas. Wir kennen alle die Beispiele auf die ich anspiele Geneva Lee ist dafür nicht bekannt. Die Handlung: Leider kann ich sie nicht genau wiedergeben denn: Spoiler… und ich schreibe Rezis immer absolut SPOILERFREI. Somit sage ich nur: Lest die erste Rezension die ich verfasst habe und dann: Es geht nahtlos weiter. Der Krimistrang und die Liebesgeschichte finden langsam ihren Höhenflug und es stellen sich widrige Umstände ein, die unsere Freunde (Ja ich nenne sie so weil es sich auch nach 2 Jahren noch so anfühlt) bewältigen müssen. Ausserdem treten neue Figuren auf und jene die bisher nur am Rand dabei waren treten mit in den inneren Kreis. Es gibt Dramatik, Spannung und auch ganz viel Liebe und (natürlich, das ist keine Spoiler) Leidenschaft (zwinker). Der Sprachstil und auch die Charakterentwicklung ist wie im ersten Teil Natürlich, denn wie gesagt ist es keine gestückelte Arbeit von Geneva Lee, sondern nur der „Darreichungsform Buchdruck“ geschuldet, dass es in einer Dreierausführung daherkommt. Sonst nichts. Man könnte die drei Bände also aneinander kleben. Vielleicht gibt es auch mal eine Gesamtausgabe. Und das ebook kann man ja immer gut blättern. Sonst wäre dieses Buch auch ein Schinken, fast wie Krieg und Frieden, was auch immer wieder entweder in Lupenschrift gedruckt wird oder eben in 2 Bänden. IHR WISST worauf ich hinaus will, ja? In Summe: Und es lohnt sich, denn es wird nie schwächer und es steigert sich von Band zu Band. Was auch wirklich wichtig ist?: Das Ende ist wirklich erst am Ende, und nicht schon weiter vorher und dann kommt nur noch bla bla. Nein: es spitz sich zu was den Fall in den alle verwickelt scheinen/ sind um dann unübertrieben aufgelöst zu werden. Dramatisch sogar. Aber eben niemals übertrieben. Ich konnte in jedem Band fiebern, sogar lachen, denn es geht ja nicht durchweg um die Dramatik, den Krimi oder die Liebenden. Kurzum: ich liebe es und ich lese schon viel und sogar manche Klassiker des Genres stinken (mal platt gesagt) gegen diese Trilogie ab. MAN MUSS sich allerdings auch auf fast schon drei Genres auf einmal einlassen. Man kann nicht einen Krimi ohne Liebe kriegen und umgekehrt. Wenn man blutrünstig und mit Hass lesen will aber ohne Liebe dann ist das auch möglich, dann muss man einfach drüber lesen. Aber ich liebe es, gerade weil es ein Erotikromancethrillerkrimi ist. Mit einer guten Prise Humor und Familiendramatik. WHAM! Genre geschaffen. Bestens. Viel Spaß beim Lesen © printbookaholic Stephanie Jones € 9,99 [D] Paperback, 304 Seiten ISBN: 9783734104817 Erschienen: 16 April 2018 beim BlanvaletVerlag

Lesen Sie weiter

Ganz okay

Von: Lesehase_

17.07.2020

Das Cover finde ich grandios und alle Bände passen super zusammen. Man bekommt direkt ein Gefühl für die Geschichte. Geneva Lee hat auch wieder einem lockeren Schreibstil, wenn auch teilweise in meinen Augen nüchtern. Man steigt direkt ins Geschehen und es gibt zunächst einen Einblick ins „Später“, wodurch ich direkt weiterlesen wollte, denn ich wollte wissen, wie es dazu gekommen ist. Emma fängt jetzt im Finale wieder mehr an, eigenständig zu arbeiten, um den Mörder zu überführen. Allerdings kann ich später einige ihrer Loyalitäten wieder nicht ganz verstehen. Das Buch ist sehr schnelllebig, sodass mir nie langweilig wurde. Auf der anderen Seite geht es einiges zu schnell, u.a. die Beziehung zwischen Emma und Jamie, die in diesem Band einige Schritte weitergeht. Insgesamt fand ich die Suche nach dem Mörder interessant, aber stehe auch der zwiespältig gegenüber. Ich habe schon vorher geahnt, wer der Mörder ist, und hatte Recht mit meiner Vermutung. Deshalb konnte mich die Auflösung nicht überraschen. Dahingegen erfährt man auf dem Weg dahin viel Neues über einzelne Charaktere, mit denen ich gar nicht gerechnet habe. So hat sich auf meine Sicht auf einzelne Personen geändert. Trotzdem fehlte mir bis zum Schluss die Bindung zu allen. Das Ende war sehr dramatisch, aber passt auch zur Art und Weise der Trilogie FAZIT: 3/5⭐️ Gesamtfazit der Reihe: Die ganze Reihe ist sehr schnelllebig, wodurch es nie langweilig wird, aber ich gleichzeitig keine Bindung zu den Charakteren aufbauen kann. Alle drei Bände sind sehr dünn und enden immer mit einem Cliffhanger, weshalb man auch immer den nächsten Band lesen wollte. Allerdings hätte ich es besser gefunden, wenn alle Teile dicker gewesen wären, um die Charaktere mehr aufzubauen, oder es wäre nur ein dickeres Buch gewesen, in dem man gewisse Irrungen und Wirrungen weggelassen hätte.

Lesen Sie weiter

Rezension zu Game of Destiny von Geneva Lee Einblick ins Buch Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ... Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mère nicht ins Schwanken bringen, sie sind sich näher denn je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society von Las Vegas weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen – doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert Meine Meinung Diese Reihe hat mich ganz wahnsinnig gemacht, weil man bis Band 3 keinerlei Vermutungen hatte, wer der Mörder war. Auch diese ganzen Wandlungen, die einerseits sehr Erfrischend, aber auch zum Haare raufen waren, haben mich immer etwas verzweifeln lassen. Doch die Wendung am Ende des letzten Bandes, war nicht Vorhersehbar, und ich hätte mir wirklich nicht vorstellen können das es so endet. Natürlich haben Jamie und Emma nun Gewissheit und können zusammenbleiben, und doch ist da immer noch der trügerische Schatten der sie immer verfolgen wird. Ich habe diese Reihe geliebt und werde sie sicher weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Dieser Teil ist meiner Meinung nach der Spannendste von allen. Es passiert wirklich viel, manches womit man im ersten Teil nie gerechnet hätte und der Mörder wird natürlich auch gefunden. Wer es ist, lest es selber! Emma und Jamie müssen zusammenhalten und ihre Liebe muss sich beweisen, ob sie stark genug ist. Das einzige womit ich nicht wirklich glücklich war, sind die Sexszenen, die fast nie beschrieben werden (Sehr schade meiner Meinung nach).

Lesen Sie weiter

Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt einfach WOW, hot, hotter, am hottesten. Mir hat die Bücher-Serie rund um Emma und Jameson sehr gut gefallen. Sie war flüssig geschrieben und sehr spannend erzählt. Aufjedenfall konnte ich es nicht aus der hand legen, und habe geliebt. Spannend, verführerisch, dunkel und man möchte das es ewig weiter geht.. Tolle Fortsetzung! Sehr gelungener Band. Das Cover auch wieder sehr einladend, die Autorin weiß, mit Cover umzugehen.

Lesen Sie weiter

Eins muss ich sagen, ich bin total beeindruckt von Emmas Charakter Einstellung, auch wenn sie ein großes Mundwerk hat. Als am Ende raus kam wer der Mörder ist, da war ich richtig geschockt, denn irgendwie hab ich das nicht erwartet. Leider fand ich das End ende bisschen knapp, es ist alles irgendwie so schnell passiert und raus gekommen und doch war es kein richtiges Happy End nach dem man doch jetzt weiß wer der Mörder ist. Ich hätte gerne mehr erfahren, wie es Emma und Jamies geht wenn sie versuchen zusammen zu leben. Emma tat mir zum Ende hin auch noch leid, weil alles auf sie abgeladen wurde und sie diejenige ist die am meisten leiden muss.

Lesen Sie weiter

Love Vegas Reihe: Game of Destiny ♡ Geneva Lee Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ... Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht? Diese Reihe ist genau das richtige für Leser wie mich: Die eigentlich lieber Liebesgeschichten lesen und denen Krimis und Thriller zu ‚heftig’ sind. Die Love Vegas Reige von Geneva Lee vereint beides in einem und ist wirklich ein toller Vertreter der ‚Sexy Crime’ Sparte, die mittlerweile von immer mehr New Adult - Autoren gefüllt wird. Ich war ganz hin und weg von dem Kennenlernen von Jamie und Emma in Band 1, weil dies unter so mysteriösen Umständen geschah und so unendlich viele Geheimnisse barg. Mit der Liebesgeschichte der Beiden habe ich bis zur letzten Seite mitgefiebert. Die Suche nach dem Mörder von Jamies Vater hat die ganze Reihe nicht nur unendlich spannend gemacht und zum permanenten Weiterlesen animiert, sondern auch immer mehr Fragen aufgeworfen, die sich nach und nach aufgelöst haben. Natürlich würden hier wieder Unmengen Klischees und Vorurteile bedient und die meisten Charaktere war oberflächlich gehalten und sehr Stereotyp, aber Leser von Geneva Lee dürften das kennen, so dass ich auch nichts Anderes erwartet habe. Ein wenig enttäuscht war ich aber schon von Emma, die aus einfachen Verhältnissen kommt, immer betont wie wenig Wert sie auf Geld und Reichtum legt, sich aber doch ziemlich schnell in das Leben der Oberschicht einkaufen lässt. Die Love-Vegas-Reihe würde ich als Mischung aus Shades of Grey, New Adult Lovestory und einem guten Krimi beschreiben. 4 von 5 ♡

Lesen Sie weiter

Inhalt: Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mère nicht ins Schwanken bringen, sie sind sich näher denn je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society von Las Vegas weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen – doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert… Meine Meinung: Der Kampf um die Liebe und die Auflösung vieler Geheimnisse geht auch im letzten Band der Love-Vegas-Saga weiter. Im Prolog gibt die Autorin quasi schon das Ende bekannt, allerdings ohne genaueres zu verraten, weswegen ich diese Informationen erstmal in den Hintergrund gestellt und während des weiteren Verlaufs sogar ein bisschen vergessen habe. Deshalb war ich auch sehr geschockt und überrascht, als es zum Ende dann wieder richtig aufgegriffen wurde. Ich finde, dass sich sowohl Emma, als auch Jamie in den einzelnen Bänden sehr weiterentwickelt haben, was natürlich auch daran liegen könnte, dass die beiden einfach kein Glück haben und ihre Liebe immer wieder viele Hindernisse überwinden muss. Das Ende kam total unerwartet und hat mich sprachlos gemacht. Während der letzten Seiten habe ich nur noch den Kopf geschüttelt und mitgefiebert. Es war einfach nur schrecklich. Ich konnte die Situation zum Schluss gut nachvollziehen, aber trotzdem lief es mir eiskalt den Rücken hinunter. Eigentlich gucke ich mir lieber Filme an, in denen ein Mord begangen und der Mordfall gelöst wird, als dass ich darüber ein Buch lese, aber in dieser Saga stand dies eher noch im Hintergrund. Es war für mich mal etwas anderes und gerade das Ende hat mich sehr zum Nachdenken gebracht. Nach dem nicht ganz so schönen Ende, finde ich es schade, dass diese Reihe nun zuende ist. Ich bin froh die Love-Vegas-Saga gelesen zu haben und freue mich nun auf weitere Bücher von Geneva Lee, die hoffentlich genauso gut sind, da mir sowohl der Schreibstil, als auch der Plot sehr gut gefallen haben! Fazit: Ich kann dieses Buch auf jeden Fall allen weiterempfehlen! Ich gebe "Game of Destiny" mehr als verdiente 5/5 Sternchen! Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter