Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Rock my Body

Jamie Shaw

The Last Ones to Know (2)

(78)
(44)
(5)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Dee hat sofort ein Auge auf den Gitarristen der Band The Last Ones to Know geworfen. Joel ist genau ihr Typ und genau wie sie, lässt er sich nicht auf große Dramen ein. Er möchte einfach nur seinen Spaß haben und Dee weiß, wie sie dafür sorgt, dass er den nur noch mit ihr haben will. Doch Joel ist nicht wie die anderen Männer, die ihr zu Füßen liegen. Sie haben beide ihren eigenen Kopf und wollen frei sein. Dee hat sich geschworen, niemals eine feste Beziehung einzugehen. Dafür ist sie einfach nicht gemacht. Deswegen will sie dieses wunderbare Gefühl im Bauch, das sie in Joels Gegenwart hat, auch gar nicht wahrhaben. Vor allem, wenn er weiter mit den Groupies flirtet was das Zeug hält. Aber mit diesem Spiel kennt Dee sich aus und so versucht auch sie ihn eifersüchtig zu machen. Doch Dee muss aufpassen, dass sie nicht zu weit geht. Meine Meinung: Dee kannte man ja schon aus dem vorangegangenen Band der Reihe. Ich hatte erst befürchtet, dass es mit ihr als Protagonistin anstrengend wird, doch sie hat mit ihren flotten Sprüchen meistens zu meiner Erheiterung beigetragen. Und außerdem ist sie viel tiefgründiger und verletzlicher als es den Anschein hat. Das hat sie zu einer ganz besonderen Figur gemacht, denn sie hat eine harte Schale und will ihren weichen Kern vor sich selbst nicht zugeben. Umso schöner ist es zu beobachten, wie sie sich im Laufe der Geschichte verändert. Wie der erste Band war auch diese Geschichte super leicht geschrieben und ich konnte richtig gut in die Welt der Rockstars abtauchen. Auch hier kommen natürlich unweigerlich Klischees auf, aber es war insgesamt recht stimmig, und der zweite Band kann auf jeden Fall mit dem ersten mithalten. Nur eine Sache hat mich ziemlich an der Handlung gestört. Es gibt einen Punkt an der Geschichte, den ich oben schon angedeutet habe, und meiner Meinung nach werden die Möglichkeiten dieser Szene nicht genug ausgeschöpft. Zum einen habe ich immer damit gerechnet – und auch irgendwie gehofft – dass da noch was kommt. Das hätte der Geschichte ein bisschen mehr Spannung verliehen. Und zum anderen wurde mir das, auch auf der Gefühlsebene, ein bisschen zu schnell abgetan. Was ich noch generell zu dieser Reihe sagen möchte: Man kann die Folgebände gar nicht nicht lesen wollen, weil am Ende immer schon auf den nächsten Band hingewiesen wird. So kommt in diesem Band schon die Protagonistin des nächsten vor, die jemand Neues ist und auf die ich auch sehr gespannt bin. Sie aus einer anderen Perspektive kennenzulernen, ist auch ganz interessant, doch der Fokus liegt noch nicht allzu sehr auf ihr, weshalb noch nicht viel vorweggenommen wird. Dadurch dass die Bände zeitlich alle so nah beieinander liegen und teilweise ineinander übergehen, ist es aber etwas seltsam, dass alle Bandmitglieder in so kurzer Zeit eine Freundin finden. Vor allem weil es immer das gleiche Schema zu sein scheint: Er will keine Freundin, lernt sie kennen und will dann nur noch sie. Es ist klischeehaft, ja, aber es ist auch irgendwie romantisch und wer möchte schon, dass am Ende ein Bandmitglied alleine bleibt? Ich bin jedenfalls weiterhin sehr gespannt, wo die Reise hinführt und freue mich auf den nächsten Teil, in dem es endlich um Shawn geht!

Lesen Sie weiter

Ich hab mich nach dem ersten Band ja schon riesig auf den zweiten gefreut.... Gerade weil es am Dee geht, die schon im ersten Band in mein Herz geschlossen hatte... Doch als ich gelesen hab das sie und Joel was laufen haben, war mir klar, das konnte nicht gut gehen.... Und doch hat mich Jamie Shaw mit seinem einfallsreichtum überrascht... den das mit Cody hätte ich nicht gedacht.... Aber auch zu lesen wie gut es bei Ro und Adam läuft war toll.... Doch am meisten hat mich begeistert mit zu erleben, wie sich Dee weiterentwickelt und verändert.... Es war so unheimlich gefühlvoll geschrieben, wie bereits der erste... aber auch extrem Leidenschaftlich... Ein unglaublich tolles Buch.... Da freue ich mich umso mehr darüber Band drei zu lesen... Wie es wohl Shawn ergeht?

Lesen Sie weiter

Klappentext: Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Protagonist/Handlung: In diesem Band geht es um Dee. Sie ist diejenige, die der Liebe abgeschworen hat, nachdem sie miterlebt hat, wie ihre Mutter ihren Vater über Jahre betrogen und sich dann aus dem Staub gemacht hat. Sex ist für sie ein toller Zeitvertreib, alles ist auf Spaß gestellt. Kein Gefühle. Als sie etwas mit dem Bassgitarristen Joel anfängt, hatte sie auch nur Spaß im Sinn. Doch ihr verfluchtest Herz macht ihr einen Strich durch ihre Rechnung. Während für alle offensichtlich ist, was sie beginnt zu fühlen, will Dee es einfach nicht wahrhaben und lässt es wie ein Spiel aussehen. Doch ihre immer wiederkehrenden Gedanken quälen sie und schon bald weiß sie nicht mehr, was sie tun toll. Denn ihre Freunde haben recht, sie verletzt sich nur selbst und muss sich die Wahrheit eingestehen. Doch was soll sie gegen die Angst unternehmen, die ihr die Brust zuschnürt und der Stolz, der sie nicht weiter gehen lässt? Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist locker flockig und total mit Witz gespickt. Ich hab mich super in Buch zurecht gefunden und die Gefühle der Protagonisten mitempfunden. Es hat durch ihren Stil wirklich Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Cover: Tolles Cover und passend zum Inhalt des Buches. Spricht aber wohl hauptsächlich das weibliche Geschlecht an, bei der Sahneschnitte. Passt auch super zu Band eins, sodass man den Zusammenhang der Reihe sehen kann. Meinung: Im ersten Band hat mir Dee als beste Freundin von Rowan sehr gut gefallen. Vielleicht lag es daran, dass man sie nur in gewissen Dosen abbekam. Zwischenzeitlich muss ich zugeben, hat mich ihre Art etwas genervt und ihr Charakter war zudem etwas anstrengend. Nach und nach wurde es besser. Trotzdem hat mich die Geschichte sehr gefesselt. Ich musste ziemlich oft herzlich lachen. Und gegen Ende hin kommt die große Sympathie zu Dee zurück. Jegliche Gefühle konnte ich nachempfinde, die mit ihrer Situation rund um ihr Herz zu tun hatten. Diese Buch hat ziemlich viele sexuelle Spannungen, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist, gehört aber zu den beiden Hauptcharakteren und verbindet dadurch deren Geschichte miteinander. Mir haben besonders gut die kleine Akzente im Buch gefallen, die hinterher wieder ausgearbeitet und die Geschichte abgerundet haben. Ich bin gespannt, was mich in Band 3 erwartet!

Lesen Sie weiter

Nachdem ich Band 1 schon vor längerer Zeit verschlungen habe (Rezension findet ihr hier), wollte ich nun endlich Band 2 lesen. Natürlich erwartete ich auch wieder ein mitreißendes Liebesdrama mit tollen Figuren und auch mal was zu Lachen zwischendurch. Ich wurde nicht enttäuscht. Aus Teil eins kannten wir ja schon Rowans beste Freundin Dee. Dee ist eine Partymaus und lässt nichts anbrennen, denn sie ist nicht auf eine Beziehung aus. Doch irgendwie hat sie einen Narren an den Gitarristen Joel gefressen, denn der ist im Bett einfach umwerfend, nur kann es bei einer Bettgeschichte bleiben ? Zu Beginn ist es für beide eine Spiel. Sie necken sich gegenseitig und gehen auch mit anderen aus. Nur irgedwann treibt es Dee zu weit und es gibt Probleme. Durch das Ereignis verändert sich Dee ein wenig und sie kommt ins Grübeln. Joel steht ihr bei und verhält sich einfach nur toll, doch eingestehen tun sich beide ihre Liebe natürlich lange nicht. Wie ich eigentlich bei jedem Roman in dem Genre New Adult sage, darf man nicht erwarten, dass das Genretypische Schema durchbrochen wird. Aber das ist ok, denn ich wusste was mich erwartet und ich wollte eine schöne Geschichte für zwischendurch haben. Und diese Geschichte ist einfach nur so dahin geflogen. Außerdem wollte ich natürlich wissen, wie es mit den Jungs von "The Last Ones to Know" nach Adam und Rowan so weitergeht, denn schon in Band 1 ist mir die Band ans Herz gewachsen und diese albernen kleinen Jungs ...ähh Rockstars. ;D Ich mochte das Tempo der Liebesgeschichte, die Entwicklung der Charaktere und auch die Gedanken, die Dee nach dem Vorfall hatte sind realistisch. Die Probleme und Themen werden gut und passend zu den Charakteren angegangen. Jamie Shaw schafft auch in diesem Teil wieder, dass ich mich wie ein Teil der Clique fühle und gespannt mitverfolge, wie lange Dee und Joel brauchen, sich die Liebe zu gestehen, obwohl sie eh schon nicht die Finger voneinander lassen können. Von den Situationen her und den Charakteren passen die Entwicklungen und ich wurde einfach wieder so weggeschwämmt von der Band The Last Ones to Know. Weshalb ich auch direkt Teil 3 in die Hand genommen habe.

Lesen Sie weiter

Nachdem ich Teil 1 verschlungen habe, ging dies auch bei Teil 2 seinen Weg. Innerhalb eines Abends hatte ich es durch. Währenddessen erlebte ich aber ungefähr alle Emotionen, welche man haben kann. Dee und Joel raubten mir einfach die Nerven, aber gleichzeitig habe ich sie lieben gelernt. Im Gegensatz zu Teil 1 wurde dieser Teil, also der 2., auch um einiges anzüglicher, da Dee und Joel zuerst nur durch Sex miteinander verbunden waren. In diesen, aber auch in anderen Situationen kann ich sagen: sehr detailreich. Ich freu mich schon auf teil 3, jedoch graut es mir vor dem Ende der Reihe, denn dann sind diese ganzen wundervollen (unrealen) Menschlein verschwunden, wo ich mich so gut einfinden konnte.

Lesen Sie weiter

Diese Reihe ist mega toll. Ich habe die Geschichte in eins weggesuchtet.

Lesen Sie weiter

Rocked Me

Von: Ella

14.05.2018

Rock my Body ist der zweite Teil der "The Last Ones To Know" - Reihe und hat, wie auch der erste Teil, mein Herz verführt. Das Buch schließt sich dem ersten Band an, jedoch dieses Mal aus der Sicht von Dee, Rowans beste Freundin. Dee spielt gerne mit Männern, verführt sie, um sie dann fallen zu lassen und hat sich als nächstes Ziel den Bassgitarristen der Band, Joel, ausgesucht. Doch dieser ist ebenso ein Player und ist ihr noch nicht so hoffnungslos verfallen, wie Dee es gerne hätte. Daher versucht die junge Frau alles um ihn eifersüchtig zu machen, was allerdings ebenfalls nicht so funktioniert wie sie es will. In dem Band erscheint Dee mir persönlich nicht ganz so sympathisch wie im Ersten, doch nach und nach erfährt man ihre Geschichte und wieso sie ihre Mauern so hoch aufgebaut hat, welche durch Joel ein wenig zu bröckeln beginnen. Die Geschichte der Beiden ist kompliziert, doch großartig geschrieben und meiner Meinung nach sehr realistisch gehalten. Das Cover ähnelt dem des ersten Bandes, es ist orange mit einem Mann abgebildet, der eine Lederjacke auf seinem weißen Top trägt und eine Sonnenbrille aufhat. Im Hintergrund ist eine Gitarre zu sehen und die Schrift des Titels ist silber. Der Schreibstil von Jamie Shaw hat mir, wie beim ersten Band auch, sehr sehr gut gefallen und den Epilog wieder aus der Sicht des Protagonisten statt der Protagonistin zu lesen gibt einen nochmal einen tieferen Einblick in die Geschichte der Zwei. Fazit: Ein toller zweiter Teil der Reihe. Für alle Fans des ersten Teils und Rockstarfans ein echtes Must-Have!!

Lesen Sie weiter

Man liebt mit!

Von: M. Laube

03.04.2018

Diese Rock-my-Reihe, wie ich sie nenne, ist eine Buchreihe die unglaublich packend ist. Zwar wirken sie ähnlich, doch sind sie so vielseitig und jedes der Liebespaare hat eine individuelle Geschichte. Man weint mit, lacht Tränen oder ist einfach glücklich oder traurig. Ich liebe diese Buchreihe!

Lesen Sie weiter