Unsere heimischen Vögel richtig füttern

(3)
Unsere heimischen Vögel richtig füttern
Paperback
5,00 [D] inkl. MwSt.
5,00 [A] | CHF 7,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Vögel im heimischen Garten sind eine Freude. Doch soll man sie auch füttern? Und wenn ja, dann nur im Winter? Fundiert und kenntnisreich erläutert Axel Gutjahr die richtige Fütterung. Er erörtert das Pro und Contra der ganzjährigen Zufütterung, stellt die richtige Nahrungszusammensetzung vor, zeigt, wie wichtig naturnahe Gärten für ein funktionierendes Ökosystem sind und erzählt alles Grundlegende über Nistkästen, Nisthilfen und Ersatzhöhlen. Von Amsel bis Zaunkönig werden zudem die 36 häufigsten Gäste in Kurzporträts mit Angaben zu ihrer bevorzugten Nahrung vorgestellt.


Paperback , Broschur, 112 Seiten, 16,0 x 22,0 cm
ISBN: 978-3-7306-0890-6
Erschienen am  31. August 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Kurz und informativ

Von: MartinS

17.12.2020

Manchmal darf man nicht von der Seitenzahl auf den Inhalt schließen, manchmal kann man auf vielen Seiten nichts Interessantes berichten und dann gibt es Bücher, bei denen wenige Seiten ausreichen um den Leser Unmengen an Wissen beizubringen. Unsere heimischen Vögel richtig füttern gehört in die letzte Kategorie. Auf etwas mehr als 100 Seiten werden nicht nur häufige Vogelarten vorgestellt (wobei ich mir bei einigen Arten, wie etwa dem Seidenschwanz frage, ob er eine Berechtigung hat erwähnt zu werden …), sondern man erfährt etwas über ihr bevorzugtes Futter, wo man Nisthilfen aufstellt und wie man richtig füttert (nachdem das ja der Titel des Buchs ist). Mit einem Meisenknödel im Winter ist es längst nicht getan. Aber es geht nicht nur um Vögel, das Buch stellt auch einen kleinen Appell für die Unterstützung von Insekten dar, denn wenn es den Insekten gut geht haben auch die insektenfressenden Vögel etwas davon. Und Gartenfreunden wird nahegelegt einen vogel-, bzw. insektenfreundlichen Garten zu gestalten. Vielleicht ist nicht alles neu, aber das was neu ist lohnt die Anschaffung dieses preiswerten und wirklich informativen (und dadurch hilfreichen) Buches. Und manche Dinge finden klare Worte (beispielsweise das Füttern von Wassergeflügel, das meiner Beobachtung IMMER falsch gemacht wird, und meistens auch verboten ist)

Lesen Sie weiter

sehr informativ

Von: 78sunny

11.09.2020

Das Buch ist mir ins Auge gesprungen, weil ich selbst ein kleines Vogelhaus auf meinem Fenstersims habe und ich auf Arbeit (stationäre Jugendhilfe) mit den Kindern einen kleinen Garten pflege und dort auch Vögel füttere. Was die Arten angeht, die man so bei uns in der Gegend antrifft, bin ich eigentlich recht versiert. Ich erkenne die Arten, aber ich erhoffte mir von dem Buch spezielle Fütterungshinweise oder andere nähere Informationen. Erst einmal gab es eine Einführung über die ganze Geschichte des Fütterns von Wildvögel, wie sich ihre Welt durch uns verändert hat und wie stark der Artenrückgang ist. Auch die Pro- und Contra-Argumente der ganzjährigen Fütterung werden erläutert. Sehr ausführlich wird auch auf die Nahrungszusammensetzung eingegangen und die verschiedenen Ansprüche der Arten. Nach diesem allgemeinen Teil ging es dann konkret mit Anleitungen zum Bau von Futterhäuschen bzw. anderen Vorrichtungen zum Füttern weiter. Diesen Teil fand ich am interessantesten. Es gab für mich da viele neue Erkenntnisse. Zum Beispiel wusste ich nicht, dass man auch Nüsse füttern kann. 'Meine' Vögel haben richtig verrückt gespielt, als ich ihnen mal ein paar Walnüsse ins Vogelhaus gepackt habe. Das werde ich auf jeden Fall öfter machen. Auch die Idee mit der halben Kokosnuss, die dann an Strippen aufgehängt wird, fand ich toll und wir haben sie mit den Kindern auf Arbeit ausprobiert. Wirklich interessant war auch die Anleitung, um sich selbst Lebendfutter zu züchten. Eine Freundin von mir hat einen wunderschönen Garten und eine große Vogelfütterungsstelle. Sie hat schon ein paar Mal Vögel aufpäppeln müssen und diese Variante aus dem Buch wird ihr demnächst viel Geld und Arbeit sparen. Selbst zum Füttern von Greifvögeln gibt es hier Hinweise, allerdings stehe ich dem eher kritisch gegenüber. Wir haben hier in der Nähe eine ganze Milan-Kolonie, weil sie gefüttert werden. Aber im Buch wird auch erwähnt, das man Greifvögel nur in Gebieten mit sehr starken Wintern füttern sollte. Da es die bei uns nicht gibt, sollte man es meiner Meinung nach lassen. Auch wenn ich die Vögel alle bereits kannte (ich bin mit einem Vater aufgewachsen, der mir die Arten schon als Kind beibrachte), fand ich den Abschnitt in dem die einzelnen Portraits, der Vögel, die man so im Garten und am Futterhaus antreffen kann, sehr informativ. Man erfährt etwas zu ihrer Verbreitung, zu Nistgewohnheiten, zu Nahrungsansprüchen und oft auch zur Brutpflege. Ich fand es wirklich sehr interessant. Vor allem gibt es zu jeder Art ein sehr schönes Foto. Am Ende gibt es noch einen kleinen Abschnitt zur Gestaltung des Gartens und zum Bau verschiedener Nistmöglichkeiten. Auch das fand ich schön und hoffe da noch einiges draus auszuprobieren. Alles in allem fand ich das Buch wirklich toll und ich kann es auch super für die Arbeit mit den Kindern nutzen. Die Bilder sind sehr hochwertig und man erkennt alles richtig gut darauf. So kann ich mit den Kindern die einzelnen Vögel identifizieren, was ihnen viel Spaß macht. *Fazit:* 5 von 5 Sternen In dem Buch ist alles drin, was ich erwartet habe. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist klasse. Es ist durchweg mit Bildern gespickt, die hochwertig und aussagekräftig sind.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Axel Gutjahr

Axel Gutjahr, Jahrgang 1959, lebt im ostthüringischen Stadtroda. Seit frühester Kindheit begeistert er sich für Pflanzen und Tiere. Axel Gutjahr hat über 60 Sachbücher zu zoologischen, botanischen, gärtnerischen, kulinarischen und landwirtschaftlichen Inhalten verfasst.

Zur Autor*innenseite