Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Alex Beer

Felix Blom. Der Häftling aus Moabit

Kriminalroman
Von der preisgekrönten Autorin und Meisterin des historischen Kriminalromans

Paperback
17,00 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Vom Gauner zum Meisterdetektiv: Felix Blom kennt alle Tricks und bringt Berlins Verbrecher ins Schwitzen – der grandiose Auftakt der neuen spannenden Krimireihe von SPIEGEL-Bestsellerautorin Alex Beer!

Berlin, 1878: Der Gauner Felix Blom wird nach drei Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Doch in Freiheit ist nichts mehr so, wie es mal war: Sein Hab und Gut gepfändet, seine Verlobte ist mit jemand Neuem liiert. Alle Versuche, an Geld oder Arbeit zu kommen, scheitern. Aber dann hat Blom eine geniale Idee: Warum sich nicht mit der neuen Nachbarin zusammentun? Die ehemalige Prostituierte Mathilde führt eine Privatdetektei, allerdings sind die Aufträge rar, da man ihr als Frau diese Arbeit nicht zutraut. Ihr erster Fall führt die beiden gleich auf die Spur eines mysteriösen Mörders, der seinen Opfern Briefe mit der Botschaft zukommen lässt: „In wenigen Tagen wirst Du eine Leiche sein.“ Als auch Blom eine solche Karte unter seiner Tür durchgeschoben bekommt, wird die Sache persönlich …

Lesen Sie auch die anderen Bücher von Alex Beer!

Die Kriminalinspektor-Emmerich-Reihe:
Der zweite Reiter: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 1)
Die rote Frau: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 2)
Der dunkle Bote: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 3)
Das schwarze Band: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 4)
Der letzte Tod: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 4)

Die Isaak-Rubinstein-Reihe:
Unter Wölfen (Bd. 1)
Unter Wölfen – Der verborgene Feind (Bd. 2)

»[Alex Beer] hat einfach ein gutes Gespür für charmante Figuren, gelungene zeithistorische Atmosphäre und einen geschickt aufgebauten Spannungsbogen.«

Sibylle Peine/dpa (14. January 2023)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 368 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-8090-2759-1
Erschienen am  26. October 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Berlin, Deutschland

Ähnliche Titel wie "Felix Blom. Der Häftling aus Moabit"

Leben verboten!

Maria Lazar

Leben verboten!

Schwätzen und Schlachten

Verena Roßbacher

Schwätzen und Schlachten

Das Buch der vergessenen Artisten

Vera Buck

Das Buch der vergessenen Artisten

Für immer die Alpen

Benjamin Quaderer

Für immer die Alpen

Flammen über Scarborough Street

Anne Perry

Flammen über Scarborough Street

Sein Bruder Kain

Anne Perry

Sein Bruder Kain

Im Schatten der Gerechtigkeit

Anne Perry

Im Schatten der Gerechtigkeit

Das Höllenschiff

James McGee

Das Höllenschiff

Acht perfekte Morde

Peter Swanson

Acht perfekte Morde

Das graue Phantom
(3)

Clive Cussler, Robin Burcell

Das graue Phantom

Talión - Die Gerechte
(4)

Santiago Díaz

Talión - Die Gerechte

Melodie des Bösen

Britta Habekost

Melodie des Bösen

Blinder Stolz
(2)

Sandra Brown

Blinder Stolz

Das tiefschwarze Herz

Robert Galbraith

Das tiefschwarze Herz

Kreuzblume

Andrea Schacht

Kreuzblume

Effingers
(4)

Gabriele Tergit

Effingers

Göttertrank
(2)

Andrea Schacht

Göttertrank

Warnschuss
(1)

Sandra Brown

Warnschuss

Lockvogel
(4)

Jacques Berndorf

Lockvogel

Der talentierte Mörder

Jeffery Deaver

Der talentierte Mörder

Rezensionen

Diebisch gute Unterhaltung im Berlin des 19. Jahrhunderts

Von: yesterday

10.01.2023

Alex Beer ist mir als Landsfrau natürlich ein Begriff und ich liebe ihre Emmerich-Reihe. Weil ich diese Bände alle als Hörbücher sammle, entschied ich mich hier bewusst für das Printexemplar. Und auch diese Figuren und die spannende Geschichte konnten mich sofort für sich einnehmen. Dass die Autorin auch die Schauplätze und alles, was sonst noch nötig ist, zeitlich akkurat beschreiben kann, ist auch bekannt. Das macht auch in “Felix Blom - Der Häftling aus Moabit” einen großen Teil des Charmes des Krimis aus. Dazu kommen natürlich noch so illustre wie schlitzohrige Charaktere, allen voran der gerissene Meisterdieb Blom und jemand, den er eigentlich eher zufällig kennenlernt, die Detekteibesitzerin Mathilde Voss. So ungewöhnlich dieser Beruf für eine Frau im Jahr 1878 war, so besonders ist auch dieser historische Kriminalroman. Was es genau mit Felix Bloms erstem Abenteuer auf sich hat, erläutert die Autorin selbst sogar am Ende des Buches. Blom, frisch enthaftet, muss sich also erst noch in der Welt zurechtfinden, die er drei Jahre zuvor verlassen musste. Er trifft Mathilde und noch dazu scheint ihm ein Unbekannter nach dem Leben zu trachten. Wäre er wohl besser im Gefängnis geblieben? Die Polizei, genauer Kriminalkommissar Ernst Cronenberg, will Blom eigentlich im Auge behalten, ist aber mit einem rätselhaften Selbstmord konfrontiert, der vielleicht keiner war. Dann taucht noch eine Leiche auf und es scheint da eine Verbindung zu Felix Blom zu geben. Kann dieser seine Unschuld beweisen und den Fall lösen?

Lesen Sie weiter

Bloom - ein neuer Beer Charakter

Von: Udo Kewitsch

26.12.2022

DER HÄFTLING AUS MOABIT Alex Beer hat schon viele fabelhafte Vorlagen geliefert. Auch mit Felix Bloom gelingt es ihr einmal mehr eine „gute Figur“ zum Leben zu erwecken und eine spannende Handlung einzuweben. Berlin 1878, der Gauner Felix Bloom wird nach drei Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen und steht vor großen Herausforderungen, will er nicht gleich wieder zurück in den Knast wandern. Mit keiner geringeren als seine neuen Nachbarin, die ehemalige Prostituierte Mathilde, ein rustikaler aber herzhaft guter Mensch, verdingt er sich als Privatdetektiv, ausgerechnet Felix Bloom, der Gauner. Das die Story noch dazu auf einer wahren Begebenheit basiert, macht die Geschichte umso spannender. Beer erzählt facettenreich, ihr gelingt (wie auch in all ihren anderen Romanen) es nahezu perfekt, Handlung, Ort und Geschehen in den Mantel der jeweiligen Epoche einzubetten. Dies gilt für die Dialoge, aber auch die Beschreibung der gesamten Umgebung inklusive der Eigenheiten der Protagonisten. Bloom hat natürlich Widersacher und Mathilde als Detektivin einen ohnehin sehr schweren Stand. Das rundherum Morde, mit einer kryptischen Botschaft versehen, passieren sorgt für den richtigen Schuss Spannung und der Leser wird in den Bann gezogen. FAZIT: Lesenswert, spannend, toll erzählt in einem schon fast historischem Umfeld de preußischen Berlins, verknüpft mit einer wahren Begebenheit, authentische Charaktere und einem Schreibstil, den man mögen muss. Für mich eine klare Empfehlung. Beer ist immer gut. MEHR VON ALEX BEER: Die Kriminalinspektor-Emmerich-Reihe: Der zweite Reiter: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 1) Die rote Frau: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 2) Der dunkle Bote: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 3) Das schwarze Band: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 4) Der letzte Tod: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 5) Die Isaak-Rubinstein-Reihe: Unter Wölfen (Bd. 1) Unter Wölfen – Der verborgene Feind (Bd. 2) *** (c) Udomittendrin, Dez22 ***

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Alex Beer, geboren in Bregenz, hat Archäologie studiert und lebt in Wien. Für ihre Kriminalromane wurde sie mit zahlreichen Preisen geehrt, darunter der Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur 2017 und 2019, der Krimi-Publikumspreis des Deutschen Buchhandels MIMI 2020, der Österreichische Krimipreis 2019 sowie der Fine Crime Award 2021. Zudem stand sie auf den Shortlists für den Friedrich Glauser Preis, den Viktor Crime Award und den Crime Cologne Award. »Felix Blom – Der Häftling von Moabit« ist der Auftakt einer neuen Krimireihe, die im preußischen Berlin spielt.

Zur Autorin

Events

03. März 2023

Lesung mit Alex Beer

19:00 Uhr | Traiskirchen | Lesungen
Alex Beer
Felix Blom. Der Häftling aus Moabit

29. März 2023

Lesung mit Alex Beer

20:00 Uhr | Steyr | Lesungen
Alex Beer
Felix Blom. Der Häftling aus Moabit

30. März 2023

Lesung mit Alex Beer

19:30 Uhr | Altheim | Lesungen
Alex Beer
Felix Blom. Der Häftling aus Moabit

11. Mai 2023

Lesung mit Alex Beer

20:00 Uhr | Schwabmünchen | Lesungen
Alex Beer
Felix Blom. Der Häftling aus Moabit

12. Mai 2023

Lesung mit Alex Beer

19:30 Uhr | Bammental | Lesungen
Alex Beer
Felix Blom. Der Häftling aus Moabit

23. Mai 2023

Lesung mit Alex Beer

19:00 Uhr | Hartberg | Lesungen
Alex Beer
Felix Blom. Der Häftling aus Moabit

17. Juni 2023

Lesung mit Alex Beer

20:00 Uhr | Schlierbach | Lesungen
Alex Beer
Felix Blom. Der Häftling aus Moabit

01. Okt. 2023

Lesung mit Alex Beer

17:00 Uhr | Bad Oldeloe | Lesungen
Alex Beer
Felix Blom. Der Häftling aus Moabit

Pressestimmen

»Die österreichische Krimi-Queen Alex Beer schickt ein sympathisches Schlitzohr ins historische Berlin, sehr vergnüglich.«

n-tv.de (21. December 2022)

»Alex Beer ist mit Felix Blom - Der Häftling aus Moabit ein großer Wurf gelungen.«

Die Presse am Sonntag (23. October 2022)

»[Felix Blom ermittelt] – wie gewohnt bei Beer – mit großem Spannungspotenzial […].«

Kronen Zeitung (12. November 2022)

»Alex Beer schildert das Berlin der späten 1870er-Jahre sehr atmosphärisch. Ein dichter, süffig geschriebener Krimi.«

Kleine Zeitung (25. November 2022)

»Alex Beer ist eine großartige Erzählerin. Schon nach den ersten Seiten ist man von der Atmosphäre, und den tiefgründigen, authentischen Charakteren regelrecht gefangen. [...] Unbedingte Leseempfehlung«

NDR Kultur „Krimis des Monats“ (28. November 2022)

»Alex Beer legt mit diesem historischen Krimi ein Musterbeispiel für einen rundum gelungenen Unterhaltungsroman vor.«

Hamburger Morgenpost (12. January 2023)

»Eine interessante neue Figur auf dem Krimimarkt.«

Neue Presse (14. November 2022)

»Alex Beer stellt erneut unter Beweis, warum sie die Meisterin des historischen Kriminalromans ist. [...] Ein exzellent recherchiertes und packendes Gaunerstück.«

krimi-couch.de (01. October 2022)

Weitere Bücher der Autorin