Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ivy Andrews

A single kiss

Roman

Paperback
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein einziger Kuss kann dein Leben für immer verändern …

Seit Ella denken kann, dreht sich alles um »French Chic«, das Mode-Unternehmen ihrer Familie. Während ihr Bruder Henri die Geschäftsleitung übernehmen wird, soll Ella eines Tages die Designabteilung der Firma leiten, etwas anderes stand nie zur Debatte. Dabei ist Mode in Wahrheit gar nicht Ellas Ding, das wird ihr während des Auslandsjahrs in Plymouth nur allzu bewusst. Viel lieber würde sie mit einer Kamera bewaffnet durch die ungezähmte Landschaft Cornwalls streifen oder sich in einer Dunkelkammer verschanzen. Doch dann läuft ihr Callum vor die Linse. Callum, der tätowierte Bad Boy, der ihr Herz in Aufruhr versetzt, der sie ermuntert, ihren Träumen zu folgen – der aber so ganz anders ist, als der Mann, den ihre Eltern an der Seite ihrer Tochter sehen …

Die L.O.V.E.-Reihe bei Blanvalet:
Band 1: A single night (Libby & Jasper) – Ausgezeichnet mit dem LovelyBooks Leserpreis 2020!
Band 2: A single word (Oxy & Henri)
Band 3: A single touch (Val & Parker)
Band 4: A single kiss (Ella & Callum)
Bonuskapitel: A single day

Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Die Autorin schreibt auch unter den Pseudonymen Ava Innings und Violet Truelove.


ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 544 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-7341-0858-7
Erschienen am  21. December 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Plymouth, Großbritannien

Rezensionen

Ich will auch in eine WG nach Plymouth ziehen!

Von: delightful.pages

23.11.2021

Also erstmal ist das Cover einfach traumhaft. Auch der Tüll, der auf dem Cover mit eingearbeitet wurde, passt einfach perfekt zum Thema Mode in dieser Reihe. Die Kapitel fand ich etwas zu lang, es wird doch jedes Mal ein relativ langer Zeitraum abgedeckt. Jedoch stürzt man dadurch einfach total in die Geschichte und ich konnte mich dann nur noch schwer losreißen. Ella wirkte zu Beginn der Handlung noch etwas verschlossen und trotzig, was anhand des Prologs jedoch auch wirklich kein Wunder ist. Das Thema Slut-/Webshaming nimmt mich einfach jedes Mal total mit. Sobald man aber richtig in die Geschichte startet und Ella in Plymouth ankommt, muss man sie einfach mögen. Sie strahlt eine solche Selbstsicherheit aus und ihre frechen und selbstbewussten Sprüche fand ich einfach super. Sie nimmt wirklich kein Blatt vor den Mund. Étienne fand ich von Beginn an unsympathisch. Zwar habe ich ihn nicht gleich gehasst, aber irgendwie hatte ich während des Prologs schon ein komisches Gefühl bei ihm. Dieses Gefühl hat sich im Laufe der Geschichte auch noch verstärkt und mit jedem Streit mochte ich ihn weniger, bis ich schließlich eine richtige Abneigung gegen ihn hatte. Das lag vielleicht aber auch ein Stück weit daran, dass man Callum einfach lieben muss und ich mir sehnsüchtig gewünscht habe, dass Ella endlich mit Étienne Schluss macht. :D Obwohl Cal allein durch sein Aussehen den klassischen Bad Boy verkörpert, fand ich seine „Nicht-Bad-Boy“ Thematik wirklich sehr erfrischend. Endlich mal ein Protagonist, der von Anfang an weiß, was er will und dass er nichts unversucht lässt, um es zu bekommen. Seine Verbundenheit zu Val hat mich zunächst ein bisschen irritiert, und da ich Vals Geschichte bis jetzt noch nicht gelesen habe, konnte die Stimmen aber schon verstehen, die behaupteten, dass zwischen ihm und Val was laufen könnte. Ellas WG fand ich einfach toll. Die vier Freundinnen sind so verschieden und trotzdem stehen sie sich nach kurzer Zeit schon so Nahe, dass ich am liebsten auch nach Plymouth gezogen wäre. Dieses Buch hat mich tatsächlich überrascht und ich hätte nicht gedacht, dass ich mich so in die Geschichte verlieben würde. Obwohl mich ausgehend vom Klappentext Vals Geschichte am meisten reizt, und ich nach diesem Buch am liebsten direkt mit Oxys Geschichte starten würde, werde ich als nächstes Wohl zu A Single Night greifen, da Libby in diesem Teil eher eine Randfigur war und dementsprechend jetzt meine Neugier geweckt wurde.

Lesen Sie weiter

It-Girl und verzogene Erbin trifft den König der Dunkelkammer

Von: julia.liebt.lesen

12.05.2021

Die Andeutungen zu Ella aus den drei vorgänger Bänden haben mich total neugirig auf den vierten Teil der Reihe gemacht. Ella und Callum haben mich auch nicht enttäuscht. Es sind tolle vielschichtige Charaktere die ganz anders sind als sie auf den ersten Blick wirken. Durch die wechselnden Perspektive kann man sowohl Callum wie auch Ella super kennen lernen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, dennoch habe ich mir zwischen durch mal gedacht, ich bin bei Kapitel 5 und habe einfach schon 200 Seiten gelesen. Die Kapitel waren mir persönlich einfach viel zu lang, dennoch war das Buch toll zu lesen. Ein schöner Abschluss zu einer Reihe die ich gerne mochte und euch empfehlen kann.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ivy Andrews alias Viola Plötz, geboren 1979, machte sich nach ihrem Studium im Fach Kommunikationsdesign als Hochzeitsfotografin und Designerin selbstständig. Im Jahr 2014 beschloss sie schließlich, ihren Traum von einem eigenen Buch zu verwirklichen. Was darauf folgte, waren mehrere erfolgreiche Romane als Selfpublisherin und nun die »L.O.V.E.«-Reihe bei Blanvalet. Die Autorin lebt mit Mann und Kindern im Taunus – viel zu weit entfernt vom Meer, das sie so liebt. Doch sie kann sich nicht nur für das Wasser und Wellenreiten begeistern, sondern auch für Musik, Yoga und nicht zuletzt für prickelnde Geschichten.

Zur Autor*innenseite

Links

Weitere Bücher der Autorin