Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Oliver Kern

Sau am Brett

Fellingers zweiter Fall

Hörbuch CD (gekürzt)
14,99 [D]* inkl. MwSt.
15,50 [A]* | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das interessiert doch jede Sau!

Das Sautrogrennen — für die einen eine legendäre Veranstaltung am Freudensee im Bayerischen Wald. Für die anderen eher die Regatta des ländlichen Proletariats. Zu diesen anderen zählt sich auch der Fellinger, seines Zeichens Lebensmittelkontrolleur und Hobbyermittler. Eigentlich wollte der Fellinger nämlich zur Polizei. Aber das ist eine andere Geschichte. Damals, beim letzten Sautrogrennen ist der Löffelmacher unter ungeklärten Umständen ertrunken. Tragisch. Und jetzt stirbt beim Bruder vom Löffelmacher, der sich als Gastronom verdingt, ein Tourist an vergiftetem Schweinsbraten. Ob beides zusammenhängt? Ehe er sich's versieht, hängt der Fellinger mitten in einem neuen Fall.

Vielstimmig und urbayerisch gelesen von Michael Schwarzmaier

(6 CDs, Laufzeit: ca. 6h 45)


Originalverlag: Heyne TB
Hörbuch CD (gekürzt), 6 CDs, Laufzeit: ca. 6h 45min
ISBN: 978-3-8371-4431-4
Erschienen am  11. March 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Bayerischer Wald, Deutschland

Ähnliche Titel wie "Sau am Brett"

Bülent Rambichler und die fliegende Sau

Anja Bogner

Bülent Rambichler und die fliegende Sau

Wildfutter

Alma Bayer

Wildfutter

Die goldenen Jahre des Franz Tausend
(9)

Titus Müller

Die goldenen Jahre des Franz Tausend

Saubande

Arne Blum

Saubande

Dinge, die mir gehören

Christian Kärger

Dinge, die mir gehören

Jagdtrieb

Hendrik Esch

Jagdtrieb

Die Einsamkeit des Todes
(9)

Petra Johann

Die Einsamkeit des Todes

Tot überm Zaun

Ella Dälken

Tot überm Zaun

Der Reinfall

Carl Hiaasen

Der Reinfall

Blindwütig

Dean Koontz

Blindwütig

Inspektor Jury spielt Katz und Maus
(2)

Martha Grimes

Inspektor Jury spielt Katz und Maus

Stunde der Rache

Robert Crais

Stunde der Rache

Der zweite Schlaf

Robert Harris

Der zweite Schlaf

Vier Frauen - Jedes. Wort. Eine. Lüge.

Gina LaManna

Vier Frauen - Jedes. Wort. Eine. Lüge.

Mädchengrab - Inspector Rebus 18
(2)

Ian Rankin

Mädchengrab - Inspector Rebus 18

Die blaue Hand

Edgar Wallace

Die blaue Hand

Ein reines Gewissen

Ian Rankin

Ein reines Gewissen

Warnschuss
(1)

Sandra Brown

Warnschuss

Splitter im Auge
(3)

Norbert Horst

Splitter im Auge

Rezensionen

Mit Käfern kennt sich Fellinger aus!

Von: Claudia S. / Kreis HD

20.01.2021

Fellinger, seineszeichens Lebensmittelkontrolleur und Hobbyermittler, erlebt quasi live mit, wie ein Gast beim Löffelmacher-Wirt tot in sein Essen fällt. Nicht nur, dass Fellinger lieber Kriminalkommissar geworden wäre, dies aber aufgrund seines kaputten Knies nicht konnte, er befürchtet auch, dass man ihm ein Fehlverhalten bei der Kontrolle vorwerfen könnte. Also muss er ja quasi schon selbst ermitteln! Als sich herausstellt, dass der Gast vergiftet wurde, stellt sich die Frage, wer er ist – oder war – und warum er sterben musste. Fellinger stolpert von einer Katastrophe in die nächste und wurstelt sich wunderbar liebenswert grantelnd durch all die Rätsel und Fragen, die der Fall so mit sich bringen. Hach, so herrlich! So grantig Fellinger gern tut, hat er doch ein riesiges Herz! Die Frau, die es erobert, wird ein Leben wie eine Königin führen, das steht mal fest. Aber wer könnte sich in ihn verlieben und in wen könnte er sich wohl verlieben? Das ist ein ebenso großes Rätsel, wie der Giftmord im Ort. Man kommt kaum aus dem Schmunzeln heraus, dennoch ist der Krimi nicht albern oder lächerlich. Im Gegenteil, die Spannung ist stets da und man kann kaum aufhören. Das liegt nicht zuletzt an den vielen „Originalen“ – denn hier ist jede einzelne Figur ein Unikat und trotz aller Klischees wunderbar gezeichnet. Ich möchte sogar behaupten, dass gerade das Spiel mit den vielen Klischees den Zauber dieses Krimis bewirkt. Man muss es ja nicht ernst nehmen, darf schmunzeln und lachen, einfach mal den bierernsten Alltag hinter sich lassen und trotzdem wunderbar unterhalten werden. Immer wieder kommt es zu Situationskomik, die geradezu aus dem Leben gegriffen scheint. Ja, gut, ein bisschen überzogen erzählt, aber dennoch – nicht undenkbar! Oliver Kern wirft bei mir so lockerflockig leicht das Kopfkino an, dass es mich schon fast ängstigt. Mir kam es vor, als hätte in diesem Band der gute alte Fellinger stets und ständig Hunger und dürfte nie in Ruhe essen – und schon gar nicht satt werden. Das ist gleichermaßen komisch wie tragisch. Das alles in „gemäßigtem Bayerisch“, möchte ich mal sagen. Alles ist verständlich, man hat nicht das Gefühl, einen Dolmetscher zu benötigen. Michael Schwarzmaier liest das Buch so gekonnt ein, dass man das Gefühl hat, er erzählt seine eigene Geschichte, ganz ohne Skript, einfach so, als wäre man befreundet. Ob Fellingers Privatleben, sein Beruf, sein Hobby – in jeder Situation passt die Sprachmelodie und das bei Freude, Ärger, Wut, Angst und Schadenfreude ebenso, wie bei Trauer, Mitgefühl und Anflügen von Verliebtheit. Auch wenn Berti Fellinger sich in eine Reihe mit Wilsberg, Kluftinger und Eberhofer stellen kann, ist er ein Original, kein Abklatsch. Und irgendwie der Sympathischste der Vier! Ja, ich hatte einen riesen Spaß mit seinem zweiten Fall und freu mich auf noch mehr von Oliver Kerns liebenswertem Lebensmittelkontrolleur! Dafür gerne (wieder) fünf Sterne!

Lesen Sie weiter

Witzig und unterhaltsam!

Von: Mirjam Lutter

13.09.2019

Die Familie Löffelmacher scheint mit einem Fluch belegt zu sein - vor Jahren ist einer der Brüder beim Sautrogrennen unter mysteriösen Umständen ertrunken, nun stirbt ein Tourist am Schweinsbraten in der Wirrschaft eines anderen Bruders. Der Lebensmittelkontrolleur und Hobbyermittler Fellinger findet sich unversehens mittendrin im Geschehen und macht sich damit nicht nur Freunde, so dass er zwischendurch um sein Leben fürchten muss. Der zweite Fall für Fellinger war mein erster. Ich habe ihn mir als Hörbuch zu Gemüte geführt und habe dem Sprecher gerne zugehört. Es kam reichlich Lokalkolorit rüber und der Humor war toll. Leider haben mich die vielen Namen zwischendurch verwirrt, das wäre mir beim Lesen so wahrscheinlich nicht passiert. Die Story war schlüssig und rund, die Ähnlichkeit des Protagonisten zum Eberhofer war mir zum Teil etwas zu offensichtlich. Damit kann sich dieser Krimi nicht ganz messen, er war aber unterhaltsam und witzig!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Oliver Kern, 1968 in Esslingen am Neckar geboren, wuchs in der beschaulichen Idylle des Bayerischen Waldes auf. Heute lebt er mit seiner Familie in der Region Stuttgart, ist seiner alten Heimat aber nach wie vor sehr verbunden.

Zum Autor

Michael Schwarzmaier ist Fernsehschauspieler und Synchronsprecher. Nach dem Studium der Germanistik spielte er Theater in Göttingen, Hannover, Berlin und München. Bekannt ist er u.a. durch seine Rolle als Achim Herbolz in der Telenovela »Lotta in Love« sowie durch etliche Synchronsprecherrollen, wie z.B. in »Law & Order« oder »Die fabelhafte Welt der Amélie«. Seit Jahren leiht er u.a. den Krimis von Andreas Föhr seine Stimme und begeistert damit seine unzähligen Fans.

Zum Sprecher

Weitere Hörbücher des Autors