Heidis Lehr- und Wanderjahre

Nostalgie für Kinder

Gekürzte Lesung mit Martina Gedeck
Mit Illustrationen von Max Meinzold
Ab 6 Jahren
(4)
Hörbuch CD (gekürzt)
15,00 [D]* inkl. MwSt.
15,50 [A]* | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Heidi – das Naturkind mit dem großen Herzen, eine zeitlose Kinderheldin

Heidi zählt zu den beliebtesten und bekanntesten Kinderbuchheldinnen und hat selbst über 100 Jahre nach ihrem ersten Erscheinen nichts von ihrem Charme verloren: Zu Beginn der Geschichte wird Heidi von ihrer Tante zu ihrem Großvater auf die Alm gebracht, da sie ein Waisenkind ist. Mit ihrer Natürlichkeit und Warmherzigkeit erobert sie dort das Herz des kauzigen „Alm-Öhi“ und verbringt erlebnisreiche Tage mit dem Geissenpeter und seinen Ziegen auf den Alpweiden. Um Heidi eine Schulbildung zukommen zu lassen, holt die Tante sie jedoch schließlich zu sich in die Stadt, wo Heidi als Spielgefährtin der gelähmten Clara Unterricht im Lesen und Schreiben erhält. Die Sehnsucht treibt sie jedoch zurück in die Berge, wo beim Besuch ihrer neuen Freundin ein kleines Wunder möglich wird ...


Mit Illustrationen von Max Meinzold
Hörbuch CD (gekürzt), 4 CDs, Laufzeit: 4h 36min
ISBN: 978-3-8371-5270-8
Erschienen am  19. Oktober 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Nostalgie für Kinder

Leserstimmen

Heidis Lehr- und Wanderjahre

Von: Whitney

14.01.2021

Inhalt: Nach dem tragischen Tod ihrer Eltern, muss die fünfjährige Heidi auf die Alm ihres Großvaters (von anderen "Alm-Öhi" genannt) ziehen. Dort lernt sie viele neue Charaktere kennen, wie den wortkargen Geissenpeter und seine blinde Großmutter. Heidi liebt das Leben in den Bergen. Doch dann taucht eines Tages ihre Tante Dete wieder auf und will das Kind mit sich nach Frankfurt nehmen ... Bewertung: 5/5 Rezension: Mir hat dieses Hörbuch sehr, sehr gut gefallen. Das Hörbuch ist zwar eine gekürzte Fassung aber das ist nicht schlimm, denn der rote Faden geht dadurch nicht verloren. Die Illustrationen von Max Meinzold sind einfach wunderschön. Das beiliegende CD-Büchlein ist ebenfalls liebevoll gestaltet worden. Martina Gedeck ist als Sprecherin gut gewählt. Sie hat eine sehr angenehme Stimme, der ich gerne zuhörte. Ich bin ja mit Episoden der alten Kinderserie "Heidi" aufgewachsen und wusste dementsprechend bereits, worum es bei der Geschichte so geht. Trotzdem war ich überrascht, wie viel ich bereits vergessen hatte. An eines habe ich mich aber schnell wieder erinnert: wie sehr ich diese Geschichte schon früher liebte. Das Hörbuch ist Teil der Hörbuch-Reihe "Nostalgie für Kinder" und nostalgisch habe ich mich auf jeden Fall gefühlt! Fazit: Dieses Hörbuch ist eine gekürzte Fassung des Originalromans von Johanna Spyri mit einem Hörspaß von 4 Std. 36 Min. Martina Gedeck ist eine tolle Erzählerin, deren Stimme die Figuren einfach zum Leben erzählt. Man merkt die Liebe und Leidenschaft, die in dieses Projekt geflossen ist. Nicht nur durch die schönen Illustrationen von Max Meinzold, sondern auch durch das Geschriebene im beiliegende CD-Büchlein. Ich empfehle dieses Hörbuch sehr gerne weiter und höre es mir bestimmt auch öfters privat noch mal an!

Lesen Sie weiter

Klassiker der in den Bergen spielt

Von: Nicole Katharina

10.01.2021

Meine Meinung zum Hörbuch: Heidis Lehr- und Wanderjahre Nostalgie für Kinder Inhalt in meinen Worten: Das Mädchen Heidi wird von ihrer Tante Käthe zu ihrem Großvater gebracht, der ist erst einmal überfordert mit dem Mädchen, doch dann gewöhnt er sich an das Mädchen und möchte es auch nicht mehr loslassen, doch wenige Jahre später kommt die Tante wieder auf die Alm und holt das Mädchen nach Frankfurt, dort soll sie dem Mädchen Klara helfen. Doch Heidi ist überfordert und wird krank. Wird sie ihren Großvater wieder sehen und wird sie es schaffen, auch für Klara weiterhin eine gute Freundin zu sein? Dafür lauscht ihr am besten ihrer Geschichte. Wie ich das Gelesene empfinde: Ich mochte die Erzählerinnenstimme seltsamerweise nicht so gerne in der Heidi Geschichte, dazu war sie mir zu rauh und auch zu kantig, was der Geschichte, wenn man sie so wie ich kenne, schon gut kennt, nicht tragisch. Und vielleicht mag jemand anderes die Geschichte von Heidi noch viel mehr als ich mit der Erzählerstimme. Denn ich mag die Geschichte von Heidi. Thema: Ein Mädchen, das seine Eltern verloren hat, wird umher geschoben, als sie endlich einen Platz findet wo sie sich wohl und sicher fühlt wird sie wieder heraus gerissen und muss als Kind in einem Hause das von einem Geschäftsmann, der immer auf Reisen ist, geführt, bzw. von der Gouvernante von Klara. Einem Mädchen das im Rollstuhl sitzt, ersichtlich gibt es dafür keinen Grund, und Heidi soll ihr eine Freundin werden, doch da ist dieser Hausdrache, der ihr das nicht unbedingt leichter macht. Heidis Heimweh ist ziemlich schnell spürbar und durch ihre liebenswerte und doch tollpatschige Art findet sie schnell Zugang zu den Herzen von dem Arzt, von dem Vater und von anderen. Als sie dann wieder zurück zum Almöhi darf, merkt sie wie Klara wieder etwas erlernen kann, als diese sie besucht. Das berührt mich sehr. Denn Einsamkeit und Alleinsein ist niemals einfach, und doch kann man trotz aller Widrigkeiten es schaffen weiter zu gehen. Hier ist Heidi ein echt gutes Vorbild. Spannung: Ich finde es schade das die Geschichte von Heidi gekürzt ist, denn Johanna Spyri hat so viele tolle Momente in die Geschichte einfließen lassen, jedoch fehlen hier die ein oder anderen schönen Erlebnisse von Heidi. Dennoch ist die Geschichte spannend, denn wie Heidi sich allen Widrigkeiten stellt ist einfach toll. Charaktere: Heidi lernt man als fünfjähriges Mädchen kennen und wächst mit ihr. Ihr bester Freund ist Peter der Ziegenhirte, neben den Ziegen und dem Peter gibt es noch den Großvater auf der Alm, die sie mögen und mit denen Heidi lebt, bis die Tante wieder kommt und sie nach Frankfurt entführt, dort trifft sie auf eine tolle Großmutter und auf Klara, sowie den Vater von Klara und dem Hausdrachen. Doch nicht nur das, auch die Dienerschaft ist extrem von Heidi berührt, denn sie weiß wie sie in die Menschen eindringen kann, ohne es böse zu meinen. So wird sie immer größer. Empfehlung: Heidi muss einfach jedes Kind kennenlernen, egal ob durch Buch, Hörbuch oder Film. Denn sie schafft das liebenswerte im Menschen zum Vorschein zu bringen, wo andere scheitern. Ein Klassiker, der einfach nicht fehlen darf. Bewertung: Ich gebe dem Hörbuch aufgrund der Vorlesestimme nur vier Sterne. Ansonsten wären es fünf, denn Heidi ist einfach toll!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Johanna Spyri

Johanna Spyri (1827 - 1901) war eine Schweizer Jugendschriftstellerin. Sie ist die Schöpferin der bekannten Romanfigur Heidi. Kurz vor Weihnachten 1879 veröffentlichte sie ihre Erzählung „Heidis Lehr- und Wanderjahre“, die sofort zu einem großen Erfolg wurde. 1881 folgte der zweite Band „Heidi kann brauchen, was es gelernt hat“. Die Geschichte der kleinen Schweizer Heldin wurde in mehr als 50 Sprachen übersetzt und inzwischen bereits mehrfach verfilmt.

Zur Autor*innenseite

Martina Gedeck

Martina Gedeck, geboren in München, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Universität der Künste, Berlin. Ihre Filmographie umfasst über 100 Produktionen in nahezu allen Filmgenres im In- und Ausland (u. a. „Das Leben der Anderen”, „Die Wand”, „Bella Martha”). Sie wurde mit 30 Filmpreisen ausgezeichnet. Als Schauspielerin gibt sie auch Konzerte mit namhaften Musikern und Orchestern.

Zur Sprecher*innenseite

Max Meinzold, geboren 1987, ist freischaffender Grafikdesigner und Illustrator. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Science-Fiction, Fantasy und der Kinder- und Jugendliteratur. Für seine moderne, innovative Buchgestaltung wurde er bereits für zahlreiche Preise nominiert. Er lebt und arbeitet in München.

Zur Illustrator*innenseite

Weitere Hörbücher der Autorin