Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Teresa Simon

Glückskinder

Leicht gekürzte Lesung mit Christiane Marx
(1)
Hörbuch MP3-CD
15,00 [D]* inkl. MwSt.
15,50 [A]* | CHF 21,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Paar Seidenstrümpfe für etwas Schokolade – Sehnsüchte im Deutschland der Nachkriegszeit

München 1945 – auf dem Schwarzmarkt treffen sich alle, die nach Glück und ein wenig Leben suchen. Schmuck, Strumpfhosen, Schokolade und vieles mehr wechseln die Besitzer. Der Schwarzmarkt verbindet auch Toni und Griet, zwei junge Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Zunächst spüren die beiden eine tiefe Abneigung, aber durch ein schicksalhaftes Erlebnis erkennen sie, wie wichtig sie füreinander sein können. Es ist der Beginn einer tiefen Freundschaft, die schon bald auf eine harte Probe gestellt wird.


Originaltitel: Glückskinder
Originalverlag: Heyne
Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: 11h 7min
ISBN: 978-3-8371-5278-4
Erschienen am  08. February 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: München, Deutschland

Ähnliche Titel wie "Glückskinder"

Ein ganzes Leben lang

Rosie Walsh

Ein ganzes Leben lang

Das saphirblaue Zimmer

Karen White, Beatriz Williams, Lauren Willig

Das saphirblaue Zimmer

Servus heißt vergiss mich nicht

Angelika Schwarzhuber

Servus heißt vergiss mich nicht

Das Kind der Wellen

Rebecca Martin

Das Kind der Wellen

Das Leuchten eines Sommers
(9)

Karen Swan

Das Leuchten eines Sommers

Das Seehaus

Kate Morton

Das Seehaus

Zimtsommer

Sarah Jio

Zimtsommer

Das Sternenboot

Stefanie Gerstenberger

Das Sternenboot

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Und dann, eines Tages
(5)

Alison Mercer

Und dann, eines Tages

Die Meerestochter
(7)

Tracy Buchanan

Die Meerestochter

Pfauensommer

Hannah Richell

Pfauensommer

Das Mädchen aus dem Savoy
(7)

Hazel Gaynor

Das Mädchen aus dem Savoy

Die Mutter meiner Mutter

Sabine Rennefanz

Die Mutter meiner Mutter

Als die Liebe endlich war

Andrea Maria Schenkel

Als die Liebe endlich war

Das Haus am Alsterufer

Micaela Jary

Das Haus am Alsterufer

Am dunklen Fluss

Anna Romer

Am dunklen Fluss

Die Tochter des Uhrmachers

Kate Morton

Die Tochter des Uhrmachers

Orangenmond
(2)

Stefanie Gerstenberger

Orangenmond

Das Geheimnis des Schneemädchens

Marc Levy

Das Geheimnis des Schneemädchens

Rezensionen

Frauenpower

Von: Danielamariaursula

25.08.2021

München 1945, die halbe Stadt wurde dem Erdboden gleich gemacht. Die Wohnungsnot ist immens, gerade nach der Befreiung der Arbeitslager und KZ. Eine von ihnen ist die junge niederländische Widerstandskämpferin Griet van Mook, die nach der Befreiung des Lagers im Münchner Umland selbst ausgemergelt die Männer noch verzaubert. Der gutaussehende Captain Walker ist von ihr fasziniert. Er besorgt ihr eine Zuzugserlaubnis und beschlagnahmt ein Zimmer in der feudalen Wohnung von Genevieve (Vev) Brandl. Der gefällt das gar nicht, denn die imposante Dame beherbergt bereits ihre ausgebombten Nichten Rosa und Anni, mit dem Ex-Nazi-Sohn Benno und den Töchtern Antonia (Toni) und Barbara (Bibi). Besonders Toni ist Griet gegenüber feindlich gesonnen und versucht sie weg zu ekeln. Wie gerne würde Griet gehen, doch es gibt keine Alternative! Die Not ist groß, doch Tante Vev hat einige Kostbarkeiten durch den Krieg gerettet und Toni lernt auf dem Schwarzmarkt das Nötigste zu besorgen und zu handeln, aber auch den charmanten und windigen Lebenskünstler Louis kennen. Trotz Tonis Misstrauen werden sie ein Paar, während Captain Walker Griets heimliche Sehnsüchte erfüllt. Während die Zeiten langsam besser werden, freunden Griet und Toni sich an. Durch Höhen und Tiefen begleiten wir sie bis endlich alles gut werden wird, denn sie sind Glückskinder. Im Prolog erleben wir Griets Überlebenskampf in den besetzten Niederlanden hautnah mit. Auch wenn sie sich sicher nicht wie ein Glückskind fühlt, überlebt sie wie durch ein Wunder, um dann in München in einem Arbeitslager unter der Aufsicht von Benno Brandl zu landen. Bis auf den kriegsversehrten Cousin Benno, auf den sie gerne verzichten würden, sind die Männer ihrer Familie alle im Krieg geblieben oder in Gefangenschaft. Doch die Frauen sind stark und halten zusammen. Sie lernen, das Beste aus dem zu machen, was sich ihnen bietet, wobei ihnen nicht alles in den Schoß fällt, sie müssen bisweilen gewitzt Gelegenheiten schaffen. Dreh- und Angelpunkt ist dabei stets Tante Vevs Wohnung. So lernen wir ihr Viertel und die Hausmeisterin und ihre Tochter kennen. Auch diese Frauen müssen alleine klarkommen, auch sie sind vom Schicksal gebeutelt, das schweißt zusammen. Selbst wenn jeder sieht wo er selbst bleibt, flackern immer wieder Momente der Solidarität im Überlebenskampf auf. Denn den Krieg zu überleben war nicht alles, den Hunger, die Kälte und den Mangel zu überleben, bis die Zeiten besser werden, ist nun die neue lebensbestimmende Aufgabe. Toni und Griet sind nicht nur clever, sie sind auch attraktiv, was ihnen ganz sicher ebenso hilft, wie Tante Vevs Notreserven. Griet arbeitet im amerikanischen Offizierscasino und ihre Kontakte können Leben retten. Neben den starken Frauen gibt es natürlich auch Männer, auch wenn diese in diesen Zeiten rar waren. Benno, ehemals glühender Verehrer des Führers, ist das Sand im Familiengetriebe, während Captain Walker die Rolle des strahlenden Helden übernimmt und der schillernde Louis gleichzeitig anzieht, als auch abstößt. Ein solcher Schlawiner, kann doch kein Mann für die Ewigkeit sein, oder? Reizvoll ist auch der Schauplatz in und um München, der ehemaligen Hauptstadt der braunen Bewegung, von der sich das Unheil ausbreitete. Das finde ich unglaublich interessant, gerade auch in Kombination der jeweiligen Charaktere, da ich aber mit den Erzählungen aus diesen Zeiten von meiner Großmutter (Frankfurt am Main war auch amerikanische Zone) aufwuchs, enthielt es wenig Neues für mich. Den Charme machen daher die einzelnen Persönlichkeiten aus, ebenso wie die schöne, wandelbare Stimme von Sprecherin Christiane Marx. Neben dem wunderschönen Cover war ihre Interpretation ausschlaggebend für die Wahl des Hörbuchs, da ich die Autorin bislang nicht kannte. Leider habe ich zu oft Momente innerhalb der über 11 Stunden Laufzeit vermisst, die mich wirklich emotional gepackt haben. Ich habe Toni, Griet und besonders Vev in mein Herz geschlossen und bisweilen hat es mich schon berührt, aber es hätte Potenzial für mehr Gefühl geben können.Vielleicht ist dies die Folge der leichten Kürzung der Romanvorlage (ich bin kein Gegner von Kürzungen, einigen Romanen tut das bisweilen sehr gut, aber hier habe ich manchmal was vermisst). Die Autorin werde ich im Auge behalten, Christiane Marx im Ohr. Mir hat das Schicksal der Glückskinder wirklich gefallen und ich habe gerne über 11 Stunden gelauscht, aber es gab noch etwas Potential nach oben, daher 4 von 5 Sternen. Ich bedanke mich ganz herzlich beim Bloggerportal und Random House Audio für mein Hörexemplar und 11 Stunden gute Unterhaltung.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Teresa Simon ist das Pseudonym der promovierten Historikerin und Autorin Brigitte Riebe. Sie ist neugierig auf ungewöhnliche Schicksale und lässt sich immer wieder von historischen Ereignissen und stimmungsvollen Schauplätzen inspirieren. Die SPIEGEL-Bestsellerautorin ist bekannt für ihre intensiv recherchierten und spannenden Romane, die tiefe Emotionen wecken. Ihre Romane »Die Frauen der Rosenvilla«, »Die Holunderschwestern«, »Die Oleanderfrauen« und »Glückskinder« wurden alle zu Bestsellern.

Zur Autorin

Christiane Marx

Christiane Marx, geboren 1974 in Bielefeld, lebt und arbeitet seit dem Abschluss ihrer Schauspielausbildung freiberuflich in Berlin. Nachdem sie in einer Reihe von Film- und Theaterproduktionen zu sehen war, ist sie seit 2006 vor allem als Hörbuchsprecherin tätig. Daneben arbeitet Marx als Regisseurin und Theaterpädagogin mit Jugendlichen zusammen.

Zur Sprecherin

Weitere Hörbücher der Autorin