Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Camille Kouchner

Die große Familie

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der Nr.1. Bestseller aus Frankreich

„Wenn du redest, sterbe ich. Ich schäme mich zu sehr ...“

Eigentlich sind Camille und ihr Zwillingsbruder Victor beneidenswert glückliche Kinder. Jahr für Jahr genießen sie mit ihrer emanzipierten Mutter und dem lebensfrohen Stiefvater aufregende Sommerferien an der Côte d’Azur. Doch dann muss Camille miterleben, wie sich ihr Stiefvater an Victor vergeht – und sie verfängt sich in einem Netz aus Schuld, Scham und Lähmung, aus dem sie sich erst viele Jahre später befreien kann.

Das Buch, das ganz Frankreich aufwühlt - die wahre Geschichte eines dunklen Familiengeheimnisses


Aus dem Französischen von Hanna van Laak
Originaltitel: La Familia Grande
Originalverlag: Le Seuil
Hardcover mit Schutzumschlag, 192 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-89667-727-3
Erschienen am  24. May 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Seht hin und schweigt nicht!

Von: Arh

06.08.2021

Ein kleines Buch mit einer großen Geschichte, die Wellen schlägt und aufrüttelt! Erzählt von der Schwester des Opfers, wird der Leser in das Geheimnis der Familie gezogen. Jahrzehntelang hat sie geschwiegen, um der Welt jetzt schonungslos zu offenbaren, was hinter geschlossen Türen geschah und verschwiegen wurde. Was ihrem Zwillingsbruder angetan wurde, ging auch an ihr nicht spurlos vorbei. In gewisser Weise wurde sie auch ein Opfer. Sachlich und kurz schildert Camille Kouchner die Familienverhältnisse, den Missbrauch und die Gleichgültigkeit der "Mitwisser". Sie fühlt sich selber schuldig, dass sie ihrem Bruder zuliebe geschwiegen hat. Aber viel schlimmer wiegt, dass ihm niemand geglaubt hat, es ihnen egal war. Es ist bewundernswert und mutig, dass die Autorin mit ihrer persönlichen Geschichte an die Öffentlichkeit geht und versucht die Menschen aufzurütteln und das Thema Kindesmissbrauch deutlich anzuprangern! Es ist keine Bagatelle und verdient mehr Aufmerksamkeit, Aufklärung und Verurteilung! Ein bewegendes, emotional aufrüttelndes Buch!

Lesen Sie weiter

Sehr spannend

Von: raphaela_2000

03.08.2021

Ein intensiver, unter die Haut gehender und unmittelbar berührender Text, der das seelische Leid, das durch Missbrauch ausgelöst wird, glaubhaft darstellt. Nicht aus der Sicht des unmittelbaren Opfers, sonders der Schwester des Opfers, die mit den Schuldgefühlen ihrer Zeugenschaft unmöglich fertig werden kann, weil sie in ihrem Umfeld keinerlei Unterstützung erfährt. Denn das Wegsehen und Beschönigen hat in dieser privilegierten Familie, die man zu Beginn des Buches um ihre Freiheiten beneiden mag, Methode.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Camille Kouchner, geboren am 17. Juni 1975, studierte in Paris Sozialrecht und Rechtsphilosophie. Sie ist Professorin der Rechte und arbeitet nebenher als Rechtsanwältin. Sie lebt mir ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Paris. "La familia grande" ist ihr erstes Buch und löste in Frankreich ein gewaltiges Beben aus.

Zur Autor*innenseite