Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Michail Chodorkowski, Natalija Geworkjan

Mein Weg

Ein politisches Bekenntnis

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Putins Gefangener: Michail Chodorkowski erzählt sein Leben

Während seiner zehnjährigen Gefangenschaft war Michail Chodorkowski der bekannteste Häftling Russlands. In diesem Buch, das 2011 in der Haft entstand und kapitelweise herausgeschmuggelt wurde, erzählt Chodorkowski erstmals ausführlich und offen von seiner Kindheit und Jugend, seinem Aufstieg zu einem der reichsten Ölunternehmer Russlands und von seinen Überzeugungen, die ihn zum Gegner Wladimir Putins werden ließen. Wir erleben einen Mann, der sich nicht leicht in eine Schublade stecken lässt, der sich mutig für eine offene Gesellschaft engagiert in einem Staat, in dem Regimekritiker gefährlich leben, und der sich auch in der Haft noch unbeugsam zeigt. Die russische Journalistin Natalija Geworkjan ergänzt die Aufzeichnungen Chodorkowskis um Kapitel, die die Hintergründe weiter ausleuchten.

»Chodorkowskijs Autobiografie ist keine neue Verteidigungsschrift. […] Dafür lesen sich die mehr als 640 Seiten wie ein Wirtschaftsabenteuerbuch [...] des frühen Wildost-Kapitalismus [...].«

Süddeutsche Zeitung, 22.10.2012

Übersetzt von Steffen Beilich
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-06098-5
Erschienen am  22. October 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Mein Weg"

Winter im Sommer – Frühling im Herbst
(2)

Joachim Gauck

Winter im Sommer – Frühling im Herbst

Vier Zeiten

Richard von Weizsäcker

Vier Zeiten

Kindheit in Ostpreußen

Marion Gräfin Dönhoff

Kindheit in Ostpreußen

Winter in Prag

Madeleine K. Albright

Winter in Prag

Und dennoch...

Hildegard Hamm-Brücher

Und dennoch...

Von Bonn nach Dresden

Kurt H. Biedenkopf

Von Bonn nach Dresden

Von Adenauer zu Merkel
(1)

Hans-Peter Schwarz

Von Adenauer zu Merkel

Menschen und Mächte

Helmut Schmidt

Menschen und Mächte

Preußens Luise

Günter de Bruyn

Preußens Luise

Königin der Wüste

Janet Wallach

Königin der Wüste

Mao

Jung Chang, Jon Halliday

Mao

Stauffenberg
(2)

Thomas Karlauf

Stauffenberg

Charles – Mit dem Herzen eines Königs

Catherine Mayer

Charles – Mit dem Herzen eines Königs

Angela Merkel – Die Zauder-Künstlerin
(1)

Nikolaus Blome

Angela Merkel – Die Zauder-Künstlerin

Gerhard Schröder
(2)

Gregor Schöllgen

Gerhard Schröder

Die Frau an seiner Seite

Heribert Schwan

Die Frau an seiner Seite

Risse in der Großen Mauer

Jan-Philipp Sendker

Risse in der Großen Mauer

Cassius X

Stuart Cosgrove

Cassius X

Joseph Anton

Salman Rushdie

Joseph Anton

Die Nacht, als das Feuer kam
(9)

Sinclair McKay

Die Nacht, als das Feuer kam

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Michail Chodorkowski

Michail Borissowitsch Chodorkowski, geboren 1963 in Moskau, studierte Chemie und Volkswirtschaft, war zunächst Funktionär in der kommunistischen Jugendorganisation Komsomol und gründete 1989 eine der ersten Privatbanken Russlands mit. 1992 gehörte er zum Beraterstab von Boris Jelzin, 1993 war er stellvertretender Energieminister. 1997 wurde er Vorstandsvorsitzender des Ölkonzerns Jukos und einer der reichsten Männer Russlands. Als Kritiker der Regierung Putin setzte er sich für die Stärkung der Zivilgesellschaft ein. Im Jahr 2001 initiierte er die Stiftung „Offenes Russland“, die u.a. Schulen und Waisenhäuser unterhält. 2003–2013 war er wegen angeblicher Steuerhinterziehung und Diebstahl von Ölfördermengen in Sibirien und Moskau in Haft. Chodorkowski ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Er lebt inziwschen in London.

Zum Autor

Natalija Geworkjan

Natalia Geworkjan, 1956 in Moskau geboren, arbeitet seit 1996 für die angesehene russische Zeitung Kommersant, zunächst als Sonderkorrespondentin für Politik und Wirtschaft, heute als Pariser Korrespondentin des Blatts. 1991 erhielt sie die amerikanischen Auszeichnung „Freedom of Press“. Sie veröffentlichte ein Buch über den KGB und einen Gesprächsband mit Wladimir Putin. Michail Chodorkowski lernte sie Anfang der neunziger Jahre kennen.

Zur Autorin

Pressestimmen

»Mit einer furiosen Autobiographie meldet sich Michail Chodorkowski aus dem Gefängnis zu Wort. […] Der 49-Jährige schreibt wild, sprunghaft und emotional.«

Financial Times Deutschland (30. October 2012)

»Die beste Analyse der kapitalistischen Revolution in Russland, die bislang in deutscher Sprache erschienen ist. Detailreich und spannend wie ein Thriller.«

Berliner Zeitung, 03.11.2012

»Ein wahrhaft interessantes ›politisches Bekenntnis‹.«

Schweizerzeit (CH), 09.11.2012

Weitere E-Books der Autoren